Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Debian: VLC Player beendet sich bei der Wiedergabe - Ursache

Der VLC Play­er spielt sämt­li­che ak­tu­el­len Stan­dard­vi­deo­for­ma­te in ei­ner her­vor­ra­gen­den Qua­li­tät ab. Bei al­tem Quell­ma­te­ri­al, wel­ches mit nicht mehr zeit­ge­mä­ßen Co­decs kom­pri­miert wur­de, kann es je­doch sein, dass sich der VLC Play­er bei der Wie­der­ga­be au­to­ma­tisch be­en­det.

[...] ich bin von Win­dows 10 auf De­bi­an 8.7 um­ge­stie­gen und habe den VLC Play­er 2.2.4 in­stal­liert. [...] Ich samm­le alte TV-Serien, die ich lei­der un­ter De­bi­an nicht mehr an­se­hen kann. Nach ein paar Mi­nu­ten schließt sich der VLC Play­er ein­fach. [...] Was kann man da ma­chen?

Ba­logh, Da­ni­el: Mein VLC Play­er be­en­det sich un­ter De­bi­an 8 au­to­ma­tisch. E-Mail vom 19.01.2017.

Wäh­rend­des­sen Sie bei die­sem Pro­blem un­ter Win­dows ein­fach eine Codec-Sammlung her­un­ter­la­den und in­stal­lie­ren könn­ten, lässt vor al­lem De­bi­an die­se Op­ti­on nicht zu.

Bild von Debian VLC CrashZwar ha­ben Sie die Mög­lich­keit das Pa­ket ffmpeg zu in­stal­lie­ren, die­ses hilft al­ler­dings nur bei Apple-Formaten. Ge­ra­de um die Jahr­tau­send­wen­de wur­den je­doch mit TV-Karten auf­ge­zeich­ne­te Fil­me ger­ne mit min­der­wer­ti­ger Win­dows­soft­ware wie Vir­tu­al Dub be­ar­bei­tet und an­schlie­ßend mit dem DivX Co­dec kom­pri­miert. Der VLC Play­er kann Vi­deo­da­tei­en mit die­sem Co­dec ei­gent­lich pro­blem­los wie­der­ge­ben, da­bei muss es sich dann aber auch um das Ori­gi­nal han­deln. Kos­ten­lo­se Vi­deo­soft­ware kom­pri­mier­te da­mals hin­ge­gen oft­mals mit FFODIVX. Ein merk­wür­di­ger Co­dec, den Linux-Distributionen in der Re­gel nicht pa­rat ha­ben.

Videocodec in Debian hinzufügen

Auf­grund des­sen, dass der VLC Play­er beim Ab­spie­len die­ses DivX Co­decs un­ter De­bi­an schon lan­ge ab­stürzt, gibt es be­reits eine Rei­he von Lö­sungs­vor­schlä­gen.

Screenshot von Synpatic unter Debian "Jessie" mit Paket libxine2-x

In ei­nem be­kann­ten Debian-Forum wird emp­foh­len, dass man das Pa­ket libxine2-x mit­hil­fe von Syn­ap­tic nach­in­stal­lie­ren soll. Die­ser Tipp wur­de auch gleich auf an­de­ren Web­sei­ten ver­viel­fäl­tigt.

  • Die­ses Pa­ket ist nur ein Add-on für den xine Multimedia-Player. Es hat kei­ner­lei Aus­wir­kung auf den VLC Play­er.
  • Mein Selbst­test er­gab au­ßer­dem, dass der xine Multimedia-Player mit in­stal­lier­tem Add-on bei Vi­deo­da­tei­en mit FFODIVX des Öf­te­ren Bild­blö­cke (Frag­men­te) an­zeigt.

Der VLC Play­er ver­wen­det als Al­ter­na­ti­ve zu FFODIVX den DivX Co­dec (DX50). Die­ser scheint über wei­te Stre­cken kom­pa­ti­bel zu sein, so­dass sich die Vi­deo­da­tei star­ten lässt.

  • An man­chen Stel­len gibt es aber wahr­schein­lich zu gro­ße Un­ter­schie­de, die den VLC Play­er zum selbst­stän­di­gen Be­en­den zwin­gen. Auch ein Sprin­gen über die Zeit­leis­te führt zum Ab­sturz.

DivX Codec für Linux erhalten

Wer De­bi­an ver­wen­det und äl­te­re Film­da­tei­en an­se­hen will, die mit FFODIVX kom­pri­miert wur­den, der muss auf den Gno­me MPlay­er zu­rück­grei­fen. Die­se kos­ten­lo­se Soft­ware kann den DivX Play­er emu­lie­ren und bringt des­halb den be­nö­tig­ten Vi­deo­co­dec mit.

Screenshot von Gnome Mplayer unter Debian "Jessie" mit FFODIVX Codec

Zum In­stal­lie­ren des Vi­deo­play­ers un­ter De­bi­an müs­sen Sie zu­nächst ein Terminal-Fenster öff­nen.

su

Ge­ben Sie sich gleich im An­schluss Ad­mi­nis­tra­to­ren­rech­te.

apt-get install gnome-mplayer

Fü­gen Sie da­nach den Gno­me MPlay­er Ih­rem Sys­tem hin­zu.

DivX Player für Debian als Sekundärsoftware

Wenn Sie nun Ihre Vi­deo­da­tei mit ei­nem Rechtsklick an­wäh­len und den Maus­zei­ger über den Ein­stel­lungs­punkt „Öff­nen mit” hal­ten, kön­nen Sie den Gno­me Mplay­er als Ab­spiel­soft­ware star­ten.

Screenshot von Gnome Mplayer 1.0.9, der ein DivX Video unter Debian 8 abspielt

Falls Sie ein Ar­chiv mit vie­len Fil­men oder Se­ri­en be­sit­zen, die mit FFODIVX kom­pri­miert wur­den, lohnt es sich für die­se Da­tei­en den Gno­me Mplay­er als Stan­dard­play­er ein­zu­rich­ten. Da­durch wür­den die Vi­deo­da­tei­en bei ei­nem Dop­pel­links­klick di­rekt mit der rich­ti­gen Wie­der­ga­be­soft­ware ge­star­tet wer­den.

Um die­se Ope­ra­ti­on zu voll­zie­hen, ist es wie­der not­wen­dig, eine be­sag­te Film­da­tei mit ei­nem Rechtsklick an­zu­wäh­len.

Screenshot von Debian mit KDE, wie der Gnome Mplayer einem Dateityp fest zugeordnet wird

Wäh­len Sie im nächs­ten Schritt den Me­nü­punkt „Öff­nen mit” ge­folgt von „Wei­te­re” aus.

  • Je nach­dem wel­che Be­nut­zer­ober­flä­che Sie für De­bi­an ver­wen­den müs­sen Sie dem Menü so lan­ge fol­gen, bis Sie den Gno­me Mplay­er dem aus­ge­wähl­ten Da­tei­typ fest zu­ord­nen kön­nen.

Wich­tig: Nut­zen Sie die­se Wie­der­ga­be­soft­ware aus­schließ­lich für Vi­deo­da­tei­en mit DivX Co­dec. Der VLC Play­er soll­te wei­ter­hin Ihr Stan­dard­play­er blei­ben. Dies liegt vor al­lem dar­an, dass der Gno­me Mplay­er ver­gleichs­wei­se sehr sel­ten ak­tua­li­siert wird. Da­durch lie­fert der VLC Play­er bei neu­en For­ma­ten we­sent­lich bes­se­re Er­geb­nis­se.

Ab der Ver­si­on 2.2.0 war es des Wei­te­ren mög­lich, die Video-Codecs H.265, DivX3 oder M-JPEG zu ver­wen­den.

Sa­scha: Ubun­tu: VLC Play­er ak­tua­li­sie­ren – in drei Schrit­ten. kilobyte.bplaced.net (01/2017).

Fazit: Kein Risiko durch Gnome Mplayer

Es ist au­gen­schein­lich un­ter De­bi­an nicht mög­lich, Fil­me mit FFODIVX Co­dec mit­hil­fe des VLC Play­ers sor­gen­frei an­zu­se­hen. Die­ser Um­stand soll­te Sie al­ler­dings nicht er­zür­nen, da Sie mit dem Gno­me Mplay­er ein Werk­zeug ha­ben, wel­ches Ih­nen fol­gen­de Vor­tei­le bie­tet:

  • Der Gno­me Mplay­er ist in den of­fi­zi­el­len Debian-Quellen ent­hal­ten, was für sei­ne Sta­bi­li­tät und Si­cher­heit spricht.
  • Die Vi­deo­soft­ware ist kom­plett in deut­scher Spra­che er­hält­lich und spielt auch Film­da­tei­en sau­ber ab, die mit al­ten exo­ti­schen DivX Co­decs kom­pri­miert wur­den.

Hin­weis: Bei der In­stal­la­ti­on des Gno­me Mplay­ers wird Ih­rem Fire­fox au­to­ma­tisch eine Er­wei­te­rung hin­zu­ge­fügt, die es Ih­nen auch un­ter De­bi­an er­mög­licht, Vi­deo­streams im Quick­Time, Re­al­Play­er und DivX Me­dia For­mat an­zu­se­hen.

Ver­wand­te The­men:

Bild­schirm mit dem VLC Play­er auf­neh­men - so geht’s
YouTube-Videos un­ter De­bi­an her­un­ter­la­den - An­lei­tung

(Screen­shots: Gno­me Mplay­er 1.0.9 un­ter De­bi­an 8.7 mit KDE-Desktop)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung
  • Manuela sagt:

    End­lich ge­schafft! Ich war echt schon am Ver­zwei­feln, wie­so mein VLC-Player stän­dig ab­stürzt. Zu­erst dach­te ich, die Da­tei­en sind viel­leicht be­schä­digt und habe mir mei­ne Vi­deo­da­tei­en alle noch ein­mal neu ab­ge­spei­chert. Auch mit dem Auf­spie­len neu­er Vi­deo­co­decs habe ich es ver­sucht - al­les nix ge­hol­fen! Und jetzt mit dem Gnome-Player gibt es kei­ne Schwie­rig­kei­ten mehr. Pro­blem ge­löst! Vie­len Dank für die An­lei­tung zum Gnome-Player. Die Soft­ware lässt sich ein­fach be­die­nen und ich kann end­lich wie­der mei­ne Ur­alt­da­tei­en (Fil­me aus den 80ern) an­schau­en - Hap­py 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*