Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Task Manager in Ubuntu konfigurieren

Ehe­ma­li­ge Windows-Benutzer ken­nen die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Strg+Alt+Entf, um den Task Ma­na­ger zu öff­nen. In die­sem Menü wer­den dann lau­fen­de Pro­zes­se, die Aus­las­tung der CPU, des Ar­beits­spei­chers und die In­ter­net­ak­ti­vi­tät dar­ge­stellt. Die­sen kom­for­ta­blen Ser­vice kön­nen Sie auch un­ter Ubun­tu ge­nie­ßen. Je­doch müs­sen Sie hier­für den Task Ma­na­ger erst in­stal­lie­ren, da­für ist die spä­te­re Ver­wen­dung umso leich­ter.

Task Manager - alles auf einen Blick

Ein­mal kon­fi­gu­riert be­fin­det sich der Ubun­tu Task Ma­na­ger rechts oben in der Tas­kleis­te. Dar­ge­stellt als Bal­ken­dia­gramm, wel­ches stan­dard­mä­ßig die CPU-Auslastung an­zeigt, öff­net sich das Menü durch ei­nen Links­klick auf die Schalt­flä­che.

Der auf­ge­klapp­te Task Ma­na­ger zeigt die pro­zen­tua­le CPU-Auslastung, die Be­le­gung des Ar­beits­spei­chers, die In­ter­net­ak­ti­vi­tät, die Be­le­gung der Aus­la­ge­rungs­da­tei und so­gar, ob mo­men­tan auf der Sys­tem­fest­plat­te ge­schrie­ben oder ge­le­sen wird.

  • Größ­ter Vor­teil des Ubun­tu Task Ma­na­gers im Ver­gleich zu Win­dows ist also, dass kei­ne Tas­ten­kom­bi­na­ti­on not­wen­dig ist und das alle wich­ti­gen Sys­tem­in­for­ma­tio­nen di­rekt an­ge­zeigt wer­den, ohne den Rei­ter wech­seln zu müs­sen.

Mit ei­nem Links­klick auf „Öff­ne Sys­tem­über­wa­chung” öff­net sich das gleich­na­mi­ge Ubuntu-Menü. Un­ter­teilt in drei Rei­ter, er­hal­ten Sie zum ei­nen die im Task Ma­na­ger ent­hal­te­nen In­for­ma­tio­nen noch ein­mal aus­führ­lich in gra­fi­scher Form dar­ge­stellt.

  • Zum an­de­ren be­fin­det sich in die­ser An­sicht der Rei­ter „Pro­zes­se”. Wie un­ter Win­dows auch ist es in die­sem Menü mög­lich, ge­ra­de aus­ge­führ­te Pro­zes­se, die even­tu­ell nicht mehr funk­tio­nie­ren, mit we­ni­gen Klicks zu be­en­den.

Installation des Ubuntu Task Managers

Bild von Ubuntu SystemlastanzeigeDer kor­rek­te Pa­ket­na­me des Ubun­tu Task Ma­na­gers ist Sys­tem Load In­di­ca­tor. Die­ses smar­te Tool funk­tio­niert ab Ubuntu-Version 12.04 LTS und wird dank der PPA auch von al­len neue­ren LTS-Versionen un­ter­stützt. Zum In­stal­lie­ren des Ubun­tu Task Ma­na­gers müs­sen Sie zu­nächst ein Terminal-Fenster öff­nen. Im An­schluss füh­ren Sie fol­gen­de Schrit­te aus:

  1. Fü­gen Sie eine neue PPA mit sudo add-apt-repository ppa:indicator-multiload/stable-daily hin­zu. Im An­schluss be­stä­ti­gen Sie die Ein­ga­be mit Ih­rem Administrator-Kennwort.
  2. Ak­tua­li­sie­ren Sie nun Ihre Be­zugs­quel­len mit sudo apt-get update.
  3. Star­ten Sie die ei­gent­li­che In­stal­la­ti­on mit sudo apt-get install indicator-multiload.
  4. Zum erst­ma­li­gen Star­ten des Task Ma­na­gers kli­cken Sie links oben auf die Ubun­tu Dash-Startseite und öff­nen dar­über das Pro­gramm „Sys­tem­an­zei­ge”.

Sie könn­ten den Task Ma­na­ger auch ma­nu­ell in­stal­lie­ren, das Pa­ket gibt es hier. Der Nach­teil da­bei ist, dass der Sys­tem Load In­di­ca­tor noch an­de­re Pa­ke­te be­nö­tigt, wel­che Sie dann eben­falls ma­nu­ell nach­in­stal­lie­ren müss­ten. Au­ßer­dem wird die Soft­ware öf­ter ge­up­datet. Die­se Up­dates wer­den dann nicht au­to­ma­tisch über die Ubuntu-Aktualisierung mit ein­ge­spielt.

Software startet automatisch mit Ubuntu

In­stal­lie­ren Sie den Task Ma­na­ger nach mei­ner An­lei­tung, wird au­to­ma­tisch ein Ein­trag im „Au­to­st­art” er­zeugt, so­dass der Sys­tem Load In­di­ca­tor di­rekt nach dem Start von Ubun­tu ge­la­den wird.

Bild von Ubuntu Startprogramme mit Systemlastanzeige

Wenn Sie das nicht möch­ten, wech­seln Sie über die Ubun­tu Dash-Startseite in das Menü „Start­pro­gram­me”. Dar­in be­fin­det sich der Ein­trag „Sys­tem­last­an­zei­ge”. Die­sen ent­fer­nen Sie ein­fach über die Schalt­flä­che.

Fazit

Mei­ner Mei­nung nach ist die­se Art Task Ma­na­ger ein sehr hilf­rei­ches Gad­get. Mir per­sön­lich hilft es be­son­ders die System-Ressourcen im Blick zu hal­ten, wenn ich zum Bei­spiel YaCy ge­öff­net habe und ne­ben­bei noch mit dem Com­pu­ter ar­bei­ten will. Auch wenn Sie das Ge­fühl ha­ben, dass Ubun­tu zu lang­sam ar­bei­tet, ha­ben Sie mit dem Sys­tem Load In­di­ca­tor auf ei­nen Blick die In­for­ma­tio­nen, ob es an Ih­rer Hard­ware oder an ei­nem Software-Fehler liegt.

Ver­wand­te The­men:

Ubun­tu Bench­marks für die Gra­fik­kar­te er­stel­len
Uhr­zeit und Da­tum in Ubun­tu än­dern

(Screen­shots: Sys­tem Load In­di­ca­tor und Ubun­tu 14.04.3 LTS)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*