Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

YouTube: In Ubuntu Firefox nur 360p oder 720p - Lösung

In der letz­ten Wo­che er­reich­te mich eine re­gel­rech­te Flut an E-Mails von Ubuntu-Benutzern, die YouTube-Videos stan­dard­mä­ßig nur ver­pi­xelt mit ei­ner Qua­li­tät von 360p an­ge­zeigt be­kom­men.

Hi Sa­scha! Ich be­nut­ze Ubun­tu 15.04 und Fire­fox 40. Mei­ne Gra­fik­kar­te ist eine AMD HD 7870, da­für ver­wen­de ich den pro­prie­tä­ren Trei­ber. Wenn ich auf You­Tube gehe, be­kom­me ich nicht mehr 480p, son­dern im­mer nur 360p. Ich kann auch kei­ne Qua­li­tät hö­her als 720p ein­stel­len. Hast du eine Idee, wie ich das wie­der wie vor­her ein­stel­len kann?

Bi­gat, Mar­tin: Hil­fe mit You­Tube und Ubun­tu! E-Mail vom 01.09.2015.

Ich selbst be­nut­ze Mi­nitu­be in Ku­bun­tu 14.04 LTS, so­dass mir die­ser Bug über­haupt nicht auf­ge­fal­len ist, da ich so gut wie nie di­rekt auf You­Tube sur­fe. In ei­nem Selbst­test bin ich dann er­schro­cken, wie schlecht mei­ne Vi­de­os stan­dard­mä­ßig im Mo­zil­la Fire­fox 40.0.3 aus­sa­hen. Nach kur­zer Re­cher­che kam ich auf vie­le Lö­sungs­an­sät­ze, wo­von je­doch nur ei­ner funk­tio­nier­te.

Ubuntu - about:config bringt nichts

Screenshot von Ubuntu YouTube 360p 720pNa­tür­lich kam ich bei mei­ner Re­cher­che eben­falls auf Ask Ubun­tu, was un­ge­fähr das GuteFrage.net für Linux-Distributionen ist. Ge­bets­müh­len­ar­tig wird dort der Rat­schlag ver­ge­ben, man sol­le via about:config in das Firefox-Einstellungsmenü na­vi­gie­ren und dort die Ein­trä­ge media.mediasource.enabled und media.mediasource.webm.enabeld auf „true” set­zen. Dass dies dann den Fire­fox zwangs­läu­fig zum Ab­stür­zen bringt, wird je­doch nir­gends er­wähnt.

Dies liegt dar­an, dass die Firefox-Version für Ubun­tu nicht mit dem VP9-Codec um­ge­hen kann und die­sen des­halb stan­dard­mä­ßig de­ak­ti­viert. Durch das Än­dern der o. g. Ein­trä­ge ste­hen zwar wie­der 480p und 1080p auf You­Tube zur Ver­fü­gung, das an­ge­for­der­te Vi­deo wird je­doch nicht ab­ge­spielt bzw. der Brow­ser friert ein. Der von Goog­le hoch­ge­prie­se­ne, of­fe­ne VP9-Codec, der via HTML5 an­ge­zeigt wird und Ado­bes Flash Play­er ver­drän­gen soll, scheint nicht nur im Hau­se Mo­zil­la Pro­ble­me zu be­rei­ten.

Das zeigt umso mehr, dass VP9 nichts taugt. [...] Die Bild­qua­li­tät ist au­ßer­dem un­brauch­bar. Da kann man auch gleich WMV9 bei glei­cher Bitra­te neh­men, sieht nach dem Post­pro­ces­sing ge­nau­so aus!

Lala Sa­ta­lin De­vi­lu­ke: VP9 sieht schei­ße aus! H265 aber auch. forum.golem.de (09/2015).

In ei­nem äl­te­ren Ar­ti­kel riet ich des­halb mei­nen Be­su­chern, auf die­se YouTube-Seite zu sur­fen und ein­zu­stel­len, dass Fire­fox wei­ter­hin den Flash Play­er an­stel­le von HTML5 ver­wen­den soll.

Wenn Sie also stan­dard­mä­ßig nur 360p von You­Tube be­kom­men, se­hen Sie nach, ob Ihr Brow­ser even­tu­ell HTML5 an­stel­le des Ado­be Flash Play­ers ver­wen­det.

Sa­scha: You­Tube - war­um nur 360p? kilobyte.bplaced.net (09/2015).

Screenshot von YouTube Standard-Player verwenden
Seit der Firefox-Version 40 ist die­se Aus­wahl nicht mehr mög­lich.

Ubuntu: Firefox Add-on für gute YouTube-Qualität

Mit­hil­fe ei­nes Fire­fox Plug-ins ist es je­doch wie­der mög­lich, auf You­Tube zwi­schen dem HTML5-Videoplayer und dem Standard-Player zu wäh­len.

Da­mit Sie als Ubuntu-Benutzer auf You­Tube wie­der gute Qua­li­tät und sat­te Far­ben ge­nie­ßen kön­nen, ge­hen Sie wie folgt vor:

  1. Öff­nen Sie Mo­zil­la Fire­fox.
  2. Drü­cken Sie die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Strg + Um­schalt + A.
  3. Im Fens­ter „Alle Add-ons durch­su­chen” tip­pen Sie „You­Tube ALL HTML5” ein und be­stä­ti­gen da­nach mit der Ein­ga­be­tas­te.
  4. In­stal­lie­ren Sie das Add-on. Ein Neu­start des Web­brow­sers ist nicht not­wen­dig.

Screenshot von YouTube ALL HTML5

Wenn Sie nun auf You­Tube sur­fen, wird au­to­ma­tisch wie­der Ado­bes Flash Play­er ver­wen­det.

Wie geht es in der Zukunft weiter?

Wie Sie se­hen, ist es nur mit­hil­fe ei­nes klei­nen Fire­fox Add-ons mög­lich, eine an­spre­chen­de YouTube-Qualität zu er­hal­ten, die dem Jah­re 2015 an­ge­mes­sen ist. Auf­grund des­sen, dass Fire­fox, Ubun­tu und na­tür­lich auch You­Tube im­mer in Be­we­gung sind, könn­ten Sie sich nun fra­gen, was Sie für die Zu­kunft be­ach­ten soll­ten. Ich gebe Ih­nen des­halb noch fol­gen­de Tipps:

  • Der Sup­port des Ado­be Flash Play­ers un­ter Ubun­tu be­schränkt sich nur noch auf Si­cher­heits­up­dates. Für You­Tube wäre dies völ­lig aus­rei­chend. Eine zu­kunfts­träch­ti­ge­re Va­ri­an­te wäre der Fresh Play­er. Was dies ge­nau ist und wie Sie die­sen un­ter Ubun­tu in­stal­lie­ren, habe ich hier für Sie zu­sam­men­ge­tra­gen.
  • Es kann na­tür­lich sein, dass Fire­fox in Ubun­tu bald mit dem VP9-Codec um­ge­hen kann und YouTube-Videos mit HTML5 ir­gend­wann so gut aus­se­hen wie mit dem Flash Play­er. Wenn es so weit ist, dann ent­fer­nen Sie ein­fach wie­der das Fire­fox Add-on.

Fazit

Mei­ner Mei­nung nach se­hen YouTube-Videos im HTML5-Player auch un­ter Win­dows we­sent­lich schlech­ter aus als in Ado­bes Flash Play­er. Und dass, ob­wohl Fire­fox in Mi­cro­soft Be­triebs­sys­te­men den VP9-Codec stan­dard­mä­ßig un­ter­stützt. Ich ma­che Goog­le je­doch kei­nen Vor­wurf, schließ­lich muss­te man Prio­ri­tä­ten set­zen und am 01. Sep­tem­ber 2015 ein neu­es Logo prä­sen­tie­ren und hat da­durch wahr­schein­lich im letz­ten hal­ben Jahr kei­ne Zeit ge­fun­den in eine aus­ge­reif­te­re Tech­nik auf ei­ner Platt­form zu in­ves­tie­ren, die im Jahr vier Mil­li­ar­den US-Dollar Um­satz ge­ne­riert.

Im letz­ten Jahr nahm You­Tube aber im­mer­hin gan­ze vier Mil­li­ar­den US-Dollar ein, nach­dem der Um­satz im Jahr zu­vor noch bei ei­ner Mil­li­ar­de US-Dollar lag.

Kem­mer­zell, Ma­xi­mi­li­an: You­Tube macht wei­ter­hin kei­nen Ge­winn. kemmerzell-media.de (09/2015).

Ver­wand­te The­men:

Mein Thumb­nail auf You­Tube geht nicht - was tun?
War­um kann ich nicht auf YouTube-Kommentare ant­wor­ten?

(Screen­shots: Mo­zil­la Fire­fox 40.0.3 in Ku­bun­tu 14.04.3 LTS)

YouTube: Wie alle Abonnenten aus Kanal löschen?

Abon­nen­ten auf You­Tube sind für vie­le Video-Künstler ein Graus. Die Men­schen, die sich hin­ter der Abon­nen­ten­zahl ei­nes Ka­nals ver­ber­gen, ha­ben eine ge­wis­se Er­war­tungs­hal­tung und er­zeu­gen gro­ßen Druck. Nicht we­ni­ge ma­chen au­ßer­dem von ih­rem Recht auf Mei­nungs­frei­heit Ge­brauch und be­nut­zen die Kom­men­tar­funk­ti­on als Me­cker­box. An­de­rer­seits de­fi­niert die An­zahl der Abon­nen­ten den Wert ei­nes Ka­nals. Des Wei­te­ren ha­ben die­se sta­tis­tisch ge­se­hen die längs­te Be­suchs­dau­er auf Vi­de­os und tra­gen da­mit ak­tiv zum bes­se­ren Ran­king bei. Trotz­dem lese ich im­mer häu­fi­ger die Fra­ge: „Wie kann man alle Abon­nen­ten aus dem YouTube-Kanal lö­schen, ich will ein­fach kei­ne?”

Abonnenten löschen ist nicht vorgesehen

Bild von YouTube AbonenntenDie so­zia­le Video-Plattform hat ein gro­ßes In­ter­es­se dar­an, dass Be­nut­zer mit­hil­fe der Abofunk­ti­on ge­bun­den wer­den und lan­ge, mög­lichst vie­le Vi­de­os an­se­hen. Eine Lösch­funk­ti­on für Abon­nen­ten wäre für You­Tube ge­schäfts­schä­di­gend und ist des­halb nicht vor­ge­se­hen. Den­noch ist es mit ei­nem Trick mög­lich, ei­nen Ka­nal frei von Abon­nen­ten zu be­kom­men.

Zu­nächst müs­sen Sie sich in Ihr YouTube-Konto ein­log­gen.

Screenshot von YouTube Menü "Community"Kli­cken Sie nun rechts oben auf Ihr Ava­tar und na­vi­gie­ren Sie ins „You­Tube Stu­dio”. Kli­cken Sie links auf „Com­mu­ni­ty” und wei­ter auf „Abon­nen­ten”. Sie se­hen in die­sem Menü nun alle YouTube-Benutzer, die Ih­ren Ka­nal abon­niert ha­ben. Au­ßer­dem er­fah­ren Sie, wie lan­ge die­se be­reits Ih­ren Ka­nal abon­niert ha­ben und wie vie­le Abon­nen­ten die­se selbst be­sit­zen. Nun kön­nen Sie mit dem Lö­schen be­gin­nen.

Abonnenten löschen ist aufwendig

Kli­cken Sie nun den Na­men ei­nes Ih­rer Abon­nen­ten mit der rech­ten Maus­tas­te an.

Screenshot vom Löschen der YouTube Abonnenten
Wäh­len Sie „Link in neu­em Tab öff­nen” aus. Na­vi­gie­ren Sie im neu­en Tab in das Menü „Ka­nal­in­fo”.

Screenshot von YouTube Nutzer sperren
Kli­cken Sie auf die graue Fah­ne und wei­ter auf „Nut­zer sper­ren”. Be­stä­ti­gen Sie die Aus­wahl. Wie­der­ho­len Sie im An­schluss die Schrit­te mit Ih­ren an­de­ren Abon­nen­ten.

Risiken und Folgen von gelöschten Abonnenten

Wie Sie viel­leicht er­ah­nen kön­nen, wird das Abon­ne­ment nur ge­löst, wenn Sie den Be­nut­zer für Ih­ren Ka­nal sper­ren.

  • Für den ge­lösch­ten Abon­nen­ten hat die­se Ak­ti­on die Fol­ge, dass die­ser in Ih­rem Ka­nal nicht mehr kom­men­tie­ren, und Sie nicht mehr neu abon­nie­ren kann. Der ge­lösch­te Abon­nent er­fährt also nur, dass er nicht er­wünscht ist, wenn er ver­sucht ei­nen Kom­men­tar un­ter Ih­rem Vi­deo zu schrei­ben und dar­auf­hin eine Feh­ler­mel­dung er­hält.
  • Au­ßer­dem wer­den dem ehe­ma­li­gen Abon­nen­ten kei­ne Ih­rer Vi­de­os vor­ge­schla­gen und er be­kommt auch kei­ne Be­nach­rich­ti­gung mehr zu Ih­ren Ak­ti­vi­tä­ten.

Das Lö­schen von Abon­nen­ten birgt für Sie des­halb di­ver­se Ri­si­ken.

  • Soll­te ein ge­lösch­ter Abon­nent be­mer­ken, dass die­ser blo­ckiert wur­de, wird die­ser mit Si­cher­heit Ihre Vi­de­os aus Trotz ne­ga­tiv be­wer­ten.

Na­tür­lich kön­nen Sie die Be­wer­tun­gen de­ak­ti­vie­ren und wis­sen wahr­schein­lich, dass so­wohl Kommentar-Bewertungen,

It re­al­ly is useless, they just want to trick you into thin­king it counts, when li­ter­al­ly every com­ment just has thumbs up, no ma­ter how ha­te­ful the com­ment is.

Sven­son, Chris: Is the You­Tube thumbs down but­ton in the com­ment sec­tion useless? networld.co.za (04/2015).

als auch Video-Bewertungen seit Ende 2013 völ­lig nutz­los sind und kei­ner­lei Ef­fekt er­wir­ken.

Nach den Up­dates hat You­Tube auch sei­ne “Crea­tor Tipps” ver­än­dert und die Be­nut­zer­be­wer­tun­gen sind seit­her völ­lig be­deu­tungs­los.

Sa­scha: Ne­ga­ti­ve You­Tube Be­wer­tun­gen. kilobyte.bplaced.net (04/2015).

  • Sie kön­nen je­doch da­von aus­ge­hen, dass Sie sich mit dem Lö­schen von Abon­nen­ten ei­ni­ge Ha­ter her­an­zie­hen.
  • Au­ßer­dem ist das Lö­schen der Abon­nen­ten eine wie­der­keh­ren­de Ar­beit, denn Sie kön­nen den Abonnieren-Button auf You­Tube nicht de­ak­ti­vie­ren.

Empfehlungen und Fazit

Ich habe mir vie­le Ge­dan­ken zu dem The­ma ge­macht und selbst wüss­te ich nicht, war­um man pau­schal je­den Abon­nen­ten ab­leh­nen soll­te. Klar, You­Tube ist ein in­ter­na­tio­na­les Mas­sen­me­di­um und die so­zia­le In­ter­ak­ti­on auf die­ser Platt­form ist zu 98,64% ab­so­lu­te Zeit­ver­schwen­dung.

Screenshot von sinnlosem YouTube-Kommentar #1Screenshot von sinnlosen YouTube-Kommentar #2

  • An­de­rer­seits ha­ben Sie wahr­schein­lich den­noch den Wunsch, dass Ihre Vi­de­os an­ge­se­hen wer­den und Ih­nen even­tu­ell so­gar Geld brin­gen. Tipp: Abon­nen­ten las­sen sich er­zie­hen! Lö­schen Sie Kom­men­ta­re, die für Sie nur Spam dar­stel­len, und blo­ckie­ren Sie aus­schließ­lich Stö­rer. Da­mit nimmt die Kommentar-Disziplin auf Ih­rem Ka­nal lang­fris­tig zu und Sie bie­ten Ih­ren ech­ten „Fans” ein an­ge­neh­mes Um­feld, ohne or­di­nä­re Kraft­aus­drü­cke, Wer­bung und sons­ti­ge Be­läs­ti­gun­gen.

Wenn Sie You­Tube wirk­lich nur als Spei­cher­platz (Cloud) für Ihre Vi­de­os be­nut­zen möch­ten, stel­len Sie die­se ein­fach auf „nicht ge­lis­tet”. So­mit kön­nen nur Men­schen auf Ihr Vi­deo zu­grei­fen, die über den di­rek­ten Vi­deo­link ver­fü­gen. Da­durch kommt kein Fremd­ling auf Ihr Ma­te­ri­al und da­mit auch nicht in Ver­su­chung, Sie zu abon­nie­ren.

Ver­wand­te The­men:

Hil­fe! Ich ver­lie­re YouTube-Abonnenten - was tun?
Ich kann nicht auf YouTube-Kommentare ant­wor­ten - Lö­sung

(Screen­shots: youtube.com)

YouTube Abos - E-Mail Benachrichtigungen deaktivieren

Sie sind sehr ak­tiv auf You­Tube und be­kom­men des­halb stän­dig E-Mails über die Ak­ti­vi­tä­ten der Ka­nä­le, die Sie abon­niert ha­ben? Bei mir war das der Fall und ich war ge­nervt dar­über, dass täg­lich Dut­zen­de You­Tube Nach­rich­ten mei­nen E-Mail-Account über­flu­te­ten. Auf der Su­che die­se Be­nach­rich­ti­gun­gen zu de­ak­ti­vie­ren, bin ich auf ein nütz­li­ches YouTube-Werkzeug ge­sto­ßen, mit dem Abos ver­wal­tet wer­den kön­nen, und seit­dem wie­der spam­frei.

YouTube Abonnements verwalten

Bild von YouTube AbonnementsBis An­fang 2014 wuss­te so gut wie je­der ak­ti­ve You­Tuber, egal, ob Zu­se­her oder Ka­nal­be­trei­ber, dass Abon­ne­ments nicht mehr als ein Le­se­zei­chen sind. Zu viel Scha­ber­nack wur­de mit ge­tausch­ten oder ge­kauf­ten Abon­ne­ments ge­trie­ben, so­dass die­se fast to­tal ihre Aus­sa­ge­kraft ver­lo­ren hat­ten. Also über­leg­ten sich die Ent­wick­ler, wie sie das Image die­ser Funk­ti­on auf­wer­ten, und gleich­zei­tig den Nut­zen von Abos er­hö­hen konn­ten.

Im ers­ten Schritt, im Juni 2014, in­te­grier­te You­Tube ein Sys­tem, wel­ches Fake-Accounts er­kennt und löscht.

From the­re, we’ll have an au­to­ma­ted sys­tem in place that re­mo­ves sus­pen­ded ac­counts from sub­scri­ber counts as they oc­cur.

YT Crea­tors: Ma­king sure your sub­scri­bers count. youtubecreator.blogspot.de (04/2015).

Da­durch soll­te si­cher­ge­stellt wer­den, dass der Wert ei­nes Ka­nals kor­rekt und frei von Ma­ni­pu­la­ti­on wie­der­ge­ge­ben wird. Die­se Maß­nah­me fruch­te­te auch um­ge­hend und es war er­staun­lich, wie vor al­lem sehr be­kann­te Ka­nä­le et­li­che Abon­ne­ments ver­lo­ren.

Kurz dar­auf folg­te zu­nächst in den USA die kos­ten­pflich­ti­ge Abofunk­ti­on. Da­mit ist es bei­spiels­wei­se Fern­seh­sen­dern mög­lich ih­ren Abon­nen­ten, die eine klei­ne Ge­bühr von 0,99 $ be­zah­len, ex­klu­si­ve In­hal­te aus­zu­strah­len. Au­ßer­dem tes­tet die Vi­deo­platt­form da­mit gleich­zei­tig eine zu­sätz­li­che Mo­ne­ta­ri­sie­rungs­va­ri­an­te. You­Tube ist näm­lich trotz der vie­len Wer­be­an­zei­gen bis dato im­mer noch nicht ren­ta­bel.

Goog­le Inc. nur­tu­red You­Tube into a cul­tu­ral phe­no­me­non, at­trac­ting more than one bil­li­on users each month. Still, You­Tube hasn’t be­co­me a pro­fi­ta­ble busi­ness.

Wink­ler, Rol­fe: You­Tube: 1 Bil­li­on View­ers, No Pro­fit. wsj.com (04/2015).

Der drit­te Schritt er­folg­te Ende 2014. Das Menü „Abos ver­wal­ten” (Sub­scrip­ti­on Ma­na­ger) wur­de ein­ge­führt. Auch die­se Soft­ware er­kennt, für wel­che In­hal­te Sie sich auf You­Tube am meis­ten in­ter­es­sie­ren und schickt dar­auf­hin Be­nach­rich­ti­gun­gen per E-Mail.

YouTube Benachrichtigungen deaktivieren

Lei­der ist die­ser Au­to­ma­tis­mus mehr Zu­fall als al­les an­de­re und vor al­lem wer viel auf You­Tube kom­men­tiert, be­kommt plötz­lich Un­men­gen an E-Mails zu­ge­schickt. Viel­leicht ist es des­halb Ab­sicht, dass das Menü „Abos ver­wal­ten” am lin­ken un­te­ren Rand ver­steckt ist, um den Abon­nen­ten mög­lichst häu­fig auf You­Tube zu ho­len.

Screenshot von YouTube Menü "Abos verwalten"

Da­bei ist die­ses Menü ge­ra­de für YouTube-Power-User sehr nütz­lich, denn es las­sen sich dar­in nicht nur Be­nach­rich­ti­gun­gen fest­le­gen, son­dern auch Grup­pen für Abon­ne­ments an­le­gen und ver­wal­ten.

Wenn Sie sich in die­ses Menü kli­cken wer­den Sie fest­stel­len, dass man­che Ih­rer Abon­ne­ments mar­kiert sind und man­che wie­der­um nicht.

Screenshot vom YouTube Subcription Manager
Die mar­kier­ten Ka­nä­le sind die, bei de­nen Sie bis­her viel kom­men­tiert und be­wer­tet ha­ben. Auf­grund die­ser Mar­kie­run­gen be­kom­men Sie die­se E-Mails:

  • Ka­nal XYZ hat ge­ra­de ein neu­es Vi­deo hoch­ge­la­den.
  • Ka­nal ABC hat ein Live Event ge­star­tet.
  • Ka­nal ASDF hat eine An­kün­di­gung ge­schrie­ben.
  • Kennst du schon das Vi­deo ASDF von Ka­nal JKL?

Wenn Sie bis­her noch nie in die­sem YouTube-Menü wa­ren, ste­hen die Mar­kie­run­gen im­mer vor der Aus­wahl „Ge­le­gent­lich”. Der Be­nach­rich­ti­gungs­in­ter­vall die­ser Aus­wahl ge­schieht völ­lig ar­bi­trär.

Screenshot vom Einstellen der Abonnements
Sie ha­ben je­doch auch die Mög­lich­keit, die Aus­wahl auf „Im­mer” zu stel­len, um bei jeg­li­cher Ak­ti­vi­tät des abon­nier­ten Ka­nals per E-Mail in­for­miert zu wer­den. Wenn Sie nur über neue Vi­de­os in­for­miert wer­den möch­ten, wäh­len Sie rechts da­ne­ben die Aus­wahl „Nur Uploads” aus.

Um über­haupt kei­ne Be­nach­rich­ti­gun­gen über Ihre Abos von You­Tube zu be­kom­men, ent­fer­nen Sie ein­fach alle Häk­chen.

Gruppen für abonnierte Kanäle anlegen

Im Menü „Abos ver­wal­ten” ha­ben Sie, wie be­reits er­wähnt, au­ßer­dem die Mög­lich­keit Abonnenten-Gruppen an­zu­le­gen. Dies ist mei­ner Mei­nung nach sehr hilf­reich, um bei­spiels­wei­se Be­ruf­li­ches vom Pri­va­ten zu tren­nen oder ein­zel­ne Kanal-Genres zu ka­te­go­ri­sie­ren.

Screenshot von YouTube Abonnenten Gruppen
Kli­cken Sie dazu auf die Schalt­flä­che „Neue Samm­lung er­stel­len”.

  • Ver­ge­ben Sie zu­nächst im obe­ren Feld ei­nen Grup­pen­na­men Ih­rer Wahl.
  • Im An­schluss kli­cken Sie alle Abos an, die Sie in die­ser Grup­pe ha­ben möch­ten.
  • Be­stä­ti­gen Sie ab­schlie­ßend mit der Schalt­flä­che „Spei­chern”.

Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie so vie­le Grup­pen an­le­gen wie Sie möch­ten. Ein Ka­nal kann auch in meh­re­ren Grup­pen sein.

Screenshot vom Reiter Abos auf YouTube

Die an­ge­leg­ten Grup­pen er­schei­nen im lin­ken Menü un­ter dem Rei­ter „ABOS”. Kli­cken Sie auf eine Abonnenten-Gruppe, wer­den Ih­nen in der Mit­te alle Vi­de­os und Ak­ti­vi­tä­ten der dar­in be­find­li­chen Ka­nä­le an­ge­zeigt.

Fazit

Ins­ge­samt ist You­Tube im Be­zug auf Abon­ne­ments wie­der auf ei­nem sehr gu­ten Weg. Die Grup­pie­rung von Abos ist mei­ner An­sicht nach wirk­lich hilf­reich und er­leich­tert es lang­fris­tig schnell In­hal­te zu fin­den, die ei­nen ge­ra­de in­ter­es­sie­ren.

Bei den E-Mail Be­nach­rich­ti­gun­gen ist man je­doch mei­nes Er­ach­tens über das Ziel hin­aus ge­schos­sen. Zu­min­dest hät­te ich die­se Funk­ti­on stan­dard­mä­ßig de­ak­ti­viert ge­las­sen, so­dass der Be­nut­zer sie bei Be­darf ak­ti­vie­ren kann und nicht schon von vorn­her­ein mit YouTube-Mails bom­bar­diert wird.

Ver­wand­te The­men:

Kom­men­ta­re auf You­Tube de­ak­ti­vie­ren oder doch nicht?
Hil­fe mein You­Tube Thumb­nail wird nicht ge­spei­chert!

(Screen­shots: youtube.com)