Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 577 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Ubuntu: Dauer der PC-Nutzung kontrollieren – Kindersicherung einrichten

Der freie Zugang zu Computern und damit zum Internet ist gerade für Kinder und Jugendliche der BRD enorm wichtig. Als ehemaliger Universitätsstudent einer deutschen Metropole habe ich Kommilitonen kennengelernt, die zwar vom Smartphone über Smart-TV bis hin zur Spielekonsole alles hatten, jedoch nicht wussten, wie Sie am PC ein simples Handout anfertigen oder ihren Webbrowser updaten. Ich persönliche halte deshalb nichts von PC-Verboten. Andererseits war ich vor Kurzem in einer Drogerie und sah einen Aufsteller mit Pflegeduschen namens bilou. Werbefigur für die veganen Duschschäume ist Bianca Heinicke, ihres Zeichens YouTube-Star und Betreiberin des Kanals „BibisBeautyPalace“.

Ubuntu - Zeit der PC-Nutzung beschränkenVor dem Verkaufsdisplay stritten drei pubertierende, korpulente, freundliche Mädchen darüber, welcher Duft denn am besten sei. Eine Flasche der Körperpflege kostete 3,95 Euro, was jedoch nichts machte, da Bibi cool ist und das Geld wohl von der Mutter kam, wie eines der Girlies verlauten ließ: „Ey isch hab die zehn Euro meina Mutta abgezogen!“ Generell sprachen die Mädchen so wie Jella Haase in ihrer Rolle als Chantal.

Isch hab rischtisch viele Freunde auf der Hauptschule. Außerdem isses die bessere Schule, weil sie kürzer ist, und weil man in derselben Zeit viel mehr lernen muss als mit Gymnasium mit mehr Jahren.

Constantin Film: FACK JU GÖHTE 2 Chantals Klassiker – Wir Kinder vom Bahnhof Zoh. youtube.com (05/2016).

Ich hätte also durchaus Verständnis für die „abgezogene“ Mutter, wenn Sie ein Interesse daran hätte, dass Ihre Tochter temporär weniger Dauerwerbesendungen auf YouTube sieht. Gleiches gilt selbstverständlich auch für Sprösslinge, die den ganzen Tag Minecraft oder Grand Theft Auto spielen und deshalb nur noch im Schulbus lernen. Besteht die Gefahr, dass der Bengel nicht versetzt wird, kann selbst ich nachvollziehen, dass Eltern den Computerkonsum beschränken wollen, bis alles wieder im Lot ist.

Screenshot von timekpr - Behalten Sie die Kontrolle über die Computernutzung

Falls Sie also die PC-Nutzung für Ihre Kinder oder eventuell sogar für sich selbst einschränken und überwachen müssen, empfehle ich die kostenlose Software Timekpr, welche für die Ubuntu Vollversionen 14.04 LTS und 16.04 LTS verfügbar ist. Um die Kindersicherung zu installieren, sollten Sie folgende Schritte nacheinander ausführen.

  1. Öffnen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Fügen Sie die PPA der Freeware mithilfe von sudo add-apt-repository ppa:mjasnik/ppa hinzu.
  3. Aktualisieren Sie mit sudo apt-get update Ihre Softwarequellen.
  4. Installieren Sie Timekpr mit sudo apt-get install timekpr.

Hinweis: Timekpr hinterlässt einen Eintrag im Autostart-Menü und wird ab sofort automatisch mit Ubuntu gestartet.

Dauer der PC-Nutzung begrenzen

Mithilfe von Timekpr ist es für den Administrator dank einer einfachen Benutzeroberfläche möglich, einem beliebigen Benutzerkonto Zeitkontingente einzuteilen. Ist die Tageszeit abgelaufen, loggt sich Ubuntu selbstständig aus und der PC ist für den Benutzer bis zum nächsten Kontingent gesperrt.

Öffnen Sie Timekpr über die Ubuntu Dash-Startseite bzw. über Ihre Taskleiste, werden Sie aufgefordert, Ihr Administratorkennwort einzugeben. Der zu konditionierende Benutzer darf deshalb nicht über dieses Passwort verfügen, sonst könnte dieser die Sperre selbstständig aufheben. Für die Konfiguration der Computernutzung gehen Sie wie folgt vor:

  1. Überprüfen Sie, ob rechts oben das richtige Benutzerkonto ausgewählt ist.
  2. Wechseln Sie in den Reiter „Zeitbeschränkungen“, setzen Sie einen Haken bei „Nutzungsdauer begrenzen“ und geben Sie für jeden Wochentag die Minuten an, die Ihr Kind frei über den Computer verfügen darf.
  3. Tipp: Konfigurieren Sie zudem den Menüpunkt „Anmeldezeitpunkt begrenzen“. Darüber legen Sie Zeiträume fest, in denen sich der Benutzer in das System einloggen darf. Somit verhindern Sie beispielsweise, dass Ihr Nachwuchs mitten in der Nacht aufsteht und sich vor den PC setzt, um verlorene Spielzeit nachzuholen. Oder nachmittags, währenddessen Sie noch arbeiten, auf YouTube surft, anstelle Hausaufgaben zu machen.
  4. Bestätigen Sie die Eingaben über die Schaltfläche „Anwenden“.

Darauffolgend sehen Sie im Reiter „Status“ wie viele PC-Minuten der oben ausgewählte Benutzer für diesen Tag noch zur Verfügung hat.

Kinder verfügen dennoch über sämtliche Freiheiten

Wenn Sie Timekpr einmalig konfiguriert haben, geschieht alles Weitere automatisch. Startet Ihr Abkömmling den Computer und loggt sich über den Anmeldebildschirm ein, sieht dieser rechts oben in der Taskleiste direkt, wie viel PC-Zeit noch zur Verfügung steht.

Screenshot von Timekpr in Ubuntu 16.04 LTS Taskleiste

Im Gegensatz zu anderen Kindersicherungen schützt Timekpr vor Helikoptereltern:

  • Privatsphäre: Timekpr zeichnet das Benutzerverhalten nicht auf. In der eingeteilten Zeit, können die Kids frei über das Ubuntu-System verfügen. Egal, ob diese spielen, surfen oder Videos anschauen, stehen Sie als Administrator nicht daneben, werden Sie nicht erfahren, wie der PC genutzt wurde.
  • Individualisierung bleibt: Timekpr verhindert nicht, dass der Benutzer sein Konto frei gestaltet. Wie auch ohne diese Software ist es somit dem Anwender möglich, die Bildschirmauflösung, das Hintergrundbild oder die Lesezeichen im Mozilla Firefox individuell zu bestimmen.

Screenshot von Timekpr Warnmeldung

  • Keine Online-Sperren: Durch Timekpr kann der Zugang zum Internet nicht begrenzt werden. Auch ist es nicht möglich, Webseiten zu sperren. Hierfür müssten Sie die Hosts-Datei erweitern.

Die Sperrung von Webseiten in Ubuntu funktioniert mit einer einfachen Textdatei. Diese Datei trägt den Namen „hosts“ und befindet sich im Root-Verzeichnis.

Sascha: Webseiten in Ubuntu sperren. kilobyte.bplaced.net (05/2016).

Wie Sie sehen, erfüllt Timekpr ausschließlich den Zweck die Dauer der PC-Nutzung zu begrenzen.

Belohnung durch PC-Minuten ebenfalls möglich

Screenshot von Timekpr - Zeit hinzufügen Belohnung/Strafe

Falls Sie gute Noten nicht mit Geld, sondern mit PC-Minuten belohnen möchten, ist dies ebenfalls mithilfe von Timekpr möglich.

  • Geben Sie dazu rechts neben dem Menüfeld „Zeit hinzufügen Belohnung / Strafe“ im Reiter „Status“ eine Minutenzahl ein und klicken Sie im Anschluss auf die Schaltfläche mit dem grünen Pluszeichen.
  • Mit der Schaltfläche „Zeit zurücksetzen“ können Sie jedoch ebenso Minuten vom Tageskontingent als Strafe abziehen, ohne dazu die generellen Konfigurationen ändern zu müssen.

Wann sollte ich die PC-Nutzung beschränken?

Der Computer ist eine Maschine, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Meiner Meinung nach ist es heutzutage viel wichtiger Kinder für PCs zu begeistern, als diese davon fernzuhalten.

In den von mir genannten Beispielen und sicherlich in noch einigen weiteren Szenarien kann es durchaus Sinn machen, für einen bestimmten Zeitraum die PC-Nutzung zu beschränken. Nutzen Sie dann Timekpr als Hilfsmittel und lassen Sie dennoch Ihren Sprössling diese wunderbare Maschine so nutzen, wie er oder sie es möchte.

  • Ebenfalls kann Timekpr zur Selbsttherapie genutzt werden, um sich von einer anbahnenden Onlinesucht zu befreien.
  • Selbstverständlich ist Timekpr ebenso ein Antriebsmittel. Denn läuft der Countdown neben der Ubuntu-Uhr bleibt bestimmt die Maske von LibreOffice mit der Seminararbeit im Vordergrund und nicht der Webbrowser mit Facebook.
Fazit und ein Negativbeispiel

Seien Sie gerne neugierig und lassen Sie sich bis ins kleinste Detail erzählen, was Ihr Nachkomme stundenlang am PC macht. Sie werden überrascht sein. Denn oftmals ist es eben viel mehr als „nur“ spielen.

Nicht neugierig, sondern eher vorurteilsbehaftet waren die Eltern eines guten Schulfreundes von mir. Sie sperrten seinen Computer in regelmäßigen Abständen weg, wenn er wiedereinmal nicht horchte. Das Ende vom Lied war, das besagter Freund seine Freizeit in Kaufhäusern verbrachte, wo er viele Stunden an Spielkonsolen stand. Natürlich log er seine Eltern über seinen alltäglichen Aufenthalt an. Er zog mit 16 Jahren aus und arbeitet jetzt trotzdem bei einem bekannten Telekommunikationsunternehmen. Was für ihn wohl noch alles möglich gewesen wäre, wenn seine Eltern seine Neigung unterstützt hätten?

Verwandte Themen:

Firewall in Ubuntu einrichten – so geht’s
Ubuntu Sleeptimer – automatisches Abschalten aktivieren

(Screenshots: Ubuntu 16.04 LTS & Timekpr 0.3.6)

Ubuntu: Tor-Browser installieren – so geht’s

Das Tor-Netzwerk bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre IP-Adresse temporär zu verschleiern. Dadurch können Sie anonym im Netz surfen und Internetsperren relativ einfach umgehen. Um sich in das Tor-Netzwerk einzuwählen, benötigen Sie nichts weiter als eine Software, welche selbstredend auch für Linux-Distributionen verfügbar ist. In der folgenden Anleitung erfahren Sie, wie Sie unter Ubuntu mithilfe des Tor-Browsers surfen können und was Sie dabei alles beachten müssen.

Was ist Tor?

Bild von Ubuntu Tor-BrowserDas Tor-Netzwerk dient dazu, seinen digitalen Fingerabdruck zu verbergen. Dafür wird mit einer Zugangssoftware, wie beispielsweise dem Tor-Browser eine verschlüsselte Verbindung zu einem beliebigen Tor-Server aufgebaut. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen wurde, werden von nun an sämtliche Datenpakete durch das Tor-Netzwerk geschickt. Die digitalen Informationen wandern dann willkürlich von einem Tor-Knotenpunkt zum anderen.

Am Ende der Kette steht irgendwann ein sogenannter Exit-Knotenpunkt, der die Datenpakete als letzte identifizierbare Stelle an die ursprüngliche Empfängeradresse zustellt.

Dank dieses simplen Systems ist es auch heutzutage noch möglich, seine Meinung anonym im Internet kundzutun. Hingegen schwere Straftaten lassen sich mithilfe des Tor-Browsers nicht mehr planen. Seit spätestens 2013 ist das Tor-Netzwerk nämlich mit NSA-Rechnern kompromittiert.

Laut den entsprechenden Enthüllungen, sind jede Menge der Rechner unter der Kontrolle der NSA. […] Wenn wir nun unseren Traffic beobachten dann sehen wir, dass die Daten durch einige NSA-Rechner gehen.

SemperVideo: TOR und die NSA. youtube.com (04/2017).

Bild von: Ist der Tor-Browser wirklich sicher?

Generell ist davon auszugehen, dass das gesamte Tor-Umfeld von Auslandsgeheimdiensten mithilfe der Software XKeyscore streng überwacht wird.

Denn nicht nur Dauernutzer dieser Anonymisierungssoftware werden zum Ziel des Geheimdienstes. Jeder, der die offizielle Torwebseite besucht und sich lediglich informieren will, wird markiert.

Kampf, Lena, Goetz, John & Kabisch, Volkmar: Quellcode entschlüsselt: Beweis für NSA-Spionage in Deutschland. ndr.de (04/2017).

Falls Sie also ein Mitglied der Abu Sayyaf sind, das Paradies anstreben und einen Anschlag über das Tor-Netzwerk planen, werden Sie höchstwahrscheinlich bald Zwangsurlaub in einem CIA-Foltergefängnis machen.

Was bringt der Tor-Browser?

Auf den ersten Blick sieht der Tor-Browser unter Ubuntu wie ein gewöhnlicher Mozilla Firefox aus. Vorinstallierte Plug-ins sind NoScript und HTTPS-Everywhere.

Screenshot von Tor-Browser 6.5.2 unter Ubuntu 16.04.2 LTS

Tor-Browser 6.5.2 unter Ubuntu 16.04.2 LTS

Mit dem Tor-Browser können Sie also nicht nur relativ anonym, sondern auch sicher surfen. Auf jeden Fall sind Sie vor Malware und Cookies geschützt.

Wie bereits erwähnt, ist der Tor-Browser in erster Linie eine Applikation, welche die digitale Meinungsfreiheit sichert. So lassen sich mit diesem Werkzeug auch von einer Regierung angeordnete Internetsperren einfach umgehen.

Turkey has blocked access to YouTube, just a week after the country blocked Twitter, and only three days ahead of local elections in the country.

Franceschi-Bicchierai, Lorenzo: Turkey Blocks Access to YouTube. mashable.com (04/2017).

Angenommen ich wäre in Incirlik (Türkei) und könnte YouTube aufgrund meiner lokalen IP-Adresse nicht erreichen. Dann würde ich den Tor-Browser starten.

Screenshot von YouTube CA im Tor-Browser unter Ubuntu

Eventuell bekäme ich daraufhin eine kanadische IP-Adresse und könnte somit trotzdem die neusten Videos von Fethullah Gülen ansehen.

  • Hinweis: Der Tor-Browser kann YouTube-Videos im HTML5-Format und in HD-Qualität abspielen.

Falls ich einem Staat der sogenannten Five Eyes nicht trauen würde, dann könnte ich die grüne Zwiebel anklicken.

Screenshot von neuer Identität im Tor-Browser anfordern

Dadurch öffnet sich dann ein kleines Menüfenster, in diesem ich mir mit einem Klick auf „New Identity“ eine neue IP-Adresse zuweisen lassen könnte.

Übrigens, die Internetgeschwindigkeit des Tor-Netzwerks ist mehr als ausreichend.

Screenshot von Internetgeschwindigkeit des Tor-Browsers

Die Upload-Geschwindigkeit ist also kein Hindernis, sollten Sie eine Vielzahl gestohlener Dokumente etwas anonymer auf einer Leaking-Plattform bereitstellen wollen.

Tor-Browser richtig installieren – Anleitung

Zum Installieren der Freeware müssen Sie als Erstes auf die offizielle Tor-Webseite surfen. Wählen Sie dort angekommen GNU/Linux aus. Daraufhin können Sie das Datenpaket bequem mit der für Sie passenden Bit-Version herunterladen.

Öffnen Sie nun ein Terminal-Fenster und navigieren Sie gleich danach in Ihren Download-Ordner:

cd Downloads/

Entpacken Sie im nächsten Schritt das heruntergeladene Archiv:

tar -xvf tor-browser-linux64-5.5.1_en-US.tar.xz

Hinweis: Bei diesem Befehl müssen Sie selbstverständlich Ihre Versionsnummer anpassen.

Das entpackte Archiv in Ihrem Download-Ordner lässt sich nun frei verschieben. Im Tor-Verzeichnis befindet sich eine Datei namens „Tor Browser“, die wie eine Weltkugel aussieht.

Öffnen des Tor-Browsers über das Symbol

Mit einem Doppellinksklick¹ auf dieses Symbol lässt sich Ihr Tor-Browser ab sofort unkompliziert starten.

Alternativ können Sie den sicheren Webbrowser auch über die Konsole öffnen:

./start-tor-browser.desktop

Screenshot von Ubuntu-Befehlen zum Starten des Tor-Browsers

Nach dem ersten Programmstart werden Sie einmalig gefragt, wie Sie auf das Tor-Netzwerk zugreifen möchten.

Screenshot vom Verbinden mit einem Tor-Server

In den allermeisten Fällen genügt hier ein Klick auf „Connect“, um die Applikation mit einem Tor-Server zu verbinden.

Wichtig: Der Tor-Browser aktualisiert sich automatisch. Wenn Sie die Software einmal auf Ihrem System installiert haben, müssen Sie sich nie wieder darum kümmern.

Fazit: Ist der Tor-Browser wirklich notwendig?

Falls Sie anonym Regierungskritik (englisch hate speech) äußern möchten, macht der Einsatz des Tor-Browsers natürlich Sinn. Obwohl diese Form der Meinungsäußerung in meinen Augen völlig wirkungslos bleibt.

Was du brauchst, sind Beziehungen! Dann kannst du auf jede Regierungsform scheißen.

Polt, Gerhard: Der Rentner. youtube.com (04/2017).

Kennen Sie den Blog von Michael Mannheimer? Solange diese Webseite über Ihren gewöhnlichen Webbrowser aufrufbar ist, lassen Sie die knappen Ressourcen des Tor-Netzwerks lieber den Menschen, die aufgrund ihrer Meinung tatsächlich Angst vor Repressalien haben müssen.

Ich persönlich nutze den Tor-Browser eigentlich nur dafür, um mich auf der amerikanischen Version von Amazon über Hardwarepreise zu informieren.

Verwandte Themen:

Ubuntu-Verzeichnis komplett verschlüsseln – Anleitung
Ist für Ubuntu ein Antivirenprogramm notwendig?

¹Danke an die Blogbesucherin Birgit P. für den Hinweis.

Ubuntu: Smarte Alternative zu VeraCrypt – Cryptkeeper

Ein gesicherter, verschlüsselter Bereich ist heutzutage ein Must-have in jedem System. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob Sie Ihren Computer ausschließlich privat oder geschäftlich benutzen, denn ungeschützte, sensible Daten in den falschen Händen bringen in der Regel viele negative Folgen mit sich. Eine wasserdichte Lösung des Datenschutzes bietet ohne Frage VeraCrypt. Leider ist sowohl die Konfiguration als auch das Handling dieser Verschlüsselungssoftware äußerst einsteigerunfreundlich und für viele Einsatzgebiete einfach eine Hutnummer zu groß. Eine smarte Alternative hierfür ist Cryptkeeper, mit dessen Hilfe Sie einen Ordner schnell und einfach mit einem Passwort versehen und verschlüsseln können.

Cryptkeeper – was ist das?

Bild von Ubuntu CryptkeeperBei dieser smarten Freeware handelt es sich um eine grafische Benutzeroberfläche für eine kleine, dynamische Verschlüsselungssoftware für Ubuntu, die den Namen EncFS trägt und besonders durch ihre einfache Handhabung glänzt. Mithilfe dieses Programms legen Sie in Ihrem Home-Verzeichnis einen Ordner an und sichern diesen mit einem Passwort. Gleichzeitig werden die sich darin befindlichen Dateien verschlüsselt. Als Algorithmus dient Cipher (Blowfish).

Große Besonderheit von Cryptkeeper ist die Dynamik. Bekanntlich lassen sich mit VeraCrypt nur ganze Datenträger oder fest definierte Container verschlüsseln. Im Gegensatz dazu passt Cryptkeeper die Größe des geschützten Verzeichnisses ständig automatisch an.

Installationshilfe für Cryptkeeper unter Ubuntu

Die Freeware Cryptkeeper befindet sich nicht in den Bordmitteln der Linux-Distribution und muss demnach zunächst installiert werden. Gehen Sie hierfür folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Installieren Sie Cryptkeeper aus den offiziellen Quellen mit sudo apt-get install cryptkeeper.
  3. Schließen Sie nach der Installation das Terminal-Fenster.
  4. Klicken Sie auf die Ubuntu Dash-Startseite und starten Sie darüber die Verschlüsselungssoftware. Es erscheint anschließend neben der Systemuhr ein kleiner Schlüssel.

Zum Öffnen der VeraCrypt Alternative klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Schlüssel.

Zunächst müssen Sie einen neuen Ordner erstellen und diesen schützen.

  1. Wählen Sie dafür den Menüpunkt „Erstelle verschlüsselten Ordner“ aus.
  2. Suchen Sie sich im Anschluss ein Verzeichnis auf Ihrem Datenträger, geben Sie dem verschlüsselten Ordner einen Namen und bestätigen Sie Ihre Eingaben mit „Vor“.
  3. Geben Sie zweimal das Passwort für die Entschlüsselung ein und klicken Sie danach wieder auf „Vor“.
  4. Zu guter Letzt klicken Sie wieder auf den kleinen Schlüssel in Ihrer Taskleiste und hängen den Ordner ein.

Durch dieses Design ist der Ordner mehrfach geschützt. Ein unautorisierter Benutzer Ihres Computers weiß zunächst nicht, dass Sie über einen verschlüsselten Ordner verfügen. Ist dieser nämlich nicht eingehängt (gemounted), ist er nicht im Datei-Manager (Nautilus) sichtbar.

This directory is then mounted (using FUSE) in a user-defined mountpoint, where the contents of the encrypted directory are accessible as decrypted data. […] This is designed to protect against offline attacks, that is, the contents of the encrypted folder are safe(er) while the directory is unmounted.

SDF Coop.: Mounting an encrypted partition with EncFS. sdf.org (01/2016).

Dieser Mechanismus ist eine Parallele zu VeraCrypt. Der Ordner ist damit wesentlich besser geschützt als beispielsweise ein ZIP-Archiv, welches mit einem Passwort gesichert ist.

EncFS via Cryptkeeper in Ubuntu verwenden

Screenshot von Cryptkeeper Verzeichnis unter Ubuntu

Nachdem Sie das Einhängen des Ordners mit dem festgelegten Passwort bestätigt haben, ist es möglich, das Verzeichnis wie eine gewöhnliche Ubuntu-Festplatte zu verwenden.

Wichtig: Im eingehängten Zustand ist der Ordner für jeden frei zugänglich, die Daten können problemlos kopiert und gelöscht werden. Nur wenn das digitale Verzeichnis wieder über das Schlüsselsymbol ausgehängt wird, sind die Daten geschützt.

[…] Dieser bietet dann eine unverschlüsselte Sicht auf das von EncFS geschützte Verzeichnis. Sobald der Anwender den verschlüsselten Ordner wieder aushängt, sind dessen Inhalte wieder vor fremden Blicken geschützt.

Schürmann, Tim: Verschlüsselung mit EncFS. ADMIN-Magazin (03/2009).

Fazit zum Ordnerschutz für Ubuntu

Cryptkeeper fügt sich unauffällig und nahtlos ins Ubuntu-Design ein und lässt sich zugleich kinderleicht bedienen. Gerade für persönliche Dinge, die Sie mit erhöhter Frequenz benötigen wie beispielsweise die digitalisierten Bewerbungsunterlagen, das Gagball-Selfie oder aber auch geschäftliche Dokumente wie Mindmaps und Kalkulationen sind mithilfe Cryptkeeper vor digitalem Publikumsverkehr bestens geschützt. Trotzdem sind diese Dateien mit wenigen Klicks verfügbar.

Schutz vor professionellen Kryptologen bietet hingegen nur ein Datenträger, der mit VeraCrypt verschlüsselt, und mit einem 20 Zeichen langen Passwort sowie einem Keyfile abgeschlossen wurde.

Falls Sie das Filmarchiv von Marc Dutroux oder Kim Jong-il aufbewahren bzw. mit der Al-Shabaab zusammenarbeiten, sollten Sie auf jeden Fall noch ein Keyfile verwenden, das auf einem USB-Stick gespeichert sein sollte […].

Sascha: VeraCrypt in Ubuntu installieren – Anleitung und Meinung. kilobyte.bplaced.net (01/2016).

Verwandte Themen:

In Ubuntu das Benutzerpasswort zurücksetzen
Was sind Cookies?

(Screenshots: Cryptkeeper 0.9.5 unter Ubuntu 14.04.3 LTS)