Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: DJ-Software - kostenlos Mixen mit Mixxx

Falls Sie se­mi­pro­fes­sio­nel­ler DJ sind und Ihre Re­mi­xes auf You­Tube, in der Sound­Cloud oder live auf dem Feu­er­wehr­fa­sching Ih­res Sport­ver­eins prä­sen­tie­ren, kön­nen Sie trotz­dem Win­dows den Rü­cken keh­ren und die Linux-Distribution Ubun­tu ver­wen­den.

Hi Ki­lo­byte mein Freund, ich bin Hobby-DJ Ott­mann und lege 2x die Wo­che bei CYBER-CORE Ra­dio auf. Ich ver­wen­de bis­her Vir­tu­al DJ 8 für Win­dows 7 [...]. Hast du eine Ah­nung, ob es für Ubun­tu eine DJ-Software gibt, mit der ich di­rekt strea­men kann und min­des­tens zwei DJ-Decks habe? Au­ßer­dem muss ich da­mit ein Mi­kro­fon steu­ern (fa­den) kön­nen.

Spahic, Edin: Al­ter­na­ti­ve zu Vir­tu­al DJ 8 für Ubun­tu. E-Mail vom 11.01.2016.

Für die­ses Sze­na­rio gibt es die Free­ware Mi­xxx für Ubun­tu, wel­che ste­tig wei­ter­ent­wi­ckelt wird und in etwa über den glei­chen Funk­ti­ons­um­fang, wie die Win­dows­soft­ware Vir­tu­al DJ ver­fügt.

Ressourcensparende DJ-Software

Bild von Ubuntu DJ-SoftwareDa­durch, dass Mi­xxx le­dig­lich 200 Me­ga­byte Fest­plat­ten­spei­cher und un­ge­fähr 250 Me­ga­byte Ar­beits­spei­cher be­nö­tigt, ist die DJ-Software für den mo­bi­len Lap­top­ein­satz bei Live­auf­trit­ten prä­de­sti­niert. Hin­zu­kommt, dass die 64-Bit-Freeware über eine her­vor­ra­gen­de Multithreading-Unterstützung ver­fügt, so­dass es selbst wenn Sie eine Mu­sik­bi­blio­thek mit zehn­tau­send MP3s Ihr Ei­gen nen­nen und auf al­len vier vir­tu­el­len DJ-Decks Voll­gas ge­ben, nie­mals zu Aus­set­zern kommt.

Für die In­stal­la­ti­on un­ter Ubun­tu ge­hen Sie wie folgt vor:

  1. Öff­nen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Fü­gen Sie die PPA des Ent­wick­lers mit sudo add-apt-repository ppa:mixxx/mixxx hin­zu.
  3. Mit sudo apt-get update ak­tua­li­sie­ren Sie im An­schluss Ihre Software-Quellen.
  4. In­stal­lie­ren Sie Mi­xxx mit sudo apt-get install mixxx. Die DJ-Software funk­tio­niert mit al­len LTS-Versionen ab Ubun­tu 12.04.
  5. Nach­dem die Soft­ware in­stal­liert wur­de, schlie­ßen Sie das Terminal-Fenster und star­ten Mi­xxx über die Ubun­tu Dash-Startseite.

Sampeln mit Mixxx - so geht’s

So­bald Sie die DJ-Software das ers­te Mal ge­öff­net ha­ben, wer­den Sie dazu auf­ge­for­dert den Pfad an­zu­ge­ben in de­nen sich Ihre MP3s be­fin­den. Die­se wer­den da­nach in die Mixxx-Musikbibliothek ge­la­den.

  • Zie­hen Sie ei­nen Track mit ge­drück­ter lin­ker Maus­tas­te in ein DJ-Deck, steht die­ser be­reit zum Ab­mi­schen. Wie be­reits er­wähnt, kön­nen Sie mit­hil­fe von Mi­xxx gleich­zei­tig vier Mu­sik­da­tei­en mi­xen.
  • Be­son­ders von Be­deu­tung ist na­tür­lich die Mög­lich­keit, die BPM-Rate (beats per mi­nu­te) an­zu­glei­chen. Die­se kann mit ei­nem Maus­klick ein­fach auf al­len vier DJ-Decks syn­chro­ni­siert wer­den.

128 beats per mi­nu­te - that is the ma­gic num­ber.

War­ner Bros. Pic­tures: We Are Your Fri­ends - Of­fi­ci­al Trai­ler [HD]. youtube.com (01/2016).

  • Ne­ben sau­be­ren Über­gän­gen ist es selbst­ver­ständ­lich auch mög­lich, den Klang und die Laut­stär­ke etc. an ver­schie­de­nen Steu­er­ele­men­ten zu re­geln.
  • Eben­so kön­nen mit Mi­xxx „Loops” ge­spei­chert und frei nach ei­ge­nem Er­mes­sen in das Sam­ple ein­ge­streut wer­den.
  • Des Wei­te­ren ist es mög­lich, Ih­ren Live-Mix di­rekt als MP3 zu spei­chern.
  • Die Turn­ta­bles sind gra­fisch dar­ge­stellt, so­dass Sie mit der Maus „Scrat­chen” kön­nen. Ge­ne­rell funk­tio­niert Mi­xxx auch mit Pe­ri­phe­rie­ge­rä­ten wie USB-Keyboards und na­tür­lich auch mit Mi­kro­fo­nen.

Dies ist nur eine klei­ne Über­sicht über den gi­gan­ti­schen Leis­tungs­um­fang. So gut wie alle Funk­tio­nen kön­nen di­rekt über die Tas­ta­tur ge­steu­ert wer­den. Eine Über­sicht der kon­fi­gu­rier­ten „Key­board short­cuts” fin­den Sie hier.

Live-Streaming mit Mixxx unter Ubuntu

Falls Sie für ein Online-Radio tä­tig sind und Ubun­tu ver­wen­den, ist Mi­xxx die per­fek­te All­zweck­waf­fe.

Im Menü „Ein­stel­lun­gen” un­ter dem Rei­ter „Live­über­tra­gung” bie­tet sich Ih­nen die Ge­le­gen­heit, die Da­ten für Ih­ren Streaming-Server ein­zu­tra­gen.

  • Au­ßer­dem kön­nen Sie hier die Qua­li­täts­aus­ga­be Ih­res DJ-Sets steu­ern. Ne­ben der Bitra­te und des For­mats ist es so­gar mög­lich, die An­zahl der Ka­nä­le zu de­fi­nie­ren.
  • Für sub­ti­le Messa­ges an Ihre Hö­rer und da­mit nie­mand Ih­ren Na­men ver­gisst, ist auch das Set­zen von di­ver­sen Me­ta­da­ten mög­lich.

Fazit

Mi­xxx für Ubun­tu ist ein fas­zi­nie­ren­des Werk­zeug für alle er­fah­re­nen DJs, die im Ge­gen­satz zu mir wis­sen, was die gan­zen Reg­ler und Knöp­fe be­deu­ten. Ich bin zwar kein DJ aber gro­ßer Mu­sik­lieb­ha­ber, der von Dire Straits über He­le­ne Fi­scher und Alex­an­der Mar­kus bis hin zu Schil­ler und Bas­to vie­le Gen­res ger­ne hört, um nicht nur die un­schö­nen Ge­räu­sche des so­zia­len Brenn­punk­tes, in dem ich ar­bei­ten muss zu über­tö­nen. Bei mei­nem in­ten­si­ven Test der DJ-Software Mi­xxx hat­te ich des­halb ex­trem viel Spaß am Ex­pe­ri­men­tie­ren und fin­de, dass die Free­ware ge­ra­de für Online-Radio-Streamer wirk­lich per­fekt ge­eig­net ist.

Ver­wand­te The­men:

Mit Au­da­ci­ty MP3s schnei­den - An­lei­tung
De­di­zier­te Sound­kar­te un­ter Ubun­tu in­stal­lie­ren

(Screen­shots: Mi­xxx 2.0.0 un­ter Ubun­tu 14.04.3 LTS)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*