Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: HTML5 auf YouTube - WebM/VP9 im Firefox verfügbar

Ja­nu­ar­ta­ge sind für mich im­mer sehr ar­beits­reich, was je­doch sehr gut ist, schließ­lich ist der ers­te Mo­nat des Jah­res nicht nur be­son­ders lang, son­dern auch im­mer sehr teu­er. An ei­nen Tag wie den 26. Ja­nu­ar wür­de ich nor­ma­ler­wei­se kei­nen zwei­ten Ge­dan­ken ver­schwen­den und wüss­te nur we­ni­ge Zeit spä­ter nicht mehr, was ich an die­sem be­sag­ten Tag ge­nau ge­tan habe. Wenn Sie nicht ge­ra­de Ger­ma­nis­tik­lieb­ha­ber sind und den Ge­burts­tag von Hel­mi­na von Ché­zy mit Poe­sie fei­ern, wird es Ih­nen wahr­schein­lich ge­nau­so er­ge­hen.

Die Bie­ne nicht nur Ho­nig saugt, Ver­sucht auch, daß ihr Sta­chel taugt.

Ché­zy, von, Hel­mi­na: Ge­dich­te der En­ke­lin der Kar­schin. Ers­ter Band. Wai­landt 1812.

Bild von Mozilla Firefox unter Ubuntu auf YouTubeAm 26. Ja­nu­ar 2016 pas­sier­te je­doch et­was Wun­der­ba­res, es er­schien der Mo­zil­la Fire­fox 44.0 für Ubun­tu. Mit die­ser Ver­si­on ist WebM/VP9 stan­dard­mä­ßig ak­ti­viert, was be­deu­tet, dass YouTube-Videos von nun an im HTML5-Format in der glei­chen Qua­li­tät wie un­ter Win­dows an­ge­se­hen wer­den kön­nen. Es dau­er­te zwar mehr als sechs Mo­na­te län­ger als beim Microsoft-Pendant, je­doch sind ab so­fort auch un­ter Ubun­tu der Goog­le Chro­me Brow­ser, der Ado­be Flash Play­er und Add-ons, die Flash er­zwin­gen über­flüs­sig.

Trau­rig, dass man nach 9 Jah­ren You­Tube Flash mit ei­nem Plugin er­zwin­gen muss, da­mit die Vi­de­os nicht wie auf ei­nem 486er aus­se­hen.

Rei­se­ner: You­Tube: In Ubun­tu Fire­fox nur 360p oder 720p – Lö­sung. kilobyte.bplaced.net (01/2016).

YouTube mit Ubuntu - Kompromisse

Im Ja­nu­ar 2015 wech­sel­te You­Tube das Stan­dard­aus­ga­be­for­mat von Flash in HTML5 aus meh­re­ren Grün­den. Haupt­ar­gu­men­te für die­sen Schritt wa­ren zum ei­nen, dass der Ado­be Flash Play­er ein stän­di­ges Si­cher­heits­ri­si­ko dar­stellt und zum an­de­ren nicht mit je­dem Aus­ga­be­ge­rät kom­pa­ti­bel ist.

You­Tube [...] has dum­ped Flash in fa­vor of HTML5 for its de­fault web play­er. [...] HTML5 let You­Tube bring vi­de­os to de­vices that don’t sup­port Flash Play­er, such as the iPho­ne [...].

Mc­Chor­mick, Rich: You­Tube drops Flash for HTML5 vi­deo as de­fault. theverge.com (01/2016).

Un­ter der Um­stel­lung hat­ten vor al­lem Ubuntu-Benutzer zu lei­den, denn mit dem Mo­zil­la Fire­fox wa­ren YouTube-Videos von da an nur noch in 360p und 720p ver­füg­bar und sa­hen oben­drein sehr ver­pi­xelt aus. Windows-Anwender wa­ren da­von nicht be­trof­fen, da der Web­brow­ser WebM/VP9 un­ter die­sem Be­triebs­sys­tem zu die­sem Zeit­punkt be­reits un­ter­stütz­te. An­wen­der ei­ner Linux-Distribution wa­ren für gute YouTube-Qualität ge­zwun­gen, Kom­pro­mis­se ein­zu­ge­hen:

  • Goog­le Chro­me: Der Web­brow­ser von Goog­le kam von An­fang an ohne Flash aus und konn­te YouTube-Videos in her­vor­ra­gen­der HTML5-Qualität ab­spie­len bzw. ver­wen­de­te als Al­ter­na­ti­ve den ei­gens ent­wi­ckel­ten Fresh Play­er. Lei­der gilt die Soft­ware als ei­ner der größ­ten Tro­ja­ner seit Be­stehen der In­for­ma­ti­ons­tech­nik.

Ein Da­ten­samm­ler par ex­cel­lence ist der Brow­ser von Goog­le: Goog­le Chro­me.

Dirscherl, Hans-Christian: Das weiß Goog­le über Sie. cio.de (01/2016).

  • Mo­zil­la Add-ons: Mit Er­wei­te­run­gen für den Mo­zil­la Fire­fox wie „You­Tube ALL HTML5” oder „You­Tube Flash Play­er” konn­te die Aus­ga­be von YouTube-Videos mit dem Ado­be Flash Play­er er­zwun­gen wer­den.
  • Mi­nitu­be: Mit der Ubuntu-Software Mi­nitu­be ist es mög­lich, YouTube-Videos über ei­nen lo­ka­len Play­er in höchs­ter Qua­li­tät an­zu­se­hen.

Mozilla Firefox 44.0 - sparsam und leistungsstark

Ich ver­glich den Mo­zil­la Fire­fox 43.0.4 mit 44.0 un­ter Ubun­tu 14.04.03 im Be­zug auf HTML5 un­ter You­Tube.

Bild von Vergleichstest unter Ubuntu (Mozilla Firefox 43.0.4 versus 44.0)

Bei der Qua­li­täts­stu­fe 720p be­nö­tig­te der Pro­zess mit dem Mo­zil­la Fire­fox 44.0 nicht nur we­ni­ger Re­chen­power als die Vor­gän­ger­ver­si­on, son­dern be­leg­te auch we­ni­ger Ar­beits­spei­cher. Hin­zu­kom­men fol­gen­de Ver­bes­se­run­gen:

  • YouTube-Videos wer­den ab Ver­si­on 44.0 stan­dard­mä­ßig in 480p ab­ge­spielt, so­lan­ge die­se die Vor­aus­set­zun­gen da­für er­fül­len.

Das Vi­deo muss min­des­tens 24 Bil­der pro Se­kun­de ha­ben. [...]

Sa­scha: You­Tube – war­um nur 360p? kilobyte.bplaced.net (01/2016).

  • Stan­dard­mä­ßig ak­ti­vier­te H.264-Videounterstützung bzw. ak­ti­vier­te WebM/VP9-Videounterstützung, falls das Ubuntu-System kein MP4/H.264 kann. Da­durch sind YouTube-Videos nicht nur in al­len gän­gi­gen Qua­li­täts­stu­fen ver­füg­bar, son­dern se­hen nun wie­der so aus, wie sie auch un­ter dem Ado­be Flash Play­er aus­ge­hen ha­ben. Au­ßer­dem hat sich die Ton­qua­li­tät spür­bar er­höht.

Webbrowser werden damit immer leichter

Ich habe am 26. Ja­nu­ar 2016 di­rekt nach dem Up­date auf Ver­si­on 44.0 alle Er­wei­te­run­gen, die mit Flash zu tun hat­ten im Mo­zil­la Fire­fox ent­fernt bzw. de­ak­ti­viert. Da­durch habe ich nicht nur das Ri­si­ko auf Si­cher­heits­lü­cken und Spy­wa­re mi­ni­miert, son­dern auch eine ge­rin­ge­re Ar­beits­spei­cher­be­las­tung wäh­rend des Ar­bei­tens mit dem Web­brow­ser.

Hin­weis: Mit Mo­zil­la Fire­fox se­hen Sie ab so­fort alle HTML5-Videos auf You­Tube mit­hil­fe der nun ak­ti­vier­ten „MSE & WebM VP9” - Schnitt­stel­le. Falls Sie sich für die Qua­li­täts­un­ter­schie­de der ein­zel­nen Co­decs in­ter­es­sie­ren, emp­feh­le ich Ih­nen die HTML5-Testseite.

Standardsoftware hat ungleichen Standard - Fazit

Da­mit Ubun­tu mit Win­dows kon­kur­renz­fä­hig bleibt, ist es mei­ner Mei­nung nach sehr wich­tig, dass Stan­dard­soft­ware wie der Mo­zil­la Fire­fox den glei­chen Funk­ti­ons­um­fang auf al­len Platt­for­men bie­tet und nicht un­ter Linux-Distributionen über ein hal­bes Jahr lang klaf­fen­de De­fi­zi­te auf­weist.

Vor al­lem jün­ge­re In­ter­net­be­nut­zer, die täg­lich meh­re­re Stun­den auf der so­zia­len Vi­deo­platt­form You­Tube ver­brin­gen, dürf­ten bei ei­nem spo­ra­di­schen Wech­sel zu Ubun­tu we­gen der schlech­ten Bild­qua­li­tät ent­täuscht wor­den sein.

Auch wenn mit Ver­si­on 44.0 wie­der al­les im grü­nen Be­reich ist und ich durch mei­ne di­ver­sen Lö­sungs­ar­ti­kel ei­ner der Pro­fi­teu­re die­ser Mi­se­re war, ist es lang­fris­tig ge­se­hen na­tür­lich kein Ver­kaufs­ar­gu­ment für Ubun­tu, wenn man so lan­ge Zeit auf You­Tube Kom­pro­mis­se ein­ge­hen muss­te.

Ver­wand­te The­men:

Im Mo­zil­la Fire­fox die Web­sei­ten­spra­che än­dern
YouTube-Videos mit Ubun­tu her­un­ter­la­den

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Blog
  • Stefan sagt:

    Ama­zon Prime Vi­deo läuft trotz­dem nicht 🙁
    Muss man wohl wei­ter ein Du­al­boot­sys­tem nut­zen, weil Chrome=NoGo!

    • Kilobyte sagt:

      Hi Ste­fan, dan­ke für die An­mer­kung.
      Du liegst na­tür­lich völ­lig rich­tig, HTML5 un­ter Ama­zon Prime funk­tio­niert mit Fire­fox (Li­nux) nicht. Ich ver­wen­de da­für Ope­ra, ist üb­ri­gens mein Se­kun­där­brow­ser für sol­che An­ge­le­gen­hei­ten.

  • Marius_Mine^LP sagt:

    Du schreibst ja, dass vor al­lem You­Tuber mit Ubun­tu schlecht ge­fah­ren sind, auch mir wars so. Ich war da­mals auch froh, dass man kein Flash mehr ge­braucht hat aber die Um­set­zung von HTML5 war un­ter Li­nux wirk­lich schlecht, so­dass ich wie­der mehr Win­dows be­nutzt habe. Heu­te mal wie­der ge­checkt und ge­up­datet und sieht echt sau­ber aus, Gott sei Dank 🙂 ich schau näm­lich wenns geht al­les auf 1080p Full HD.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*