Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: Programme rückstandslos löschen - in drei Schritten

Mit Pro­gram­men ist es wie mit Kör­per­fett. Je­der weis, wie man schnell wel­ches zu­nimmt aber kei­ner so rich­tig, wie man die un­lieb­sa­men Fett­pöls­ter­chen rich­tig los­wird. Bei Ubun­tu ist das Gan­ze gleich noch viel kom­pli­zier­ter, denn es gibt im Ver­gleich zu Win­dows­pro­gram­men kei­nen so­ge­nann­ten Un­in­stal­ler oder ein sys­tem­ei­ge­nes De­instal­la­ti­ons­me­nü. Da­für ist es un­ter der Linux-Distribution auch ohne zu­sätz­li­che Hilfs­mit­tel wie CClea­ner oder Reg­Clea­ner mög­lich, Pro­gram­me rück­stands­los zu ent­fer­nen.

Bild von Ubuntu UninstallDie De­instal­la­ti­on von Pro­gram­men für Ubun­tu ist un­ter an­de­rem des­halb so schwie­rig, da Sie neue Soft­ware nicht nur aus den of­fi­zi­el­len Quel­len via Ubun­tu Software-Center oder APT in­stal­lie­ren kön­nen. Ge­nau­so be­liebt sind PPA Repo­si­to­ries von Dritt­an­bie­tern oder Linux-Applikationen von x-beliebigen Web­sei­ten. Egal, auf wel­che Art und Wei­se Sie das Pro­gramm in­stal­liert ha­ben, wel­ches Sie lö­schen möch­ten, Sie müs­sen für das rück­stands­lo­se Ent­fer­nen nie mehr als drei Schrit­te aus­füh­ren.

Löschen mithilfe des Terminals

Als An­wen­der ei­ner Linux-Distribution ist es wich­tig, re­la­tiv schnell si­cher mit Be­feh­len um­ge­hen zu kön­nen. Des­halb zei­ge ich Ih­nen an­hand ei­nes Bei­spiels zu­al­ler­erst, wie Sie Pro­gram­me sau­ber über das Ter­mi­nal lö­schen.

Screenshot von Ubuntu Dash-Startseite mit Timekpr

Für eine An­lei­tung hat­te ich mir die Free­ware Timek­pr via PPA un­ter Ubun­tu 16.04 LTS in­stal­liert. Die nütz­li­che Soft­ware war fest in mei­nem Sys­tem in­te­griert und über die Ubun­tu Dash-Startseite zu fin­den. Zu­dem be­fand sich ein klei­nes Pro­gramm­sym­bol in mei­ner obe­ren Tas­kleis­te.

Im ers­ten Schritt, um Timek­pr voll­stän­dig von mei­nem Sys­tem zu ent­fer­nen, öff­ne­te ich ein Terminal-Fenster und gab den fol­gen­den Be­fehl ein:

  • sudo apt-get remove timekpr && sudo apt-get autoremove.

Die Va­ria­ble hier­bei ist der Pa­ket­na­me. In mei­nem Fall timekpr.

Screenshot vom Löschen von Ubuntu Programmen mit dem Terminal

Nach der Ein­ga­be des Be­fehls be­stä­tig­te ich die Lö­schung und war­te­te, bis die Da­tei­en der Soft­ware ent­fernt wur­den.

Programmdeinstallation nicht vollständig beendet

Wie er­wähnt, habe ich Timek­pr mit­hil­fe ei­ner PPA be­zo­gen. Die­se wür­de bei der Ak­tua­li­sie­rung von Ubun­tu wei­ter­hin ab­ge­fragt, ob­wohl sich kein Pro­gramm dar­aus mehr auf mei­nem Sys­tem be­fin­det.

Ich ent­fern­te dem­nach im zwei­ten Schritt noch den Link zur PPA mit fol­gen­dem Be­fehl:

  • sudo add-apt-repository -r ppa:mjasnik/ppa.

Wie Sie se­hen, wur­de der Be­fehl, um die PPA zum Sys­tem hin­zu­zu­fü­gen ein­fach mit dem Pa­ra­me­ter -r er­gänzt.

Screenshot vom Entfernen einer PPA aus den Ubuntu Softwarequellen

Ich be­stä­tig­te nach der Ein­ga­be des Be­fehls wie­der mein Vor­ha­ben und er­freu­te mich an­schlie­ßend dar­an, Ubun­tu wie­der von ei­ner Soft­ware­quel­le be­freit zu ha­ben.

Wich­tig: Falls Sie meh­re­re Pro­gram­me von ein und der­sel­ben Quel­le in­stal­liert ha­ben, müs­sen Sie den zwei­ten Lösch­schritt aus­las­sen. An­sons­ten wür­den Sie kei­ne Ak­tua­li­sie­run­gen mehr für die an­de­ren Ap­pli­ka­tio­nen be­kom­men.

Softwareeintrag bleibt im Autostart bestehen

Im drit­ten und letz­ten Schritt ist es noch wich­tig, das ge­lösch­te Pro­gramm aus dem Au­to­st­art von Ubun­tu zu ent­fer­nen.

In das Autostart-Menü ge­lan­gen Sie, in­dem Sie rechts oben auf den Aus­schalt­knopf kli­cken.

Sa­scha: In Ubun­tu Pro­gram­me in den Au­to­st­art la­den. kilobyte.bplaced.net (05/2016).

Die­ser Schritt hängt selbst­re­dend von der Art der Soft­ware ab, denn nicht je­des Pro­gramm wird au­to­ma­tisch mit Ubun­tu ge­star­tet. Ein even­tu­ell über­flüs­si­ger Blick in das Sys­tem­me­nü scha­det je­doch nicht, denn ein auf­ge­räum­ter Au­to­st­art wirkt sich be­kannt­lich po­si­tiv auf die Ge­schwin­dig­keit Ih­res Be­triebs­sys­tems aus.

Grafische Oberfläche zum Löschen von Programmen

Eine eben­so gründ­li­che De­instal­la­ti­on von Ubuntu-Software ge­lingt mit­hil­fe von Syn­ap­tic.

Syn­ap­tic kann nicht nur jeg­li­che An­wen­der­soft­ware in­stal­lie­ren und de­instal­lie­ren, son­dern ist auch für Sys­tem­pro­gram­me zu­stän­dig.

Sa­scha: Syn­ap­tic. kilobyte.bplaced.net (05/2016).

Screenshot von Deinstallation von Ubuntu-Software mithilfe von Synpatic

Nach der In­stal­la­ti­on der Sys­tem­soft­ware, star­ten Sie Syn­ap­tic und ge­ben Sie den Pro­gramm­na­men ins Such­fens­ter ein.

  • In­stal­lier­te Pro­gram­me sind mit ei­nem grü­nen Punkt ge­kenn­zeich­net.
  • Im nächs­ten Schritt wäh­len Sie den Ein­trag mit der rech­ten Maus­tas­te an und be­stä­ti­gen Sie Ihre Ein­ga­be mit dem Me­nü­punkt „Zum voll­stän­di­gen Ent­fer­nen vor­mer­ken”.

Screenshot vom "Anwenden" der Programmlöschung unter Synpatic

Vor dem un­ge­wünsch­ten Pro­gramm­ein­trag er­scheint dar­auf­hin ein ro­tes X.

  • Be­stä­ti­gen Sie im An­schluss Ih­ren Lö­schwunsch mit der Schalt­flä­che „An­wen­den” und fol­gen Sie dem Menü, bis das Pro­gramm rück­stands­los ent­fernt wur­de.

Hin­weis: Syn­ap­tic eig­net sich eben­falls da­für, falls Sie nicht ge­nau wis­sen wie der kor­rek­te Pa­ket­na­me des in­stal­lie­ren Pro­gramms lau­tet.
Wich­tig: Auch hier ist es zu­sätz­lich er­for­der­lich, mit­hil­fe des o. g. Be­fehls den Link zur PPA so­wie den mög­li­chen Ein­trag im Autostart-Menü zu ent­fer­nen.

Fazit & abschließender Tipp

Ich den­ke, es ist gar nicht so schlecht, in nur drei Schrit­ten ein Pro­gramm aus Ubun­tu zu ent­fer­nen. Wenn Sie Kar­tei­lei­chen ge­nau­so sehr has­sen wie ich, na­vi­gie­ren Sie über Ih­ren Da­tei­ma­na­ger noch in Ihr Ver­zeich­nis „Per­sön­li­cher Ord­ner”. Las­sen Sie sich die ver­steck­ten Da­tei­en an­zei­gen und über­prü­fen Sie, ob vom ge­lösch­ten Pro­gramm noch ein Ord­ner be­steht. Ist dies der Fall, be­fin­den sich dar­in nur noch Frag­men­te und Pro­fi­le Ih­res Be­nut­zer­kon­tos. Solch ei­nen Ord­ner kön­nen Sie be­den­ken­los mit der Maus oder der Ent­fer­nen­tas­te in Ih­ren Pa­pier­korb ver­schie­ben und lö­schen.

Ver­wand­te The­men:

Ge­sam­te Fest­plat­te in Ubun­tu auf­räu­men - so geht’s
Ubun­tu: Der Pa­pier­korb - was ist das?

(Screen­shots: Ubun­tu 16.04 LTS & Syn­ap­tic 0.83)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung
  • Eric sagt:

    Na end­lich mal eine ver­nünf­ti­ge An­lei­tung, gro­ßes Lob! An je­der Ecke steht, wie man was in­stal­liert aber nir­gends wie man das Zeug wie­der los­wird. Dan­ke dir hat al­les so ge­klappt wie ich es woll­te. Ich bin seit 8 Jah­ren im In­ter­net und hät­te nicht ge­dacht, dass ich je­mals da­nach su­che, wie man ein Pro­gramm löscht 😉 Ich grü­ße aus dem Saar­land, Eric.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*