Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 581 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Ubuntu: VLC Player aktualisieren – in drei Schritten

Wer seinerzeit mit Windows 95 arbeitete und mithilfe eines Modems mit einer Datenübertragungsrate von 56 kbit/s das World Wide Web unsicher machte der weiß, was leiden bedeutet. Besonders im Bezug auf die Videowiedergabe, denn der hauseigene Windows Media Player spielte so gut wie keine Formate ab. Also war es damals notwendig, ein ganzes Sammelsurium an Wiedergabesoftware installiert zu haben. RealPlayer, QuickTime, Winamp, Flash Player und Co. waren unabdinglich, wenn ein Clip mal nicht im WMV-Format konvertiert war. 1996 stieß der kostenlose VLC Player genau in diese Lücke, denn mithilfe dieser Software war es von nun an möglich sämtliche Videoformate abzuspielen, Screenshots zu erstellen, Desktop-Videos aufzunehmen und sogar Radio zu hören.

Wie in der Videowiedergabe auch, kann der VLC Player so gut wie alle Online-Radio-Codecs wiedergeben.

Sascha: Radio in Ubuntu hören – VLC Player kennenlernen. kilobyte.bplaced.net (06/2016).

Bild von Ubuntu VLC UpdateDer VLC Player gehört deshalb bereits seit 2004 fest zur Softwarebibliothek von Ubuntu, auch wenn das Videoprogramm nicht bei allen Benutzeroberflächen standardmäßig vorinstalliert ist. Der VLC Player wird stetig seitens der Entwickler aktualisiert, wobei viele der Updates für den Normalbenutzer eher unwichtig sind. Manche Neuerungen hingegen erhöhen spürbar den Bedienkomfort. So wurde beispielsweise mit einem Update des VLC Players auf Version 2.2.0 die Wiedergabe von den Ultra-HD-Codecs VP9 und H.265/HEVC verbessert.

GPU accelerated auto-rotation, in OpenGL, Direct3D and Mediacodec.
GPU 0-copy decoding-rendering for Linux using VDPAU.
Audio core upgrade.

VideoLAN: VLC 2.2.0 multi-releases. videolan.org (06/2016).

Zudem konnten Grafikkarten mit dieser Version abgespielte Videos schneller decodieren und somit in besserer Bildqualität wiedergeben. Aber auch wenn Sie mit dem VLC Player Videos aufnehmen oder streamen sind Updates immer sehr interessant.

  • Ab der Version 2.2.0 war es des Weiteren möglich, die Videocodecs H.265, DivX3 oder M-JPEG zu verwenden.
  • Ferner wurden die bestehenden Codecs H.264 und MPEG-2 aktualisiert sowie neue Unterstützungen für Audiodateien implementiert.

Screenshot von VLC Player Kubuntu 16.04 LTS

Wie Sie sehen, gibt es ausreichend Gründe immer eine aktuelle Version des VLC Players unter Ubuntu installiert zu haben.

Ubuntu – VLC Player installieren

Falls sich der VLC Player nicht standardmäßig in Ihrer Ubuntu-Version befindet, installieren Sie die Videosoftware wie folgt:

Öffnen Sie zunächst ein Terminal-Fenster und aktualisieren Sie direkt im Anschluss Ihre Software-Quellen.

sudo apt-get update

Starten Sie daraufhin die Installation des VLC Players.

sudo apt-get install vlc

Für eine weitreichendere Unterstützung, lohnt es sich zudem das Add-on für den Mozilla Firefox zu installieren.

sudo apt-get install browser-plugin-vlc

Ab sofort befindet sich eine stabile Version des VLC Players auf Ihrem System, welche regelmäßig mit Updates versorgt wird.

Screenshot von VLC media Player 2.2.2 Weatherwax

Hinweis: Die Version aus den offiziellen Quellen ist allerdings nicht die aktuellste Ausgabe des Videoplayers.

Aktuellen VLC Player für Ubuntu herunterladen

Neben den ganz großen Updates gibt es auch fortlaufend kleinere Bugfixes und Verbesserungen für den VLC Player. Windows-Benutzer haben hierbei den Vorteil, dass sie sich jederzeit eine neue Softwareversion von der Webseite der VideoLAN Organisation herunterladen können.

  • Anwender von Linux-Distributionen sind dagegen immer darauf angewiesen, dass Applikationen zeitnah für ihr Betriebssystem kompiliert werden, was beim VLC Player gut und gerne drei Monate dauern kann.

Bild von aktuellem VLC Player für Ubuntu

Damit Sie immer über eine aktuelle Version der Wiedergabesoftware verfügen, müssen Sie die autorisierte PPA der VideoLAN Organisation Ihrer Linux-Distribution hinzufügen.

sudo add-apt-repository ppa:videolan/stable-daily

Aktualisieren Sie gleich danach Ihre Software-Quellen.

sudo apt-get update

Zu guter Letzt ist noch ein Ubuntu-Update nötig.

sudo apt-get upgrade

Ihr installierter VLC Player wird daraufhin automatisch auf den neusten Stand gebracht.

Screenshot von VLC media Player 2.2.5 Weatherwax

Hinweis: Über diese Software-Quelle erhalten Sie von nun an ebenfalls ausschließlich stabile Versionen des VLC Players.

Den allerneusten VLC Player für Ubuntu installieren

Wenn es Ihnen wichtig ist, immer das neuste Produkt zu haben, gibt es im Bezug auf den VLC Player auch hierfür eine Lösung. Mit Ubuntu ist es nämlich sogar möglich, die aktuellste Testversion mit allen Neuheiten zu installieren. Die Software-Quelle hierfür wird ebenfalls direkt von den Entwicklern angeboten.

Falls Sie eventuelle Nachteile einer Testversion in Kauf nehmen möchten, öffnen Sie für die Installation wieder ein Terminal-Fenster und fügen Sie Ubuntu folgende PPA hinzu:

sudo add-apt-repository ppa:videolan/master-daily

Aktualisieren Sie danach Ihre Software-Quellen.

sudo apt-get update

Führen Sie nun das Update des VLC Players aus.

sudo apt-get upgrade

Wichtig: Sie arbeiten ab sofort nur noch mit Testversionen. Wenn Sie wieder einen älteren aber dafür stabilen VLC Player möchten, müssen Sie die PPA entfernen und anschließend die Videosoftware neu installieren.

Wann benötige ich ein Upgrade des VLC Players?

Falls Sie wie die meisten Ubuntu-Anwender die Dienste einer LTS-Version in Anspruch nehmen, können Sie getrost die offizielle stabile Quelle der VideoLAN Organisation implementieren. Hierüber erhalten Sie ständig Aktualisierungen, die eventuell bestehende Fehler Ihres VLC Players ausmerzen.

Die Testversion des VLC Players ist eher etwas für experimentierfreudigere Benutzer, die unbedingt ein Feature benötigen. So wurde über diese Quelle im Juni 2016 bereits der VLC Player 3.0 angeboten, welcher eine wesentlich bessere Unterstützung mit Google Chromecast bietet.

The Chromecast code was heavily reworked at the same time, and after 4/5 redesigns, we’re almost happy with the code.

Kempf, Jean-Baptiste: 43rd VideoLAN weekly reports. jbkempf.com (06/2016).

Verwandte Themen:

IPTV unter Ubuntu – Anleitung
Ubuntu: Alle Videocodecs herunterladen – so geht’s

(Screenshots: VLC Player 2.2.5 unter Kubuntu 16.04 LTS)

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Anleitung
  • Josef sagt:

    Übersichtlich und verständlich, super! Gerade den VLC Player auf Version 2.2.5.1 gebracht. Jetzt sehen auch die Aufnahmen, die ich mit dem Samsung Galaxy S7 gemacht habe deutlich besser aus. Danke, ich nutze Ubuntu 16.04 LTS (original). Deine Seite hier wurde mir von Bekannten bereits mehrfach empfohlen, nur bisher kam ich auch so gut klar 🙂 Grüße

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*