Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 580 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Videobearbeitung unter Ubuntu: Kdenlive – Teil 1 Anwendungsmöglichkeiten

Linux kann alles, bis auf Videobearbeitung – ist die gängige Meinung von Kennern. Auch ich werde mindestens einmal die Woche gefragt, ob es eine Videoschnittsoftware für Ubuntu gibt, die ähnlich wie Sony Vegas oder Adobe Premiere funktioniert. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, eine mehrteilige Serie zu Kdenlive zu veröffentlichen. Meiner Meinung nach ist dieses kostenlose Schnittprogramm die derzeit einzig ernst zu nehmende Option, wenn es darum geht, Videos in Ubuntu zu bearbeiten. Im ersten Teil soll es um die Anwendungsmöglichkeiten von Kdenlive gehen.

Was kann Kdenlive leisten?

Bild von Ubuntu und KdenliveKdenlive ist eine freie, kostenlose Videoschnittsoftware, die unter der GNU GPL Lizenz steht und für alle Linux-Versionen sowie Mac OS X verfügbar ist. Der Funktionsumfang des Schnittprogramms ist wesentlich größer als beispielsweise vom Windows Movie Maker, dafür ist die Benutzeroberfläche nicht so leicht zu bedienen.

Im Vergleich zur beliebten, kostenpflichtigen Windowssoftware MAGIX Video deluxe, hat Kdenlive hingegen deutliche Defizite. Die Ubuntu-Software ist deshalb im derzeitigen Entwicklungsstand für folgende Einsatzgebiete hervorragend geeignet:

  • YouTube: Mit Kdenlive ist es sehr einfach möglich, Bildershows sowie Speed-Drawing-Aufnahmen, die mit Musik unterlegt sind, für die soziale Videoplattform zu schneiden und zu rendern.
  • Hobby/Familie: Auch Aufnahmen, die Sie mit Ihrem Camcorder vom letzten Urlaub oder der letzten Familienfeier angefertigt haben, lassen sich mit der kostenlosen Schnittsoftware wunderbar weiterbearbeiten. Ebenfalls ist es im Anschluss unter Ubuntu möglich, das Endergebnis direkt als Film-DVD zu brennen.

Hinweis: Für semiprofessionelle YouTuber, die mit ihren Videos Geld verdienen wollen, ist Kdenlive noch nicht geeignet. Egal, ob Let’s Player, Tutorial Meister oder Beauty Göttin, selbst mit der günstigsten Windowssoftware werden Sie wesentlich schneller Videos, mit besserem Ergebnis schneiden. Dies liegt vor allem an den gestiegenen Anforderungen für kommerzielle YouTube-Videos.

Hat es also früher noch gereicht, ein schnell geschnittenes Webcam-Video online zu stellen, sind neue Kanäle nur noch erfolgreich, wenn die Videos darin einwandfreie Video- und Tonqualität sowie einen straffen Handlungsstrang aufweisen.

Sascha: YouTube: Wie bekomme ich mehr Videoaufrufe? – Teil 2 die Stetigkeit. kilobyte.bplaced.net (02/2016).

Die Edition von Greenscreen-Aufnahmen, Bild in Bild, grafische Videotextbeschreibung und eine stark begrenzte Anzahl an Filtern sind nur einige Dinge, bei denen Kdenlive Videoschnittprogrammen wie MAGIX Video deluxe weit hinterherhinkt.

Ausgabequalität von Kdenlive ist zeitgemäß

Der Grund dafür, dass Kdenlive als das beste Videoschnittprogramm für Ubuntu gilt, liegt an der Kompatibilität zu vielen Video-Codecs und Containern. Dies bedeutet, dass die Freeware zum einen die meisten gängigen Rohformate wie HDV, RAW, DV, AVI DV und MOV bearbeiten kann. Zum anderen ist es im Gegensatz zu den meisten anderen Linux-Videoprogrammen möglich, in die verschiedensten Videoformate zu rendern.

Screenshot von Kdenlive Codes unter Ubuntu

Für ein oben genanntes YouTube-Video könnten Sie beispielsweise den empfohlenen MP4-Container mit H.264 Codec verwenden. Als Alternative ginge auch der besonders im Bezug auf HTML5 interessante WebM-Container mit dem freien VP8/VP9 Codec.

Auch andere Webvideoformate wie XVid4, Flash oder RealVideo sind möglich. Hinweis: Wie bei professionellen Videoschnittprogrammen ist es auch bei Kdenlive möglich, eine individuelle Bitrate für das Video und die Audiospur zu bestimmen.

Bedienung von Kdenlive unter Ubuntu

Die Benutzeroberfläche von Kdenlive ist optisch vergleichbar mit der von Adobe Premiere Pro. Wenn Sie am Anfang jedoch die vielen Shortcuts noch nicht auswendig kennen und alles mit der Maus steuern, wirkt die Bedienung sehr hölzern.

Screenshot von Benutzeroberfläche von Kdenlive unter Ubuntu

Trotzdem versucht die Freeware alles, um den Benutzer zu unterstützen. Fügen Sie beispielsweise eine Videodatei ins Menü ein, wird Ihnen direkt vorgeschlagen, mit welchen Formaten und Bildraten Sie das Video weiterbearbeiten sollten.

Äußerst großer Funktionsumfang von Haus aus mitgeliefert

Neben den vielen technischen Einstellungsmöglichkeiten, bietet Kdenlive auch eine breite Palette an kreativen Möglichkeiten sein Video zu bearbeiten.

  • Kdenlive wartet beispielsweise mit einem äußerst großen Repertoire an Übergängen auf.
  • Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, das Videomaterial durch Veränderung der Helligkeit, des Kontrasts oder der Farbtemperatur aufzuwerten.
  • Außerdem verfügt Kdenlive über eine begrenzte Auswahl an Filtern.

Systemvoraussetzungen für Kdenlive und Installationshilfe

Damit das Programm jedoch stabil und flüssig läuft, benötigen Sie für Linux-Verhältnisse einen leistungsstarken Rechner.

Die Version 0.9.6 benötigt mindestens einen Intel Core 2 E 2000 bzw. AMD Phenom X4, vier Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 3D-fähige Grafikkarte mit 128 Megabyte Grafikspeicher.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit selbst zu bestimmen, wie lange Ihr Projekt rendern soll. Im Render-Menü finden Sie die Option „Kodier-Threads“. Hierüber stellen Sie ein, wie viele Kerne Ihrer CPU sich am Rendern beteiligen sollen. Kdenlive in der 64-Bit-Version ist also auf Multithreading programmiert.

Screenshot von Auslastung von Ubuntu, wenn mit Kdenlive gerendert wird

Falls Ihr Computer diesen Anforderungen genügt, gehen Sie für die Installation von Kdenlive wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Installieren Sie Kdenlive mit sudo apt-get install kdenlive.
  3. Nach erfolgreicher Operation, lässt sich die Freeware über die Ubuntu Dash-Startseite starten.
Fazit und Ausblick

Was die Softwareentwicklung angeht, sind Bild- und Videobearbeitungssoftware mit Sicherheit die Königsdisziplin, was auch erklärt, warum Adobe Photoshop, Premiere Pro sowie Sony Vegas so teuer sind. Es ist deshalb bemerkenswert, dass es unter Ubuntu mit Kdenlive eine Freeware gibt, die das kostenlose Microsoft-Pendant um Längen schlägt.

Um dies zu beweisen, zeige ich Ihnen, wie ich im nächsten Teil meiner Serie eine musikunterlegte Bildershow mit Kdenlive rendere, die derzeitigen YouTube-Standards entspricht.

Verwandte Themen:

Desktop-Video aufnehmen mit VLC-Player
Kostenlose DJ-Software für Ubuntu

(Screenshots: Kdenlive 0.9.6 und Ubuntu 14.04.4 LTS)

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Blog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*