Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: Automatische Abmeldung zeitweise verhindern – einfache Lösung

Bildung ist bekanntlich eine Holschuld. Aus diesem Grund nutze ich jeden Tag meine Mittagspause, um mich im Internet zu informieren. Währenddessen ich also meine Aufschnittsemmeln vom Discounter genieße, hinterfrage ich meistens erst einmal die neuste Studie der Bertelsmann-Stiftung. Im Anschluss daran lasse ich mir auf ZEIT ONLINE ausgiebig erklären, warum ich als Deutscher die Fluchtursachen auf diesem Planeten bekämpfen muss. Und kurz bevor der Gong läutet und meine lehrreiche Unterrichtsstunde endet, habe ich noch einen Quickie mit Sibylle Berg. Die fesche Wahlschweizerin schreibt eine hilfreiche Kolumne¹, mit der sich vor allem weiße heterosexuelle Männer einmal die Woche kostenlos entnazifizieren können. Danach ist meine Lernzeit leider auch schon wieder vorbei. Wahrscheinlich wäre ich noch viel belesener, wenn mich mein Betriebssystem nicht ständig bei meinen Onlinestudien unterbrechen würde. Denn sobald ich einmal fünf Minuten lang keine Eingaben tätige, werde ich von Ubuntu automatisch ausgeloggt. Das bildungsfeindliche Verhalten meiner Linux-Distribution ist dabei kein Einzelfall.

Hi ihr! Ich lerne gerade die Java-Programmierung mit verschiedenen E-Books. […] Die Bücher sind auf meinem Laptop aufgeschlagen, damit ich die Kapitel gleichzeitig am PC ausprobieren kann. Nun zum Problem: Nach ein paar Minuten meldet mich der Laptop ab und ich muss mein Benutzerpasswort eingeben, um weiterlesen zu können. […] Es handelt sich um Ubuntu 16.04.

Kalinin, Christian: Ärger mit Ubuntu: Abmeldung verhindern. E-Mail vom 21.10.2017.

PPA: Caffeine für Ubuntu - Anleitung von Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit AnleitungenDie voreingestellte Bildschirmsperre bei Inaktivität des Benutzers ist ein wichtiger Schutzmechanismus. Denn währenddessen Sie sich von der korpulenten Feelgood-Managerin durchkitzeln lassen, sorgt Ubuntu nach fünf Minuten automatisch dafür, dass niemand auf Ihren Computer zugreifen kann. Zusammen mit der Desktop-Sperre setzt oftmals auch der Energiesparmodus ein. Das führt dann dazu, dass die Linux-Distribution Ihren Bildschirm entweder abdunkelt oder gleich ganz abschaltet.

Natürlich könnten Sie diese beiden sinnvollen Konfigurationen jederzeit deaktivieren. Dann büßen Sie allerdings nicht nur Datensicherheit ein, sondern müssten Ihrem persönlichen Klimacoach auch erklären, warum sich Ihr CO2-Fußabdruck dermaßen vergrößert hat.

Grafik für Ubuntu Caffeine: Temporär Screenlock und Screensaver deaktivieren. Bild von Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch für Feministinnen und Sugar Mamas. Zeichnung von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Am besten ist es also, wenn Sie Ihr Ubuntu mit dem Caffeine Indicator ausstatten. Denn diese hilfreiche Freeware beschäftigt die Desktop-Sperre und den lästigen Bildschirmschoner so lange, bis Sie den Malta-Plan² in Ruhe durchgelesen haben.

Bildschirmsperre unter Ubuntu verhindern

Der bewährte Caffeine Indicator wird bereits seit Oktober 2009 für verschiedene Linux-Distributionen entwickelt. Zum Installieren der Applikation benötigen Sie nichts weiter als ein Terminal-Fenster.

sudo add-apt-repository ppa:caffeine-developers/ppa

Im ersten Schritt müssen Sie die PPA des Programmentwicklers hinzufügen, sodass Sie auch immer über die aktuellste Version des Bildschirmblockers verfügen.

sudo apt-get update

Gleich danach ist es wichtig, dass Ihr Betriebssystem alle hinterlegten Software-Quellen neu einliest.

sudo apt-get install caffeine

Daraufhin können Sie die Installation der smarten Freeware starten.

Hinweis: Sollte Ihre Ubuntu-Version zum Ausführen der Systemapplikation diverse Hilfspakete benötigen, dann werden diese automatisch über die PPA mitinstalliert.

Screenshot von Caffeine Indicator. Die dampfende Tasse erinnert an den Türk kahvesi in der Sehraya Shisha Lounge (Berlin-Kreuzberg)

Der ausgefuchste Caffeine Indicator lässt sich jederzeit bequem über die Ubuntu Dash-Startseite öffnen. Sobald das Programm geladen wurde, erscheint eine kleine Kaffeetasse neben der Systemuhr in Ihrer Taskleiste.

Dampf bedeutet ungestörte Bildschirmarbeit

Falls Sie wie ich ein eher einfach gestrickter Mensch sind, dann werden Sie vom überschaubaren Funktionsumfang der Software begeistert sein.

Screenshot von Caffeine Indicator 2.9.4. Disable Screenlock and Screensaver temporarily

Caffeine Indicator 2.9.4 unter Ubuntu 16.04.3 LTS

Nach dem Programmstart ist der Caffeine Indicator inaktiv. Das erkennen Sie an dem leblosen weißen Tässchen. In diesem Zustand greift die Applikation nicht in Ihre Systemkonfigurationen ein, sodass die Bildschirmsperre und der Energiesparmodus weiterhin ungehindert ausgeführt werden.

  • Aber angenommen Sie möchten von Duisburg-Marxloh nach Passau flüchten, und müssen deshalb den Bayernplan³ der CSU auswendig lernen. Dann wäre es sicherlich ratsam, den Caffeine Indicator während Ihrer Lernphase zu aktivieren.

Dies erreichen Sie, indem Sie das kleine Tassensymbol mit der rechten Maustaste anklicken. Daraufhin erscheint ein Auswahlmenü über das Sie die Software bequem an- und ausschalten können.

Merke: Ist die Tasse dampfend heiß, bleibt der Bildschirm blütenweiß.

Leseratten benötigen Logoutschutz im Autostartmenü

Damit Sie das kleine Hilfsprogramm nicht vergessen, lohnt es sich den Caffeine Indicator gleich automatisch zusammen mit Ihrem Betriebssystem starten zu lassen. Dafür müssen Sie lediglich das Menü „Startprogramme“ über Ihre Ubuntu Dash-Startseite öffnen.

Screenshot vom Ubuntu Autostartmenü: Caffeine Indicator zusammen mit dem Betriebssystem starten lassen. Kostenlose Anleitung von Kilobyte

Klicken Sie in diesem Systemmenü anschließend auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, sodass sich ein neues Fenster namens „Startprogramm hinzufügen“ öffnet. Daraufhin sehen Sie drei leere Zeilen vor sich, die Sie nun folgendermaßen ausfüllen müssen:

  • Name: Caffeine
  • Befehl: /usr/bin/caffeine-indicator
  • Kommentar: Blockiert Bildschirmschoner

Sobald Sie Ihre Eingaben daraufhin über die Schaltfläche „Hinzufügen“ bestätigen, wird der kleine Bildschirmblocker ab sofort direkt nach dem Systemstart in Ihre Taskleiste geladen.

Hinweis: Natürlich ist der Caffeine Indicator auch bei dieser Startmethode zunächst inaktiv und muss bei Bedarf manuell zum Dampfen gebracht werden.

Die Vorteile der Kaffeetasse im Überblick

Der kostenlose Caffeine Indicator ist die einfachste Lösung, um die automatische Abmeldung unter Ubuntu temporär zu verhindern. Falls Sie sich für die funktionelle Applikation entscheiden, dann profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Die Software wird regelmäßig über eine seriöse PPA gepflegt und funktioniert mit allen LTS-Versionen ab Ubuntu 14.04.
  • Dabei lässt sich das zweckmäßige Hilfsprogramm komplett über die grafische Benutzeroberfläche von Ubuntu bedienen und erfordert somit keine schwierigen Terminal-Befehle.
  • Hinzukommt die äußerst einfache Menüführung, die allerdings nur in englischer Sprache verfügbar ist.
  • Des Weiteren ist es durch den Einsatz des Bildschirmblockers nicht notwendig, irgendwelche voreingestellten Systemkonfigurationen zu ändern.

Das einzige Manko des Caffeine Indicators ist die Tatsache, dass die Freeware leider nicht zusammen mit dem KDE Plasma Desktop funktioniert. Falls Sie jedoch Unity oder den neuen Gnome-Desktop verwenden, dann kann ich Ihnen den Logoutschutz für Bildungsbürger wärmstens empfehlen.

Verwandte Themen:

IPTV unter Ubuntu – verschiedene Optionen
Ubuntu: Prozessor mithilfe eines Stresstests überprüfen

¹Berg, Sibylle: S.P.O.N. – Fragen Sie Frau Sibylle. spiegel.de (10/2017).
²Berger, David: Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands? philosophia-perennis.com (10/2017).
³Strepp, Hans-Michael: Der Bayernplan – Klar für unser Land. csu.de (10/2017).

Ubuntu: Wetter Anzeige für alle Derivate – PPA

Das Wetter lässt sich nicht exakt voraussagen. Trotz ausgeklügelter Algorithmen und Satellitenunterstützung können Meteorologen die Wetterlage lediglich für die nächsten 24 Stunden seriös prognostizieren. Und selbst in diesem kurzen Zeitraum kann noch so viel passieren, dass sogar renommierte Wetterfrösche wie Magdalena Bertelmann¹ ihren Berechnungen nur zu 90% vertrauen. Aus diesem Grund sind die allabendlichen Wetterberichte in den Nachrichten ungefähr so aussagekräftig wie die Prophezeiungen des Nostradamus.

Das Tief über Italien sorgt morgen dafür, dass es im Süden Deutschlands teilweise ergiebig regnet. […] In der Nacht lässt der Regen im Osten nach, südlich der Donau regnet es länger – an den Alpen kräftig. Am Tag ist es vielerorts freundlich […].

tagesschau: tagesschau 20:00 Uhr, 09.09.2017. youtube.com (09/2017).

Wenigstens wissen Sie immer, wie das aktuelle Wetter ist. Dazu müssen Sie lediglich aus dem Fenster schauen. Falls Sie jedoch wie ich in einem sozialen Brennpunkt leben und nicht mit dem Elend vor Ihrer Wohnung konfrontiert werden möchten, dann können Sie auch auf ein Wetter Widget zurückgreifen.

Bild von Ubuntu Wetter Anzeige - Anleitung für Gis-WeatherDiese smarten Applikationen beanspruchen in der Regel einen Teil des Desktops und zeigen dort dauerhaft die Temperatur eines vorkonfigurierten Postleitzahlengebiets an. Dabei beziehen die digitalen Wetterstationen ihre Daten zu festgelegten Zeitpunkten von bekannten Online-Wetterdiensten. Manche dieser nützlichen Programme sind sogar so komplex gestaltet, dass diese ebenfalls die Windrichtung, den derzeitigen Luftdruck und die Windgeschwindigkeit darstellen können.

Natürlich gibt es auch für Ubuntu viele dieser hilfreichen Desktop-Applikationen. Gerade die Wetter Anzeigen haben jedoch allesamt das Problem, dass sie entweder versionsgebunden sind oder nur mit einer einzigen Benutzeroberfläche funktionieren. Und so kommt es, dass ich mindestens schon sechs unterschiedliche Wetter Widgets installiert hatte.

Screenshot von Gis-Weather 0.8.2.5 unter Ubuntu 16.04.3 LTS. Wetter Widget von Alexander Koltsov (Moskau)

Genervt von dieser unbefriedigenden Situation stieß ich irgendwann auf Gis-Weather von Alexander Koltsov. Dieser freundliche Wunderrusse stellt seine frei konfigurierbare Wetterstation bereits seit Dezember 2013 kostenlos für Linux zur Verfügung.

Wetter Anzeige für alle Ubuntu-Derivate

Beim Programmieren der funktionellen Freeware verwendete Alexander Koltsov vorausschauenderweise das GUI-Toolkit GTK+, mit dem auch die beliebte Desktop-Umgebung GNOME entwickelt wurde. Diese Benutzeroberfläche stellt wiederum die Basis für Cinnamon, MATE, Xfce und LXDE dar, sodass Gis-Weather auch mit diesen schönen Ubuntu-Oberflächen tadellos funktioniert.

GTK+ (GIMP Tool Kit) is commonly used on Linux systems that work with the GNOME desktop environment, though it works nicely in other environments like MATE and Budgie.

Kurt, Marquis: GTK+ vs. Qt. alicerunsonfedora.wordpress.com (09/2017).

Selbst die auf Qt basierende Desktop-Umgebung KDE Plasma kann das Wetter Widget ab Kubuntu 16.04 LTS fehlerfrei anzeigen. GTK+ Inhalte werden nämlich seit dieser Version standardmäßig mithilfe von Breeze-GTK dargestellt.

Bild von Wetter Widget für alle Ubuntu-Derivate. Anleitung von Kilobyte, dem Ubuntu Handbuch für Mitglieder des European Council of Foreign Relations

Demzufolge kann Gis-Weather unter allen gängigen Ubuntu-Derivaten ohne Weiteres ausgeführt werden. Ein weiterer Vorteil dieser umfangreichen Wetterstation ist die Versionsunabhängigkeit. Dieser Umstand ist dem Linux-Blogger Umair Riaz zu verdanken, der mit seiner PPA bereits seit Ubuntu 12.04 LTS dafür sorgt, dass das Wetter Widget auch nach einem System-Upgrade sofort alle nötigen Hilfspakete erhält.

Screenshot von Gis-Weather Designs mit den Wetterdaten der Städte, in denen Allah bereits siegreich war. Scharia konforme Darstellung von Kilobyte

Gis-Weather 0.8.2.5 unter Ubuntu 16.04.3 LTS – vorinstallierte Designs

Installation des Wetter Widgets bequem via PPA

Falls Sie also eine Wetter Anzeige für Ubuntu suchen, um die Sie sich nach der Erstkonfiguration nie wieder kümmern müssen, dann kann ich Ihnen Gis-Weather sehr empfehlen. Öffnen Sie für die Installation der Freeware zunächst ein Terminal-Fenster und fügen Sie die PPA von Umair Riaz hinzu.

sudo add-apt-repository ppa:noobslab/apps

Aktualisieren Sie gleich im Anschluss Ihre Software-Quellen.

sudo apt-get update

Daraufhin können Sie die Installation starten.

sudo apt-get install gis-weather

Hinweis: Gis-Weather wurde in der Programmiersprache Python geschrieben und belegt deshalb nicht einmal zehn Megabyte auf Ihrem Systemdatenträger.

Städte in der Wetterstation speichern – Einstiegshilfe

Nachdem Sie Gis-Weather nach der Installation gestartet haben, sollten Sie Ihre Wetter Anzeige erst einmal ausgiebig konfigurieren. Klicken Sie dafür mit der rechten Maustaste auf Ihr neues Desktop-Widget und wählen Sie gleich im Anschluss den Menüpunkt „Einstellungen“ aus.

Screenshot vom Gis-Weather Einstellungsmenü. Im Reiter "Allgemein" lässt sich festlegen, wie oft die Wetterdaten aus dem Internet abgerufen werden sollen

Daraufhin befinden Sie sich im Reiter „Allgemein“, in diesem Sie unter anderem festlegen können, wie oft das Programm die aktuellen Wetterdaten aus dem Internet abrufen soll. Außerdem sollten Sie in dieser Menüansicht den Schieberegler auf „AN“ stellen, damit Gis-Weather bei jedem Systemstart gleich automatisch geladen wird.

Natürlich muss die Freeware außerdem noch wissen, für welchen Ort sie das aktuelle Wetter anzeigen soll. Klicken Sie deshalb im nächsten Schritt auf die Schaltfläche „Konfiguration“. Dadurch öffnet sich ein neues Menüfenster, in diesem Sie neben dem Punkt „Wetterdienst“ direkt Gismeteo auswählen können.

Screenshot von Gis-Weather Menü "Ort". In diese Wetter Anzeige können gleich mehrere Städte eingespeichert werden. Dies erleichtert nach dem Freitagsgebet die Revierwahl, um bei der Jagd nach Joggerinnen erfolgreich zu sein

Als Nächstes benötigen Sie einen vierstelligen „Orts-Code“, den Sie direkt auf der Webseite von Gismeteo bekommen. Tragen Sie dafür einfach Ihren Stadtnamen in das Suchfenster ein und klicken Sie gleich danach auf die Schaltfläche „Go!“.

Angenommen Sie wohnen im bayerischen Rosenheim, dann würden Sie nach der Suche folgende URL in Ihrem Browser sehen:

https://www.gismeteo.com/city/daily/2493/

Für Gis-Weather sind dabei nur die letzten vier Zahlen von Bedeutung:

2493

Wenn Sie diese Zahlenkombination nun in das Feld hinter „Orts-Code“ eintragen und Ihre Eingabe daraufhin mit einem Linksklick auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ bestätigen, dann sehen Sie sofort, ob sich das Wetter in Rosenheim zum Joggen eignet.

Hinweis: Sobald Sie nach diesem Prinzip alle für Sie relevanten Städte hinterlegt haben, können Sie das Ortsmenüfenster wieder schließen und zum Einstellungsmenü zurückkehren.

Screenshot von Ubuntu-Desktop: Gis-Weather Menü "Ort". Egal, ob Duisburg oder Abuja - Hauptsache Inschallah

Empfehlung: Navigieren Sie im Einstellungsmenü abschließend noch in den Reiter „Anzeige“ und wählen Sie dort dann im ersten Auswahlmenü den Punkt „Widget + Indicator“ aus. Durch diese Aktion erscheint die Wetter Anzeige nicht nur auf Ihrem Desktop, sondern auch in Ihrer Taskleiste.

Faktencheck: Die Vorteile von Gis-Weather im Überblick

Leider ist das Desktop-Widget sehr ressourcenhungrig. So belegt die minimalistische Wetter Anzeige im Normalbetrieb bis zu 60 Megabyte kostbaren Arbeitsspeicher. Wenn Sie über dieses kleine Manko hinwegsehen können und Gis-Weather auf Ihrem System installieren, dann profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Die Wetterstation verfügt über eine leicht verständliche Menüführung, die in die deutsche Sprache übersetzt wurde.
  • Des Weiteren wird die kostenlose Applikation über eine renommierte PPA gepflegt, die auch zukünftig dafür sorgt, dass Gis-Weather unter allen gängigen Ubuntu-Derivaten funktioniert.
  • Das Desktop-Widget kann außerdem auf die Daten von vier Wetterdiensten zugreifen, bei denen keine vorherige Registrierung erforderlich ist.
  • Zudem bietet die digitale Wetterstation die Möglichkeit, gleich mehrere Orte zu speichern. Somit können Sie im Handumdrehen sehen, wie das Wetter in Ihrem Lieblingsurlaubsort oder bei Ihrer Oma ist.

Als äußerst bequemer Mensch gefällt es mir besonders gut, dass Gis-Weather gleich 15 vorkonfigurierte Designs mitbringt.

Screenshot von Ubuntu 16.04 LTS mit Gis-Weather Widget Design. Baschar al-Assad schwitzt bei 37 Grad Celsius in Aleppo - doch die Frisur sitzt

Falls Sie diese voreingestellten Muster nicht mögen, dann toben Sie sich im Einstellungsmenü aus. In Gis-Weather lässt sich nämlich so gut wie alles neu arrangieren.

Verwandte Themen:

Ubuntu automatisch herunterfahren lassen – so geht’s
Kein Geld für Urlaub? GnuCash hilft beim Sparen

¹Sawatzki, Frank: Falsche Prognosen: Die große Unsicherheit mit dem (Un-)Wetter. express.de (09/2017).

Ubuntu: PPA Repository – was ist das?

Der Begriff PPA Repository beschreibt eine nützliche Systemschnittstelle, über die Softwareentwickler ihre Applikationen unkompliziert an Ubuntu-Benutzer verteilen können. Demzufolge ist das Private Package Archive eine zusätzliche Bezugsquelle, mit der Sie das Softwareangebot der offiziellen Canonical-Kollektion beliebig erweitern können. Aufgrund dessen, dass jeder eine PPA betreiben kann, sollten Sie diese Programmquellen allerdings nur sehr gezielt einsetzen.

Bild von Ubuntu Private Package ArchiveDamit ein privater Entwickler seine selbst geschriebene Ubuntu-Applikation über eine PPA-Schnittstelle verteilen darf, benötigt er nämlich nichts weiter als ein Konto bei Launchpad. Um auf dieser Plattform eine individuelle PPA-Adresse zugewiesen zu bekommen, genügt es bereits einen Namen und eine E-Mail-Adresse zu hinterlegen. Nach der Aktivierung der Quelle findet keine weitere Evaluation der darüber angebotenen Datenpakete statt. Folglich ist es im Bereich des Möglichen, dass Ihr System durch das Hinzufügen einer nebulösen PPA unbemerkt mit Schadsoftware infiziert wird.

Dennoch ist es fast unmöglich, ein produktives Ubuntu-System ohne installierte PPA Repositories zu betreiben. Dies ist insofern kein Problem, da es bereits mehrere vertrauenswürdige Programmquellen gibt, über die Softwareentwickler ihre Produkte schon seit vielen Jahren pflegen.

Bild von PPA Repository unter Ubuntu. Was ist eine PPA und wie beeinflusst sie das Betriebssystem? Grafik von Fine Art Künstlerin Veronika Vetter für Kilobyte, dem Ubuntu Handbuch, das zu einer NGO von George Soros gehören könnte

Eine besonders angesehene PPA wird von Unit 193 betrieben, über die unter anderem die Verschlüsselungssoftware VeraCrypt verteilt wird. Anhand dieser Quelle zeige ich Ihnen im Folgenden, wie Sie mit PPA Repositories richtig umgehen und was Sie beim Einsatz dieser inoffiziellen Bezugsquellen beachten sollten.

Eine PPA unter Ubuntu hinzufügen

Als meine erste Freundin damals zu mir zog, musste ich die allermeisten meiner Festplatten verschlüsseln. Schließlich wollte ich meine speziellen Neigungen so lange wie möglich vor ihr verbergen. Aus diesem Grund suchte ich mithilfe einer Suchmaschine nach einer PPA, über die ich VeraCrypt für meine Ubuntu-Version installieren konnte.

sudo add-apt-repository ppa:unit193/encryption

Nach einer kurzen Suche stieß ich auf die PPA-Domain von Unit 193, die ich daraufhin meinem System hinzufügte.

Screenshot von Ubuntu: Hinzufügen der PPA von Unit 193

Das Hinzufügen einer PPA muss zusätzlich mit der Eingabetaste bestätigt werden

Nachdem ich den PPA-Installationsbefehl in ein Terminal-Fenster eingefügt hatte, musste ich jedoch nicht nur mein Administratorpasswort eingeben, sondern das Hinzufügen der neuen Quelle außerdem noch mit der Eingabetaste bestätigen.

Screenshot vom Reiter "Andere Programme" in der Ubuntu Aktualisierungsverwaltung

Neue Programmquellen werden in der Aktualisierungsverwaltung gespeichert

Hinweis: Diese beiden Sicherheitsmechanismen sind deshalb nötig, da Sie mit dem Hinzufügen einer PPA-Adresse Ihr Paketmanagementsystem APT anweisen, ab sofort auch diese Programmquelle für Software-Updates zu berücksichtigen.

sudo apt-get update

Bevor ich VeraCrypt nun installieren konnte, musste ich zunächst noch alle hinterlegten Bezugsquellen in das Paketmanagementsystem APT neu einlesen.

Screenshot von sudo apt-get update

Paketmanagementsystem APT beim Einlesen der neuen Programmquelle

Erst als ich daraufhin feststellte, dass bei diesem Prozess die PPA Repository von Unit 193 mit aufgelistet wurde, konnte ich den Installationsbefehl geben.

sudo apt-get install veracrypt

Wie Sie sehen, ist das Hinzufügen einer PPA kein Hexenwerk. Nach der Eingabe von nur drei Befehlen konnte ich mit der Verschlüsselung meiner Festplatten beginnen.

Die Vor- und Nachteile einer PPA im Überblick

Natürlich hätte ich VeraCrypt auch mithilfe der Linux-Datei installieren können, die auf der Entwicklerseite zum kostenlosen Download angeboten wird. Ich entschied mich jedoch aus folgenden Gründen für eine PPA:

  • Der Entwickler bietet VeraCrypt nicht als Debian-Paket an. Deshalb kann die Verschlüsselungssoftware nicht benutzerfreundlich mit einem Doppellinksklick über das Ubuntu Software-Center installiert werden.
  • Sobald eine aktuellere Version von VeraCrypt verfügbar ist, wird diese bei einem System-Update automatisch über die PPA heruntergeladen und installiert.

Des Weiteren setzen die meisten Programme für Linux-Distributionen diverse Pakete voraus, die bereits auf dem System vorhanden sein müssen. Der Betreiber einer PPA weiß, welche Bibliotheken Ihre Ubuntu-Version benötigt, um sein Softwareangebot stabil ausführen zu können und liefert deshalb fehlende Hilfsdateien bei der Installation gleich mit aus.

Bild von PPA versus offizielle Quellen. Warum haben PPA Repositories einen schlechten Ruf?

Obwohl PPA Repositories so viele Vorteile haben, setze ich doch lieber Software aus den offiziellen Quellen ein. Neben dem bereits erwähnten Sicherheitsrisiko sind die inoffiziellen Programmquellen nämlich auch in anderen Bereichen problematisch.

  • Die Software aus PPA Repositories ist in der Regel fest an eine bestimmte Ubuntu-Version gebunden. Sollten Sie also ein Upgrade Ihrer Linux-Distribution vornehmen, dann können via PPA installierte Programme in der Regel nicht mehr über ihre inoffiziellen Bezugsquellen gewartet werden.

Daneben ist auch das Entfernen einer PPA Repository gerade für Linux-Neulinge gar nicht so einfach.

Das rückstandslose Löschen einer PPA

Nach sehr kurzer Zeit verließ mich meine erste Freundin leider wieder, um mit ihrer heutigen Lebensgefährtin zusammenziehen zu können. Demzufolge war ich nicht mehr länger auf die Dienste von VeraCrypt angewiesen, weshalb ich die Freeware mit folgendem Terminal-Befehl deinstallierte:

sudo apt-get remove veracrypt && sudo apt-get autoremove

Obwohl ich die Verschlüsselungssoftware von meinem System gelöscht hatte, rief APT weiterhin die Programmquelle des Privatbetreibers Unit 193 ab.

Bild vom Entfernen einer PPA Repository

Aus diesem Grund musste ich zusätzlich noch die PPA-Domain von meinem System entfernen, was mir mit folgendem Befehl gelang:

sudo add-apt-repository -r ppa:unit193/encryption

Wie Sie vielleicht erkennen können, sieht der Löschbefehl fast genauso wie der Installationsbefehl aus. Der einzige Unterschied ist der Zusatz -r.

Fazit zum Private Package Archive – weniger ist mehr

Die PPA Repository ist der bequemste Weg, um eine Applikation zu installieren, die nicht in den offiziellen Quellen enthalten ist. Gehen Sie mit diesen Privatquellen jedoch sehr sparsam um, denn schließlich kann der Betreiber seinen Freiwilligendienst jederzeit einstellen. Außerdem wissen Sie nie, wer genau so ein Private Package Archive betreut und ob derjenige Ihre Abhängigkeit nicht doch für Schabernack ausnutzt.

Verwandte Themen:

Was kostet eigentlich Ubuntu? Eine Preisaufstellung
Ubuntu automatisch aktualisieren – so geht’s