Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: Automatische Abmeldung zeitweise verhindern - einfache Lösung

Bil­dung ist be­kannt­lich eine Hol­schuld. Aus die­sem Grund nut­ze ich je­den Tag mei­ne Mit­tags­pau­se, um mich im In­ter­net zu in­for­mie­ren. Wäh­rend­des­sen ich also mei­ne Auf­schnitt­sem­meln vom Dis­coun­ter ge­nie­ße, hin­ter­fra­ge ich meis­tens erst ein­mal die neus­te Stu­die der Bertelsmann-Stiftung. Im An­schluss dar­an las­se ich mir auf ZEIT ONLINE aus­gie­big er­klä­ren, war­um ich als Deut­scher die Flucht­ur­sa­chen auf die­sem Pla­ne­ten be­kämp­fen muss. Und kurz be­vor der Gong läu­tet und mei­ne lehr­rei­che Un­ter­richts­stun­de en­det, habe ich noch ei­nen Qui­ckie mit Si­byl­le Berg. Die fe­sche Wahl­schwei­ze­rin schreibt eine hilf­rei­che Ko­lum­ne¹, mit der sich vor al­lem wei­ße he­te­ro­se­xu­el­le Män­ner ein­mal die Wo­che kos­ten­los ent­na­zi­fi­zie­ren kön­nen. Da­nach ist mei­ne Lern­zeit lei­der auch schon wie­der vor­bei. Wahr­schein­lich wäre ich noch viel be­le­se­ner, wenn mich mein Be­triebs­sys­tem nicht stän­dig bei mei­nen On­line­stu­di­en un­ter­bre­chen wür­de. Denn so­bald ich ein­mal fünf Mi­nu­ten lang kei­ne Ein­ga­ben tä­ti­ge, wer­de ich von Ubun­tu au­to­ma­tisch aus­ge­loggt. Das bil­dungs­feind­li­che Ver­hal­ten mei­ner Linux-Distribution ist da­bei kein Ein­zel­fall.

Hi ihr! Ich ler­ne ge­ra­de die Java-Programmierung mit ver­schie­de­nen E-Books. [...] Die Bü­cher sind auf mei­nem Lap­top auf­ge­schla­gen, da­mit ich die Ka­pi­tel gleich­zei­tig am PC aus­pro­bie­ren kann. Nun zum Pro­blem: Nach ein paar Mi­nu­ten mel­det mich der Lap­top ab und ich muss mein Be­nut­zer­pass­wort ein­ge­ben, um wei­ter­le­sen zu kön­nen. [...] Es han­delt sich um Ubun­tu 16.04.

Ka­li­nin, Chris­ti­an: Är­ger mit Ubun­tu: Ab­mel­dung ver­hin­dern. E-Mail vom 21.10.2017.

PPA: Caffeine für Ubuntu - Anleitung von Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit AnleitungenDie vor­ein­ge­stell­te Bild­schirm­sper­re bei In­ak­ti­vi­tät des Be­nut­zers ist ein wich­ti­ger Schutz­me­cha­nis­mus. Denn wäh­rend­des­sen Sie sich von der kor­pu­len­ten Feelgood-Managerin durch­kit­zeln las­sen, sorgt Ubun­tu nach fünf Mi­nu­ten au­to­ma­tisch da­für, dass nie­mand auf Ih­ren Com­pu­ter zu­grei­fen kann. Zu­sam­men mit der Desktop-Sperre setzt oft­mals auch der En­er­gie­spar­mo­dus ein. Das führt dann dazu, dass die Linux-Distribution Ih­ren Bild­schirm ent­we­der ab­dun­kelt oder gleich ganz ab­schal­tet.

Na­tür­lich könn­ten Sie die­se bei­den sinn­vol­len Kon­fi­gu­ra­tio­nen je­der­zeit de­ak­ti­vie­ren. Dann bü­ßen Sie al­ler­dings nicht nur Da­ten­si­cher­heit ein, son­dern müss­ten Ih­rem per­sön­li­chen Kli­ma­coach auch er­klä­ren, war­um sich Ihr CO2-Fußabdruck der­ma­ßen ver­grö­ßert hat.

Grafik für Ubuntu Caffeine: Temporär Screenlock und Screensaver deaktivieren. Bild von Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch für Feministinnen und Sugar Mamas. Zeichnung von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Am bes­ten ist es also, wenn Sie Ihr Ubun­tu mit dem Caff­ei­ne In­di­ca­tor aus­stat­ten. Denn die­se hilf­rei­che Free­ware be­schäf­tigt die Desktop-Sperre und den läs­ti­gen Bild­schirm­scho­ner so lan­ge, bis Sie den Malta-Plan² in Ruhe durch­ge­le­sen ha­ben.

Bildschirmsperre unter Ubuntu verhindern

Der be­währ­te Caff­ei­ne In­di­ca­tor wird be­reits seit Ok­to­ber 2009 für ver­schie­de­ne Linux-Distributionen ent­wi­ckelt. Zum In­stal­lie­ren der Ap­pli­ka­ti­on be­nö­ti­gen Sie nichts wei­ter als ein Terminal-Fenster.

sudo add-apt-repository ppa:caffeine-developers/ppa

Im ers­ten Schritt müs­sen Sie die PPA des Pro­gramm­ent­wick­lers hin­zu­fü­gen, so­dass Sie auch im­mer über die ak­tu­ells­te Ver­si­on des Bild­schirm­blo­ckers ver­fü­gen.

sudo apt-get update

Gleich da­nach ist es wich­tig, dass Ihr Be­triebs­sys­tem alle hin­ter­leg­ten Software-Quellen neu ein­liest.

sudo apt-get install caffeine

Dar­auf­hin kön­nen Sie die In­stal­la­ti­on der smar­ten Free­ware star­ten.

Hin­weis: Soll­te Ihre Ubuntu-Version zum Aus­füh­ren der Sys­tem­ap­pli­ka­ti­on di­ver­se Hilfs­pa­ke­te be­nö­ti­gen, dann wer­den die­se au­to­ma­tisch über die PPA mit­in­stal­liert.

Screenshot von Caffeine Indicator. Die dampfende Tasse erinnert an den Türk kahvesi in der Sehraya Shisha Lounge (Berlin-Kreuzberg)

Der aus­ge­fuchs­te Caff­ei­ne In­di­ca­tor lässt sich je­der­zeit be­quem über die Ubun­tu Dash-Startseite öff­nen. So­bald das Pro­gramm ge­la­den wur­de, er­scheint eine klei­ne Kaf­fee­tas­se ne­ben der Sys­tem­uhr in Ih­rer Tas­kleis­te.

Dampf bedeutet ungestörte Bildschirmarbeit

Falls Sie wie ich ein eher ein­fach ge­strick­ter Mensch sind, dann wer­den Sie vom über­schau­ba­ren Funk­ti­ons­um­fang der Soft­ware be­geis­tert sein.

Screenshot von Caffeine Indicator 2.9.4. Disable Screenlock and Screensaver temporarily

Caff­ei­ne In­di­ca­tor 2.9.4 un­ter Ubun­tu 16.04.3 LTS

Nach dem Pro­gramm­start ist der Caff­ei­ne In­di­ca­tor in­ak­tiv. Das er­ken­nen Sie an dem leb­lo­sen wei­ßen Täss­chen. In die­sem Zu­stand greift die Ap­pli­ka­ti­on nicht in Ihre Sys­tem­kon­fi­gu­ra­tio­nen ein, so­dass die Bild­schirm­sper­re und der En­er­gie­spar­mo­dus wei­ter­hin un­ge­hin­dert aus­ge­führt wer­den.

  • Aber an­ge­nom­men Sie möch­ten von Duisburg-Marxloh nach Pas­sau flüch­ten, und müs­sen des­halb den Bay­ern­plan³ der CSU aus­wen­dig ler­nen. Dann wäre es si­cher­lich rat­sam, den Caff­ei­ne In­di­ca­tor wäh­rend Ih­rer Lern­pha­se zu ak­ti­vie­ren.

Dies er­rei­chen Sie, in­dem Sie das klei­ne Tas­sen­sym­bol mit der rech­ten Maus­tas­te an­kli­cken. Dar­auf­hin er­scheint ein Aus­wahl­me­nü über das Sie die Soft­ware be­quem an- und aus­schal­ten kön­nen.

Mer­ke: Ist die Tas­se damp­fend heiß, bleibt der Bild­schirm blü­ten­weiß.

Leseratten benötigen Logoutschutz im Autostartmenü

Da­mit Sie das klei­ne Hilfs­pro­gramm nicht ver­ges­sen, lohnt es sich den Caff­ei­ne In­di­ca­tor gleich au­to­ma­tisch zu­sam­men mit Ih­rem Be­triebs­sys­tem star­ten zu las­sen. Da­für müs­sen Sie le­dig­lich das Menü „Start­pro­gram­me” über Ihre Ubun­tu Dash-Startseite öff­nen.

Screenshot vom Ubuntu Autostartmenü: Caffeine Indicator zusammen mit dem Betriebssystem starten lassen. Kostenlose Anleitung von Kilobyte

Kli­cken Sie in die­sem Sys­tem­me­nü an­schlie­ßend auf die Schalt­flä­che „Hin­zu­fü­gen”, so­dass sich ein neu­es Fens­ter na­mens „Start­pro­gramm hin­zu­fü­gen” öff­net. Dar­auf­hin se­hen Sie drei lee­re Zei­len vor sich, die Sie nun fol­gen­der­ma­ßen aus­fül­len müs­sen:

  • Name: Caff­ei­ne
  • Be­fehl: /usr/bin/caffeine-indicator
  • Kom­men­tar: Blo­ckiert Bild­schirm­scho­ner

So­bald Sie Ihre Ein­ga­ben dar­auf­hin über die Schalt­flä­che „Hin­zu­fü­gen” be­stä­ti­gen, wird der klei­ne Bild­schirm­blo­cker ab so­fort di­rekt nach dem Sys­tem­start in Ihre Tas­kleis­te ge­la­den.

Hin­weis: Na­tür­lich ist der Caff­ei­ne In­di­ca­tor auch bei die­ser Start­me­tho­de zu­nächst in­ak­tiv und muss bei Be­darf ma­nu­ell zum Damp­fen ge­bracht wer­den.

Die Vorteile der Kaffeetasse im Überblick

Der kos­ten­lo­se Caff­ei­ne In­di­ca­tor ist die ein­fachs­te Lö­sung, um die au­to­ma­ti­sche Ab­mel­dung un­ter Ubun­tu tem­po­rär zu ver­hin­dern. Falls Sie sich für die funk­tio­nel­le Ap­pli­ka­ti­on ent­schei­den, dann pro­fi­tie­ren Sie von fol­gen­den Vor­tei­len:

  • Die Soft­ware wird re­gel­mä­ßig über eine se­riö­se PPA ge­pflegt und funk­tio­niert mit al­len LTS-Versionen ab Ubun­tu 14.04.
  • Da­bei lässt sich das zweck­mä­ßi­ge Hilfs­pro­gramm kom­plett über die gra­fi­sche Be­nut­zer­ober­flä­che von Ubun­tu be­die­nen und er­for­dert so­mit kei­ne schwie­ri­gen Terminal-Befehle.
  • Hin­zu­kommt die äu­ßerst ein­fa­che Me­nü­füh­rung, die al­ler­dings nur in eng­li­scher Spra­che ver­füg­bar ist.
  • Des Wei­te­ren ist es durch den Ein­satz des Bild­schirm­blo­ckers nicht not­wen­dig, ir­gend­wel­che vor­ein­ge­stell­ten Sys­tem­kon­fi­gu­ra­tio­nen zu än­dern.

Das ein­zi­ge Man­ko des Caff­ei­ne In­di­ca­tors ist die Tat­sa­che, dass die Free­ware lei­der nicht zu­sam­men mit dem KDE Plas­ma Desk­top funk­tio­niert. Falls Sie je­doch Unity oder den neu­en Gnome-Desktop ver­wen­den, dann kann ich Ih­nen den Lo­gout­schutz für Bil­dungs­bür­ger wärms­tens emp­feh­len.

Ver­wand­te The­men:

IPTV un­ter Ubun­tu - ver­schie­de­ne Op­tio­nen
Ubun­tu: Pro­zes­sor mit­hil­fe ei­nes Stress­tests über­prü­fen

¹Berg, Si­byl­le: S.P.O.N. - Fra­gen Sie Frau Si­byl­le. spiegel.de (10/2017).
²Ber­ger, Da­vid: Der Malta-Plan: Plant Ge­or­ge Soros die Zer­stö­rung Deutsch­lands? philosophia-perennis.com (10/2017).
³S­trepp, Hans-Michael: Der Bay­ern­plan - Klar für un­ser Land. csu.de (10/2017).

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*