Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: Systeminformationen schnell anzeigen lassen - Anleitung

Wenn Sie Ubun­tu als Be­triebs­sys­tem ver­wen­den, dann soll­ten Sie im­mer wis­sen, was sich in Ih­rem Com­pu­ter­ge­häu­se be­fin­det. Die Linux-Distribution lebt näm­lich da­von, dass sich die Nut­zer un­ter­ein­an­der hel­fen. Soll­ten Sie ein­mal ei­nen Rat be­nö­ti­gen und in ei­nem Hil­fe­fo­rum oder auf ei­nem Blog um Bei­stand bit­ten, wer­den Sie im­mer zu­erst nach Ih­ren Sys­tem­in­for­ma­tio­nen ge­fragt. Selbst­ver­ständ­lich spie­len da­bei nur Da­ten eine Rol­le, die für Ubun­tu re­le­vant sind.

Bild von Ubuntu SysteminformationenAuf der Soft­ware­sei­te hat der in­stal­lier­te Ker­nel, die ver­wen­de­te Be­nut­zer­ober­flä­che und na­tür­lich die ex­ak­te Ubuntu-Version ei­nen be­son­ders ho­hen In­for­ma­ti­ons­wert. Hin­ge­gen auf der Hard­ware­sei­te hilft es zu­meist den Na­men der Gra­fik­kar­te, die Mo­dell­num­mer des Note­books und die Grö­ße des Ar­beits­spei­chers zu wis­sen. Linux-Profis und die­je­ni­gen, die es ganz ge­nau wis­sen wol­len, las­sen sich ihre Sys­tem­in­for­ma­tio­nen mit­hil­fe von Terminal-Befehlen an­zei­gen.

Um haar­ge­naue In­for­ma­tio­nen zu die­ser Hard­ware zu be­kom­men, ge­ben Sie den Be­fehl lsp­ci -v in ein Terminal-Fenster ein.

Sa­scha: Ubun­tu: Was ist in mei­nem PC? - Sys­tem­in­for­ma­tio­nen. kilobyte.bplaced.net (12/2016).

Wer die wich­tigs­ten In­for­ma­tio­nen über sei­nen Com­pu­ter schnell in ta­bel­la­ri­scher Form be­nö­tigt, der kann auch auf Ne­oF­etch zu­rück­grei­fen.

Essenzielle Systemdaten im Überblick

Ne­oF­etch ist eine win­zi­ge Ap­pli­ka­ti­on, die Ihre Sys­tem­in­for­ma­tio­nen über­sicht­lich zu­sam­men­ge­fasst in ei­nem Terminal-Fenster an­zeigt.

Screenshot von Linux Pinguin mit Systeminformationen - NeoFetch 2.0

Als be­son­de­res Gim­mick wird das Logo Ih­res Be­triebs­sys­tems ne­ben Ih­ren Com­pu­ter­da­ten als ASCII-Code dar­ge­stellt. Ne­oF­etch wur­de ur­sprüng­lich da­für ent­wi­ckelt, um ei­nen an­sehn­li­chen Screen­shot von sei­nen Sys­tem­in­for­ma­tio­nen für Hil­fe­fo­ren er­stel­len zu kön­nen.

Die In­stal­la­ti­on der smar­ten Free­ware er­folgt über ein Terminal-Fenster.

sudo add-apt-repository ppa:dawidd0811/neofetch

Mit­hil­fe die­ses Be­fehls fü­gen Sie zu­nächst die PPA für Ne­oF­etch hin­zu.

sudo apt-get update

Ak­tua­li­sie­ren Sie im nächs­ten Schritt Ihre Soft­ware­quel­len.

sudo apt-get install neofetch

Im An­schluss müs­sen Sie Ne­oF­etch für Ubun­tu nur noch in­stal­lie­ren.

Schnelle Anzeige der Systeminformationen

Die Da­ten­aus­le­se er­folgt mit sehr ein­fach ge­hal­te­nen Be­feh­len. Zum An­zei­gen Ih­rer Sys­tem­in­for­ma­tio­nen ge­nügt die Ein­ga­be von:

neofetch

Die dar­auf­fol­gen­de In­for­ma­ti­ons­aus­ga­be er­folgt mit ei­nem Ubuntu-Logo. Zu­dem wird der ver­wen­de­te Ar­beits­spei­cher in Zah­len­form dar­ge­stellt.

Screenshot von Systeminformationen unter Ubuntu anzeigen lassen mit NeoFetch

Die­sel­be Da­ten­ba­sis nur mit ei­nem lus­ti­gen Pin­gu­in er­hal­ten Sie mit:

neofetch --ascii_distro x

Ge­nau­so gut könn­ten Sie sich je­doch auch die An­zei­ge des in­stal­lier­ten Ar­beits­spei­chers in gra­fi­scher Bal­ken­form wie­der­ge­ben las­sen.

neofetch --memory_display bar --color_blocks off

Hin­weis: Die­se Sys­tem­an­zei­ge ist al­ler­dings für Sup­port­fo­ren we­ni­ger ge­eig­net.

Screenshot von NeoFetch unter Ubuntu - ASCII-Balken

Tipp: Solch ein Screen­shot von Ih­ren Com­pu­ter­spe­zi­fi­ka­tio­nen wäre auch ein ein­drucks­vol­les Hin­ter­grund­bild für GRUB.

Wuss­ten Sie, dass Sie das Aus­se­hen Ih­res Ubuntu-Bootmenüs frei be­stim­men kön­nen? Dies ist zwar le­dig­lich eine Spie­le­rei, die Au­ßen­ste­hen­den je­doch be­weist, dass Sie Ihre Linux-Distribution voll im Griff ha­ben.

Sa­scha: GRUB. kilobyte.bplaced.net (12/2016).

Die Vorteile von NeoFetch im Überblick

Die funk­tio­nel­le Ap­pli­ka­ti­on Ne­oF­etch be­legt le­dig­lich we­ni­ge Me­ga­byte auf Ih­rem Sys­tem­da­ten­trä­ger. Mit nur ei­nem Be­fehl er­hal­ten Sie auf An­hieb al­les, was Sie und mög­li­che Hel­fer über Ihr Com­pu­ter­sys­tem wis­sen müs­sen.

  • Die sta­bi­le PPA bie­tet Ne­oF­etch für sämt­li­che LTS-Versionen ab Ubun­tu 12.04 an. Sie sorgt au­ßer­dem da­für, dass die Free­ware im­mer ak­tu­ell bleibt.

Ih­nen ge­nü­gen mei­ne drei vor­ge­ge­be­nen Be­feh­le nicht und Sie möch­ten wis­sen, was sich mit Ne­oF­etch noch al­les an­stel­len lässt?

neofetch --help

Dann kön­nen Sie die Aus­ga­be Ih­rer Sys­tem­in­for­ma­tio­nen auch selbst kon­fi­gu­rie­ren.

Fazit zu Hilfeforen

Als frei­wil­li­ger Mo­de­ra­tor ei­nes re­la­tiv be­kann­ten Ubuntu-Forums bin ich oft­mals ziem­lich er­staunt, wie we­nig Men­schen über ihre Com­pu­ter­aus­stat­tung be­scheid wis­sen. Im­mer­hin ist ein Desktop-PC oder ein Lap­top kein Sa­lat­be­steck, son­dern ein Ge­rät, wel­ches viel Geld kos­tet.

Die al­ler­bes­te Ant­wort, wel­che ich auf die Fra­ge nach dem Laptop-Modell ein­mal be­kom­men habe, war: „Der vom Aldi 2006.”

Ver­wand­te The­men:

Screen­shots un­ter Ubun­tu er­stel­len - so geht’s
Ubun­tu: Sys­tem­tem­pe­ra­tu­ren an­zei­gen las­sen - An­lei­tung

(Screen­shots: Ne­oF­etch 2.0 un­ter Ubun­tu 16.04.1 LTS)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*