Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: Systemwiederherstellung - Anleitung

Vor Kur­zem fuhr ich in ei­nem über­füll­ten ICE nach Leip­zig, um mir un­ter an­de­rem ein Stück auf der Schau­büh­ne Lin­den­fels an­zu­se­hen. Auf mei­nem Schoß ar­bei­te­te ich wäh­rend der Fahrt mit mei­nem Ubuntu-Laptop, als mein Sitz­nach­bar das Fol­gen­de ver­lau­ten ließ: „Ah Ubun­tu, kenn” ich! Hab” ich zu gro­ße Angst stän­dig was ka­putt zu ma­chen.” In Wahr­heit ist es je­doch so, dass Neu­lin­ge an ih­rer Linux-Distribution gar nichts zer­stö­ren kön­nen und es eher die ex­pe­ri­men­tier­freu­di­ge­ren, er­fah­re­nen Be­nut­zer sind, die re­gel­mä­ßig dazu ge­zwun­gen wer­den, eine fri­sche Ko­pie von Ubun­tu auf­zu­spie­len.

Bild von Ubuntu SystemwiederherstellungDie Neu­in­stal­la­ti­on ist für An­wen­der ei­nes Ubuntu-Betriebssystems ab der Ver­si­on 14.04 nicht mehr nö­tig, da Sie von nun an auch Sys­tem­wie­der­her­stel­lungs­punk­te (eng­lisch sys­tem res­to­re points) an­le­gen kön­nen. Da­mit ist ein Hard­ware­tausch ohne Neu­in­stal­la­ti­on und das au­to­di­dak­ti­sche Ler­nen an Sys­tem­da­tei­en mög­lich, ohne dass Sie be­fürch­ten müs­sen, Ihr Ubun­tu ir­repa­ra­bel zu be­schä­di­gen.

In die­ser An­lei­tung er­fah­ren Sie, was Sie für ein Ubun­tu Sys­tem­back­up al­les be­nö­ti­gen, und wie Sie die Sys­tem­wie­der­her­stel­lung un­kom­pli­ziert vor­neh­men.

Installation von Systemback

Um Sys­tem­wie­der­her­stel­lungs­punk­te in Ih­rem Sys­tem set­zen zu kön­nen, emp­feh­le ich die Free­ware Sys­tem­back, wel­che Sie fol­gen­der­ma­ßen in­stal­lie­ren:

  1. Öff­nen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Fü­gen Sie die PPA sudo add-apt-repository ppa:nemh/systemback hin­zu.
  3. Ak­tua­li­sie­ren Sie Ihre Quel­len mit sudo apt-get update.
  4. In­stal­lie­ren Sie Sys­tem­back mit sudo apt-get install systemback.

Bild von einem Datenträger (künstlerisch)Hin­wei­se: Sys­tem­back setzt Sys­tem­wie­der­her­stel­lungs­punk­te, um bei Feh­lern das Sys­tem (/root) wie­der in ei­nen funk­tio­nie­ren­den Aus­gangs­zu­stand zu ver­set­zen. Zwar las­sen sich eben­so ein­zel­ne Ver­zeich­nis­se (/home) mit in die Da­ten­si­che­rung ein­be­zie­hen, den­noch ist Sys­tem­back kei­ne Backup-Software im klas­si­schen Sin­ne. Die Free­ware funk­tio­niert erst ab Ubun­tu 14.04 LTS und mit Nach­fol­ge­ver­sio­nen. Egal, was Sie mit Sys­tem­back vor­ha­ben, Sie be­nö­ti­gen im­mer Ad­mi­nis­tra­to­ren­rech­te (sudo).

Systemwiederherstellungspunkt unter Ubuntu

Bei der Er­stel­lung ei­nes Back­ups ist der Spei­cher­ort be­son­ders wich­tig. Sys­tem­back schlägt hier Ihr Home-Verzeichnis vor. Bes­ser wäre na­tür­lich ein neu­tra­ler, even­tu­ell ver­schlüs­sel­ter Da­ten­trä­ger.

Zum Er­stel­len ei­nes Sys­tem­wie­der­her­stel­lungs­punk­tes öff­nen Sie zu­nächst Sys­tem­back und ge­hen an­schlie­ßend wie folgt vor:

  • Le­gen Sie ei­nen Spei­cher­ort fest und blät­tern Sie auf die zwei­te Sei­te des Aus­wahl­me­nüs. Wäh­len Sie an­schlie­ßend den Me­nü­punkt „Ein­schlies­sen” aus.
  • Hier ha­ben Sie nun die Mög­lich­keit fest­zu­le­gen, wel­che Da­tei­en und Ord­ner au­ßer­halb des Wur­zel­ver­zeich­nis­ses ge­si­chert wer­den sol­len. Möch­ten Sie nur Ihr Ubuntu-System si­chern, dann kön­nen Sie die­sen Schritt aus­las­sen.
  • Im An­schluss le­gen Sie ei­nen Slot un­ter „Wie­der­her­stel­lungs­punk­te” fest und be­stä­ti­gen mit „Neu er­stel­len”.
  • Sys­tem­back wird dar­auf­hin da­mit be­gin­nen ei­nen neu­en Sys­tem­wie­der­her­stel­lungs­punkt an­zu­le­gen.

Tipp: Im­mer be­vor Sie et­was Grund­le­gen­des an Ih­rem Sys­tem än­dern, soll­ten Sie ei­nen Sys­tem­wie­der­her­stel­lungs­punkt an­le­gen. Alte Sys­tem­mar­ken kön­nen mit zwei Klicks über Sys­tem­back ge­löscht wer­den. Es ist nicht nö­tig, vor je­dem Ubuntu-Update eine Da­ten­si­che­rung an­zu­le­gen, son­dern nur, wenn Sie ma­nu­ell et­was an Da­tei­en oder an Ih­rer Hard­ware än­dern.

Ubuntu startet nicht - Systemwiederherstellung

Soll­te nun der Fall ein­tre­ten, dass Ubun­tu nicht mehr star­tet, müs­sen Sie die Sys­tem­wie­der­her­stel­lungs­da­tei ein­pfle­gen. Hier­für bie­tet Sys­tem­back ver­schie­de­ne Op­tio­nen.

Eine Mög­lich­keit Ihr Sys­tem wie­der zu­rück­zu­set­zen funk­tio­niert, in­dem Sie Ubun­tu neu in­stal­lie­ren. Auf das fri­sche Sys­tem in­stal­lie­ren Sie dar­auf­fol­gend Sys­tem­back und fü­gen Ih­ren Sys­tem­wie­der­her­stel­lungs­punkt über den Me­nü­punkt „Sys­tem­wie­der­her­stel­lung” ein.

Er­fah­rung: Wenn Sie nicht ge­ra­de an­de­re Ord­ner oder Da­tei­en in die Da­ten­si­che­rung mit­ein­be­zo­gen ha­ben, ist die­se Art der Sys­tem­wie­der­her­stel­lung re­la­tiv nutz­los. Ich emp­feh­le des­halb das „Live Sys­tem”. Da­bei wird der IST-Zustand Ih­res Sys­tems ge­spie­gelt.

  • Wäh­len Sie dazu den Me­nü­punkt „Er­stel­le Live Sys­tem” aus. Die­ser Vor­gang wird ei­ni­ge Zeit in An­spruch neh­men.
  • Nach Ab­schluss der Ope­ra­ti­on kli­cken Sie auf die Schalt­flä­che „In eine ISO um­wan­deln”.
  • Bren­nen Sie die ISO-Datei auf eine DVD.

Ist Ihr Ubun­tu ir­repa­ra­bel zer­stört, boo­ten Sie die­se DVD und fol­gen Sie dem In­stal­la­ti­ons­me­nü.

Fazit

Mein Bü­ro­sys­tem (Ku­bun­tu), an dem ich am meis­ten ar­bei­te, läuft seit Juli 2012. Durch die rich­ti­ge Sys­tem­auf­tei­lung und die Be­nut­zung von sys­tem­un­ab­hän­gi­gen Da­ten­trä­gern konn­te ich pro­blem­los Hard­ware tau­schen und das Sys­tem auf die neus­te LTS-Version up­gra­den, ohne ei­nen Da­ten­ver­lust zu er­lei­den. Durch die mit Ver­si­on 14.04 LTS hin­zu­ge­kom­me­ne Funk­ti­on Sys­tem­wie­der­her­stel­lungs­punk­te an­zu­le­gen, habe ich ei­nen wei­te­ren Si­che­rungs­me­cha­nis­mus ge­won­nen.

Ver­wand­te The­men:

Eine Fire­wall für Ubun­tu ver­wen­den?
Wie ver­schlüs­se­le ich E-Mails?

(Screen­shots: Sys­tem­back 1.7 & Ubun­tu 14.04.3 LTS)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung
  • Kurt Liebenau sagt:

    Hal­lo Sa­scha, bin ge­ra­de von Win 10 auf Ubun­tu 16.04 LTS um­ge­stie­gen. Lei­der öff­net sich nach nur kur­zer Zeit die Soft­ware nicht mehr. Was kann oder bes­ser was soll­te ich tun. Er­fah­run­gen mit Li­nux gleich Null. Bes­ten Dank

    • Helpdesk sagt:

      Hal­lo Kurt, pro­bie­ren Sie das hier. Falls das nichts bringt, dann hilft nur eine Neu­in­stal­la­ti­on. Viel Er­folg!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*