Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: Instagram Filter erstellen - so geht’s

Be­son­ders jun­ge Deut­sche fo­to­gra­fie­ren in Ca­fés ger­ne ih­ren Eich­blatt­sa­lat Smoot­hie, den sie zu­sam­men mit ei­nem ve­ga­nen Chees­e­ca­ke ge­or­dert ha­ben. Der Schnapp­schuss wird dann zu­meist auf In­sta­gram ge­teilt, je­doch nicht, ehe die­ser zu­vor mit ei­nem der haus­ei­ge­nen Fil­ter ver­se­hen wur­de. Es scheint al­ler­dings auch we­ni­ger coo­le Kids zu ge­ben, die Ubun­tu als Be­triebs­sys­tem ver­wen­den, nicht bei In­sta­gram an­ge­mel­det sind, aber trotz­dem lo­kal Fo­tos mit die­sen Fil­tern be­ar­bei­ten möch­ten.

Hal­lö­chen Ki­lo­byte kennst du ein Pro­gramm für Ubun­tu, mit dem man In­sta­gram Fil­ter auf Fo­tos le­gen kann? [...] Web­fil­ter kom­men für mich nicht in­fra­ge, weil es manch­mal auch in­ti­me Fo­tos sind, wenn du ver­stehst.

Vald­ro­vá, Kas­san­dra: In­sta­gram Fil­ter für Ubun­tu ge­sucht. E-Mail vom 11.07.2016.

Screenshot von Ubuntu FilterEs gibt lei­der kei­ne be­nut­zer­freund­li­che Free­ware für Ubun­tu, mit­hil­fe die­ser sich im Hand­um­dre­hen Fil­ter wie auf In­sta­gram über Fo­tos le­gen las­sen. Vor ei­ni­gen Jah­ren er­schien Xn­Re­tro. Da­mit war es mög­lich, Bil­der mit bis zu 20 un­ter­schied­li­chen Fil­tern zu ver­se­hen. Die ei­gent­li­che Win­dows­soft­ware wur­de für Li­nux man­gel­haft kom­pi­liert und funk­tio­nier­te be­reits un­ter Ubun­tu 12.04 LTS schon eher schlecht als recht, was auch dar­an lag, dass Xn­Re­tro nur in ei­ner 32-Bit-Version zum Down­load be­reit­stand. Mit Ubun­tu 16.04 LTS lässt sich die Fo­to­ma­ni­pu­la­ti­ons­soft­ware nicht ein­mal mehr star­ten.

Die­ser Um­stand ist je­doch kein Grund den Kopf in den Sand zu ste­cken. Denn was sind In­sta­gram Fil­ter ei­gent­lich? Nichts wei­ter als Vin­ta­ge Fil­ter und so et­was kön­nen Sie ganz leicht mit GIMP un­ter Ubun­tu er­zeu­gen.

GIMP kann Instagram Filter

Da­bei müs­sen Sie sich nicht ein­mal mit der Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware aus­ken­nen, denn es gibt eine Viel­zahl an vor­ge­fer­tig­ten Fil­tern kos­ten­los zum Down­load.

Da­mit Sie wie ich sol­che Fo­tos mit le­dig­lich drei Klicks mit ei­nem Vin­ta­ge Fil­ter ver­se­hen kön­nen, müs­sen Sie GIMP zu­al­ler­erst dar­auf vor­be­rei­ten.

  1. Falls Ihr Sys­tem noch nicht über GIMP ver­fügt, kön­nen Sie die kos­ten­lo­se Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware be­quem über das Ubun­tu Software-Center in­stal­lie­ren. Al­ter­na­tiv neh­men Sie die Ope­ra­ti­on über ein Terminal-Fenster mit dem Be­fehl sudo apt-get install gimp vor.
  2. Dar­auf­fol­gend la­den Sie sich die zwei Fil­ter­da­tei­en (curve_flower.crv/mm1-vintage-look.scm) von El Sa­mu­ko her­un­ter.
  3. Na­vi­gie­ren Sie über Ih­ren Da­tei­ma­na­ger „Nau­ti­lus” in das Ver­zeich­nis „Per­sön­li­cher Ord­ner” und wei­ter in „Down­loads”. Schnei­den Sie hier die bei­den her­un­ter­ge­la­de­nen Da­tei­en aus.
  4. Ge­hen Sie zu­rück in „Per­sön­li­cher Ord­ner” und las­sen Sie sich alle ver­bor­ge­nen Da­tei­en an­zei­gen. Dies er­rei­chen Sie über den Rei­ter „An­sicht”.
  5. Kli­cken Sie sich in den Ord­ner von GIMP und ge­hen Sie in den Un­ter­ord­ner „scripts”. Fü­gen Sie hier die bei­den zu­vor aus­ge­schnit­te­nen Da­tei­en ein.

Screenshot vom GIMP Ordner "scripts" für Vintage Filter

Hin­weis: Die­se fünf Schrit­te müs­sen Sie von nun an nie wie­der aus­füh­ren. Der Vin­ta­ge Fil­ter ist fest in­stal­liert. Ver­ges­sen Sie nicht, die ver­bor­ge­nen Da­tei­en wie­der aus­zu­blen­den.

Drei Klicks zum Foto mit Vintage Filter

Öff­nen Sie GIMP und fü­gen Sie Ihr Foto ein, wel­ches Sie mit ei­nem Vin­ta­ge Fil­ter ver­schö­nern möch­ten.

  1. Kli­cken Sie auf den Rei­ter „Fil­ter”.
  2. Na­vi­gie­ren Sie über „Künst­le­risch” zum Punkt „Vin­ta­ge Look” und wäh­len Sie die­sen mit der lin­ken Maus­tas­te aus.
  3. Kli­cken Sie im dar­auf auf­plop­pen­den Fens­ter „Vin­ta­ge Look” auf „OK” und war­ten Sie kurz, bis Ihr Bild mit dem Fil­ter ver­se­hen wur­de.

Screenshot von GIMP, der zeigt wie ein Foto mit einem Vintage Look versehen wird

Hin­weis: Fer­tig be­ar­bei­te­te Bil­der wer­den in GIMP über den Me­nü­punkt „Ex­por­tie­ren als” im Rei­ter „Da­tei” auf Ih­rer Fest­plat­te ge­spei­chert.

Instagram Filter für Ubuntu - Faktencheck

Es gibt kei­ne emp­feh­lens­wer­te Soft­ware für Linux-Distributionen, die In­sta­gram Fil­ter be­reit­hält. Die Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware GIMP ist je­doch aus fol­gen­den Grün­den mehr als nur eine Al­ter­na­ti­ve:

  • Mit­hil­fe ei­ner Such­ma­schi­ne Ih­rer Wahl kön­nen Sie auf die Su­che nach wei­te­ren kos­ten­lo­sen Fil­tern ge­hen, die alle nach der oben auf­ge­zeig­ten Me­tho­de in­stal­liert wer­den.
  • So­bald ein Fil­ter in GIMP in­te­griert wur­de, be­nö­tigt es nicht mehr als drei Klicks, um ein Foto da­mit zu ver­zie­ren.
  • Ne­ben dem Hin­zu­fü­gen von Fil­tern kann die leis­tungs­star­ke Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware na­tür­lich noch we­sent­lich mehr. Es ist un­ter an­de­rem mit nur we­ni­gen Klicks mög­lich, den Kon­trast, die Hel­lig­keit, die Bild­grö­ße und das Bild­for­mat zu än­dern. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie mit GIMP auch Rah­men hin­zu­fü­gen. So­mit er­zeu­gen Sie mit je­dem Foto ein Uni­kat und kei­ne vor­ge­fer­tig­te Hip­ste­r­il­lus­tra­ti­on.

Tipp: Auf You­Tube gibt es un­zäh­li­ge, deutsch­spra­chi­ge Vi­deo­an­lei­tun­gen zu den ver­schie­de­nen Funk­tio­nen.

Fazit

„Gibts da kei­ne App für?” Ich er­wi­sche mich oft da­bei, wie ich mir die­se Fra­ge wie ein de­ge­ne­rier­ter Kon­su­ment selbst stel­le. In dem Fall „In­sta­gram Fil­ter” habe ich mich je­doch auch ge­wun­dert, war­um da­für kei­ne ad­äqua­te Lö­sung für Ubun­tu zur In­stal­la­ti­on be­reit­steht. Dass es ge­ne­rell smar­te Soft­ware für Li­nux gibt, mit der man mal eben ohne groß­ar­ti­ge Kon­fi­gu­ra­ti­on et­was ge­stal­ten kann, be­weist bei­spiels­wei­se Fo­to­col­la­ge. Im Hin­blick dar­auf, dass wohl die al­ler­meis­ten Be­nut­zer die Fil­ter di­rekt bei In­sta­gram in An­spruch neh­men, es zu­dem noch vie­le wei­te­re On­line­diens­te für solch ein Ein­satz­ge­biet gibt und GIMP eine au­ßer­or­dent­lich gute, lo­ka­le Al­ter­na­ti­ve ist, kam wohl bis­her noch kein Pro­gram­mie­rer auf die Idee, ein der­ar­ti­ges Tool für Ubun­tu zu ent­wi­ckeln.

Ver­wand­te The­men:

In Ubun­tu eine Sli­de­show an­zei­gen las­sen - so geht’s
Mit GIMP Bil­der klei­ner spei­chern - An­lei­tung

(Screen­shots: GIMP 2.8.16 un­ter Ku­bun­tu 16.04.1 LTS)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*