Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 576 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Ubuntu: Zeitmesser einrichten – so geht’s

Liegen Sie im Durchschnitt und können eineinhalb Minuten die Luft anhalten? Wann ist endlich die empfohlene Ziehzeit des Tees abgelaufen? Wie viele Liegestützen schaffen Sie in 30 Sekunden? Sie wissen es nicht? Dann benötigen Sie einen Zeitmesser. Ubuntu bietet mehrere Möglichkeiten exakt einen individuellen Zeitraum zu messen, damit Sie nie wieder die nächste Zigarettenpause mit Kollegen verpassen. Auch wenn Sie am Arbeitsplatz gerne ein kurzes Nickerchen halten, weckt Sie die Ubuntu Eieruhr rechtzeitig zum nächsten Kundentermin.

Bild von Ubuntu StoppuhrBeim Zeitmessen unter Ubuntu gilt es, zwischen einmaligen und ständig wiederkehrenden Ereignissen zu unterscheiden. Wenn Sie als Feelgood-Manager Ihres Unternehmens heute ausnahmsweise eine Büro-Olympiade veranstalten, ist der Weg über einen Konsolenbefehl zu empfehlen. Um beispielsweise 20 Sekunden zu stoppen, damit Sie herausfinden, wie viele Meter ein Teilnehmer in dieser Zeit beim Müllbeutelhüpfen zurücklegt, kopieren Sie folgenden Befehl in ein Terminal-Fenster:

seconds=20; date1=$((`date +%s` + $seconds)); 
while [ "$date1" -ge `date +%s` ]; do 
echo -ne "$(date -u --date @$(($date1 - `date +%s` 
)) +%H:%M:%S)\r"; 
done

Für Gewohnheitstiere mit immer wiederkehrenden Marotten ist diese Methode natürlich nicht geeignet.

Wer alle 30 Minuten eine kurze Yogaübung einlegen möchte oder regelmäßig seinen Chef daran erinnern muss, dass dieser auch brav sein Antiepileptikum einnimmt, der sollte auf Tea Time zurückgreifen.

Grafische Zeitmessung unter Ubuntu

Tea Time ist eine kleine Freeware, die es ermöglicht feste Zeiträume abzuspeichern. Nach Ablauf der Eieruhr ertönt nicht nur ein Warnton, sondern es erscheint auch ein Hinweis auf dem Desktop.

Screenshot von Ubuntu Desktop - Tea Time gibt Hinweis, dass die Stoppuhr abgelaufen ist

Für die Installation der smarten Applikation öffnen Sie zunächst einmal ein Terminal-Fenster.

sudo add-apt-repository ppa:teatime/ppa

Fügen Sie mit diesem Befehl die PPA für Tea Time Ihrem System hinzu.

sudo apt-get update && sudo apt-get install teatime-unity

Mithilfe dieses Befehls aktualisieren Sie zunächst Ihre Bezugsquellen und installieren anschließend automatisch den Ubuntu Zeitmesser.

Einrichten wiederkehrender Zeitspannen

Screenshot von Tea Time in Ubuntu Dash-Startseite

Nach der Installation lässt sich Tea Time direkt über die Ubuntu Dash-Startseite öffnen. Daraufhin erscheint ein schlichtes Menüfenster, in dem „Neuer Eintrag“ steht. Klicken Sie diesen Eintrag mit einem Doppellinksklick an, um Ihren ersten individuellen Zeitraum einzutragen.

Screenshot vom Einstellen der Stoppuhr in Ubuntu

Daraufhin taucht automatisch eine zweite Zeile mit „Neuer Eintrag“ auf, sodass Sie nach dem gleichen Prinzip umgehend den nächsten Termin hinterlegen können.

  • Ist ein Eintrag nicht mehr aktuell? Dann markieren Sie diesen zuerst mit einem Linksklick. Im Anschluss löschen Sie die komplette Zeile mithilfe der Entfernentaste.

Zum Starten der Zeitmessung suchen Sie sich einfach einen zuvor konfigurierten Eintrag heraus, indem Sie diesen markieren. Gleich danach bestätigen Sie Ihre Eingabe über die Schaltfläche „Timer starten“.

Die Zeit ist abgelaufen – Ubuntu zieht die Konsequenzen

Screenshot von Ubuntu Tea Timer - den Timer stoppen

Während die digitale Eieruhr tickt, haben Sie über die Schaltfläche „Timer stoppen“ jederzeit die Möglichkeit, den Vorgang abzubrechen.

  • Die verbleibende Zeitspanne wird zudem im Menüfenster von Tea Time angezeigt.
  • Außerdem befindet sich links in Ihrer Ubuntu-Menüleiste ein weiterer Balken, der den Timer grafisch darstellt.

Sobald die Zeit abgelaufen ist, ertönt ein Signalton. Außerdem erscheint ein Hinweisfenster am rechten Bildschirmrand des Desktops.

Faktencheck: Ubuntu Stoppuhr hilft beim Zeitmanagement

Die Zeit unter Ubuntu mithilfe von Tea Time zu stoppen hilft in vielen Lebenslagen. Zum Beispiel wenn Sie an Ihrer Universität einen Vortag innerhalb von zehn Minuten halten müssen und vorher dafür üben wollen. Aber auch wenn Sie Nachhilfe geben, um Ihrem Schüler mitzuteilen, dass die Stunde geschlagen hat. Wobei hierfür die automatische Zeitansage eine subtilere Lösung wäre.

Ubuntu kann ohne großen Aufwand automatisch die Zeit ansagen.

Sascha: Ubuntu: Automatische Zeitansage einrichten – so geht’s. kilobyte.bplaced.net (11/2016).

Wenn Sie Tea Time nach meiner Anleitung installieren erhalten Sie:

  • Eine platzsparende und funktionelle Freeware, welche auf Python basiert.
  • Eine sichere PPA die dafür sorgt, dass Tea Time immer automatisch mit Ihren anderen Applikationen aktualisiert wird.

Verwandte Themen:

Kochen mit Ubuntu – Rezeptdatenbank
Muss man unter Ubuntu eigentlich defragmentieren?

(Screenshots: Tea Time unter Ubuntu 16.04.1 LTS)

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Anleitung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*