Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

RSS-Feed mit Thunderbird abonnieren - Anleitung

Das Abon­nie­ren von RSS-Feeds ge­rät im­mer mehr ins Hin­ter­tref­fen und man ver­lässt sich auf das Tei­len der Bei­trä­ge in so­zia­len Netz­wer­ken, wel­che mei­ner Mei­nung nach da­durch lang­sam zu Spam­netz­wer­ken ver­kom­men. Mit dem Mo­zil­la Thun­der­bird ist es da­bei so ein­fach, sei­ne Lieb­lings­blogs zu abon­nie­ren und über ak­tu­el­le Ar­ti­kel in­for­miert zu wer­den. In die­ser Bild­an­lei­tung ver­an­schau­li­che ich Ih­nen, wie ein­fach Sie RSS-Feeds kos­ten­los abon­nie­ren kön­nen.

Blogs mit Thunderbird abonnieren

Screenshot von Ubuntu RSS-FeedDer Mo­zil­la Fire­fox ist mehr als nur ein Pro­gramm, mit­hil­fe des­sen Sie Ihre E-Mails via POP3 oder IMAP ver­wal­ten kön­nen. Mit le­dig­lich fünf Klicks ha­ben Sie mit die­ser Soft­ware zu­dem die Mög­lich­keit, Blogs via RSS (Re­al­ly Simp­le Syn­di­ca­ti­on) zu abon­nie­ren. Dies be­deu­tet, dass Sie mit dem Mo­zil­la Thun­der­bird von neu­en Ar­ti­keln Ih­rer Lieb­lings­web­sei­ten min­des­tens eine Ar­ti­kel­zu­sam­men­fas­sung her­un­ter­la­den und die­se off­line le­sen kön­nen.

Durch abon­nier­te Blogs ent­ste­hen Ih­nen fol­gen­de Vor­tei­le:

  1. Sie müs­sen sich kei­ne Do­main­na­men mer­ken. Das ist vor al­lem bei lan­gen Sub­do­mains sehr hilf­reich ist.
  2. Thun­der­bird lädt min­des­tens die Über­schrift und den Teaser des Ar­ti­kels her­un­ter. Möch­ten Sie da­nach mehr er­fah­ren, kön­nen Sie mit nur ei­nem Klick di­rekt auf den Ar­ti­kel sur­fen.
  3. RSS-Feeds las­sen sich im Mo­zil­la Thun­der­bird in Grup­pen un­ter­glie­dern. So­mit bie­tet sich Ih­nen die Ge­le­gen­heit, Web­sei­ten nach The­men oder in pri­vat und ge­schäft­lich zu ka­te­go­ri­sie­ren.
  4. Zu­dem müs­sen Sie sich nicht mehr stän­dig in so­zia­le Netz­wer­ke ein­log­gen, um über neu­en Con­tent in­for­miert zu wer­den.

Be­griff­lich­keit: RSS-Feed kann als „ein­fa­che Ar­ti­kel­zu­sam­men­fas­sung zu­füh­ren” über­setzt wer­den.

Feed-Konto im Thunderbird erstellen

Be­vor Sie eine in­di­vi­du­el­le Feed-URL hin­zu­fü­gen kön­nen, müs­sen Sie im Thun­der­bird zu­nächst ein­ma­lig ein Kon­to für RSS-Feeds ein­rich­ten.

Screenshot vom Thunderbird - ein Feed-Konto erstellen

Dies er­rei­chen Sie, in­dem Sie in der Stan­dard­an­sicht in das Un­ter­me­nü „Neu­es Kon­to er­stel­len” na­vi­gie­ren und auf den Me­nü­punkt „Feeds” kli­cken. Es öff­net sich dar­auf­hin ein Fens­ter mit dem Na­men „Feed-Konten-Assistent”.

Screenshot von Mozilla Thunderbird - Konten-Bezeichnung

Im Feld „Konten-Bezeichnung” kön­nen Sie ein­ge­ben, was Sie möch­ten. Wenn Sie meh­re­re RSS-Konten im Thun­der­bird an­le­gen, ist eine aus­sa­ge­kräf­ti­ge Konten-Bezeichnung sehr hilf­reich. Be­stä­ti­gen Sie Ihre Ein­ga­be mit der Schalt­flä­che „Wei­ter” und kli­cken Sie im An­schluss auf „Fer­tig­stel­len”.

  • In der lin­ken Spal­te Ih­res Thun­der­birds soll­te nun das er­stell­te RSS-Konto auf­tau­chen.

Screenshot von "Blogs & News Feeds" im Thunderbird

Im­mer wenn Sie ei­nen neu­en Feed abon­nie­ren, wird die­ser ab so­fort un­ter dem an­ge­leg­ten Feed-Konto an­ge­legt.

Einzelne RSS-Feeds mit fünf Klicks hinzufügen

Zum Hin­zu­fü­gen ei­nes RSS-Feeds wäh­len Sie zu­erst das er­stell­te RSS-Konto mit der lin­ken Maus­tas­te an, so­dass die­ses mar­kiert ist. Auf der rech­ten Spal­te se­hen Sie nun den Me­nü­punkt „Abon­ne­ments ver­wal­ten”. Kli­cken Sie die­sen an, öff­net sich dar­auf­hin das Menü „Feed-Abonnements”.

  • Feed-URL: Tra­gen Sie hier die Adres­se zum RSS-Feed ein. Bei den meis­ten Blogs ist das Sche­ma http://domain.de/feed/.
  • Ar­ti­kel spei­chern in: Ver­wen­den Sie meh­re­re Feed-Konten, le­gen Sie in die­ser Zei­le fest, in wel­ches Kon­to der abon­nier­te Feed ge­spei­chert wer­den soll. Zum Än­dern des Ein­trags kli­cken Sie dazu ein­fach in das Feld.
  • Hin­zu­fü­gen: Über die­se Schalt­flä­che fü­gen Sie nicht nur den Feed in Ih­rem Thun­der­bird hin­zu, son­dern la­den auch au­to­ma­tisch die ers­ten To­pics her­un­ter.

Wann werden die RSS-Feeds abgerufen?

Stan­dard­mä­ßig wer­den Ihre Abon­ne­ments alle 100 Mi­nu­ten au­to­ma­tisch vom Mo­zil­la Thun­der­bird ab­ge­ru­fen, vor­aus­ge­setzt das Pro­gramm ist in die­ser Zeit durch­ge­hend ge­öff­net. Wenn Sie an die­ser Ein­stel­lung et­was än­dern möch­ten, soll­ten Sie wie folgt vor­ge­hen:

Screenshot von Thunderbird Server-Einstellungen

  1. Mar­kie­ren Sie wie­der Ihr Feed-Konto „Blogs & News Feeds”.
  2. In der rech­ten Spal­te er­scheint der Menü-Punkt „Konten-Einstellungen be­ar­bei­ten”. Wäh­len Sie die­sen an.
  3. Ge­ben Sie zu gu­ter Letzt un­ter dem Punkt „Server-Einstellungen” die Mi­nu­ten an, die ver­ge­hen sol­len, bis Thun­der­bird alle RSS-Feeds die­ses Kon­tos au­to­ma­tisch ab­ruft. In die­sem Menü kön­nen Sie eben­so ein­stel­len, ob die E-Mail-Software die RSS-Feeds di­rekt beim Pro­gramm­start au­to­ma­tisch her­un­ter­la­den soll.
RSS-Feed funktioniert nicht - was tun?

Be­kom­men Sie beim Hin­zu­fü­gen ei­nes Kon­tos eine Feh­ler­mel­dung? Dann liegt höchst­wahr­schein­lich ein Pro­blem mit der URL zum RSS-Feed vor.

  • Die kos­ten­lo­se Google-Plattform Blogger.com (Blog­spot) ist vor al­lem bei jun­gen Fa­shio­nis­tas, Koch­lieb­ha­be­rin­nen und bei Män­nern we­gen des Adult Con­tents be­liebt.

Wer künst­le­risch wert­vol­le oder pri­va­te Nacktfotos- so­wie -Vi­de­os bei Blogger.com ein­stel­len will, kann das wei­ter­hin wie be­kannt tun.

Kro­der, Jür­gen: Goog­le knickt ein: Adult Con­tent darf doch auf Blogger.com blei­ben. basicthinking.de (03/2015).

Das RSS-Feed-Schema von Blogs auf Blogger.com ist je­doch sehr spe­zi­ell. An­ge­nom­men Sie möch­ten den Blog pfiffig-kochen.blogspot.de mit Thun­der­bird abon­nie­ren, müss­ten Sie fol­gen­de URL ver­wen­den.

  • http://pfiffig-kochen.blogspot.de/feeds/posts/default?alt=rss
Meine heruntergeladenen RSS-Feeds sind abgeschnitten
  • Dies ist nicht un­ge­wöhn­lich. Der Be­trei­ber ei­nes Blogs hat die Wahl, ob er sei­ne RSS-Feeds in kom­plet­ter Län­ge des Ar­ti­kels samt Bil­dern oder ver­kürzt zur Ver­fü­gung stellt.

Ich habe die ver­kürz­te Form lie­ber. Wenn Sie mal eine Feed-Liste mit 50 Blogs ha­ben und je­den Tag 300 Ar­ti­kel­bil­der her­un­ter­la­den, wird zum ei­nen der Thun­der­bird sehr lang­sam, zum an­de­ren be­legt das Gan­ze ziem­lich viel Spei­cher­platz. Wenn mich ein Ar­ti­kel im Feed in­ter­es­siert, lese ich die­sen in der Re­gel auf der Web­sei­te des Au­tors, nicht al­lei­ne schon, um für den Blog­be­trei­ber Wer­be­ein­nah­men zu ge­ne­rie­ren.

Tipp: Beim Hin­zu­fü­gen ei­nes Feeds kön­nen Sie über den Punkt „Artikel-Zusammenfassung an­stel­le der Web­sei­te an­zei­gen” eine ver­kürz­te Ver­si­on für sich selbst er­zwin­gen.

Ver­wand­te The­men:

Back­up für E-Mails mit Mo­zil­la Thun­der­bird - An­lei­tung
Spra­che im Mo­zil­la Fire­fox auf Deutsch um­stel­len - so geht’s

(Screen­shots: Mo­zil­la Thun­der­bird 38.8.0 in Ku­bun­tu 16.04 LTS)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung
  • Leonhard sagt:

    Spit­zen An­lei­tung. Sehr ver­ständ­lich auch für äl­te­re Se­mes­ter wie mich. Vie­len Dank.

  • Herb^Ka sagt:

    Su­per Bei­trag und sehr gut er­klärt dan­ke. Ich bin von Out­look auf Thun­der­bird ge­wech­selt und die RSS Funk­ti­on war mir nicht ganz klar. Wei­ter so.

  • Joachim Calling sagt:

    Gu­ten Abend, das hier ist die bes­te An­lei­tung zu dem The­ma im In­ter­net, gro­ßes Lob. Ich hat­te bis­her über­haupt nicht ver­stan­den, was es mit RSS auf sich hat. Ein gro­ßer Dank gilt auch für den Tipp mit Blog­spot. Mei­ne Toch­ter macht ein Aus­lands­jahr und bloggt auf Blog­spot dar­über. Abon­nie­ren hat funk­tio­niert! Klas­se...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*