Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: Fehlermeldungen deaktivieren - so geht’s

Die hohe Dich­te an Hin­weis­schil­dern und Warn­ta­feln hat bei mir dazu ge­führt, dass mei­ne Au­gen de­ren Exis­tenz nicht mehr wahr­neh­men kön­nen. „Ha­ben Sie denn das Schild nicht ge­se­hen?” Die­se Fra­ge ist mir des­halb be­stimmt schon min­des­tens ein­mal von je­der Be­rufs­grup­pe ge­stellt wor­den. Wäh­rend­des­sen ich mich frü­her noch frag­te, was wohl der Frosch, die Hand oder der Pan­zer auf dem Drei­eck zu be­deu­ten hat, er­zeu­gen die­se Sym­bo­le bei mir heut­zu­ta­ge nur noch Gleich­gül­tig­keit.

Be­ver­ly: Your Check En­gi­ne light is on.
Pen­ny: Yeah, I got­ta put a sti­cker over that.

Ka­nal von Knack­zopp: The Big Bang Theo­ry - „Your check en­gi­ne light is on”. youtube.com (07/2016).

Bild von Ubuntu FehlermeldungenGe­nau­so un­be­küm­mert gehe ich mit Ubun­tu Feh­ler­mel­dun­gen um und kli­cke die­se ein­fach weg. Der mit Ab­stand be­kann­tes­te Warn­hin­weis der  be­lieb­ten Linux-Distribution teilt Ih­nen mit, dass ein Pro­blem mit ei­ner Sys­tem­an­wen­dung fest­ge­stellt wur­de, und tritt meis­tens di­rekt nach dem Sys­tem­start auf. So­bald Sie auf die Schalt­flä­che „Ab­bre­chen” kli­cken, ver­schwin­det der Ban­ner und Sie kön­nen ganz nor­mal mit Ubun­tu wei­ter­ar­bei­ten. Sie hät­ten je­doch eben­so die Op­ti­on das Pro­blem zu mel­den, was den Hin­weis je­doch nicht dau­er­haft ver­schwin­den lässt.

Hilfe - Probleme mit Systemanwendung

Ubun­tu ist ein sehr le­ben­di­ges Be­triebs­sys­tem, wel­ches stän­dig wei­ter­ent­wi­ckelt wird. Um Feh­ler bei den An­wen­dern zü­gig er­ken­nen, und über die Ak­tua­li­sie­run­gen aus­mer­zen zu kön­nen, ver­wen­det die Linux-Distribution den Dienst Ap­port.

Screenshot von Ubuntu-Fehler: Es wurde ein Problem mit einer Systemanwendung festgestellt

Im­mer wenn bei Ih­nen eine Hin­ter­grund­an­wen­dung ab­stürzt, wird dies de­tail­liert un­ter dem Pfad /var/crash auf­ge­zeich­net. Von Zeit zu Zeit for­dert Sie Ubun­tu auf, die­ses Feh­ler­pro­to­koll an Ca­no­ni­cal zu schi­cken.

  • Ein gu­tes Sys­tem, wel­ches den Ent­wick­lern er­mög­licht Bugs zu er­ken­nen, die even­tu­ell nur bei ei­ner sel­te­nen Hard­ware­kon­fi­gu­ra­ti­on auf­tre­ten.

Hin­weis: Die Feh­ler­mel­dung „Es wur­de ein Pro­blem mit ei­ner Sys­tem­an­wen­dung fest­ge­stellt” sagt nichts über den der­zei­ti­gen Zu­stand Ih­res Be­triebs­sys­tems aus, son­dern be­zieht sich auf be­reits ver­gan­ge­ne Er­eig­nis­se.

Fehlermeldungen in Ubuntu unterdrücken

Mit dem Ab­schi­cken Ih­res in­di­vi­du­el­len Feh­ler­pro­to­kolls hel­fen Sie nicht nur den Ubuntu-Entwicklern, son­dern schaf­fen auch Platz auf Ih­rer Fest­plat­te. Nach der er­folg­rei­chen Über­tra­gung wird die Bug­lis­te näm­lich au­to­ma­tisch ge­löscht.

Es könn­te je­doch sein, dass Sie auf­grund des Da­ten­schut­zes über­haupt nicht dar­an in­ter­es­siert sind, Ca­no­ni­cal ir­gend­wel­che auf­ge­zeich­ne­ten Pro­to­kol­le zu­kom­men zu las­sen.

Um beim Bei­spiel zu blei­ben, ist es un­ter Ubun­tu bis Ver­si­on 15.10 nicht mög­lich, sei­nen Fuß­fe­ti­schis­mus ge­heim zu hal­ten.

Sa­scha: Ubun­tu und die Da­ten­sam­mel­wut. kilobyte.bplaced.net (07/2016).

Ist dies bei Ih­nen der Fall? Dann ha­ben Sie die Mög­lich­keit, das Feh­ler­pro­to­koll je­der­zeit wie folgt zu lö­schen:

  1. Öff­nen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Lö­schen Sie die Auf­zeich­nung mit sudo rm /var/crash/*.
  3. Be­stä­ti­gen Sie die Ein­ga­be mit Ih­rem Ad­mi­nis­tra­tor­pass­wort.

Wich­tig: Da­durch er­rei­chen Sie eben­falls, dass die Feh­ler­mel­dung über die pro­ble­ma­ti­sche Sys­tem­an­wen­dung für län­ge­re Zeit nicht mehr er­scheint.

Apport in Ubuntu dauerhaft deaktivieren

Falls Sie so­wohl die Feh­ler­mel­dung als auch den Auf­zeich­nungs­dienst dau­er­haft de­ak­ti­vie­ren wol­len, ist dies un­ter Ubun­tu eben­falls mög­lich.

Screenshot von Ubuntu-Terminal - Apport enabled=0

Ver­wen­den Sie hier­für am bes­ten den Edi­tor Nano, wel­cher in so gut wie al­len De­ri­va­ten stan­dard­mä­ßig ent­hal­ten ist.

  1. Öff­nen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Mit sudo nano /etc/default/apport ha­ben Sie die Ge­le­gen­heit, die Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei des Diens­tes zu edi­tie­ren.
  3. Än­dern Sie den Ein­trag in enabled=0.
  4. Spei­chern Sie die Da­tei mit­hil­fe der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Strg + O.
  5. Ver­las­sen Sie das Menü mit Strg + X.

Sie neh­men nun ab so­fort nicht mehr an der Ver­bes­se­rung von Ubun­tu Teil und wer­den nicht wei­ter mit der Feh­ler­mel­dung nach dem Sys­tem­start be­läs­tigt.

Fazit - wann sind Fehlermeldungen ernst zu nehmen?

Für Ubun­tu leh­ne ich mich weit aus dem Fens­ter und sage, dass Feh­ler­mel­dun­gen erst ge­le­sen wer­den müs­sen, wenn die­se beim Kli­cken auf „OK”, „Igno­rie­ren” oder „Ab­bre­chen” nicht ver­schwin­den und wäh­rend der Tas­ta­tur­ein­ga­be der Adlib-Speaker piepst.

[Ein Adlib-Speaker] ist un­ge­fähr zwei Zen­ti­me­ter groß und wird an vier Pins am Main­board be­fes­tigt. Nor­ma­ler­wei­se be­fin­det sich ein Ex­em­plar im Zu­be­hör des Main­boards.

Sa­scha: Was tun wenn der PC nicht piepst? kilobyte.bplaced.net (07/2016).

Alle an­de­ren Mel­dun­gen über klei­ne Feh­ler wer­den oh­ne­hin meis­tens au­to­ma­tisch beim nächs­ten Ubuntu-Update be­ho­ben und tre­ten im An­schluss nicht wie­der auf.

Ver­wand­te The­men:

Den ak­tu­ells­ten VLC Play­er für Ubun­tu be­kom­men
Ra­dio hö­ren un­ter Ubun­tu - die bes­te Lö­sung

(Screen­shots: Ubun­tu 16.04 LTS)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*