Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 581 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Ubuntu: Screenshots erstellen – Anleitung

Nichts ist leichter, als unter Ubuntu einen Screenshot zu erstellen. Die Linux-Distribution bietet dafür sowohl unkomplizierte Bordmittel als auch zweckmäßige Freeware zum Nachinstallieren an. Wenn Sie also wissen wollen, wie Sie am besten ein Abbild Ihres Desktops unter Ubuntu erzeugen, dann sollten Sie sich folgende Bildanleitung zu Gemüte führen.

Bild von Ubuntu ScreenshotsScreenshot ist nicht gleich Screenshot. Klar, prinzipiell wollen wir immer nur eine Standaufnahme von dem, was wir im Moment auf dem Bildschirm sehen erzeugen. Es spielt jedoch eine Rolle, ob es sich dabei um ein Terminal-Fenster, ein Dropdown-Menü oder ein Spiel handelt. Aus diesem Grund erfahren Sie nun, was alles nötig ist, um für jedes Szenario gerüstet zu sein.

In den allermeisten Fällen benötigen Sie für einen Screenshot unter Ubuntu jedoch nichts weiter als Ihre Tastatur.

Screenshots mit Ubuntu Bordmitteln

Genau wie unter Windows, legen Sie einen Screenshot auch unter Ubuntu mit der Taste „Druck“ an. Es spielt dabei keine Rolle, welche Benutzeroberfläche Sie verwenden.

Bild von Tastatur mit Taste "Druck" für Screenshots

Ubuntu macht nach dem Betätigen dieser Taste ein Foto Ihres kompletten Bildschirms. Alles was Sie im Moment sehen, wird auf diesem Abbild festgehalten.

Screenshot von Speichere Aufnahme - Ubuntu 16.04 LTS

Sobald Sie einen Screenshot angefertigt haben, öffnet sich ein Fenster. Darin haben Sie direkt die Möglichkeit, dem Bild einen individuellen Namen zu geben und einen Speicherort zu bestimmen.

  • Hinweis: Standardmäßig werden Screenshots unter dem Namen „Bildschirmfoto Datum Uhrzeit“ im PNG-Format gespeichert.

Diese Methode unter Ubuntu Screenshots zu erstellen, ist in 90% der Fälle völlig ausreichend.

Screenshot vom Dropdown-Menü nicht möglich

Es ist mir aus unerklärlichen Gründen leider nicht möglich, in Ubuntu von Dropdown-Menüs einen Screenshot anzufertigen.

Screenshot von Ubuntu Dropdown-Menü

Wenn sich das Menü ausfährt und ich daraufhin die Taste „Druck“ betätige, wird nur der blanke Hintergrund abfotografiert.

Whenever I try to take a screen-shot […] with the global menu, context menu for any window/file, it doesn’t work. I don’t seem to be able to take snapshots with menu dropped down.[…] The problem is in both Unity and Gnome3 environments.

precise: ScreenShot/PrintScreen doesn’t work with menus dropped down! askubuntu.com (11/2016).

Für jemanden wie mich, der viele Bildanleitungen auf Webseiten veröffentlicht, ist dieser Umstand bestimmt schon seit zehn Jahren ärgerlich. Um Dropdown-Menüs zu fotografieren, benötigen Sie also eine spezielle Screenshot-Software. Ich empfehle hierfür Kazam.

  • Die Freeware befindet sich in den offiziellen Ubuntu-Quellen und kann über das Ubuntu Software-Center oder mithilfe des Terminal-Befehls sudo apt-get install kazam installiert werden.

In erster Linie wird Kazam zum Aufnehmen von Desktop-Videos verwendet, die Screenshotfunktion ist jedoch ebenso einfach zu bedienen und sehr leistungsstark.

Dropdown-Menüs mit Kazam aufnehmen

Nachdem Sie Kazam geöffnet haben, müssen Sie zunächst einige wenige Einstellungen vornehmen.

Screenshot von Ubuntu Bildschirmfoto Kazam

Wie bereits erwähnt, wird Kazam meistens für Videoaufnahmen verwendet. Deshalb müssen Sie für Screenshots jedes Mal den Menüpunkt „Bildschirmfoto“ auswählen.

  1. Wenn Sie nun den Menüpunkt „Bereich“ anklicken, erscheint folgende Meldung: „Einen Bereich auswählen, indem man einen Linksklick macht und den Mauszeiger zieht. Drücke ENTER zur Bestätigung oder ESC zum Abbrechen.
  2. Führen Sie daraufhin die Maus in den Bereich, in dem sich das Dropdown-Menü befindet. Ziehen Sie anschließend mit gedrückter linker Maustaste ein Fenster. Wichtig: Das Fenster kann ruhig größer geschnitten sein als das eigentliche Menü. Sie können den Screenshot später mit GIMP passend zuschneiden. Drücken Sie zum Fixieren des Bereichs die Taste „Enter“.
  3. Wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob der Mauszeiger im Bild ausgeblendet werden soll.
  4. Hinter „Seconds to wait before capturing“ geben Sie darauffolgend die Sekundenanzahl ein, die Sie benötigen, um den Screenshot vorzubereiten.
  5. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche „Capture“.
  6. Währenddessen die Zeit läuft, öffnen Sie das Ubuntu Dropdown-Menü und warten so lange, bis der Screenshot erstellt wurde.

Es öffnet sich anschließend automatisch ein Menü, in diesem Sie Ihren Screenshot individuell benennen und speichern können.

Tipp: Bei Screenshots mit Kazam wird die Blende der Nikon D80 simuliert, deshalb sind die Dateien, trotz gleicher Auflösung, wesentlich größer im Vergleich zur Bordmittelmethode. Die damit erzeugten Bildschirmaufnahmen haben dadurch jedoch auch eine deutlich bessere Qualität.

Screenshot vom Kazam Einstellungsmenü unter Ubuntu

Fazit

Mit den Ubuntu Bordmitteln in Verbindung mit Kazam sind Sie für alle Eventualitäten gerüstet. Ich habe jedenfalls noch nie mehr gebraucht, um unter Ubuntu Screenshots zu erstellen.

Wichtig: Sie sind Spieler und möchten von Ihren Scores oder Ihrer Frameanzahl Screenshots machen? Jedoch verweigert Ihnen selbst Kazam den Dienst und Sie erhalten nur schwarze Bildschirmabbilder? Dann sollten Sie in das Konfigurationsmenü des jeweiligen Spiels gehen. In der Regel gibt es für einen Screenshot eine festgelegte F-Taste. Für Computerspiele von Steam ist das beispielsweise die Taste „F12“.

Verwandte Themen:

Fotocollage unter Ubuntu erstellen – so einfach geht’s
Vintage-Effekt mit GIMP erzeugen – Anleitung

(Screenshots: Ubuntu 16.04.1 LTS und Kazam 1.4.5)

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Anleitung
  • DJ-Bento_67 sagt:

    Hallöchen! Man dankt ich stand kurz vor der Verzweiflung. Hatte auch das Problem mit dem Dropout Menü, naja Kazam hats gerichtet 🙂 Liebe Grüße

  • Christian sagt:

    Hallo und Danke für den Hinweis mit Kazam. Kannte ich noch nicht.

    Für Screenshots mit Untermenüs nutze ich Shutter.
    Hier gibt es die Schaltfläche „einzelnes Menü oder verschachteltes Menü einer Anwendung“. Nach dem Drücken der Schaltfläche hat man 10 Sekunden Zeit, das Menü so wie man möchte zu aktivieren. Nach 10 Sekunden wird automatisch der Screenshot erstellt. Solange zählt der Counter auf dem Desktop herunter.

    Die Dauer, nachdem der Screenshot erstellt wird, kann man unter Bearbeiten-> Einstellungen-> Erweitert -> Menü- und Tooltipaufnahme sogar einstellen.

    Ein weiterer Vorteil der Software ist die Möglichkeit, innerhalb des Programms eine (zumindest rudimentäre) Bearbeitung vorzunehmen. Gerade bei Anleitungen sind die Pfeile, Text, etc. oftmals hilfreich.

    Auch das Unkenntlichmachen von gewissen Bereichen ist hier möglich.

    Werde Kazam aber trotzdem mal ausprobieren.
    Danke Sascha, für den Tipp.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*