Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: TVTower spielen - Rezension und Installationshilfe

Im­mer wenn sich im Su­per­markt vor mir ein klei­ner Jun­ge schrei­end auf den Bo­den wirft, um sei­ner Mut­ter deut­lich zu ma­chen, dass er ohne die Sü­ßig­kei­ten nicht le­ben kann, den­ke ich an mich im Jah­re 1992. Ge­nau in dem Jahr ko­pier­te mir mein bes­ter Freund die Wirt­schafts­si­mu­la­ti­on Mad TV auf ei­nen Dis­ket­ten­roh­ling für den Ami­ga 500. Von da an hat­te ich kei­ne Zeit mehr für sinn­lo­se Haus­auf­ga­ben, schließ­lich war ich dazu be­ru­fen, ei­nen Fern­seh­sen­der zu lei­ten und das Herz von Bet­ty Bot­ter­bloom zu er­obern. Ne­ben­bei muss­te ich im­mer auf der Hut sein und zwi­schen­spei­chern, denn oft­mals über­rasch­ten mich mei­ne El­tern und schal­te­ten mei­nen Com­mo­do­re ein­fach aus. Sie ver­stan­den nicht, dass ein Pro­gramm­di­rek­tor nicht schon um 20.00 Uhr ins Bett ge­hen kann.

TVTower unter Ubuntu spielen - ein Mad TV RemakeAls ich dann 1995 mein ers­tes Windows-System be­kam, hat­te ich ein Jahr spä­ter na­tür­lich auch Mad TV 2. Der Nach­fol­ger mei­nes Lieb­lings­spiels wur­de je­doch nicht mehr von Rain­bow Arts, son­dern von der Phe­no­me­dia AG ent­wi­ckelt. Nach die­sem Soft­ware­ver­bre­chen war es kein Wun­der, dass die­ses Un­ter­neh­men 2002 In­sol­venz an­mel­den muss­te. Dank Ron­ny Otto aus Chem­nitz muss ich nicht mehr in Er­in­ne­run­gen schwel­gen, denn die­ser Wun­der­sach­se schaff­te es zu­sam­men mit sei­nen frei­wil­li­gen Hel­fern, Mad TV nach­zu­bau­en. Sein Spiel nennt sich TV­To­wer, ist na­tiv mit Linux-Distributionen wie Ubun­tu spiel­bar, wird ste­tig wei­ter­ent­wi­ckelt und ver­fügt über Fea­tures, die im Ori­gi­nal­klas­si­ker ge­fehlt ha­ben.

Was ist TVTower?

Zu­sam­men mit drei Kon­kur­ren­ten ar­bei­ten Sie als Pro­gramm­di­rek­tor ei­nes Fern­seh­sen­ders in ei­nem Hoch­haus.

Screenshot von Chef Büro in TVTower

Das Haupt­ziel der Wirt­schafts­si­mu­la­ti­on ist es, ein täg­li­ches TV-Programm zu sen­den und da­mit so vie­le Zu­schau­er wie mög­lich zu fes­seln. Nur dann kön­nen Sie teu­re Wer­bung aus­strah­len, viel Geld ver­die­nen und Ih­ren Sen­der aus­bau­en. Bei schlech­tem Ma­nage­ment droht die Kün­di­gung durch den Chef und da­mit das Spie­len­de.

TVTower en détail - eine kurze Rezension

Hin­ter je­der Tür des Hoch­hau­ses ver­birgt sich eine In­ter­ak­ti­on, die wich­tigs­ten Räu­me im Über­blick:

  • Büro: Über Ih­ren Com­pu­ter pla­nen Sie das TV-Programm. Die­se Ar­beit nimmt die meis­te Zeit im Spiel ein. Au­ßer­dem kön­nen Sie hier über die Land­kar­te neue Sen­de­mas­ten kau­fen, um Ihre Reich­wei­te zu er­hö­hen.
  • Wer­be­agen­tur: Hier liegt im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes Geld. Je­doch ist jede Wer­bung an Be­din­gun­gen ge­knüpft. Da­bei spielt nicht nur die Zu­schau­er­zahl eine Rol­le, son­dern oft­mals auch die Art (Haus­frau­en, Män­ner, etc.).

  • Film­händ­ler: Hier gibt es die neus­ten Ki­no­hits aber auch ganz alte Bil­lig­schin­ken zu er­wer­ben. Des Wei­te­ren kön­nen dem Film­händ­ler auch Fil­me und Se­ri­en, die sich in Ih­rem Ar­chiv be­fin­den, ver­kauft wer­den.
  • Nach­rich­ten­stu­dio: Nach je­der Stun­de sen­den Sie Nach­rich­ten. Kau­fen Sie im­mer ak­tu­el­le News, steigt die An­zahl der Zu­se­her des nach­fol­gen­den Pro­gramms.
  • Stu­dio: Mit­hil­fe von Dreh­bü­chern kön­nen Ei­gen­pro­duk­tio­nen ge­dreht wer­den.

Dar­über hin­aus gibt es noch vie­le an­de­re Räum­lich­kei­ten, die Ein­fluss auf das Spiel neh­men.

Ver­bes­se­run­gen zum Ori­gi­nal­ti­tel Mad TV:

Das Äu­ße­re des Spiels ist im Ver­gleich zu Mad TV sehr ähn­lich, na­tür­lich nicht mehr so ver­pi­xelt wie in den 1990 Jah­ren. Be­son­ders schö­ne Än­de­run­gen gibt es im De­sign des Pro­gramm­plans.

  • Bei TV­To­wer kön­nen auch in­ter­ak­ti­ve Call-in-Sendungen aus­ge­strahlt wer­den. Da­durch ver­die­nen Sie nicht nur durch die Wer­bung, son­dern auch di­rekt durch die An­zahl der Zu­schau­er.

Das ist ganz was Neu­es - Call-in und Shop­ping­s­en­dun­gen. 6500,00 Euro je 1000 Zu­schau­er wür­den wir da ver­die­nen.

tom.io: Check­lis­te: TV­To­wer - A tri­bu­te to Mad TV. youtube.com (02/2016).

  • Des Wei­te­ren ist es mög­lich, Wer­bung di­rekt im Pro­gramm als Dau­er­wer­be­sen­dung lau­fen zu las­sen. Auch hier fin­det eine di­rek­te Ver­gü­tung, je nach Höhe der Ein­schalt­quo­te, statt.
  • Das Wet­ter hat di­rek­ten Ein­fluss auf die Quo­ten­be­rech­nung.
  • Mehr­spie­ler­mo­dus mit bis zu vier Spie­lern.
  • Bei Ei­gen­pro­duk­tio­nen kön­nen Schau­spie­ler in­di­vi­du­ell be­setzt wer­den.
  • Eine we­sent­lich grö­ße­re Film­da­ten­bank.

TVTower unter Ubuntu installieren - so geht’s

Hin­weis: TV­To­wer muss nicht in­stal­liert wer­den, son­dern wird di­rekt aus dem Ver­zeich­nis ge­star­tet. Da­mit das Spiel un­ter ei­ner 64-Bit-Version star­tet, müs­sen ei­ni­ge 32-Bit-Pakete nach­in­stal­liert wer­den.

Fol­gen­de (32bit) Pa­ke­te muss­ten auf ei­nem recht fri­schen (x)Ubuntu 14.04 64bit zu­sätz­lich in­stal­liert wer­den, da­mit das Spiel star­tet. [...]

mel­dri­an: TV­To­wer. holarse-linuxgaming.de (02/2016).

Dies führt je­doch meis­tens nicht zum Er­folg, des­halb wen­den Sie Trick 17 an und in­stal­lie­ren Sie TV­To­wer un­ter Ubun­tu wie folgt:

  1. La­den Sie sich das ZIP-Archiv di­rekt von der Ent­wick­ler­sei­te her­un­ter.
  2. Ent­pa­cken Sie das Ar­chiv. Tipp: Den Ord­ner kön­nen Sie frei ver­schie­ben.
  3. Öff­nen Sie ein Terminal-Fenster.
  4. In­stal­lie­ren Sie Steam mit sudo apt-get install steam. Be­stä­ti­gen Sie die Li­zenz­be­dinun­gen und brin­gen Sie die In­stal­la­ti­on zum Ab­schluss. Mit Steam wer­den au­to­ma­tisch alle nö­ti­gen 32-Bit-Pakete auf Ih­rem Ubun­tu in­stal­liert.
  5. Na­vi­gie­ren Sie über das Terminal-Fenster in Ihr TVTower-Verzeichnis. Zum Bei­spiel mit cd /Downloads/TVTower.
  6. Star­ten Sie das Spiel mit ./TVTower.

Das Spiel star­tet im klei­nen Fenster-Modus.

Screenshot vom TVTower Einstellungsmenü

Ihr ers­ter Weg soll­te Sie also ins Ein­stel­lungs­me­nü füh­ren, da Sie hier in den Voll­bild­mo­dus wech­seln, so­wie die Sound­ein­stel­lun­gen re­gu­lie­ren kön­nen.

Kritik und Fazit

Auf­grund des­sen, dass TV­To­wer sehr kom­plex ist, seit et­li­chen Jah­ren eh­ren­amt­lich ent­wi­ckelt, und kos­ten­los zum Down­load an­ge­bo­ten wird, könn­te man mei­nen, dass Kri­tik un­an­ge­bracht wäre.

Den­noch fin­de ich es sehr scha­de, dass es­sen­ti­el­le Spiel­in­hal­te wie Ei­gen­pro­duk­tio­nen und die Raum­ver­mie­tung noch nicht in­te­griert wur­den. Da­durch ist TV­To­wer mei­ner Mei­nung nach noch sehr kurz­le­big.

Der Grund da­für, dass TV­To­wer noch nicht über eine sta­bi­le Alpha-Version hin­aus­ge­kom­men ist, liegt vor al­lem wahr­schein­lich dar­an, dass Ron­ny Otto nicht der klas­si­sche Com­pu­ter­nerd ist, son­dern zeit­in­ten­si­ve Hob­bys be­treibt.

Die Ei­gen­pro­duk­ti­on hat­te ich ei­gent­lich fuer Ende letz­ten Jah­res an­ge­dacht, aber dann kam mein Sohn zur Welt und mei­ne Frei­zeit wur­de maech­tig ge­schro­epft. [...] Fuer mei­nen Mas­ter steht jetzt die Prue­fungs­pe­ri­ode an, und ganz un­ge­lernt will man dort ja nicht auf­tau­chen.

Otto, Ron­ny: Spiel­de­sign: Ei­gen­pro­duk­ti­on - Pro­duk­ti­on ein­stel­len. gamezworld.de (02/2016).

Des Wei­te­ren gehe ich da­von aus, dass auch ein Ge­nie wie Ron­ny Otto sämt­li­chen an­de­ren welt­li­chen Be­dürf­nis­sen un­ter­liegt und für sei­nen Le­bens­un­ter­halt sor­gen muss. Wer also für das Be­din­gungs­lo­se Grund­ein­kom­men (BGE) ar­gu­men­tie­ren muss, könn­te den Ent­wick­ler von TV­To­wer an­füh­ren.

Trotz­dem bin ich zu­frie­den und er­war­te vol­ler Span­nung den wei­te­ren Ent­wick­lungs­ver­lauf. Wie Mad TV, ist auch TV­To­wer eine äu­ßerst ge­lun­ge­ne Wirt­schafts­si­mu­la­ti­on, die dem Gen­re ent­spre­chend na­tür­lich nicht mit vie­len gra­fi­schen High­lights auf­war­tet, aber viel be­triebs­wirt­schaft­li­ches Vor­aus­den­ken und Ge­schick er­for­dert. Wenn Ih­nen das auch in Ih­rer Frei­zeit ge­fällt, sind Sie mit die­sem Ubuntu-Spiel bes­tens be­ra­ten.

Ver­wand­te The­men:

0 A.D. - Age of Em­pi­res für Ubun­tu
Mine­craft un­ter Ubun­tu in­stal­lie­ren - so geht’s

(Screen­shots: TV­To­wer v0.2.6 un­ter Ubun­tu 14.04.3 LTS)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung
  • Ronny Otto sagt:

    Das „Ge­nie” dankt ...

    Bald kommt das naechs­te Re­lease und da­nach ko­en­nen wir hof­fent­lich die Ei­gen­pro­duk­ti­on an den Mann re­spek­ti­ve die Frau brin­gen.

    Gru­es­se aus Chem­nitz
    Ron­ny

  • Ronny Otto sagt:

    Die Ei­gen­pro­duk­ti­on ist seit der ku­er­zlich vor­ge­stell­ten v0.3 moeg­lich.

  • själe sagt:

    Ei­gen­pro­duk­ti­on ist jetzt ent­hal­ten und auch so ist ei­ni­ges pas­siert. Viel Spaß beim Ent­de­cken. 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*