Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: Welchen Nvidia Treiber verwenden? - Lösung

Falls Sie Ubun­tu mit ei­ner Gra­fik­kar­te von Nvi­dia be­trei­ben, ha­ben Sie die Mög­lich­keit aus ei­ni­gen Trei­bern zu wäh­len. Da gibt es den „le­ga­cy bi­na­ry” Dri­ver in ei­ner Ur­alt­ver­si­on, ei­nen äl­te­ren „bi­na­ry” Dri­ver nor­mal und als „up­dates” und selbst­ver­ständ­lich den ak­tu­el­len frei­en Trei­ber von Nou­veau. Doch wel­cher Nvi­dia Trei­ber ist der bes­te? In die­sem Ar­ti­kel brin­ge ich für Sie Licht ins Nvidia-Treiber-Chaos in Ubun­tu und sage Ih­nen, wel­che Gra­fik­kar­ten­soft­ware Sie be­nut­zen soll­ten.

Spieler benötigen proprietären Treiber

Bild von Nvidia GeForce GTS 450Egal, ob Sie un­ter Ubun­tu nur Min­e­craft oder doch Counter-Strike: Glo­bal Of­fen­si­ve bzw. Ci­ties: Sky­lines spie­len, mit dem frei­en Nvi­dia Trei­ber von Nou­veau kom­men Sie nicht weit. Im Ge­gen­satz zum Open-Source-Treiber von AMD (Ra­de­on), der kaum Leis­tungs­un­ter­schie­de zum ge­schlos­se­nen „fglrx” auf­weist, hat Nvi­dia kein gro­ßes In­ter­es­se dar­an, den Ent­wick­lern von Nou­veau ent­ge­gen­zu­kom­men.

Die Ent­wick­ler des frei­en Nouveau-Treibers kri­ti­sie­ren, neue Nvidia-Grafikkarten sei­en Open-Source-unfreundlich. Be­hin­dert wer­den die Ar­bei­ten der Linux-Entwickler dem­nach durch die si­gnier­te Firm­ware für die GPUs.

Grü­ner, Se­bas­ti­an: Nvi­di­as neue Hard­ware er­schwert Open-Source-Entwicklung. linux-magazin.de (11/2015).

Dies ist je­doch nichts Neu­es, schon 2012 hat der Va­ter des Linux-Kernels, Li­nus Tor­vald, sei­ne Mei­nung über Nvi­dia öf­fent­lich kund­ge­tan.

Nvi­dia, Fuck You!

Si­li­con News: Li­nus Tor­valds: Nvi­dia, Fuck You! youtube.com (11/2015).

Ge­ra­de im Be­zug dar­auf, dass es im­mer mehr ak­tu­el­le Spie­le für Li­nux über Steam gibt und Nvi­dia ei­nen gro­ßen Markt­an­teil im Gra­fik­kar­ten­sek­tor hat, ha­ben die Ubuntu-Entwickler die Sa­che selbst in die Hand ge­nom­men und por­tie­ren ak­tu­el­le Trei­ber via PPA selbst für ihr Be­triebs­sys­tem.

Screenshot von Nvidia X Server Settings in Kubuntu

Die­ser Schritt war auch des­halb not­wen­dig, da der Be­darf an H.265/HEVC durch Auf­lö­sun­gen von bis zu 8192 x 4320 Pi­xel bei Blu-Rays im­mer mehr zu­nimmt und die­se Co­die­rung eine gute trei­ber­sei­ti­ge Un­ter­stüt­zung er­for­dert.

PPA für Nvidia unter Ubuntu

Hin­weis: Fol­gen­de PPA funk­tio­niert ab Ubun­tu 14.04 LTS. Äl­te­re Ver­sio­nen und De­bi­an wer­den nicht un­ter­stützt.

Um das Ma­xi­mum aus Ih­rer Hard­ware her­aus­zu­ho­len, ge­hen Sie also wie folgt vor:

  1. Öff­nen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Fü­gen Sie die Treiber-Quelle mit sudo add-apt-repository ppa:graphics-drivers/ppa hin­zu.
  3. Fol­gen Sie den An­wei­sun­gen.
  4. Ak­tua­li­sie­ren Sie Ihre Quel­len mit sudo apt-get update.
  5. In­stal­lie­ren Sie den ak­tu­el­len Nvi­dia Trei­ber mit sudo apt-get install nvidia-352 nvidia-settings.
  6. Star­ten Sie Ih­ren Com­pu­ter neu.
  7. Über­prü­fen Sie, ob Ubun­tu den neu­en Trei­ber ver­wen­det.

Screenshot von Nvidia Treiber 352 für Ubuntu

Von nun an müs­sen Sie sich nie wie­der Sor­gen um neue Gra­fik­trei­ber ma­chen. Ak­tua­li­sie­run­gen wer­den Ih­nen ab so­fort au­to­ma­tisch in der Trei­ber­ver­wal­tung an­ge­zeigt.

Kontroversen zum neuen Treiber

Mit den ak­tu­el­len pro­prie­tä­ren Ubuntu-Treibern ist es end­lich mög­lich, auch ober­klas­si­ge Gra­fik­kar­ten­mo­del­le von Nvi­dia feh­ler­frei in Be­trieb zu neh­men. Au­ßer­dem funk­tio­nie­ren ab so­fort eben­falls Fea­tures wie H.265/HEVC etc. ta­del­los.

Den­noch ist und bleibt Nvi­dia un­ter Linux-Distributionen ein Draht­seil­akt. Wäh­rend­des­sen ich bei­spiels­wei­se bei Counter-Strike: Glo­bal Of­fen­si­ve ei­nen enor­men Frame­zu­wachs durch den neu­en Trei­ber er­hal­ten habe, hat sich die Qua­li­tät im nor­ma­len Office-Betrieb ver­schlech­tert. Trotz gleich­blei­ben­der Auf­lö­sung ver­klei­ner­te sich nach der In­stal­la­ti­on des Trei­bers die Schrift­art im Mo­zil­la Thun­der­bird und im Libre­Of­fice Wri­ter. An­ge­neh­mes Ar­bei­ten ist bei mir des­halb nur mit dem of­fe­nen Trei­ber von Nou­veau mög­lich.

Fazit

Bild von AMD-GrafikkarteZu­min­dest im Gra­fik­kar­ten­seg­ment dürf­ten sich alle ei­nig sein, dass die de­di­zier­ten Gra­fik­kar­ten von AMD und Nvi­dia un­ge­fähr gleich­auf lie­gen. Falls Sie aus­schließ­lich mit Linux-Distributionen ar­bei­ten, kann ich trotz des neu­en Treiber-Supports auch wei­ter­hin nur emp­feh­len, ein AMD-Modell zu wäh­len. Sind Sie je­doch ge­ne­rell mit dem grü­nen La­ger zu­frie­den, hel­fen Ih­nen die neu­en, ge­schlos­se­nen Gra­fik­kar­ten­trei­ber in je­dem Fal­le die Leis­tung Ih­rer Hard­ware bei Mul­ti­me­dia­an­wen­dun­gen und Spie­len deut­lich zu er­hö­hen. Hin­zu kommt, dass es sich bei der PPA nicht um eine win­di­ge Quel­le han­delt, son­dern Sie sich si­cher sein kön­nen, dau­er­haft eine sta­bi­le Soft­ware zu er­hal­ten.

Ver­wand­te The­men:

An­ti­vi­ren­pro­gramm für Ubun­tu
Kein Full-HD auf You­Tube - Lö­sung

(Screen­shots: Ku­bun­tu 14.04.3 LTS)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*