Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 580 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Debian: Icedove Links mit Browser öffnen – so geht’s

Wer das von Debian-Entwicklern gepflegte Icedove als E-Mail-Programm für seine Linux-Distribution verwendet, der erfreut sich zunächst einmal an einer funktionellen und stabilen Freeware. Auch wenn Icedove rein optisch dem Ursprungsprogramm Mozilla Thunderbird stark ähnelt, gibt es in Sachen Bedienung doch Unterschiede. Zum Beispiel kommt es bei vielen Debian-Benutzern vor, dass sie keine Hyperlinks in E-Mails direkt aus Icedove öffnen können.

Bild von Debian Icedove LinksDer Grund hierfür ist, dass die Software nicht weiß, mit welchem Browser sie die angeklickte Linkadresse ansurfen soll. Zwar öffnet Icedove ein Menü, in diesem Sie als Benutzer gefragt werden, mit welchem Webbrowser Sie den angewählten Link öffnen möchten, das Auswahlfenster ist jedoch leer. In der folgenden Anleitung zeige ich Ihnen deshalb Schritt für Schritt, wie Sie im Handumdrehen Links aus Icedove mit Firefox öffnen können.

Mit Debian E-Mail-Links öffnen

Ihr erster Weg führt Sie in das Einstellungsmenü des E-Mail-Programms. Um dorthin zu gelangen, müssen Sie zunächst in Icedove rechts oben auf die drei grauen Querstriche klicken. Wählen Sie danach den Menüpunkt „Preferences“ an.

Screenshot von Icedove Einstellungsmenü

Als Nächstes markieren Sie in dem sich öffnenden Menüfenster den letzten Reiter „Advanced“ und klicken unter „General“ auf die Schaltfläche „Config Editor“.

  • Daraufhin öffnet sich ein Warnfenster. Es ist nun zwingend notwendig, dass Sie mit einem Linksklick auf die Schaltfläche „I’ll be careful, I promise!“ das Lesen der Warnmeldung bestätigen.
  • Im nächsten Schritt sehen Sie ein Suchfenster vor sich. Tippen Sie network.protocol-handler.warn-external.http in dieses Fenster ein und bestätigen Sie mit der Eingabetaste.

Screenshot von Icedove about:config network.protocol

Daraufhin werden Ihnen zwei Einträge angezeigt, die mit dem Wert „false“ versehen sind. Es ist nun wichtig, den Wert in „true“ zu ändern. Dies erreichen Sie mit einem Doppellinksklick auf jede einzelne Zeile.

Firefox soll unter Debian Links öffnen

Den schwierigsten Teil haben Sie damit schon erledigt, schließen Sie deshalb alle Menüfenster, sodass Sie nur noch Icedove in der Standardansicht vor sich sehen.

Screenshot von Icedove "Launch Application"

Sobald Sie einen Link aus einer E-Mail öffnen, erscheint nun wie bisher das leere Auswahlfenster, in diesem Sie eine Applikation auswählen sollen.

  • Klicken Sie darin auf die Schaltfläche „Choose“.
  • Darauffolgend öffnet sich ein Ordnerbaum Ihres Systems. Klicken Sie darin zunächst auf Dateisystem und navigieren Sie in /usr/bin/.

Screenshot von Firefox in /usr/bin/ unter Debian

In diesem Ordner finden Sie den Eintrag „firefox“, wählen Sie diesen mit einem Doppellinksklick aus.

Einstellungen für HTTP- und HTTPS-Protokoll festlegen

Daraufhin steht Ihnen Firefox als Webbrowser zum Öffnen von Links aus Icedove zur Verfügung.

Screenshot von Firefox in Icedove "Launch Application"

Zu guter Letzt setzen Sie noch einen Haken vor „Remember my choice for http links.“ und bestätigen mit der Schaltfläche „OK“.

  • Hinweis: Die vorangegangene Anleitung geht von einem Link mit HTTP-Protokoll aus. Sobald Sie einen Link mit einem HTTPS-Protokoll anklicken, ist es notwendig, die Anleitungsschritte nochmals zu wiederholen.

Wenn beide Protokolle mit dem Browser einmalig verknüpft wurden, müssen Sie sich jedoch nie wieder darum kümmern.

Fazit: Namen und Funktionen unter Debian

Falls Sie ein Debian-Neuling sind, sollten Sie sich nicht allzu sehr mit Programmnamen beschäftigen. Denn unter dieser Linux-Distribution gilt:

Gefühl ist alles; Name ist Schall und Rauch, […].

Goethe von, Johann Wolfgang: Faust. Der Tragödie Erster Teil. Durchgesehene Ausgabe. Stuttgart: Phillip Reclam jun. GmbH & Co. KG 2000.

Seit Anfang März 2016 gibt es in Debian auch Firefox als Webbrowser. Dies ist jedoch nicht der offizielle Mozilla Firefox, denn Iceweasel wurde einfach umbenannt. Der sichere, hauseigene Webbrowser wird weiterhin mit eigenen Versionsnummern von den Debian-Entwicklern gepflegt. Auch Icedove soll mit Debian 9 umbenannt werden, die Probleme und Eigenheiten bleiben jedoch garantiert erhalten.

The plan, as it stands presently, is for the Iceweasel package to be renamed Firefox in the Debian 9 „stretch“ release […] Similar changes should be expected for Icedove […].

Willis, Nathan: The end of the Iceweasel Age. lwn.net (10/2016).

Verwandte Themen:

RSS-Feeds mit Mozilla Thunderbird abonnieren
AMD Grafikkarte unter Debian installieren

(Screenshots: Icedove 45.2.0 unter Debian 8.4 mit KDE-Desktop)

Ubuntu: TVTower spielen – Rezension und Installationshilfe

Immer wenn sich im Supermarkt vor mir ein kleiner Junge schreiend auf den Boden wirft, um seiner Mutter deutlich zu machen, dass er ohne die Süßigkeiten nicht leben kann, denke ich an mich im Jahre 1992. Genau in dem Jahr kopierte mir mein bester Freund die Wirtschaftssimulation Mad TV auf einen Diskettenrohling für den Amiga 500. Von da an hatte ich keine Zeit mehr für sinnlose Hausaufgaben, schließlich war ich dazu berufen, einen Fernsehsender zu leiten und das Herz von Betty Botterbloom zu erobern. Nebenbei musste ich immer auf der Hut sein und zwischenspeichern, denn oftmals überraschten mich meine Eltern und schalteten meinen Commodore einfach aus. Sie verstanden nicht, dass ein Programmdirektor nicht schon um 20.00 Uhr ins Bett gehen kann.

TVTower unter Ubuntu spielen - ein Mad TV RemakeAls ich dann 1995 mein erstes Windows-System bekam, hatte ich ein Jahr später natürlich auch Mad TV 2. Der Nachfolger meines Lieblingsspiels wurde jedoch nicht mehr von Rainbow Arts, sondern von der Phenomedia AG entwickelt. Nach diesem Softwareverbrechen war es kein Wunder, dass dieses Unternehmen 2002 Insolvenz anmelden musste. Dank Ronny Otto aus Chemnitz muss ich nicht mehr in Erinnerungen schwelgen, denn dieser Wundersachse schaffte es zusammen mit seinen freiwilligen Helfern, Mad TV nachzubauen. Sein Spiel nennt sich TVTower, ist nativ mit Linux-Distributionen wie Ubuntu spielbar, wird stetig weiterentwickelt und verfügt über Features, die im Originalklassiker gefehlt haben.

Was ist TVTower?

Zusammen mit drei Konkurrenten arbeiten Sie als Programmdirektor eines Fernsehsenders in einem Hochhaus.

Screenshot von Chef Büro in TVTower

Das Hauptziel der Wirtschaftssimulation ist es, ein tägliches TV-Programm zu senden und damit so viele Zuschauer wie möglich zu fesseln. Nur dann können Sie teure Werbung ausstrahlen, viel Geld verdienen und Ihren Sender ausbauen. Bei schlechtem Management droht die Kündigung durch den Chef und damit das Spielende.

TVTower en détail – eine kurze Rezension

Hinter jeder Tür des Hochhauses verbirgt sich eine Interaktion, die wichtigsten Räume im Überblick:

  • Büro: Über Ihren Computer planen Sie das TV-Programm. Diese Arbeit nimmt die meiste Zeit im Spiel ein. Außerdem können Sie hier über die Landkarte neue Sendemasten kaufen, um Ihre Reichweite zu erhöhen.
  • Werbeagentur: Hier liegt im wahrsten Sinne des Wortes Geld. Jedoch ist jede Werbung an Bedingungen geknüpft. Dabei spielt nicht nur die Zuschauerzahl eine Rolle, sondern oftmals auch die Art (Hausfrauen, Männer, etc.).

  • Filmhändler: Hier gibt es die neusten Kinohits aber auch ganz alte Billigschinken zu erwerben. Des Weiteren können dem Filmhändler auch Filme und Serien, die sich in Ihrem Archiv befinden, verkauft werden.
  • Nachrichtenstudio: Nach jeder Stunde senden Sie Nachrichten. Kaufen Sie immer aktuelle News, steigt die Anzahl der Zuseher des nachfolgenden Programms.
  • Studio: Mithilfe von Drehbüchern können Eigenproduktionen gedreht werden.

Darüber hinaus gibt es noch viele andere Räumlichkeiten, die Einfluss auf das Spiel nehmen.

Verbesserungen zum Originaltitel Mad TV:

Das Äußere des Spiels ist im Vergleich zu Mad TV sehr ähnlich, natürlich nicht mehr so verpixelt wie in den 1990 Jahren. Besonders schöne Änderungen gibt es im Design des Programmplans.

  • Bei TVTower können auch interaktive Call-in-Sendungen ausgestrahlt werden. Dadurch verdienen Sie nicht nur durch die Werbung, sondern auch direkt durch die Anzahl der Zuschauer.

Das ist ganz was Neues – Call-in und Shoppingsendungen. 6500,00 Euro je 1000 Zuschauer würden wir da verdienen.

tom.io: Checkliste: TVTower – A tribute to Mad TV. youtube.com (02/2016).

  • Des Weiteren ist es möglich, Werbung direkt im Programm als Dauerwerbesendung laufen zu lassen. Auch hier findet eine direkte Vergütung, je nach Höhe der Einschaltquote, statt.
  • Das Wetter hat direkten Einfluss auf die Quotenberechnung.
  • Mehrspielermodus mit bis zu vier Spielern.
  • Bei Eigenproduktionen können Schauspieler individuell besetzt werden.
  • Eine wesentlich größere Filmdatenbank.

TVTower unter Ubuntu installieren – so geht’s

Hinweis: TVTower muss nicht installiert werden, sondern wird direkt aus dem Verzeichnis gestartet. Damit das Spiel unter einer 64-Bit-Version startet, müssen einige 32-Bit-Pakete nachinstalliert werden.

Folgende (32bit) Pakete mussten auf einem recht frischen (x)Ubuntu 14.04 64bit zusätzlich installiert werden, damit das Spiel startet. […]

meldrian: TVTower. holarse-linuxgaming.de (02/2016).

Dies führt jedoch meistens nicht zum Erfolg, deshalb wenden Sie Trick 17 an und installieren Sie TVTower unter Ubuntu wie folgt:

  1. Laden Sie sich das ZIP-Archiv direkt von der Entwicklerseite herunter.
  2. Entpacken Sie das Archiv. Tipp: Den Ordner können Sie frei verschieben.
  3. Öffnen Sie ein Terminal-Fenster.
  4. Installieren Sie Steam mit sudo apt-get install steam. Bestätigen Sie die Lizenzbedinungen und bringen Sie die Installation zum Abschluss. Mit Steam werden automatisch alle nötigen 32-Bit-Pakete auf Ihrem Ubuntu installiert.
  5. Navigieren Sie über das Terminal-Fenster in Ihr TVTower-Verzeichnis. Zum Beispiel mit cd /Downloads/TVTower.
  6. Starten Sie das Spiel mit ./TVTower.

Das Spiel startet im kleinen Fenster-Modus.

Screenshot vom TVTower Einstellungsmenü

Ihr erster Weg sollte Sie also ins Einstellungsmenü führen, da Sie hier in den Vollbildmodus wechseln, sowie die Soundeinstellungen regulieren können.

Kritik und Fazit

Aufgrund dessen, dass TVTower sehr komplex ist, seit etlichen Jahren ehrenamtlich entwickelt, und kostenlos zum Download angeboten wird, könnte man meinen, dass Kritik unangebracht wäre.

Dennoch finde ich es sehr schade, dass essentielle Spielinhalte wie Eigenproduktionen und die Raumvermietung noch nicht integriert wurden. Dadurch ist TVTower meiner Meinung nach noch sehr kurzlebig.

Der Grund dafür, dass TVTower noch nicht über eine stabile Alpha-Version hinausgekommen ist, liegt vor allem wahrscheinlich daran, dass Ronny Otto nicht der klassische Computernerd ist, sondern zeitintensive Hobbys betreibt.

Die Eigenproduktion hatte ich eigentlich fuer Ende letzten Jahres angedacht, aber dann kam mein Sohn zur Welt und meine Freizeit wurde maechtig geschroepft. […] Fuer meinen Master steht jetzt die Pruefungsperiode an, und ganz ungelernt will man dort ja nicht auftauchen.

Otto, Ronny: Spieldesign: Eigenproduktion – Produktion einstellen. gamezworld.de (02/2016).

Des Weiteren gehe ich davon aus, dass auch ein Genie wie Ronny Otto sämtlichen anderen weltlichen Bedürfnissen unterliegt und für seinen Lebensunterhalt sorgen muss. Wer also für das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) argumentieren muss, könnte den Entwickler von TVTower anführen.

Trotzdem bin ich zufrieden und erwarte voller Spannung den weiteren Entwicklungsverlauf. Wie Mad TV, ist auch TVTower eine äußerst gelungene Wirtschaftssimulation, die dem Genre entsprechend natürlich nicht mit vielen grafischen Highlights aufwartet, aber viel betriebswirtschaftliches Vorausdenken und Geschick erfordert. Wenn Ihnen das auch in Ihrer Freizeit gefällt, sind Sie mit diesem Ubuntu-Spiel bestens beraten.

Verwandte Themen:

0 A.D. – Age of Empires für Ubuntu
Minecraft unter Ubuntu installieren – so geht’s

(Screenshots: TVTower v0.2.6 unter Ubuntu 14.04.3 LTS)

Ubuntu: HTML5 auf YouTube – WebM/VP9 im Firefox verfügbar

Januartage sind für mich immer sehr arbeitsreich, was jedoch sehr gut ist, schließlich ist der erste Monat des Jahres nicht nur besonders lang, sondern auch immer sehr teuer. An einen Tag wie den 26. Januar würde ich normalerweise keinen zweiten Gedanken verschwenden und wüsste nur wenige Zeit später nicht mehr, was ich an diesem besagten Tag genau getan habe. Wenn Sie nicht gerade Germanistikliebhaber sind und den Geburtstag von Helmina von Chézy mit Poesie feiern, wird es Ihnen wahrscheinlich genauso ergehen.

Die Biene nicht nur Honig saugt, Versucht auch, daß ihr Stachel taugt.

Chézy, von, Helmina: Gedichte der Enkelin der Karschin. Erster Band. Wailandt 1812.

Bild von Mozilla Firefox unter Ubuntu auf YouTubeAm 26. Januar 2016 passierte jedoch etwas Wunderbares, es erschien der Mozilla Firefox 44.0 für Ubuntu. Mit dieser Version ist WebM/VP9 standardmäßig aktiviert, was bedeutet, dass YouTube-Videos von nun an im HTML5-Format in der gleichen Qualität wie unter Windows angesehen werden können. Es dauerte zwar mehr als sechs Monate länger als beim Microsoft-Pendant, jedoch sind ab sofort auch unter Ubuntu der Google Chrome Browser, der Adobe Flash Player und Add-ons, die Flash erzwingen überflüssig.

Traurig, dass man nach 9 Jahren YouTube Flash mit einem Plugin erzwingen muss, damit die Videos nicht wie auf einem 486er aussehen.

Reisener: YouTube: In Ubuntu Firefox nur 360p oder 720p – Lösung. kilobyte.bplaced.net (01/2016).

YouTube mit Ubuntu – Kompromisse

Im Januar 2015 wechselte YouTube das Standardausgabeformat von Flash in HTML5 aus mehreren Gründen. Hauptargumente für diesen Schritt waren zum einen, dass der Adobe Flash Player ein ständiges Sicherheitsrisiko darstellt und zum anderen nicht mit jedem Ausgabegerät kompatibel ist.

YouTube […] has dumped Flash in favor of HTML5 for its default web player. […] HTML5 let YouTube bring videos to devices that don’t support Flash Player, such as the iPhone […].

McChormick, Rich: YouTube drops Flash for HTML5 video as default. theverge.com (01/2016).

Unter der Umstellung hatten vor allem Ubuntu-Benutzer zu leiden, denn mit dem Mozilla Firefox waren YouTube-Videos von da an nur noch in 360p und 720p verfügbar und sahen obendrein sehr verpixelt aus. Windows-Anwender waren davon nicht betroffen, da der Webbrowser WebM/VP9 unter diesem Betriebssystem zu diesem Zeitpunkt bereits unterstützte. Anwender einer Linux-Distribution waren für gute YouTube-Qualität gezwungen, Kompromisse einzugehen:

  • Google Chrome: Der Webbrowser von Google kam von Anfang an ohne Flash aus und konnte YouTube-Videos in hervorragender HTML5-Qualität abspielen bzw. verwendete als Alternative den eigens entwickelten Fresh Player. Leider gilt die Software als einer der größten Trojaner seit Bestehen der Informationstechnik.

Ein Datensammler par excellence ist der Browser von Google: Google Chrome.

Dirscherl, Hans-Christian: Das weiß Google über Sie. cio.de (01/2016).

  • Mozilla Add-ons: Mit Erweiterungen für den Mozilla Firefox wie „YouTube ALL HTML5“ oder „YouTube Flash Player“ konnte die Ausgabe von YouTube-Videos mit dem Adobe Flash Player erzwungen werden.
  • Minitube: Mit der Ubuntu-Software Minitube ist es möglich, YouTube-Videos über einen lokalen Player in höchster Qualität anzusehen.

Mozilla Firefox 44.0 – sparsam und leistungsstark

Ich verglich den Mozilla Firefox 43.0.4 mit 44.0 unter Ubuntu 14.04.03 im Bezug auf HTML5 unter YouTube.

Bild von Vergleichstest unter Ubuntu (Mozilla Firefox 43.0.4 versus 44.0)

Bei der Qualitätsstufe 720p benötigte der Prozess mit dem Mozilla Firefox 44.0 nicht nur weniger Rechenpower als die Vorgängerversion, sondern belegte auch weniger Arbeitsspeicher. Hinzukommen folgende Verbesserungen:

  • YouTube-Videos werden ab Version 44.0 standardmäßig in 480p abgespielt, solange diese die Voraussetzungen dafür erfüllen.

Das Video muss mindestens 24 Bilder pro Sekunde haben. […]

Sascha: YouTube – warum nur 360p? kilobyte.bplaced.net (01/2016).

  • Standardmäßig aktivierte H.264-Videounterstützung bzw. aktivierte WebM/VP9-Videounterstützung, falls das Ubuntu-System kein MP4/H.264 kann. Dadurch sind YouTube-Videos nicht nur in allen gängigen Qualitätsstufen verfügbar, sondern sehen nun wieder so aus, wie sie auch unter dem Adobe Flash Player ausgehen haben. Außerdem hat sich die Tonqualität spürbar erhöht.

Webbrowser werden damit immer leichter

Ich habe am 26. Januar 2016 direkt nach dem Update auf Version 44.0 alle Erweiterungen, die mit Flash zu tun hatten im Mozilla Firefox entfernt bzw. deaktiviert. Dadurch habe ich nicht nur das Risiko auf Sicherheitslücken und Spyware minimiert, sondern auch eine geringere Arbeitsspeicherbelastung während des Arbeitens mit dem Webbrowser.

Hinweis: Mit Mozilla Firefox sehen Sie ab sofort alle HTML5-Videos auf YouTube mithilfe der nun aktivierten „MSE & WebM VP9“ – Schnittstelle. Falls Sie sich für die Qualitätsunterschiede der einzelnen Codecs interessieren, empfehle ich Ihnen die HTML5-Testseite.

Standardsoftware hat ungleichen Standard – Fazit

Damit Ubuntu mit Windows konkurrenzfähig bleibt, ist es meiner Meinung nach sehr wichtig, dass Standardsoftware wie der Mozilla Firefox den gleichen Funktionsumfang auf allen Plattformen bietet und nicht unter Linux-Distributionen über ein halbes Jahr lang klaffende Defizite aufweist.

Vor allem jüngere Internetbenutzer, die täglich mehrere Stunden auf der sozialen Videoplattform YouTube verbringen, dürften bei einem sporadischen Wechsel zu Ubuntu wegen der schlechten Bildqualität enttäuscht worden sein.

Auch wenn mit Version 44.0 wieder alles im grünen Bereich ist und ich durch meine diversen Lösungsartikel einer der Profiteure dieser Misere war, ist es langfristig gesehen natürlich kein Verkaufsargument für Ubuntu, wenn man so lange Zeit auf YouTube Kompromisse eingehen musste.

Verwandte Themen:

Im Mozilla Firefox die Webseitensprache ändern
YouTube-Videos mit Ubuntu herunterladen