Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 569 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Debian: Icedove Links mit Browser öffnen – so geht’s

Wer das von Debian-Entwicklern gepflegte Icedove als E-Mail-Programm für seine Linux-Distribution verwendet, der erfreut sich zunächst einmal an einer funktionellen und stabilen Freeware. Auch wenn Icedove rein optisch dem Ursprungsprogramm Mozilla Thunderbird stark ähnelt, gibt es in Sachen Bedienung doch Unterschiede. Zum Beispiel kommt es bei vielen Debian-Benutzern vor, dass sie keine Hyperlinks in E-Mails direkt aus Icedove öffnen können.

Bild von Debian Icedove LinksDer Grund hierfür ist, dass die Software nicht weiß, mit welchem Browser sie die angeklickte Linkadresse ansurfen soll. Zwar öffnet Icedove ein Menü, in diesem Sie als Benutzer gefragt werden, mit welchem Webbrowser Sie den angewählten Link öffnen möchten, das Auswahlfenster ist jedoch leer. In der folgenden Anleitung zeige ich Ihnen deshalb Schritt für Schritt, wie Sie im Handumdrehen Links aus Icedove mit Firefox öffnen können.

Mit Debian E-Mail-Links öffnen

Ihr erster Weg führt Sie in das Einstellungsmenü des E-Mail-Programms. Um dorthin zu gelangen, müssen Sie zunächst in Icedove rechts oben auf die drei grauen Querstriche klicken. Wählen Sie danach den Menüpunkt „Preferences“ an.

Screenshot von Icedove Einstellungsmenü

Als Nächstes markieren Sie in dem sich öffnenden Menüfenster den letzten Reiter „Advanced“ und klicken unter „General“ auf die Schaltfläche „Config Editor“.

  • Daraufhin öffnet sich ein Warnfenster. Es ist nun zwingend notwendig, dass Sie mit einem Linksklick auf die Schaltfläche „I’ll be careful, I promise!“ das Lesen der Warnmeldung bestätigen.
  • Im nächsten Schritt sehen Sie ein Suchfenster vor sich. Tippen Sie network.protocol-handler.warn-external.http in dieses Fenster ein und bestätigen Sie mit der Eingabetaste.

Screenshot von Icedove about:config network.protocol

Daraufhin werden Ihnen zwei Einträge angezeigt, die mit dem Wert „false“ versehen sind. Es ist nun wichtig, den Wert in „true“ zu ändern. Dies erreichen Sie mit einem Doppellinksklick auf jede einzelne Zeile.

Firefox soll unter Debian Links öffnen

Den schwierigsten Teil haben Sie damit schon erledigt, schließen Sie deshalb alle Menüfenster, sodass Sie nur noch Icedove in der Standardansicht vor sich sehen.

Screenshot von Icedove "Launch Application"

Sobald Sie einen Link aus einer E-Mail öffnen, erscheint nun wie bisher das leere Auswahlfenster, in diesem Sie eine Applikation auswählen sollen.

  • Klicken Sie darin auf die Schaltfläche „Choose“.
  • Darauffolgend öffnet sich ein Ordnerbaum Ihres Systems. Klicken Sie darin zunächst auf Dateisystem und navigieren Sie in /usr/bin/.

Screenshot von Firefox in /usr/bin/ unter Debian

In diesem Ordner finden Sie den Eintrag „firefox“, wählen Sie diesen mit einem Doppellinksklick aus.

Einstellungen für HTTP- und HTTPS-Protokoll festlegen

Daraufhin steht Ihnen Firefox als Webbrowser zum Öffnen von Links aus Icedove zur Verfügung.

Screenshot von Firefox in Icedove "Launch Application"

Zu guter Letzt setzen Sie noch einen Haken vor „Remember my choice for http links.“ und bestätigen mit der Schaltfläche „OK“.

  • Hinweis: Die vorangegangene Anleitung geht von einem Link mit HTTP-Protokoll aus. Sobald Sie einen Link mit einem HTTPS-Protokoll anklicken, ist es notwendig, die Anleitungsschritte nochmals zu wiederholen.

Wenn beide Protokolle mit dem Browser einmalig verknüpft wurden, müssen Sie sich jedoch nie wieder darum kümmern.

Fazit: Namen und Funktionen unter Debian

Falls Sie ein Debian-Neuling sind, sollten Sie sich nicht allzu sehr mit Programmnamen beschäftigen. Denn unter dieser Linux-Distribution gilt:

Gefühl ist alles; Name ist Schall und Rauch, […].

Goethe von, Johann Wolfgang: Faust. Der Tragödie Erster Teil. Durchgesehene Ausgabe. Stuttgart: Phillip Reclam jun. GmbH & Co. KG 2000.

Seit Anfang März 2016 gibt es in Debian auch Firefox als Webbrowser. Dies ist jedoch nicht der offizielle Mozilla Firefox, denn Iceweasel wurde einfach umbenannt. Der sichere, hauseigene Webbrowser wird weiterhin mit eigenen Versionsnummern von den Debian-Entwicklern gepflegt. Auch Icedove soll mit Debian 9 umbenannt werden, die Probleme und Eigenheiten bleiben jedoch garantiert erhalten.

The plan, as it stands presently, is for the Iceweasel package to be renamed Firefox in the Debian 9 „stretch“ release […] Similar changes should be expected for Icedove […].

Willis, Nathan: The end of the Iceweasel Age. lwn.net (10/2016).

Verwandte Themen:

RSS-Feeds mit Mozilla Thunderbird abonnieren
AMD Grafikkarte unter Debian installieren

(Screenshots: Icedove 45.2.0 unter Debian 8.4 mit KDE-Desktop)

Debian 8: Steam installieren – Anleitung

Seit Anfang 2012 ist es möglich, die Vetriebsplattform für Spiele namens Steam (englisch Dampf) unter dem Debian-Derivat Ubuntu 12.04 LTS zu installieren. In den letzten drei Jahren ist die Anzahl der Ubuntu-Spieler dermaßen stark angewachsen, sodass Steam bereits ein fester Bestandteil der offiziellen Repositories ist und über mehr als 1500 Linux-Spiele verfügt.

Zwischenzeitlich finden Sie unter Steam mehr als 1500 Spiele, die ab Ubuntu 12.04 LTS funktionieren.

Sascha: Spiele für Ubuntu – Steam erste Anlaufstelle. kilobyte.bplaced.net (05/2015).

Mit dem Erscheinen von Debian 8 „Jessie“ haben nun auch Benutzer dieser Linux-Distribution endlich die Möglichkeit Steam zu installieren und in den Genuss der neusten PC-Spiele zu kommen. Leider gehört Steam unter Debian nicht zu den offiziellen Quellen, deshalb ist die Installation nicht so leicht wie unter Ubuntu. Mithilfe der folgenden Anleitung können Sie sich jedoch in Kürze in Ihren Steam-Account einloggen.

Debian und die 32-bit libraries

Screenshot von Cities: Skylines unter Debian 8Bevor Sie Cities: Skylines, Counter Strike: Global Offensive und Co. unter Debian 8 daddeln können, müssen Sie erst das Problem mit den 32-bit libraries lösen. Laden Sie sich nämlich unter Debian 8 64-bit die neuste Installationsdatei (steam_latest.deb) herunter und installieren diese, werden zwar benötigte Abhängigkeiten automatisch mitinstalliert, nicht jedoch wichtige Dateien wie beispielsweise die libc.so.6.

Öffnen Sie Steam, bekommen Sie die wunderschöne Fehlermeldung: „You are missing the follwing 32-bit libraries, and Steam may not run: libc.so.6.“

Screenshot von Steam Fehler 32-bit libraries

Für Benutzer von Debian 7 „Wheezy“ beginnt nun eine Odyssee, denn dieser Fehler tritt nicht erst seit Debian 8 auf. Wer noch nicht auf „Jessie“ upgegradet hat, findet zwar unzählige Anleitungen, jedoch denke ich nicht, dass eine davon zum Erfolg führt.

Hingegen für Debian 8 haben sowohl die Entwickler dieses Betriebssystems, als auch Valve mit seinen ständigen Patches, um die Kompatibilität zu Linux zu erhöhen, stark dazu beigetragen, Steam einfacher zu installieren.

Valve has just released a new update for the Steam gaming client, and it’s a big one. Granted, it’s mostly filled with small fixes and improvements, but it’s important nonetheless.

Stahie, Silviu: The Steam client has been updated and it’s full of fixes. news.softpedia.com (05/2015).

Steam Installation mit Funktionsgarantie

Bevor Sie mit der Installation von Steam unter Debian 8 beginnen, treffen Sie gewisse Vorbereitungen:

Ich empfehle Ihnen einen proprietären Grafikkartentreiber installiert zu haben. Außerdem sollte Debian 8 auf dem neusten Stand sein. Des Weiteren muss in Ihrer sources.list die Quelle „contrib non-free“ freigeschaltet sein. Tipp: Dies erkläre ich ebenso im Artikel und Video zum Grafikkartentreiber.

  1. Falls noch nicht geschehen, installieren Sie den o. g. Installer für Linux von der Steam-Webseite.
  2. Öffnen Sie ein Terminal-Fenster. Tippen Sie su und darauffolgend das Administratoren-Passwort ein, um ein Root-Terminal zu erzeugen.
  3. Fügen Sie nun die 32-bit Dateien mit dpkg --add-architecture i386 hinzu.
  4. Aktualisieren Sie Ihre Quellen mit apt-get update.
  5. Installieren Sie die 32-bit Dateien mit apt-get -t jessie install libc6:i386/jessie.
  6. Installieren Sie Steam für Debian 8 mit apt-get install steam:i386/jessie und im Anschluss mit apt-get install libstdc++6:i386/jessie.

Sie haben es fast geschafft. Sie benötigen zu guter Letzt noch die 32-bit Dateien für Ihren Grafikkartentreiber. Schließen Sie die Installation je nachdem, welchen Grafikkartenhersteller Sie verbaut haben, mit folgendem Befehl im Root-Terminal ab:

  • AMD apt-get install libgl1-fglrx-glx:i386.
  • NVIDIA apt-get install libgl1-nvidia-glx:i386.
  • Intel apt-get install libgl1-mesa-glx:i386.

Restliche Dateien updatet Steam automatisch

Nach dem Sie die Befehlsketten eingegeben haben starten Sie Steam. Es werden nun alle weiteren fehlenden Dateien automatisch geupdatet.

Screenshot von Steam Menü unter Debian 8 "Jessie"

Nun können Sie, wie unter Windows oder Ubuntu, Steam in vollen Zügen genießen.

Fazit

Zugegeben, die Installation von Steam unter Debian 8 „Jessie“ ist etwas umständlich. Wer sich aber mit dieser Linux-Distribution einlässt, weiß in der Regel vorher, was ihn erwartet.

Während des Spielens bemerken Sie keinen Unterschied, unter welchem Betriebssystem Sie Steam gestartet haben. Auch die Optik des Menüs unterscheidet sich in keinster Weise.

Verwandte Themen:

AceStream unter Ubuntu installieren – Funktionsgarantie
Mit VLC unter Debian Videos aufnehmen

(Screenshots: Cities: Skylines & Steam unter Debian 8)

Grafikkarte in Debian Jessie installieren – Schritt für Schritt

Mit Debian 8 „Jessie“ kam für Desktop-Benutzer, im Vergleich zur Vorgängerversion, einiges in Bewegung. Der eingesetzte Kernel 3.16 wird langfristig von Ubuntu/Canonical gepflegt und verspricht standardmäßige, aktuelle Hardware-Unterstützung. Hinzu kommt, dass unter dieser Linux-Distribution nun auch Steam installiert werden kann und damit der Weg für aktuelle, native Linux-Spiele geöffnet wurde. Mit Debian 8 ist es also endlich möglich, sich ein stabiles Multimedia-System einzurichten. Einzige Voraussetzung dafür ist eine leistungsstarke Grafikkarte. Aus diesem Grund zeige ich Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie den Treiber für eine aktuelle AMD-Grafikkarte installieren.

Welche Grafikkarte für Debian auswählen?

Bild von XFX AMD R7 260X 2GB
Generell ist es völlig egal, für welchen Grafikkartenhersteller (AMD, Nvidia, Intel) Sie sich entscheiden. Der Debian Standardgrafikkartentreiber aus dem X.Org-Bundle zaubert immer ein Bild auf Ihren Monitor.

Um 2015 jedoch in Genuss von flüssigen 3D-Desktop-Umgebungen (KDE Plasma) zu kommen und sämtliche aktuelle Spiele für Linux (CS:GO, Cities:Skylines, Empire:Total War etc.) ruckelfrei spielen zu können, sollten Sie eine dedizierte Grafikkarte der Kategorie AMD R7 bzw. Nvidia GT 7xx oder höher bzw. eine Kaveri-APU wählen.

Damit Sie das Maximum aus Ihrer Grafikhardware herausholen, sollten Sie einen proprietären Treiber von AMD oder Nvidia installieren. AMD hat hierbei ein sehr großes Interesse, genauso gute Treiber unter Linux, wie unter Windows anzubieten und aktualisiert seinen Catalyst-Treiber regelmäßig. Der Support für Linux und dessen Distributionen soll langfristig sogar noch besser werden.

AMD stellt zur Weiterentwicklung des freien Radeon-Treibers unter Linux zwei neue Open-Source-Entwickler ein. Damit soll der Abstand zum kommerziellen Treiber verkleinert werden.

Thommes, Ferdinand: Neue Linux-Entwickler sollen Radeon-Treiber voranbringen. computerbase.de (04/2015).

Ich weiß nicht was man im Hause Nvidia gegen Linux hat, seitdem ich ausschließlich Linux-Distributionen einsetze, hat mich der Grafikkartenhersteller jedoch als Kunden verloren. Wenn ein Treiber mal sauber funktioniert, ist dieser steinalt und verschenkt zu viel Potential. Ich denke auch nicht, dass sich das jemals ändern wird.

Nvidia, Fuck You!

Silicon News: Linus Torvalds: Nvidia, Fuck You! youtube.com (04/2015).

Wenn Sie also Debian 8 auf Ihrem Desktop-PC als Multimedia-System einsetzen, kann ich Ihnen nur eine Grafikhardware von AMD empfehlen und dafür für optimalen Funktionsumfang garantieren.

Catalyst-Treiber in Debian 8 installieren

Zum Installieren des AMD Catalyst Treibers unter Debian 8 gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie ein Root-Terminal.
  2. Öffnen Sie die sources.list mit nano /etc/apt/sources.list.
  3. Fügen Sie die Quelle deb http://http.debian.net/debian/ jessie non-free contrib main hinzu. Bei mir sieht das Ganze so aus:

Screenshot von Debian Jessie Sources.list
Speichern Sie die Datei mit Strg + O, bestätigen Sie mit Enter und schließen Sie nano mit Strg + X.

Führen Sie im selben Root-Terminal nun nacheinander folgende Befehle aus:

  1. apt-get update
  2. apt-get install fglrx-driver fglrx-control
  3. Bestätigen Sie mit „Ja“.
  4. aticonfig --initial
  5. Starten Sie Ihren Computer neu.

Der AMD Grafikkartentreiber ist nun unter Debian 8 installiert.

Catalyst in Debian konfigurieren

Screenshot von AMD Catalyst unter Debian 8Je nachdem welche Benutzeroberfläche Sie verwenden, können Sie mit dem Suchbegriff „Catalyst“ in das Konfigurationsmenü navigieren. Einstellen können Sie jedoch noch nichts, denn Sie müssen mit Sudo-Rechten zugreifen. Dazu öffnen Sie ein normales Terminal-Fenster ohne Administrator-Rechte. Sie müssen zunächst Sudo erlauben, Ihren Display zu benutzen.

  • Geben Sie dazu den Befehl xhost local:root ein.
  • Mit su machen Sie das Terminal jetzt zu einem Root-Terminal.
  • Der Befehl amdcccle öffnet nun das Catalyst-Menü mit Sudo-Rechten und Sie können beispielsweise die Bildschirmauflösung einstellen oder mehrere Bildschirme konfigurieren.

Wissenswertes, weitere Empfehlungen und Fazit

Bild von der Rückseite der Grafikkarte R7 260X von XFXWenn Sie Ihre Grafikkarte anhand dieser Anleitung einrichten, müssen Sie nie wieder daran denken. Aktualisierungen des proprietären Treibers erhalten Sie automatisch über die Debian-Updates. Sie können sich genauso sicher sein, dass Spiele das Bestmögliche aus Ihrer Hardware herausholen. Wenn Sie noch wenig Erfahrung mit Debian haben, könnten Sie sich nun fragen, warum das alles so kompliziert ist. Warum kann man nicht einfach wie unter Windows auch, eine Treiber-Datei herunterladen, anklicken und installieren?

  • Ganz einfach, Debian hasst Sie.

Wenn Sie damit leben können, bekommen Sie ein aktuelles, kostenloses, sicheres, stabiles Betriebssystem, welches die Mutter der meisten grafischen Linux-Distributionen ist. Außerdem können Sie sich sicher sein, dass Debian keinen Datenmissbrauch betreibt.

Anekdote: Neulich habe ich für einen Kunden einen Laptop mit Windows 8.1 bestellt. Ich sollte das Ding gleich einrichten. Kein Problem, ich respektiere wortlos die Kundenwünsche. Als ich beim Einrichten ein Microsoft-Konto einrichten sollte/musste, um weiter zu kommen, dachte ich:

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Jean-Jacques Rousseau

Verwandte Themen:

Hardware Stresstest unter Ubuntu inszenieren
Mit Debian YouTube-Videos herunterladen

(Screenshots: Debian 8 und AMD Catalyst 13.35)