Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: Was ist in meinem PC? – Systeminformationen

Sie kennen sich ein bisschen mit Computern aus? Dann bekommen Sie einen Rat von mir, behalten Sie es bloß für sich. Als Blogger in diesem Bereich ist es bei mir schon zu offensichtlich und so klingelt mehrmals monatlich das Telefon und die Verwandtschaft benötigt Hilfe bei einem PC-Problem. Oftmals jedoch nicht einmal für sich selbst, sondern für Bekannte, die mir völlig unbekannt sind. Früher war ich naiv und fragte noch, was der- oder diejenige für ein PC-System hat. Nach dem Zwanzigsten: „Den vom Aldi.“ oder „Den Laptop von Sony.“ verschicke ich die Windows-Software Open Hardware Monitor direkt per E-Mail und lasse mir die Systeminformationen durchgeben. Ein bewährtes System.

Bild von Ubuntu SysteminfoNun besaß ein Bekannter meiner Mutter die Frechheit ein Asus XSEAE Notebook mit Ubuntu 14.04 LTS zu besitzen und nicht zu wissen, wie er seine Grafikkarte installieren sollte. Natürlich wusste auch er nichts über sein Gerät. Was ist in meinem PC? Diese Frage stellt sich für Ubuntu-Anwender, auch wenn es darum geht, ein BIOS-Update zu machen oder um herauszufinden, welcher Chipsatz auf der Soundkarte ist, um zu wissen, welcher Kernel für die Inbetriebnahme benötigt wird.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie unter Ubuntu an detaillierte Systeminformationen kommen, und wie Sie diese Informationen für eine eventuelle Weiterbearbeitung aufbereiten.

Screenshot von Ubuntu Base Board Information

Welche Hardware besitze ich?

Dedizierte PCI-Karten machen unter Ubuntu bekanntlich die meisten Probleme. Um in Support-Foren die beste Hilfe zu bekommen oder um den besten Kernel bzw. proprietären Treiber auszuwählen, ist nicht nur der Hersteller der Sound-, Grafik- und WLAN-Karte wichtig.

Um haargenaue Informationen zu dieser Hardware zu bekommen, geben Sie den Befehl lspci -v in ein Terminal-Fenster ein.

Screenshot vom Anzeigen des Multimeda Audio Controllers unter Ubuntu

Sie erhalten zu jeder PCI- bzw. PCI-Express-Karte folgende wichtige Daten:

  • Herstellername und Serienbezeichnung.
  • Name des enthaltenen Chipsatzes.
  • Bezeichnung des Treibers der aktuell verwendet wird, um die Hardware zu betreiben.

Welche Speichermedien besitzt mein System?

Wie viel Cache besitzt meine CPU? Wie viel Arbeitsspeicher besitze ich und laufen die Riegel im Dual-Channel-Modus? Häufig gestellte Fragen, die Sie sich ganz einfach mit dem Terminal-Befehl sudo lshw -c memory beantworten lassen können.

Screenshot von Größe des Arbeitsspeichers unter Ubuntu

Um sich alle in Ihrem System befindenden Festplatten anzeigen zu lassen, geben Sie den Befehl sudo fdisk -l in ein Terminal-Fenster ein. Wobei hier die Laufwerksverwaltung in den Ubuntu-Bordmitteln eine ebenso gute und sogar grafische Ausgabe bietet.

Informationen zum Mainboard in Ubuntu herausfinden

Die wichtigste Hardware in jedem System ist natürlich das Mainboard, dieses spielt vor allem in Notebooks nochmal eine viel wichtigere Rolle. Wenn Sie also herausfinden möchten, welche Onboard-Karten (Grafik/Sound/LAN) sich in Ihrem System befinden, geben Sie den Befehl sudo dmidecode in ein Terminal-Fenster ein.

Screenshot von BIOS Informationen unter Ubuntu

Auch wenn Sie wissen möchten, wie alt Ihr BIOS ist bzw. welche Version Sie im Moment verwenden, erhalten Sie Auskunft über diesen Befehl.

Für den Helpdesk eher uninteressant, eventuell jedoch für Sie wichtig, um zu wissen wie schnell Ihr PC ist, sind die Informationen über Ihre CPU. Diese ist natürlich auch auf dem Mainboard verbaut und wird mit dem o. g. Befehl ebenfalls angezeigt.

Screenshot von Anzeige der CPU Leistung unter Ubuntu

Systeminformationen weiterverarbeiten – Empfehlung

Immer wenn Sie einen der gezeigten Befehle ins Terminal eingeben, bekommen Sie auf den ersten Blick eine Unzahl an Informationen. Nun stellt sich natürlich die Frage, wie Sie die ganzen Daten an die helfende Stelle bringen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Geben Sie den benötigten Befehl ein. Tipp: Sie können auch einfach alle Befehle nacheinander eingeben, die Informationen verschwinden nicht.
  3. Klicken Sie links oben im Terminal-Fenster auf den Reiter „Datei“.
  4. Speichern Sie die Ausgabe über die Schaltfläche.

Screenshot von Terminal-Ausgabe speichern in Ubuntu

Wichtig: Ubuntu schlägt Ihnen beim Speichern bereits das TXT-Format vor, behalten Sie dieses bei.

Durch diese Methode ergeben sich für Sie folgende Vorteile:

  • TXT-Dateien sind sehr klein. Sie können diese nun problemlos per E-Mail an einen Helfer schicken. Außerdem lassen die meisten Support-Foren ebenfalls das Anhängen von diesen Dateien zu.
  • Der Helfende kann nun mit der Tastenkombination „Strg + F“ auf die Suche nach benötigten Informationen gehen, was er beispielsweise bei Screenshots nicht könnte.
Fazit

Wie Sie sehen, ist es unter Ubuntu ein Leichtes, seine Systeminformationen herauszufinden. Dafür benötigen Sie nicht einmal externe Software.

Natürlich ist nicht alles nur negativ, wenn Sie dem Bekanntenkreis Ihrer Verwandtschaft helfen. Ende 2014 hatte die Freundin meiner Schwester ein Problem mit ihrem WLAN. Ich wollte wissen, welche Windows-Version sie besitzt. Daraufhin machte die Freundin ein Foto mit ihrem Smartphone von ihrem PC-Tower. Jetzt wusste die Gute aber nicht, wie sie mir einzelne Fotos zuschicken kann, also schickte sie mir kurzerhand, ohne es zu wissen, alle gespeicherten Bilder, die sich auf ihrem Handy befanden. Warum junge Frauen sich entblößt vor Spiegeln selbst fotografieren? Ich werde es nie verstehen. Es wäre dennoch kühn zu behaupten ich wäre wegen dieses unfreiwilligen Geschenks ein Glückspilz, außer man mag Frauen, die Melissa McCarthy sehr ähnlich sehen.

Verwandte Themen:

Warum benötigen Webbrowser so viel Arbeitsspeicher?
In Ubuntu den Bildschirmschoner einstellen

(Screenshots: Kubuntu 14.04.4 LTS)

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Anleitung
  • Michaela Köster sagt:

    Deine Informationsseiten zu Ubuntu gefallen mir sehr. Nutze seit kurzen auch Ubuntu 14.04 LTS. Habe es parallel zu Windoof 7 Ultimate installiert. Beide Betriebssysteme sind auf primäre Partitionen installiert. Möchte ab 2020 endgültig nur noch Linux nutzen.
    Habe Deine Info-Seiten zu Ubuntu nach dem Lesen in pdf-Datein konvertiert und in einen speziellen Ordner gespeichert.

    Noch mals ein liebes Danke.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*