Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Ubuntu: Automatische Abmeldung zeitweise verhindern - einfache Lösung

Bil­dung ist be­kannt­lich eine Hol­schuld. Aus die­sem Grund nut­ze ich je­den Tag mei­ne Mit­tags­pau­se, um mich im In­ter­net zu in­for­mie­ren. Wäh­rend­des­sen ich also mei­ne Auf­schnitt­sem­meln vom Dis­coun­ter ge­nie­ße, hin­ter­fra­ge ich meis­tens erst ein­mal die neus­te Stu­die der Bertelsmann-Stiftung. Im An­schluss dar­an las­se ich mir auf ZEIT ONLINE aus­gie­big er­klä­ren, war­um ich als Deut­scher die Flucht­ur­sa­chen auf die­sem Pla­ne­ten be­kämp­fen muss. Und kurz be­vor der Gong läu­tet und mei­ne lehr­rei­che Un­ter­richts­stun­de en­det, habe ich noch ei­nen Qui­ckie mit Si­byl­le Berg. Die fe­sche Wahl­schwei­ze­rin schreibt eine hilf­rei­che Ko­lum­ne¹, mit der sich vor al­lem wei­ße he­te­ro­se­xu­el­le Män­ner ein­mal die Wo­che kos­ten­los ent­na­zi­fi­zie­ren kön­nen. Da­nach ist mei­ne Lern­zeit lei­der auch schon wie­der vor­bei. Wahr­schein­lich wäre ich noch viel be­le­se­ner, wenn mich mein Be­triebs­sys­tem nicht stän­dig bei mei­nen On­line­stu­di­en un­ter­bre­chen wür­de. Denn so­bald ich ein­mal fünf Mi­nu­ten lang kei­ne Ein­ga­ben tä­ti­ge, wer­de ich von Ubun­tu au­to­ma­tisch aus­ge­loggt. Das bil­dungs­feind­li­che Ver­hal­ten mei­ner Linux-Distribution ist da­bei kein Ein­zel­fall.

Hi ihr! Ich ler­ne ge­ra­de die Java-Programmierung mit ver­schie­de­nen E-Books. [...] Die Bü­cher sind auf mei­nem Lap­top auf­ge­schla­gen, da­mit ich die Ka­pi­tel gleich­zei­tig am PC aus­pro­bie­ren kann. Nun zum Pro­blem: Nach ein paar Mi­nu­ten mel­det mich der Lap­top ab und ich muss mein Be­nut­zer­pass­wort ein­ge­ben, um wei­ter­le­sen zu kön­nen. [...] Es han­delt sich um Ubun­tu 16.04.

Ka­li­nin, Chris­ti­an: Är­ger mit Ubun­tu: Ab­mel­dung ver­hin­dern. E-Mail vom 21.10.2017.

PPA: Caffeine für Ubuntu - Anleitung von Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit AnleitungenDie vor­ein­ge­stell­te Bild­schirm­sper­re bei In­ak­ti­vi­tät des Be­nut­zers ist ein wich­ti­ger Schutz­me­cha­nis­mus. Denn wäh­rend­des­sen Sie sich von der kor­pu­len­ten Feelgood-Managerin durch­kit­zeln las­sen, sorgt Ubun­tu nach fünf Mi­nu­ten au­to­ma­tisch da­für, dass nie­mand auf Ih­ren Com­pu­ter zu­grei­fen kann. Zu­sam­men mit der Desktop-Sperre setzt oft­mals auch der En­er­gie­spar­mo­dus ein. Das führt dann dazu, dass die Linux-Distribution Ih­ren Bild­schirm ent­we­der ab­dun­kelt oder gleich ganz ab­schal­tet.

Na­tür­lich könn­ten Sie die­se bei­den sinn­vol­len Kon­fi­gu­ra­tio­nen je­der­zeit de­ak­ti­vie­ren. Dann bü­ßen Sie al­ler­dings nicht nur Da­ten­si­cher­heit ein, son­dern müss­ten Ih­rem per­sön­li­chen Kli­ma­coach auch er­klä­ren, war­um sich Ihr CO2-Fußabdruck der­ma­ßen ver­grö­ßert hat.

Grafik für Ubuntu Caffeine: Temporär Screenlock und Screensaver deaktivieren. Bild von Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch für Feministinnen und Sugar Mamas. Zeichnung von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Am bes­ten ist es also, wenn Sie Ihr Ubun­tu mit dem Caff­ei­ne In­di­ca­tor aus­stat­ten. Denn die­se hilf­rei­che Free­ware be­schäf­tigt die Desktop-Sperre und den läs­ti­gen Bild­schirm­scho­ner so lan­ge, bis Sie den Malta-Plan² in Ruhe durch­ge­le­sen ha­ben.

Bildschirmsperre unter Ubuntu verhindern

Der be­währ­te Caff­ei­ne In­di­ca­tor wird be­reits seit Ok­to­ber 2009 für ver­schie­de­ne Linux-Distributionen ent­wi­ckelt. Zum In­stal­lie­ren der Ap­pli­ka­ti­on be­nö­ti­gen Sie nichts wei­ter als ein Terminal-Fenster.

sudo add-apt-repository ppa:caffeine-developers/ppa

Im ers­ten Schritt müs­sen Sie die PPA des Pro­gramm­ent­wick­lers hin­zu­fü­gen, so­dass Sie auch im­mer über die ak­tu­ells­te Ver­si­on des Bild­schirm­blo­ckers ver­fü­gen.

sudo apt-get update

Gleich da­nach ist es wich­tig, dass Ihr Be­triebs­sys­tem alle hin­ter­leg­ten Software-Quellen neu ein­liest.

sudo apt-get install caffeine

Dar­auf­hin kön­nen Sie die In­stal­la­ti­on der smar­ten Free­ware star­ten.

Hin­weis: Soll­te Ihre Ubuntu-Version zum Aus­füh­ren der Sys­tem­ap­pli­ka­ti­on di­ver­se Hilfs­pa­ke­te be­nö­ti­gen, dann wer­den die­se au­to­ma­tisch über die PPA mit­in­stal­liert.

Screenshot von Caffeine Indicator. Die dampfende Tasse erinnert an den Türk kahvesi in der Sehraya Shisha Lounge (Berlin-Kreuzberg)

Der aus­ge­fuchs­te Caff­ei­ne In­di­ca­tor lässt sich je­der­zeit be­quem über die Ubun­tu Dash-Startseite öff­nen. So­bald das Pro­gramm ge­la­den wur­de, er­scheint eine klei­ne Kaf­fee­tas­se ne­ben der Sys­tem­uhr in Ih­rer Tas­kleis­te.

Dampf bedeutet ungestörte Bildschirmarbeit

Falls Sie wie ich ein eher ein­fach ge­strick­ter Mensch sind, dann wer­den Sie vom über­schau­ba­ren Funk­ti­ons­um­fang der Soft­ware be­geis­tert sein.

Screenshot von Caffeine Indicator 2.9.4. Disable Screenlock and Screensaver temporarily

Caff­ei­ne In­di­ca­tor 2.9.4 un­ter Ubun­tu 16.04.3 LTS

Nach dem Pro­gramm­start ist der Caff­ei­ne In­di­ca­tor in­ak­tiv. Das er­ken­nen Sie an dem leb­lo­sen wei­ßen Täss­chen. In die­sem Zu­stand greift die Ap­pli­ka­ti­on nicht in Ihre Sys­tem­kon­fi­gu­ra­tio­nen ein, so­dass die Bild­schirm­sper­re und der En­er­gie­spar­mo­dus wei­ter­hin un­ge­hin­dert aus­ge­führt wer­den.

  • Aber an­ge­nom­men Sie möch­ten von Duisburg-Marxloh nach Pas­sau flüch­ten, und müs­sen des­halb den Bay­ern­plan³ der CSU aus­wen­dig ler­nen. Dann wäre es si­cher­lich rat­sam, den Caff­ei­ne In­di­ca­tor wäh­rend Ih­rer Lern­pha­se zu ak­ti­vie­ren.

Dies er­rei­chen Sie, in­dem Sie das klei­ne Tas­sen­sym­bol mit der rech­ten Maus­tas­te an­kli­cken. Dar­auf­hin er­scheint ein Aus­wahl­me­nü über das Sie die Soft­ware be­quem an- und aus­schal­ten kön­nen.

Mer­ke: Ist die Tas­se damp­fend heiß, bleibt der Bild­schirm blü­ten­weiß.

Leseratten benötigen Logoutschutz im Autostartmenü

Da­mit Sie das klei­ne Hilfs­pro­gramm nicht ver­ges­sen, lohnt es sich den Caff­ei­ne In­di­ca­tor gleich au­to­ma­tisch zu­sam­men mit Ih­rem Be­triebs­sys­tem star­ten zu las­sen. Da­für müs­sen Sie le­dig­lich das Menü „Start­pro­gram­me” über Ihre Ubun­tu Dash-Startseite öff­nen.

Screenshot vom Ubuntu Autostartmenü: Caffeine Indicator zusammen mit dem Betriebssystem starten lassen. Kostenlose Anleitung von Kilobyte

Kli­cken Sie in die­sem Sys­tem­me­nü an­schlie­ßend auf die Schalt­flä­che „Hin­zu­fü­gen”, so­dass sich ein neu­es Fens­ter na­mens „Start­pro­gramm hin­zu­fü­gen” öff­net. Dar­auf­hin se­hen Sie drei lee­re Zei­len vor sich, die Sie nun fol­gen­der­ma­ßen aus­fül­len müs­sen:

  • Name: Caff­ei­ne
  • Be­fehl: /usr/bin/caffeine-indicator
  • Kom­men­tar: Blo­ckiert Bild­schirm­scho­ner

So­bald Sie Ihre Ein­ga­ben dar­auf­hin über die Schalt­flä­che „Hin­zu­fü­gen” be­stä­ti­gen, wird der klei­ne Bild­schirm­blo­cker ab so­fort di­rekt nach dem Sys­tem­start in Ihre Tas­kleis­te ge­la­den.

Hin­weis: Na­tür­lich ist der Caff­ei­ne In­di­ca­tor auch bei die­ser Start­me­tho­de zu­nächst in­ak­tiv und muss bei Be­darf ma­nu­ell zum Damp­fen ge­bracht wer­den.

Die Vorteile der Kaffeetasse im Überblick

Der kos­ten­lo­se Caff­ei­ne In­di­ca­tor ist die ein­fachs­te Lö­sung, um die au­to­ma­ti­sche Ab­mel­dung un­ter Ubun­tu tem­po­rär zu ver­hin­dern. Falls Sie sich für die funk­tio­nel­le Ap­pli­ka­ti­on ent­schei­den, dann pro­fi­tie­ren Sie von fol­gen­den Vor­tei­len:

  • Die Soft­ware wird re­gel­mä­ßig über eine se­riö­se PPA ge­pflegt und funk­tio­niert mit al­len LTS-Versionen ab Ubun­tu 14.04.
  • Da­bei lässt sich das zweck­mä­ßi­ge Hilfs­pro­gramm kom­plett über die gra­fi­sche Be­nut­zer­ober­flä­che von Ubun­tu be­die­nen und er­for­dert so­mit kei­ne schwie­ri­gen Terminal-Befehle.
  • Hin­zu­kommt die äu­ßerst ein­fa­che Me­nü­füh­rung, die al­ler­dings nur in eng­li­scher Spra­che ver­füg­bar ist.
  • Des Wei­te­ren ist es durch den Ein­satz des Bild­schirm­blo­ckers nicht not­wen­dig, ir­gend­wel­che vor­ein­ge­stell­ten Sys­tem­kon­fi­gu­ra­tio­nen zu än­dern.

Das ein­zi­ge Man­ko des Caff­ei­ne In­di­ca­tors ist die Tat­sa­che, dass die Free­ware lei­der nicht zu­sam­men mit dem KDE Plas­ma Desk­top funk­tio­niert. Falls Sie je­doch Unity oder den neu­en Gnome-Desktop ver­wen­den, dann kann ich Ih­nen den Lo­gout­schutz für Bil­dungs­bür­ger wärms­tens emp­feh­len.

Ver­wand­te The­men:

IPTV un­ter Ubun­tu - ver­schie­de­ne Op­tio­nen
Ubun­tu: Pro­zes­sor mit­hil­fe ei­nes Stress­tests über­prü­fen

¹Berg, Si­byl­le: S.P.O.N. - Fra­gen Sie Frau Si­byl­le. spiegel.de (10/2017).
²Ber­ger, Da­vid: Der Malta-Plan: Plant Ge­or­ge Soros die Zer­stö­rung Deutsch­lands? philosophia-perennis.com (10/2017).
³S­trepp, Hans-Michael: Der Bay­ern­plan - Klar für un­ser Land. csu.de (10/2017).

Ubuntu: Wetter Anzeige für alle Derivate - PPA

Das Wet­ter lässt sich nicht ex­akt vor­aus­sa­gen. Trotz aus­ge­klü­gel­ter Al­go­rith­men und Sa­tel­li­ten­un­ter­stüt­zung kön­nen Me­teo­ro­lo­gen die Wet­ter­la­ge le­dig­lich für die nächs­ten 24 Stun­den se­ri­ös pro­gnos­ti­zie­ren. Und selbst in die­sem kur­zen Zeit­raum kann noch so viel pas­sie­ren, dass so­gar re­nom­mier­te Wet­ter­frö­sche wie Mag­da­le­na Ber­tel­man­n¹ ih­ren Be­rech­nun­gen nur zu 90% ver­trau­en. Aus die­sem Grund sind die all­abend­li­chen Wet­ter­be­rich­te in den Nach­rich­ten un­ge­fähr so aus­sa­ge­kräf­tig wie die Pro­phe­zei­un­gen des Nos­trada­mus.

Das Tief über Ita­li­en sorgt mor­gen da­für, dass es im Sü­den Deutsch­lands teil­wei­se er­gie­big reg­net. [...] In der Nacht lässt der Re­gen im Os­ten nach, süd­lich der Do­nau reg­net es län­ger - an den Al­pen kräf­tig. Am Tag ist es vie­ler­orts freund­lich [...].

ta­ges­schau: ta­ges­schau 20:00 Uhr, 09.09.2017. youtube.com (09/2017).

We­nigs­tens wis­sen Sie im­mer, wie das ak­tu­el­le Wet­ter ist. Dazu müs­sen Sie le­dig­lich aus dem Fens­ter schau­en. Falls Sie je­doch wie ich in ei­nem so­zia­len Brenn­punkt le­ben und nicht mit dem Elend vor Ih­rer Woh­nung kon­fron­tiert wer­den möch­ten, dann kön­nen Sie auch auf ein Wet­ter Wid­get zu­rück­grei­fen.

Bild von Ubuntu Wetter Anzeige - Anleitung für Gis-WeatherDie­se smar­ten Ap­pli­ka­tio­nen be­an­spru­chen in der Re­gel ei­nen Teil des Desk­tops und zei­gen dort dau­er­haft die Tem­pe­ra­tur ei­nes vor­kon­fi­gu­rier­ten Post­leit­zah­len­ge­biets an. Da­bei be­zie­hen die di­gi­ta­len Wet­ter­sta­tio­nen ihre Da­ten zu fest­ge­leg­ten Zeit­punk­ten von be­kann­ten Online-Wetterdiensten. Man­che die­ser nütz­li­chen Pro­gram­me sind so­gar so kom­plex ge­stal­tet, dass die­se eben­falls die Wind­rich­tung, den der­zei­ti­gen Luft­druck und die Wind­ge­schwin­dig­keit dar­stel­len kön­nen.

Na­tür­lich gibt es auch für Ubun­tu vie­le die­ser hilf­rei­chen Desktop-Applikationen. Ge­ra­de die Wet­ter An­zei­gen ha­ben je­doch al­le­samt das Pro­blem, dass sie ent­we­der ver­si­ons­ge­bun­den sind oder nur mit ei­ner ein­zi­gen Be­nut­zer­ober­flä­che funk­tio­nie­ren. Und so kommt es, dass ich min­des­tens schon sechs un­ter­schied­li­che Wet­ter Wid­gets in­stal­liert hat­te.

Screenshot von Gis-Weather 0.8.2.5 unter Ubuntu 16.04.3 LTS. Wetter Widget von Alexander Koltsov (Moskau)

Ge­nervt von die­ser un­be­frie­di­gen­den Si­tua­ti­on stieß ich ir­gend­wann auf Gis-Weather von Alex­an­der Kolt­sov. Die­ser freund­li­che Wun­der­rus­se stellt sei­ne frei kon­fi­gu­rier­ba­re Wet­ter­sta­ti­on be­reits seit De­zem­ber 2013 kos­ten­los für Li­nux zur Ver­fü­gung.

Wetter Anzeige für alle Ubuntu-Derivate

Beim Pro­gram­mie­ren der funk­tio­nel­len Free­ware ver­wen­de­te Alex­an­der Kolt­sov vor­aus­schau­en­der­wei­se das GUI-Toolkit GTK+, mit dem auch die be­lieb­te Desktop-Umgebung GNOME ent­wi­ckelt wur­de. Die­se Be­nut­zer­ober­flä­che stellt wie­der­um die Ba­sis für Cin­na­mon, MATE, Xfce und LXDE dar, so­dass Gis-Weather auch mit die­sen schö­nen Ubuntu-Oberflächen ta­del­los funk­tio­niert.

GTK+ (GIMP Tool Kit) is com­mon­ly used on Li­nux sys­tems that work with the GNOME desk­top en­vi­ron­ment, though it works ni­ce­ly in other en­vi­ron­ments like MATE and Bud­gie.

Kurt, Mar­quis: GTK+ vs. Qt. alicerunsonfedora.wordpress.com (09/2017).

Selbst die auf Qt ba­sie­ren­de Desktop-Umgebung KDE Plas­ma kann das Wet­ter Wid­get ab Ku­bun­tu 16.04 LTS feh­ler­frei an­zei­gen. GTK+ In­hal­te wer­den näm­lich seit die­ser Ver­si­on stan­dard­mä­ßig mit­hil­fe von Breeze-GTK dar­ge­stellt.

Bild von Wetter Widget für alle Ubuntu-Derivate. Anleitung von Kilobyte, dem Ubuntu Handbuch für Mitglieder des European Council of Foreign Relations

Dem­zu­fol­ge kann Gis-Weather un­ter al­len gän­gi­gen Ubuntu-Derivaten ohne Wei­te­res aus­ge­führt wer­den. Ein wei­te­rer Vor­teil die­ser um­fang­rei­chen Wet­ter­sta­ti­on ist die Ver­si­ons­un­ab­hän­gig­keit. Die­ser Um­stand ist dem Linux-Blogger Um­air Riaz zu ver­dan­ken, der mit sei­ner PPA be­reits seit Ubun­tu 12.04 LTS da­für sorgt, dass das Wet­ter Wid­get auch nach ei­nem System-Upgrade so­fort alle nö­ti­gen Hilfs­pa­ke­te er­hält.

Screenshot von Gis-Weather Designs mit den Wetterdaten der Städte, in denen Allah bereits siegreich war. Scharia konforme Darstellung von Kilobyte

Gis-Weather 0.8.2.5 un­ter Ubun­tu 16.04.3 LTS - vor­in­stal­lier­te De­signs

Installation des Wetter Widgets bequem via PPA

Falls Sie also eine Wet­ter An­zei­ge für Ubun­tu su­chen, um die Sie sich nach der Erst­kon­fi­gu­ra­ti­on nie wie­der küm­mern müs­sen, dann kann ich Ih­nen Gis-Weather sehr emp­feh­len. Öff­nen Sie für die In­stal­la­ti­on der Free­ware zu­nächst ein Terminal-Fenster und fü­gen Sie die PPA von Um­air Riaz hin­zu.

sudo add-apt-repository ppa:noobslab/apps

Ak­tua­li­sie­ren Sie gleich im An­schluss Ihre Software-Quellen.

sudo apt-get update

Dar­auf­hin kön­nen Sie die In­stal­la­ti­on star­ten.

sudo apt-get install gis-weather

Hin­weis: Gis-Weather wur­de in der Pro­gram­mier­spra­che Py­thon ge­schrie­ben und be­legt des­halb nicht ein­mal zehn Me­ga­byte auf Ih­rem Sys­tem­da­ten­trä­ger.

Städte in der Wetterstation speichern - Einstiegshilfe

Nach­dem Sie Gis-Weather nach der In­stal­la­ti­on ge­star­tet ha­ben, soll­ten Sie Ihre Wet­ter An­zei­ge erst ein­mal aus­gie­big kon­fi­gu­rie­ren. Kli­cken Sie da­für mit der rech­ten Maus­tas­te auf Ihr neu­es Desktop-Widget und wäh­len Sie gleich im An­schluss den Me­nü­punkt „Ein­stel­lun­gen” aus.

Screenshot vom Gis-Weather Einstellungsmenü. Im Reiter "Allgemein" lässt sich festlegen, wie oft die Wetterdaten aus dem Internet abgerufen werden sollen

Dar­auf­hin be­fin­den Sie sich im Rei­ter „All­ge­mein”, in die­sem Sie un­ter an­de­rem fest­le­gen kön­nen, wie oft das Pro­gramm die ak­tu­el­len Wet­ter­da­ten aus dem In­ter­net ab­ru­fen soll. Au­ßer­dem soll­ten Sie in die­ser Me­nüan­sicht den Schie­be­reg­ler auf „AN” stel­len, da­mit Gis-Weather bei je­dem Sys­tem­start gleich au­to­ma­tisch ge­la­den wird.

Na­tür­lich muss die Free­ware au­ßer­dem noch wis­sen, für wel­chen Ort sie das ak­tu­el­le Wet­ter an­zei­gen soll. Kli­cken Sie des­halb im nächs­ten Schritt auf die Schalt­flä­che „Kon­fi­gu­ra­ti­on”. Da­durch öff­net sich ein neu­es Me­nü­fens­ter, in die­sem Sie ne­ben dem Punkt „Wet­ter­dienst” di­rekt Gis­me­teo aus­wäh­len kön­nen.

Screenshot von Gis-Weather Menü "Ort". In diese Wetter Anzeige können gleich mehrere Städte eingespeichert werden. Dies erleichtert nach dem Freitagsgebet die Revierwahl, um bei der Jagd nach Joggerinnen erfolgreich zu sein

Als Nächs­tes be­nö­ti­gen Sie ei­nen vier­stel­li­gen „Orts-Code”, den Sie di­rekt auf der Web­sei­te von Gis­me­teo be­kom­men. Tra­gen Sie da­für ein­fach Ih­ren Stadt­na­men in das Such­fens­ter ein und kli­cken Sie gleich da­nach auf die Schalt­flä­che „Go!”.

An­ge­nom­men Sie woh­nen im baye­ri­schen Ro­sen­heim, dann wür­den Sie nach der Su­che fol­gen­de URL in Ih­rem Brow­ser se­hen:

https://www.gismeteo.com/city/daily/2493/

Für Gis-Weather sind da­bei nur die letz­ten vier Zah­len von Be­deu­tung:

2493

Wenn Sie die­se Zah­len­kom­bi­na­ti­on nun in das Feld hin­ter „Orts-Code” ein­tra­gen und Ihre Ein­ga­be dar­auf­hin mit ei­nem Links­klick auf die Schalt­flä­che „Hin­zu­fü­gen” be­stä­ti­gen, dann se­hen Sie so­fort, ob sich das Wet­ter in Ro­sen­heim zum Jog­gen eig­net.

Hin­weis: So­bald Sie nach die­sem Prin­zip alle für Sie re­le­van­ten Städ­te hin­ter­legt ha­ben, kön­nen Sie das Orts­me­nü­fens­ter wie­der schlie­ßen und zum Ein­stel­lungs­me­nü zu­rück­keh­ren.

Screenshot von Ubuntu-Desktop: Gis-Weather Menü "Ort". Egal, ob Duisburg oder Abuja - Hauptsache Inschallah

Emp­feh­lung: Na­vi­gie­ren Sie im Ein­stel­lungs­me­nü ab­schlie­ßend noch in den Rei­ter „An­zei­ge” und wäh­len Sie dort dann im ers­ten Aus­wahl­me­nü den Punkt „Wid­get + In­di­ca­tor” aus. Durch die­se Ak­ti­on er­scheint die Wet­ter An­zei­ge nicht nur auf Ih­rem Desk­top, son­dern auch in Ih­rer Tas­kleis­te.

Faktencheck: Die Vorteile von Gis-Weather im Überblick

Lei­der ist das Desktop-Widget sehr res­sour­cen­hung­rig. So be­legt die mi­ni­ma­lis­ti­sche Wet­ter An­zei­ge im Nor­mal­be­trieb bis zu 60 Me­ga­byte kost­ba­ren Ar­beits­spei­cher. Wenn Sie über die­ses klei­ne Man­ko hin­weg­se­hen kön­nen und Gis-Weather auf Ih­rem Sys­tem in­stal­lie­ren, dann pro­fi­tie­ren Sie von fol­gen­den Vor­tei­len:

  • Die Wet­ter­sta­ti­on ver­fügt über eine leicht ver­ständ­li­che Me­nü­füh­rung, die in die deut­sche Spra­che über­setzt wur­de.
  • Des Wei­te­ren wird die kos­ten­lo­se Ap­pli­ka­ti­on über eine re­nom­mier­te PPA ge­pflegt, die auch zu­künf­tig da­für sorgt, dass Gis-Weather un­ter al­len gän­gi­gen Ubuntu-Derivaten funk­tio­niert.
  • Das Desktop-Widget kann au­ßer­dem auf die Da­ten von vier Wet­ter­diens­ten zu­grei­fen, bei de­nen kei­ne vor­he­ri­ge Re­gis­trie­rung er­for­der­lich ist.
  • Zu­dem bie­tet die di­gi­ta­le Wet­ter­sta­ti­on die Mög­lich­keit, gleich meh­re­re Orte zu spei­chern. So­mit kön­nen Sie im Hand­um­dre­hen se­hen, wie das Wet­ter in Ih­rem Lieb­lings­ur­laubs­ort oder bei Ih­rer Oma ist.

Als äu­ßerst be­que­mer Mensch ge­fällt es mir be­son­ders gut, dass Gis-Weather gleich 15 vor­kon­fi­gu­rier­te De­signs mit­bringt.

Screenshot von Ubuntu 16.04 LTS mit Gis-Weather Widget Design. Baschar al-Assad schwitzt bei 37 Grad Celsius in Aleppo - doch die Frisur sitzt

Falls Sie die­se vor­ein­ge­stell­ten Mus­ter nicht mö­gen, dann to­ben Sie sich im Ein­stel­lungs­me­nü aus. In Gis-Weather lässt sich näm­lich so gut wie al­les neu ar­ran­gie­ren.

Ver­wand­te The­men:

Ubun­tu au­to­ma­tisch her­un­ter­fah­ren las­sen - so geht’s
Kein Geld für Ur­laub? Gnu­Cash hilft beim Spa­ren

¹Sa­watz­ki, Frank: Fal­sche Pro­gno­sen: Die gro­ße Un­si­cher­heit mit dem (Un-)Wetter. express.de (09/2017).

Ubuntu: PPA Repository - was ist das?

Der Be­griff PPA Repo­si­to­ry be­schreibt eine nütz­li­che Sys­tem­schnitt­stel­le, über die Soft­ware­ent­wick­ler ihre Ap­pli­ka­tio­nen un­kom­pli­ziert an Ubuntu-Benutzer ver­tei­len kön­nen. Dem­zu­fol­ge ist das Pri­va­te Packa­ge Archi­ve eine zu­sätz­li­che Be­zugs­quel­le, mit der Sie das Soft­ware­an­ge­bot der of­fi­zi­el­len Canonical-Kollektion be­lie­big er­wei­tern kön­nen. Auf­grund des­sen, dass je­der eine PPA be­trei­ben kann, soll­ten Sie die­se Pro­gramm­quel­len al­ler­dings nur sehr ge­zielt ein­set­zen.

Bild von Ubuntu Private Package ArchiveDa­mit ein pri­va­ter Ent­wick­ler sei­ne selbst ge­schrie­be­ne Ubuntu-Applikation über eine PPA-Schnittstelle ver­tei­len darf, be­nö­tigt er näm­lich nichts wei­ter als ein Kon­to bei Launch­pad. Um auf die­ser Platt­form eine in­di­vi­du­el­le PPA-Adresse zu­ge­wie­sen zu be­kom­men, ge­nügt es be­reits ei­nen Na­men und eine E-Mail-Adresse zu hin­ter­le­gen. Nach der Ak­ti­vie­rung der Quel­le fin­det kei­ne wei­te­re Eva­lua­ti­on der dar­über an­ge­bo­te­nen Da­ten­pa­ke­te statt. Folg­lich ist es im Be­reich des Mög­li­chen, dass Ihr Sys­tem durch das Hin­zu­fü­gen ei­ner ne­bu­lö­sen PPA un­be­merkt mit Schad­soft­ware in­fi­ziert wird.

Den­noch ist es fast un­mög­lich, ein pro­duk­ti­ves Ubuntu-System ohne in­stal­lier­te PPA Repo­si­to­ries zu be­trei­ben. Dies ist in­so­fern kein Pro­blem, da es be­reits meh­re­re ver­trau­ens­wür­di­ge Pro­gramm­quel­len gibt, über die Soft­ware­ent­wick­ler ihre Pro­duk­te schon seit vie­len Jah­ren pfle­gen.

Bild von PPA Repository unter Ubuntu. Was ist eine PPA und wie beeinflusst sie das Betriebssystem? Grafik von Fine Art Künstlerin Veronika Vetter für Kilobyte, dem Ubuntu Handbuch, das zu einer NGO von George Soros gehören könnte

Eine be­son­ders an­ge­se­he­ne PPA wird von Unit 193 be­trie­ben, über die un­ter an­de­rem die Ver­schlüs­se­lungs­soft­ware Ver­a­Crypt ver­teilt wird. An­hand die­ser Quel­le zei­ge ich Ih­nen im Fol­gen­den, wie Sie mit PPA Repo­si­to­ries rich­tig um­ge­hen und was Sie beim Ein­satz die­ser in­of­fi­zi­el­len Be­zugs­quel­len be­ach­ten soll­ten.

Eine PPA unter Ubuntu hinzufügen

Als mei­ne ers­te Freun­din da­mals zu mir zog, muss­te ich die al­ler­meis­ten mei­ner Fest­plat­ten ver­schlüs­seln. Schließ­lich woll­te ich mei­ne spe­zi­el­len Nei­gun­gen so lan­ge wie mög­lich vor ihr ver­ber­gen. Aus die­sem Grund such­te ich mit­hil­fe ei­ner Such­ma­schi­ne nach ei­ner PPA, über die ich Ver­a­Crypt für mei­ne Ubuntu-Version in­stal­lie­ren konn­te.

sudo add-apt-repository ppa:unit193/encryption

Nach ei­ner kur­zen Su­che stieß ich auf die PPA-Domain von Unit 193, die ich dar­auf­hin mei­nem Sys­tem hin­zu­füg­te.

Screenshot von Ubuntu: Hinzufügen der PPA von Unit 193

Das Hin­zu­fü­gen ei­ner PPA muss zu­sätz­lich mit der Ein­ga­be­tas­te be­stä­tigt wer­den

Nach­dem ich den PPA-Installationsbefehl in ein Terminal-Fenster ein­ge­fügt hat­te, muss­te ich je­doch nicht nur mein Ad­mi­nis­tra­tor­pass­wort ein­ge­ben, son­dern das Hin­zu­fü­gen der neu­en Quel­le au­ßer­dem noch mit der Ein­ga­be­tas­te be­stä­ti­gen.

Screenshot vom Reiter "Andere Programme" in der Ubuntu Aktualisierungsverwaltung

Neue Pro­gramm­quel­len wer­den in der Ak­tua­li­sie­rungs­ver­wal­tung ge­spei­chert

Hin­weis: Die­se bei­den Si­cher­heits­me­cha­nis­men sind des­halb nö­tig, da Sie mit dem Hin­zu­fü­gen ei­ner PPA-Adresse Ihr Pa­ket­ma­nage­ment­sys­tem APT an­wei­sen, ab so­fort auch die­se Pro­gramm­quel­le für Software-Updates zu be­rück­sich­ti­gen.

sudo apt-get update

Be­vor ich Ver­a­Crypt nun in­stal­lie­ren konn­te, muss­te ich zu­nächst noch alle hin­ter­leg­ten Be­zugs­quel­len in das Pa­ket­ma­nage­ment­sys­tem APT neu ein­le­sen.

Screenshot von sudo apt-get update

Pa­ket­ma­nage­ment­sys­tem APT beim Ein­le­sen der neu­en Pro­gramm­quel­le

Erst als ich dar­auf­hin fest­stell­te, dass bei die­sem Pro­zess die PPA Repo­si­to­ry von Unit 193 mit auf­ge­lis­tet wur­de, konn­te ich den In­stal­la­ti­ons­be­fehl ge­ben.

sudo apt-get install veracrypt

Wie Sie se­hen, ist das Hin­zu­fü­gen ei­ner PPA kein He­xen­werk. Nach der Ein­ga­be von nur drei Be­feh­len konn­te ich mit der Ver­schlüs­se­lung mei­ner Fest­plat­ten be­gin­nen.

Die Vor- und Nachteile einer PPA im Überblick

Na­tür­lich hät­te ich Ver­a­Crypt auch mit­hil­fe der Linux-Datei in­stal­lie­ren kön­nen, die auf der Ent­wick­ler­sei­te zum kos­ten­lo­sen Down­load an­ge­bo­ten wird. Ich ent­schied mich je­doch aus fol­gen­den Grün­den für eine PPA:

  • Der Ent­wick­ler bie­tet Ver­a­Crypt nicht als Debian-Paket an. Des­halb kann die Ver­schlüs­se­lungs­soft­ware nicht be­nut­zer­freund­lich mit ei­nem Dop­pel­links­klick über das Ubun­tu Software-Center in­stal­liert wer­den.
  • So­bald eine ak­tu­el­le­re Ver­si­on von Ver­a­Crypt ver­füg­bar ist, wird die­se bei ei­nem System-Update au­to­ma­tisch über die PPA her­un­ter­ge­la­den und in­stal­liert.

Des Wei­te­ren set­zen die meis­ten Pro­gram­me für Linux-Distributionen di­ver­se Pa­ke­te vor­aus, die be­reits auf dem Sys­tem vor­han­den sein müs­sen. Der Be­trei­ber ei­ner PPA weiß, wel­che Bi­blio­the­ken Ihre Ubuntu-Version be­nö­tigt, um sein Soft­ware­an­ge­bot sta­bil aus­füh­ren zu kön­nen und lie­fert des­halb feh­len­de Hilfs­da­tei­en bei der In­stal­la­ti­on gleich mit aus.

Bild von PPA versus offizielle Quellen. Warum haben PPA Repositories einen schlechten Ruf?

Ob­wohl PPA Repo­si­to­ries so vie­le Vor­tei­le ha­ben, set­ze ich doch lie­ber Soft­ware aus den of­fi­zi­el­len Quel­len ein. Ne­ben dem be­reits er­wähn­ten Si­cher­heits­ri­si­ko sind die in­of­fi­zi­el­len Pro­gramm­quel­len näm­lich auch in an­de­ren Be­rei­chen pro­ble­ma­tisch.

  • Die Soft­ware aus PPA Repo­si­to­ries ist in der Re­gel fest an eine be­stimm­te Ubuntu-Version ge­bun­den. Soll­ten Sie also ein Up­grade Ih­rer Linux-Distribution vor­neh­men, dann kön­nen via PPA in­stal­lier­te Pro­gram­me in der Re­gel nicht mehr über ihre in­of­fi­zi­el­len Be­zugs­quel­len ge­war­tet wer­den.

Da­ne­ben ist auch das Ent­fer­nen ei­ner PPA Repo­si­to­ry ge­ra­de für Linux-Neulinge gar nicht so ein­fach.

Das rückstandslose Löschen einer PPA

Nach sehr kur­zer Zeit ver­ließ mich mei­ne ers­te Freun­din lei­der wie­der, um mit ih­rer heu­ti­gen Le­bens­ge­fähr­tin zu­sam­men­zie­hen zu kön­nen. Dem­zu­fol­ge war ich nicht mehr län­ger auf die Diens­te von Ver­a­Crypt an­ge­wie­sen, wes­halb ich die Free­ware mit fol­gen­dem Terminal-Befehl de­instal­lier­te:

sudo apt-get remove veracrypt && sudo apt-get autoremove

Ob­wohl ich die Ver­schlüs­se­lungs­soft­ware von mei­nem Sys­tem ge­löscht hat­te, rief APT wei­ter­hin die Pro­gramm­quel­le des Pri­vat­be­trei­bers Unit 193 ab.

Bild vom Entfernen einer PPA Repository

Aus die­sem Grund muss­te ich zu­sätz­lich noch die PPA-Domain von mei­nem Sys­tem ent­fer­nen, was mir mit fol­gen­dem Be­fehl ge­lang:

sudo add-apt-repository -r ppa:unit193/encryption

Wie Sie viel­leicht er­ken­nen kön­nen, sieht der Lösch­be­fehl fast ge­nau­so wie der In­stal­la­ti­ons­be­fehl aus. Der ein­zi­ge Un­ter­schied ist der Zu­satz -r.

Fazit zum Private Package Archive - weniger ist mehr

Die PPA Repo­si­to­ry ist der be­quems­te Weg, um eine Ap­pli­ka­ti­on zu in­stal­lie­ren, die nicht in den of­fi­zi­el­len Quel­len ent­hal­ten ist. Ge­hen Sie mit die­sen Pri­vat­quel­len je­doch sehr spar­sam um, denn schließ­lich kann der Be­trei­ber sei­nen Frei­wil­li­gen­dienst je­der­zeit ein­stel­len. Au­ßer­dem wis­sen Sie nie, wer ge­nau so ein Pri­va­te Pa­cka­ge Ar­chi­ve be­treut und ob der­je­ni­ge Ihre Ab­hän­gig­keit nicht doch für Scha­ber­nack aus­nutzt.

Ver­wand­te The­men:

Was kos­tet ei­gent­lich Ubun­tu? Eine Preis­auf­stel­lung
Ubun­tu au­to­ma­tisch ak­tua­li­sie­ren - so geht’s