Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Webseite bewerben auf Freehoster - Voraussetzungen

Sie sind Blog­ger und möch­ten Ihre Web­sei­te be­wer­ben? Ihr Blog be­fin­det sich bei ei­nem Free­hos­ter mit ei­ner Sub­do­main und Sie sind sich un­si­cher, ob da­für eine Mo­ne­ta­ri­sie­rung über­haupt mög­lich ist? Ich sage Ih­nen, un­ter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen und mit wel­chen Wer­be­netz­wer­ken Sie Geld mit Ih­rem Free­b­log ver­die­nen kön­nen.

Werbenetzwerke setzen Rahmenbedingungen

Den Free­hos­tern ist es völ­lig egal, ob Sie auf Ih­rem Blog Wer­bung schal­ten oder nicht. Das ein­zig Wich­ti­ge für die Hos­ting­an­bie­ter fin­det sich in al­len Nut­zungs­be­din­gun­gen:

Es ist dem Nut­zer un­ter­sagt, por­no­gra­fi­sche, ero­ti­sche, ras­sis­ti­sche, volks­ver­het­zen­de, be­lei­di­gen­de, be­dro­hen­de, zu Straf­ta­ten auf­for­dern­de oder ge­gen gül­ti­ge Ge­set­ze der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ver­sto­ßen­de In­hal­te [...] zu ver­öf­fent­li­chen. Wei­ter­hin ver­pflich­tet sich der Nut­zer si­cher­zu­stel­len, dass er durch die Ver­öf­fent­li­chung sei­ner Da­ten kei­ne Ur­he­ber­rech­te ver­letzt.

Schul­ze Dieck­hoff, Jo­nas: Nut­zungs­be­din­gun­gen. cwcity.de (03/2015).

Die Fra­ge, ob Sie auf ei­nem Free­hos­ter mit Sub­do­main Wer­bung schal­ten kön­nen, hängt also ganz al­lei­ne von den Wer­be­netz­wer­ken ab.

So sehen Werbenetzwerke Freehoster

Bild von Geld verdienen auf FreehosternIch be­nut­ze auf al­len Web­sei­ten, die ich be­treue, egal, ob Free­hos­ting oder Toplevel-Domain, wie wahr­schein­lich die meis­ten Web­wor­ker, Goog­le Ad­Sen­se. Dies liegt ne­ben den at­trak­ti­ven mo­ne­tä­ren Rah­men­be­din­gun­gen vor al­lem an der un­kom­pli­zier­ten Be­nut­zung. Goog­le Ad­Sen­se ist näm­lich völ­lig egal wo die Web­sei­te ge­hos­tet ist und wie die Do­main lau­tet. Dies ist ver­ständ­lich, ist Goog­le selbst mit Blogger.com (blog­spot) ei­ner der größ­ten Freehosting-Anbieter der Welt.

  • Ob­wohl Goog­le Ad­Sen­se be­kannt­lich die aus­führ­lichs­ten und strengs­ten Nut­zer­richt­li­ni­en hat, fin­det sich dar­in kein Hin­weis dar­auf, wie das Hos­ting­pa­ket der Wer­be­flä­che aus­zu­se­hen hat, so­lan­ge die Wer­bung nach Goo­g­les Vor­stel­lun­gen ein­ge­pflegt wird.
  • Selbst wenn Sie bei ei­nem Free­hos­ter wie Square7 sind, bei die­sem der Be­trei­ber den Web­sei­ten­be­su­chern ein Pop-up-Fenster ein­blen­det, könn­ten Sie also trotz­dem Goog­le Ad­Sen­se auf die Web­sei­te ein­bau­en.

Eben­falls sehr gute Er­fah­run­gen habe ich mit Schaltplatz.de ge­macht. An­zei­gen die­ses deut­schen Wer­be­netz­wer­kes lau­fen hier in Ab­wechs­lung mit Goog­le Ad­Sen­se.

Screenshot vom Kontostand von Schaltplatz.de

Auch Schaltplatz.de hat kein Pro­blem mit Free­hos­tern und Sub­do­mains. Ein­zig und al­lei­ne ent­schei­dend ist, wie bei Ad­Sen­se auch, die Plat­zie­rung der Wer­bung:

Der Wer­be­code muss so ein­ge­bun­den wer­den, dass die Wer­bung sich im sicht­ba­ren Be­reich des Brow­sers be­fin­det. Des Wei­te­ren darf der Wer­be­code nicht in Popups/Popunder/Layer, auf lee­ren Web­sei­ten, auf Sei­ten die nur aus Wer­bung be­stehen, in E-Mails oder Mail­pro­gram­men dar­ge­stellt wer­den.

Ce­r­amex Me­dia GmbH: All­ge­mei­ne Ge­schäfts­be­din­gun­gen. schaltplatz.de (03/2015).

  • Hier wäre es also eben­falls kein Pro­blem, falls sich Ihr Free­hos­ter durch Pop-up-Fenster fi­nan­ziert. Der Pas­sus in den AGB be­sagt nur, dass Sie den Wer­be­code von Schaltplatz.de nicht in ein Pop-up-Fenster pa­cken dür­fen.

Ein wei­te­res Wer­be­netz­werk, wel­ches gut mit Blogs auf Free­hos­tern und Sub­do­mains funk­tio­niert, ist Adsca­le. Bis Mai 2014 habe ich Wer­be­mit­tel die­ses Un­ter­neh­mens auf mei­nen Blogs ein­ge­setzt. Lei­der hat Adsca­le trotz sehr schlech­ter Ver­gü­tung, sehr stren­ge Richt­li­ni­en:

Le­dig­lich rein deutsch­spra­chi­ger Traf­fic ist zu­läs­sig. Webseiten-Inhalte müs­sen auf Deutsch sein. Lay­out und Funk­tio­na­li­tät der Web­sei­te müs­sen auf den gän­gigs­ten Brow­sern (Goog­le Chro­me, Mo­zil­la Fire­fox, Sa­fa­ri, In­ter­net Ex­plo­rer) an­ge­zeigt wer­den kön­nen. [...]

adsca­le GmbH: adsca­le Publisher-Kriterien. adscale.de (03/2015).

  • Auch bei Adsca­le spielt es kei­ne Rol­le, ob Ihr Blog von ei­nem Free­hos­ter ge­hos­tet wird, die­ser eine Sub­do­main hat oder mit ei­nem Pop-up-Fenster be­wor­ben wird, so­lan­ge Sie sich an die vie­len an­de­ren Re­geln hal­ten.

Wann einen Blog auf einem Freehoster bewerben?

Ist mei­ne Web­sei­te reif, um mo­ne­ta­ri­siert zu wer­den? Die­se Fra­ge wird sich je­der Web­wor­ker mit der Zeit stel­len. Ich bin kein Fach­mann, denn ich be­trei­be kei­nen die­ser un­säg­lich doo­fen Geld­blogs, wel­che rein aus Affiliate-Links be­stehen und „Tipps” zum Reich wer­den ge­ben, wo­bei der Web­sei­ten­be­trei­ber selbst vor der Wasch­stra­ße ste­hen, und die Au­tos mit dem Dampf­strah­ler ab­sprit­zen muss, um über die Run­den zu kom­men. Ich per­sön­lich ach­te auf die­se Va­ria­blen:

  1. An­zahl be­stehen­der Ar­ti­kel.
  2. Al­ter der Web­sei­te.
  3. An­zahl der ech­ten Be­su­cher und Be­suchs­dau­er.
  4. An­zahl neu­er Ar­ti­kel im Mo­nat.

Je hö­her die Zah­len hin­ter die­sen vier Punk­ten sind, umso rei­fer ist Ihre Web­sei­te be­wor­ben zu wer­den bzw. umso mehr Wer­bung kön­nen Sie ein­bau­en.

Fazit

Wo frü­her Free­hos­ting und Sub­do­mains ein No-Go wa­ren, sind die Wer­be­netz­wer­ke in die­ser Be­zie­hung sehr lo­cker ge­wor­den. Im Vor­der­grund steht so gut wie beim je­dem An­bie­ter, re­gel­mä­ßi­ger, re­dak­tio­nell ge­pfleg­ter Con­tent der be­wor­be­nen Web­sei­te. Eine sehr er­freu­li­che Ent­wick­lung, nicht nur weil Toplevel-Domains be­grenzt sind, son­dern weil so je­der an­ge­hen­de Web­wor­ker ri­si­ko­frei und kos­ten­los tes­ten kann, ob ihm sei­ne Wer­be­ein­nah­men zum Le­ben ge­nü­gen oder ob der Job an der Wasch­stra­ße nicht bes­ser ist. Ach­tung: Kos­ten­los stimmt nicht ganz! Sie wis­sen, im­mer wenn Sie Ein­nah­men er­zie­len müs­sen Sie ein Ge­wer­be an­mel­den. Ab­ge­se­hen von Goog­le Ad­Sen­se be­nö­ti­gen Sie für die An­mel­dung bei al­len Wer­be­netz­wer­ken, die ich ken­ne, eine Steu­er­num­mer.

Ver­wand­te The­men:

Er­fah­rung mit Web­an­bie­ter - Greatnet.de
Nach­tei­le von bplaced.net Free­hos­ting

Ar­ti­kel wur­de am 17.03.2015 ak­tua­li­siert.

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Blog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*