Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

PC fährt nicht hoch – Checkliste

Sie drücken den Startknopf Ihres PCs, doch anstatt dieser hochfährt, bleibt der Bildschirm schwarz oder geht in den Stand-by-Modus? Ich habe während meiner Studienzeit in einer kleinen PC-Werkstatt gearbeitet und hatte dieses Problem mehrmals am Tag. Mit folgender Checkliste gebe ich Ihnen Tipps an die Hand, damit Sie den Fehler finden und Ihren Rechner wieder flott machen können. Bevor Sie die Checkliste befolgen, schrauben Sie Ihr Computergehäuse auf, denn es liegt wahrscheinlich ein Hardwarefehler vor.

PC-Lüfter sind meistens die Ursache

In einem Computergehäuse befinden sich unterschiedlich große Ventilatoren, welche die Hardware kühl halten. Leider ziehen diese Lüfter gleichzeitig Hausstaub an, der sich durch wechselhafte Luftfeuchtigkeiten auf Dauer an den beweglichen Kühlelementen festsetzt.

Bild vom Lüfter einer ASUS Nvidia GeForce GTS 450 Rev. 2

Sammelt sich zu viel Staub in einem PC-Lüfter an, kann dieser dadurch blockiert werden.

Folgende Hardwarelüfter geben bei Blockierung ein Signal an das BIOS/UEFI auf dem Mainboard, um den PC-Start zu verhindern:

Sollte Ihr Monitor nach dem Einschalten des Computers kein Bild bekommen, dann überprüfen Sie zuerst die Lüfter dieser drei Hardwarekomponenten auf Funktionalität.

Hinweis: PC-Werkstätten verwenden zum Entfernen des Hausstaubs Druckluftsprays. Sie können allerdings genauso gut mit einem gewöhnlichen Staubsauger kurz über die einzelnen Ventilatoren fahren.

Mangelnde Stromversorgung der Hardware – Platz 2

Seitdem Sie Ihren Computer aufgerüstet haben, fährt dieser nicht mehr hoch? Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass die Stromversorgung nicht ausreicht. Zunächst sollten Sie überprüfen, ob Ihr Mainboard korrekt mit dem Netzteil verbunden ist. Dafür sind heutzutage in der Regel zwei Energiequellen nötig:

  1. Ein breiter Stecker 24 polig (Main Power).
  2. Ein kleiner Stecker 4 polig (ATX 12V CPU).

Ist hier alles in Ordnung? Dann überprüfen Sie die Energiequellen Ihrer dedizierten Grafikkarte.

Bild von PowerColor Radeon R9 380 PCS+ 4GB mit 2x 6 poligen Stromsteckern

Wussten Sie, dass eine Grafikkarte nur 75 Watt aus einem PCI-Express-Anschluss beziehen kann?

Eine Grafikkarte kann aus einem PCI-Express-Anschluss maximal 75 Watt ziehen. Besonders sparsame, meist günstige Grafikkarten bis 80,00 Euro geben sich damit zufrieden.

Sascha: Warum sind Grafikkarten so teuer? kilobyte.bplaced.net (12/2016).

Allerdings benötigt leistungsstarke Grafikhardware bis zu 225 Watt, weshalb oftmals das Netzteil einspringen muss.

  • Haben Sie also eine neue dedizierte Grafikkarte in Ihr Computersystem eingebaut und Ihr PC startet nicht mehr? Dann überprüfen Sie, ob Sie weitere Stromstecker direkt an der Hardware anbringen müssen.

Hinweis: Ihr Netzteil verfügt nicht über genügend 4- oder 6-polige Stecker? Dann benötigen Sie einen Adapter. Diesen finden Sie unter dem Namen „IDE Molex auf 1-mal 6-polig PCI-E Strom-Adapter“ bei Onlinehändlern.

Schwankende Stromversorgung führt zu Problemen

Vielen Computeranwendern ist immer noch nicht bewusst, wie wichtig die Qualität des Netzteils ist. An dieser Hardware wird am meisten gespart – mit schweren Folgen:

Mein Rechner fährt eine Sekunde hoch dann aus, dann wieder eine Sekunde an … nach einigen Versuchen fährt er alleine hoch. Ein Reboot geht klar, aber ein Kaltstart verursacht die gleichen Probleme.

José: PC fährt nicht hoch – Checkliste. Kommentar vom 5. August 2015.

Bild von LC-Power Netzteil mit Kabelbaum

Eine dauerhaft stabile Stromversorgung ist für einen Computer genauso wichtig wie Motoröl für ein Kraftfahrzeug mit Verbrennungsmotor. Ist nicht genug Öldruck vorhanden, dann fängt das Auto an zu stottern, bis es irgendwann den Geist aufgibt.

Wenn ich ihn neu an das Stromnetz lasse, dann geht der Rechner an und meine Lüfter drehen, alle LEDs leuchten, aber nach wenigen Sekunden ist wieder Flaute. Erst nach dem 3. – 4. Mal fährt er richtig hoch.

Huber, Sebastian: PC fährt nicht hoch – Checkliste. Kommentar vom 6. November 2016.

Merke: Wenn Ihr Computer mehrere Anläufe zum Starten benötigt, dann ist Ihr Netzteil zu schwach.

Die Hersteller mogeln bei den Wattangaben im Rahmen ihrer Möglichkeiten und so kann es sein, dass ein mit 500 Watt deklariertes Netzteil nur 420 Watt bringt. Um herauszufinden, wie stark ein Netzteil wirklich ist, lassen Sie sich das Produktdatenblatt der Hardware anzeigen.

  • Der Wert hinter +12V ist in Ampere angegeben und zeigt die wahre Leistungsfähigkeit des Netzteils an.
  • Mithilfe dieses kostenlosen Umrechners können Sie daraufhin die korrekte Wattzahl ermitteln.

Kaufen Sie einmal in Ihrem Leben ein hochwertiges, leistungsstarkes Netzteil mit vielen Anschlüssen und schließen Sie diese Fehlerquelle für immer aus.

Bild von I/O Schalter von 500 Watt LC-Power Gold Serie Non-Modular 80+ Gold

Damit Ihr Netzteil auch lange hält, kippen Sie immer den sogenannten I/O Schalter, sobald der Computer für mehrere Stunden ausgeschaltet bleibt.

Hilfe mein PC piepst – hat er ein Aua?

In den meisten PC-Gehäusen befindet sich ein kleiner Lautsprecher (Adlib-Speaker), welcher am Mainboard angeschlossen ist. Wird Ihr PC eingeschaltet, hören Sie normalerweise einen Piepton, der so viel bedeutet wie: „Alles in Ordnung Chef“. Piept Ihr Computer mehr als einmal, liegen meist gravierendere Hardwaredefekte vor.

Wenn ich ihn nun versuche hoch zu fahren, fängt er an 5x lang zu piepen und startet dann neu, dieser Vorgang wiederholt sich immer wieder.

Detjen, Christian: PC fährt nicht hoch – Checkliste. Kommentar vom 2. Januar 2016.

Doch bevor ich den Teufel an die Wand male, gibt es noch ein angenehmeres Szenario:

  • Sie schalten Ihren PC ein, es erscheint ein schwarzes Bild und Ihr Speaker piepst zweimal? Sie bekommen eine Meldung über CMOS und werden aufgefordert, eine bestimmte F-Taste zu drücken? Dann können Sie sich beruhigen. In diesem Fall ist lediglich die CMOS-Batterie leer.

Auch ein Computer hat eine oder zwei kleine Knopfzellen (3 Volt), welche leer werden können. In diesem Fall drücken Sie die angezeigte F-Taste, welche Sie in das BIOS Ihres Mainboards führt. Stellen Sie dort die Uhrzeit neu ein und speichern Sie Ihre Einstellungen. Der PC wird daraufhin wieder hochfahren. Bei Gelegenheit sollten Sie die Batterie erneuern, da Sie sonst wahrscheinlich nach jedem Start die Uhrzeit neu einstellen müssen.

  • Wenn Ihr Computer einmal sehr lange piept, stimmt etwas mit dem Arbeitsspeicher nicht. Entweder hat sich ein Riegel gelöst oder ist defekt. Falls Sie mehrere RAM-Riegel befestigt haben, versuchen Sie Ihren PC mit nur einem Arbeitsspeicher zu starten.
  • Piept der PC öfter oder abwechselnd kurz und lang, dann liegt ein Problem mit der Grafikkarte vor. Im besten Fall sitzt die Grafikkarte nicht fest im Sockel. Wenn die Grafikhardware fest sitzt und aktiv gekühlt wird, sehen Sie auch hier nach, ob sich die Lüfter drehen. Meistens ist die Grafikkarte jedoch defekt.
Was tun wenn der PC nicht piepst?

Bild von Adlib SpeakerEs gibt auch Computer, die nicht piepsen und noch nie gepiepst haben. Dies liegt dann wahrscheinlich daran, dass in Ihrem System kein Adlib-Speaker verbaut ist. Diese kleine Hardware ist ungefähr zwei Zentimeter groß und wird an vier Pins am Mainboard befestigt. Normalerweise befindet sich ein Exemplar im Zubehör des Mainboards. Bei sehr günstigen Modellen muss dies nicht unbedingt der Fall sein. Den kleinen Pieper können Sie jedoch getrost nachkaufen. Für ungefähr 4,00 Euro ist er unter dem Namen „Mini Systemlautsprecher“ oder „MicroSpeaker“ im Internet zu finden.

Weitere hilfreiche Tipps und Ratschläge

Aufgrund der vielen Problemberichte in den Kommentaren dieses Artikels gebe ich Ihnen hier noch ein paar weitere Tipps, wie Sie eventuell die Ursache für Ihr Computerproblem lokalisieren können.

  • Windows-Bluescreens sind Ihre Freunde. Sie schalten Ihren Computer ein, bekommen einen Bluescreen und Ihr PC fährt selbstständig herunter? Nehmen Sie ein Smartphone oder eine Digitalkamera zur Hand und fotografieren Sie den Bluescreen schnell ab. Unter dem Punkt „Technical Information“ steht ein Fehlercode.  Tippen Sie diesen in die Google-Suchmaschine ein. Meistens kommen Sie dann direkt zur Lösung des Problems.
  • Die Lüfter des Computers laufen unregelmäßig. Dies ist nichts Außergewöhnliches. Sind diese am Mainboard angeschlossen, werden PC-Lüfter automatisch reguliert und dem Kühlbedarf angepasst. Der Lüfter wird dann nur hin und wieder angesprochen und läuft aus. Es sieht dann so aus, als würden die Ventilatoren nicht rund laufen, dies ist jedoch nicht der Fall.
  • Dedizierte Grafikkarten sind Fehlerteufel. Egal, ob zu wenig Strom, nicht richtig im PCI-Express-Anschluss oder zu heiß geworden, Grafikkarten sind sehr oft die Übeltäter, wenn der PC nicht mehr angehen will. Verfügt Ihr Mainboard über eine Onboard-Grafikkarte? Dann bauen Sie die dedizierte Hardware aus und schließen Sie Ihren Monitor am Mainboard an. Falls Sie die Onboard-Grafikkarte im BIOS deaktiviert haben, entfernen Sie für wenige Minuten die CMOS-Batterie.

Wenn Sie sich überlegen, was alleine eine leistungsstarke Grafikkarte oder ein guter Prozessor für einen Desktop-PC kostet, werden Sie mir vielleicht zustimmen, dass Laptops unter 700,00 Euro keine hochwertigen Produkte sind. Zudem verlieren diese Consumer-Notebooks sehr schnell an Wert.

Seit einiger Zeit habe ich das Problem, dass wenn ich meinen Laptop starte (ein Lenovo Z580), es ein Glücksspiel ist, ob der Bildschirm angeht oder nicht. […] Wenn der Laptop heruntergefahren ist und ich ihn hochfahren will, dann kann es sein, dass ich 50x die Powertaste ein- und wieder ausschalten muss, bis der Bildschirm mit angeht.

Marcel: PC fährt nicht hoch – Checkliste. Kommentar vom 29. Dezember 2015.

Die Reparatur eines Laptops mit Hardwareproblemen ist sehr schwierig und zeitaufwendig. Wenn Sie dazu bedenken, dass die angefangene Stunde in einer PC-Werkstatt ungefähr 50,00 Euro kostet, kann ein kleiner Defekt schnell zum wirtschaftlichen Totalschaden werden.

Wenn der Rechner flach, also horizontal auf dem Schreibtisch liegt, bzw. nur horizontal bewegt wurde solange er ausgeschaltet war, lässt er sich ganz normal mit einem Druck auf den Powerknopf hochfahren. Sobald ich ihn jedoch in eine vertikale Lage bringe, […] lässt sich das Gerät nicht mehr so leicht starten.

Katrin: PC fährt nicht hoch – Checkliste. Kommentar vom 17. Novemeber 2016.

Bevor Sie also bei schwerwiegenden Problemen zu viel Zeit und Nerven verlieren, überprüfen Sie zuerst den Zeitwert Ihres Geräts. In vielen Fällen ist es besser, sich ein neues Consumer-Notebook mit frischer Garantie zu kaufen.

Keine Panik ist die erste Devise

Wenn Ihr PC nicht hochfährt, bekommen Sie keine Panik und handeln Sie analytisch. Auch ein Treten gegen das Computergehäuse ist nicht hilfreich. In 80% aller Fälle ist das Problem eine Kleinigkeit, welche Sie selbstständig beheben können.

Sollte Ihr Computer nach dem Anschalten überhaupt nichts machen, also sich weder die Lüfter drehen, noch die Festplatten hochfahren, bekommt im besten Fall das Mainboard zu wenig Strom (siehe oben) oder das Netzteil ist defekt.

Verwandte Themen:

Muss ich die Wärmeleitpaste erneuern?
Was sind S.M.A.R.T. Werte?

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Blog
  • Stefan sagt:

    Hallo,
    kennst du dich zufällig damit aus, wenn der pc sich anschalten lässt (Lüfter laufen: Netzteil, CPU, Grafikkarte sowie Geräusche in der Festplatte), aber weder das gewohnte erste piepsen noch ein Bild ausgegeben wird, also auch kein Zugang zum Bios besteht?

    Bisherige Maßnahmen:
    – Grafikkarte aus- & eingebaut
    – Festplatte
    – RAM ausgebaut, angeschalten, piepssignale, ausgeschalten, eingebaut
    – sämtliche Stecker rein und raus

    Der PC wurde nicht modifiziert. Nicht lange vor dem Komplettausfall wurde nach dem ersten Startpiepsen ein zweites Piepsen ausgegeben und zwei Optionen aufgrund von Spannungsproblemen dargestellt F1: Setup F2: Continue. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich, nachdem F2 zum normalen Betrieb geführt hab, danach nicht weiter geforscht habe…

    Hardwardaten:
    AMD Phenom II X6 1090T, 6×3.2 GHz
    CoolerMaster Hyper TX3 (supersilent)
    8 GB DDR3-1333 (PC3-10600), Dual Channel
    AMD Radeon HD6850, 1024 MB DDR5, PCI-E
    ASUS M4A77T/USB3, AMD 770, AM3, ATX
    1500 GB SATAII Festplatte
    22x DVD+/-Brenner, DoubleLayer
    550 Watt LC6550GP Silent Giant Green, 14cm
    ATX-Midi V3next Xigmatek

    Gruß
    Stefan

    • Kilobyte sagt:

      Hallo Stefan,

      Ich würde spontan auf eine leere CMOS Knopfzelle tippen. Dies würde zusammenpassen zu deiner Angabe, dass du einmal beim Startscreen F1 oder F2 drücken solltest und das dein Mainboard schon einige Jährchen alt ist. Was jedoch nicht dazu passt ist, dass der Adlib Speaker überhaupt nicht piepst, normal 2x kurz bei diesem Problem. Die Knopfzellen kosten 1 – 2 Euro und sind leicht auszutauschen.

      Ansonsten tippe ich auf ein Problem mit der Grafikkarte. Stelle sicher das sich der Grakalüfter dreht, die Karte fest im Slot sitzt und die zusätzliche Stromversorgung vom Netzteil sichergestellt ist. Wenn alles nichts hilft, eine andere Grafikkarte ausprobieren, eventuell von einem Freund kurz ausleihen? Für einen Fehler in der Graka würde sprechen, dass kein Piepston erfolgt, kein Bild ausgegeben wird aber alle anderen Geräte arbeiten.

      Also ich würde an den Stellen ansetzen. Dein PC ist ein sehr cooles Gaming-System auf dem bereits etwas älteren AM3 Sockel, sehr gut zusammengestellt damals.

  • Stefan sagt:

    Sodale, mit etwas Verspätung, erstmal Danke für deine Antwort.

    Nach weiteren Tests, Austauschungen und viel Recherche konnte ich die Grafikkarte als Fehlerquelle ausschließen, musste mich aber für ein neues Mainboard entscheiden, irgendwas hat mit dem alten nicht mehr gestimmt, was es nun genau war kann ich leider nicht mit Bestimmtheit sagen, ABER… Mit dem neuen Board wurde ich zum nächsten Problem geführt, was wohl auch mit dem Motherboardversagen zusammenhängt. Das Netzteil hatte Spannungsschwankungen und scheinbar sogar ganze Aussetzer was zu Abstürzen führte. Also habe ich mehrere andere getestet und noch ein neues Netzteil gekauft. Jetzt läuft alles 😉 für insgesamt rund 110 € statt nem komplett neuen System, puh…

    Und ja, war mit dem System bisher auch zufrieden, also Leistungstechnisch, aber, auch wenn ichs mir ausgesucht hab, zusammengestellt hats kiebel.de 😉 sehr zu empfehlen.

    Na dann, nochmal Danke
    Gruß Stefan

  • Eckerl sagt:

    Hallo mein Mann hat im Moment folgendes Problem, dass wenn er eine 3TB Festplatte im Pc hat dieser sich nur bis Autodetecting Sata 1 hochfahren lässt und dann steht. Nach 20-30 mal neustarten mit Glück fährt er dann doch mal ohne Probleme hoch. Ist diese 3TB Festplatte nicht angeschlossen fährt der Pc ohne Probleme beim ersten Mal anstandslos hoch. Die 3TB Festplatte ist formatiert auf NTFS, an was könnte sowas liegen?

    • Kilobyte sagt:

      Hallo Eckerl!

      Wenn das Mainboard schon etwas älter ist, kann ein BIOS-Update (SATA/Raid-Controller) von der Hersteller-Webseite weiterhelfen. Ich tippe jedoch darauf, ohne nähere Angaben zu haben, dass es sich um ein Windows-Problem handelt. Dafür empfehle ich dir dann dich hier über MBR/GPT einzulesen und auch die Kommentare zu beachten.

      Falls ich mich täusche und bei dir doch irgendwas Linux-Artiges läuft, melde dich nochmal und nenne mir bitte die Daten des Mainboards und der Festplatte.

      Viel Erfolg!

      • Torben sagt:

        Hey ich wollte meinen PC starten. Alle Lüfter drehen sich, die LEDs sind an, ich habe kein Piepen und kein Bild.
        Mainboard ist das Biostar G31-M7 TE.

  • Antonius Van Gellekom sagt:

    Hallo,
    großer Schrecken bei mir, der PC hing fest.
    Mit dem Tablet ins Netz gegangen, nach Lösungen gesucht.
    Der Lufter war es. Vielen dank dafür.
    MfGr. Van Gellekom

  • Yvonne sagt:

    Hallo Kilobyte,
    mein Rechner fährt nicht hoch. Kein piep und kein Bild, auch hört man nicht das er arbeitet, nur das Geräusch vom Lüfter (denke das es vom Lüfter kommt) hört man. Was kann das Problem sein?

    Lieber Gruß
    Yvonne

  • Sebastian Reuther sagt:

    Hey,
    ich hab folgendes Problem. Meine Hardware ist in ein neues Gehäuse umgezogen, aber seiddem startet der PC nicht mehr. Wenn ich auf den Anschalter drück, passtiert garnichts! Weder Licht, noch Lüfter, noch Piep noch sonstwas. Die ganzen Stecker für die Stromversorgung sitzen fest drin und lauffähig sind die Komponenten miteinander eigentlich auch, da dies im alten Gehäuse wunderbar funktioniert hat.
    Die Hardware ist staubfrei. Ich hab dann auch alle Komponenten entfernt und nur das Mainboard, Prozessor(+kühler)und steckendem Ram versucht zum Laufen zu bringen. Leider auch Fehlanzeige.

    Hätten Sie eine Idee, was es sein könnte, oder wie man bei der Fehlersuche vorgehen könnte?

  • Noyz sagt:

    Meine Kühler laufen alle noch, ich habe kein neues Teil eingebaut, alle Ram Riegel sitzen richtig, Graka auch, woran liegt es, dass mein PC beim Hochfahren 1xlang 2xkurz piepst? Grade war er nochmal angegangen und nach dem Starten von Windows direkt WD Blackscreen und er piepst. WD Hilfee

  • Suse sagt:

    Hallo Kilobyte, weil das oft bei Erste-Hilfe-Seiten 🙂 untergeht: Ein ganz dickes Dankeschön für deine Tipps!

  • Philipp sagt:

    Hallo,
    Ich habe mir einen neuen PC zusammengestellt und hab jetzt folgendes problem ich will ihn starten aber es kommt nur kurz ein signal (motherboard leuchtet kurz rot, lüfter fangt sich an zu drehn) und dann 1 sekunde ist das signal wieder weg.

    • Kilobyte sagt:

      Hallo Phillipp,

      dein PC ist dann neu, deshalb solltest du ja das Handbuch zum Mainboard haben. Dort sollte drin stehen, was ein rotes Licht bedeutet.

      Höchstwahrscheinlich mangelnde Stromversorgung. Hast du auch den 4-Pin-Stecker vom Netzteil am Mainboard angesteckt? Hast du eine Grafikkarte, die zusätzlichen Strom benötigt?

      Viel Erfolg
      Sascha

    • Sina sagt:

      Bei meinem Laptop ist alles still. Nix piept beim Einschalten. Fn Taste leuchtet grün, die Anzeige, dass er an ist, ist rot, der Einschaltknopf leuchtet nicht. Kein Lüfter, nix. Da er nicht hochfährt, drücke ich die Resettaste. Er geht stumm aus. Ab dem 3. Mal das gleiche piepst die Resettaste so lange, bis er wieder ganz aus ist. Akku, Netzteil kontrolliert, rein, raus, es geht nichts.

      Bin verzweifelt. Ist die Festplatte hin??

  • Tobi sagt:

    Hallo,

    Ich habe auch ein Problem mit einem nicht piependen PC.
    Seit Anfang des Jahres läuft das Betriebsystem nicht mehr richtig stabil und ich hatte in unregelmäßigen Abständen immer wieder BlueScreens. Nach einem Neustart ging aber alles problemlos wieder. Vor einer Woche hat es sich dann stärker gehäuft und ich habe die Festplatte von einer Software checken lassen (Windowsbefehl chkdsk c: /f). Dabei hat sich der PC aufgehängt und nach langem hin und her konnte ich bei Systemwiederherstellung die Prüfung umgehen (da sie vorher auch bei jedem starten wieder losging und aufhing). Das System lief dann zwei Tage wieder ohne Probleme, stürzte dann wieder mit BlueScreen ab und bei jedem neuen Hochfahren kam direkt vor dem Anmeldebildschirm wieder ein BlueScreen. Nachdem ich ein paar mal versuchte hatte trotzdem ins System zu kommen (der blueScreen kam gefühlt immer früher während dem Booten), startet der PC jetzt gar nicht mehr. Also alles läuft, alle Lüfter drehen sich aber es kommt kein Piepsignal mehr und der Bildschrim bleibt schwarz. Ich komme also nicht mal mehr ins BIOS rein.
    Ich habe schon alle Komponenten abgeklempt und nur Mainboard mit CPU gestartet, aber selbst da kein piepen (er müsste ja merken das alles fehlt und das entsprechend melden). Die Frage ist nun, kann man es auf eine bestimmte Komponente eingrenzen ohne jetzt alles mal gegen komponenten aus anderen PCs zu tauschen und besteht vielleicht ein Zusammenhang zu dem Software Problem?

    System:
    Windows 8.1 Pro
    CPU: Core 2 Quad Q6600 (Intel)
    GPU: Geforce 760 (Zotac)
    RAM: 2×2 GB DDR2-800 von Geil
    Mainboard: P5N-E SLI (Asus)
    Netzteil: 550W (Gigabyte)
    dazu 3 Festplatten, ein Laufwerk und eine Soundkarte

    der Großteil der Hardware ist von 2008, die Grafikkarte grade ein Jahr alt. Nach dem Wechsel der Graka (vorher eine Geforce 8800 GT) gab es keine Probleme.
    Ich bin für jede Hilfe oder Tipp zu dem Thema dankbar.

    Gruß Tobi

    • Kilobyte sagt:

      Hi Tobi,

      ich bin ja durchaus nicht als Windows-Fan bekannt aber diese Blue-Screens sind ja eigentlich dazu da dir zu sagen was nicht stimmt. Den Fehlercode schnell mit dem Handy abfotografieren und Googlen dann kommt meistens gleich die Ursache dafür. Nur für die Zukunft 😉

      Jetzt wo gar nichts mehr geht könnte es natürlich alles sein. Wenn ich das Problem hätte würde ich nur den Systemdatenträger anstecken. Jedoch mit einem anderen SATA-Kabel. Wenn das nichts bringt, würde ich den SATA-Slot am Mainboard wechseln. Sollte es dann wieder gehen, würde ich mir eine GParted-Live-CD brennen, von der booten und den Systemdatenträger überprüfen bzw. reparieren.

      Wenn das nichts nützt würde ich die dedizierte Grafikkarte entfernen und von der Onboard-Grafikkarte booten. Wenn du die im BIOS deaktiviert hast, vorher mal fünf Minuten die CMOS Batterie vom Board nehmen.

      Mehr würde mir jetzt erst einmal auch nicht einfallen.
      Viel Erfolg
      Sascha

  • Tobi sagt:

    Danke für deine schnelle Antwort und die Tipps. Ich habe alles ausprobiert aber ohne Erfolg. Werde also doch eine Reparatur brauchen, damit Mainboard Netzteil und CPU gecheckt werden kann.
    Trotzdem danke für eine Mühen!
    Gruß Tobi

  • kai sagt:

    Hallo,
    seit gestern fâhrt mein Desktop Pc 7J alt nicht mehr hoch:

    Asus mb M3a78-emh
    GK: ASUS EAH3450/HTP/512M, Radeon HD 3450, 512MB
    Proz. AMD Athlon X2 6000+, 4GB Trancend RAM.
    Lief alles gut, seit 6Mon. keine hardware geändert.
    Netzteil 500w neu, billig!
    Win 7 64bit

    Symptome:
    Pc fuhr nicht runter. Nachdem 2 Std. ‚Herunterfahren…‘ da stand, schaltete ich den Strom aus.
    Seitdem fährt er nicht hoch. Schwarzer Bildschirm, kein pieps, Lüfter gehen alle, aber hörbare Drehzahlschwankungen.
    Ebenso dvd-laufwerk: wird dauernd gestartet, klappe gezogen und stoppt wieder…
    Netzteil??? Tausch mit altem Netzteil, keine Schwankungen, sonst alles gleich.
    Cmos Batterie? 7j alt!
    Mit und ohne Ram selbes Problem.
    Netzschalter ohne Strom mehrfach gedrückt.

    Freu mich úber eure Hilfe!
    Danke!!!

    Kleine Korrektur:
    Auch mit altem Netzteil leichte Gleichlaufschwankungen des Proz-Lüfters!
    Power knopf schaltet auch nur noch aus wenn lange gedrückt!
    Kurz drücken bewirkt nur beim ersten Mal, dass die Lüfter anlaufen. Danach nix.

    • Kilobyte sagt:

      Hallo Kai,

      ein Anhaltspunkt ist, dass dein DVD-Laufwerk ständig gestartet wird. Dies bedeutet, dass dein Computer immer neu startet! Die Lüfter laufen immer unregelmäßig, weil die sich dem Kühlbedarf anpassen, Stichwort PWM.

      Was kannst du tun? Ganz schwierig! 🙂
      Dein Mainboard hat eine Onboard-Grafikkarte. Dedizierte Grafikkarte ausbauen, Monitor an Onboard anschließen und schauen was passiert. Wenn die Onboard-Karte über das BIOS deaktiviert wurde, CMOS Batterie für einige Minuten entfernen.

      Falls das nichts bringt würde ich den PC starten, ohne das dabei SATA-Kabel (HDD/DVD) stecken und schauen ob ein Bild kommt.

      Für mich hört sich alles leider Gottes nach einem defekten Mainboard an. Aber versuche die beiden Lösungsansätze.

      Viel Erfolg
      Sascha

  • kai sagt:

    Hallo Sacha,
    Danke für die schnelle und detaillierte Antwort!
    Alle deine Hinweise getestet:
    Leider hilft nix, alles unverändert:
    Kein piep, kein Bild.
    Habe die cmos Batt. entfernt und dabei mal gemessen, sie scheint leer zu sein.
    Kann es die sein?
    7J alt?!?
    Ansonsten: schade, aber hatte eh schon 2J überlegt, mit nem neuen Mainboard-Proz.-bundle+RAM aufzurüsten.
    Danke!!!
    Gruss Kai

    • Kilobyte sagt:

      Hi Kai,
      klar kann die CMOS Batterie leer sein. Kannst du mal testen, Knopfzellen kann man ja immer mal gebrauchen. Aber normalerweise hat man dann trotzdem ein Bild, nur die BIOS Einstellungen sind gelöscht und müssen immer wieder neu eingestellt werden.

      Falls das auch nichts hilft, ist wohl höchstwahrscheinlich das Mainboard hinüber. Ich habe hier zwar geschrieben warum man jetzt keine Hardware kaufen sollte, aber wenns kaputt ist, kann man leider nichts machen 😉

      Aber hey, ich gebe hier nur eine Ferndiagnose ohne die Kiste gesehen zu haben. Aber ich gehe zu 80% von einem kaputten Mainboard aus!

      Viele Grüße
      Sascha

  • kai sagt:

    Hallo Sascha,
    jo, verstehe, danke für die Hilfe!!
    Es lohnt ja einfach auch nicht mehr, die alte Kiste aufwendig zum Laufen zu bringen.
    Wollte nur sicherstellen,
    dass das nicht einfach zu beheben ist.
    Gruss
    Kai

  • tobias sagt:

    Hallo Sascha,
    habe für meinen Neffen einen gebrauchten PC besorgt, diesen ein wenig aufgerüstet und habe folgendes Problem jetzt.
    PC Lenovo 6483 S10

    Habe seine Nvidia Graka eingebaut mit zusätzlichen Stromanschluss, Pc angemacht, kein Bild, dreimal piepen, wiederholdend

    Eine neuere Nvidia Graka eingebaut die mehr Strom verbraucht Pc fuhr ohne Probleme hoch.

    Die erst genannte in einen anderen Rechner eingebaut, PC fuhr ohne Probleme hoch.

    Woran kann das liegen bzw. wo ist der Fehler?

    • Kilobyte sagt:

      Hallo Tobias,

      also du hast die schrottige NVIDIA Quadro FX 1700 ausgebaut. Die hat eine Leistungsaufnahme von 50 Watt und wird rein über den PCI-Express-Anschluss versorgt.

      Dann hast du irgendeine andere Grafikkarte von NVIDIA versucht, die nicht ging und einen zusätzlichen Stromanschluss benötigt. Um Fehlerquellen auszuschließen hast du dann ein leistungsstärkeres Modell von NVIDIA eingebaut, welches ebenfalls zusätzlichen Strom benötigt, jedoch mit dem Lenovo funktionierte.

      Kann ich auf die Ferne leider keinen Ratschlag geben. Generell kann ein BIOS-Update (Lenovo S10) bei einem bereits etwas älterem 775-Mainboard nicht schaden aber ob deswegen dann die besagte Graka funktioniert?

      Trotzdem noch viel Erfolg
      Sascha

  • Julia sagt:

    Hallo
    Ich kann zwar mit Computern einigermaßen umgehen, habe jedoch von der Hardware nicht wirklich Ahnung. Nun zu meinem Problem. Mein Computer ist ca. 4 Jahre alt und wieder neu aufgebaut worden. Er funktionierte super auch nach dem Neuaufbau. Gab den kleinen Piepser von sich und fuhr normal hoch. Dann sagte mir der PC der Computer müsse neu gestartet werden. Das habe ich gemacht und da fing der Terror an: sobald man den Tower an den Strom anschließt, geht er sofort an (ohne das ich einen Knopf drücke). Die Lüfter funktionieren und der Bildschirm geht an. Es ertönt aber KEIN Piep mehr und dann fährt das Gerät wieder runter um es 30 Sekunden später erneut zu versuchen und dass immer und immer wieder. Ich habe bereits die Abdeckung abgenommen und staubig ist es dadrin auch nicht gewesen. Augenscheinlich ist alles am richtigen Platz. Was mache ich nun?

    • Kilobyte sagt:

      Wahrscheinlich Windows oder?
      Wenn ja beim Hochfahren die Taste F8 drücken. Dann kommt ein Auswahlmenü. Hier „Automatischen Neustart bei Systemfehler deaktivieren“. Danach „Abgesicherter Modus“ auswählen. Wenn du dann im Windows bist normal neu starten und hoffen das es geht 🙂

      Du schreibst dein PC wurde „neu aufgebaut“. Also wurde wahrscheinlich neue Hardware eingebaut aber das Windows nicht neu aufgesetzt.

      Wenn das alles nichts nützt gehe mal ins BIOS (hier ein Video falls du nicht weißt wie) und schaue nach wie warm deine CPU wird. Eventuell sitzt der Kühler nicht richtig dann startet der PC zum Schutz auch neu.

      Viel Erfolg
      Sascha

      Die Edith: Dein PC springt bei Strom an. Das stellst du auch im BIOS ein. Menüpunkt heißt „AC Power Loss Restart“ oder ähnlich, dass auf Off bzw. Disable stellen.

      • Julia sagt:

        Hallo

        erstmal Danke für die schnelle Antwort. Genau bei meinem Rechner handelt es sich um Windows. Nein neue Hardware ist nicht eingebaut worden. Der Computer ist an einem Standort abgebaut worden (Normal runter gefahren, Strom abgeschaltet, Stecker ausgestöpselt und verpackt worden und am anderen Standort genauso wieder aufgestellt worden). Das mit der F8 Taste habe ich ausprobiert. Das Problem ist nur, dass der Bildschirm zwar anspringt aber ganz oft gar kein Bild anschließend kommt wo man überhaupt die Möglichkeit hätte F8 auf der Tastatur erst zu drücken (vorher hört der Tower schon wieder auf zu arbeiten). Wenn dann doch mal ein Bild erscheint und der Tower auch piepst, dann habe ich F8 gedrückt und dann hat der PC wieder aufgehört zu arbeiten. Ich komme also weder in ein abgesicherten Modus noch in ein Auswahlmenü noch ins BIOS rein. Soll ich die CPU überprüfen wenn ich den Tower anschalte? (Heißt also Verkleidung auf und dann?) Darf ich das CPU dingens einfach so anfassen? Um zu überprüfen ob es heiß wird? Kühler wirkte fest und sah auch nicht verändert aus. (Wie gesagt habe gestern das erste Mal in meinem Leben so ein Tower von innen gesehen, deshalb sorry für meinen schlechten Umgang mit Fachausdrücken, aber ich kann nur raten bzw. recherchieren um welche Teile es sich handelt, wie die Dinger aussehen und dann schauen ob sie sich noch an der Stelle, also nicht rausgefallen sind, befinden wo sie vorher waren und da ist alles so wie vorher auch. Nichts irgendwie verschoben oder nicht verkabelt.)

        • Kilobyte sagt:

          Okay, ohne den Rechner gesehen zu haben, habe ich zwei Vermutungen:

          1.) Das Netzteil (zweites Bild im Artikel) hat beim Umzug durch Feuchtigkeit etc. einen Defekt bekommen. Bzw. beim Anschließen am neuen Standort einen Kurzschluss. Wenn dem so wäre, wäre dass das Billigste und Einfachste. Kostenpunkt 40 – 50 Euro und den Austausch bekommst du ganz sicher alleine hin.

          2.) Mainboard hat einen Defekt und versorgt die Komponenten nicht stabil mit Strom. Das wäre ungünstig. Zwar nicht wesentlich teurer als ein neues Netzteil, jedoch nicht so leicht zum Einbauen und Konfigurieren.

          Das alles jedoch nur unter der Prämisse, dass du nicht mal ins BIOS kommst weil der PC bis dahin schon wieder neu startet ohne Piepsen.

          Ich hab dich mal getracet und kam in Bochum raus. Wenn dem so ist, google mal nach PC-Point. Die haben ziemlich moderate Preise wie ich das sehe.

          Viel Erfolg
          Sascha

          • Julia sagt:

            Hallo Sascha,

            vielen Dank für deine Hilfe! Das werde ich mal machen und schauen ob das klappt. Ich werde mich zusätzlich mal mit deiner Vermutung an die Stelle wenden, die mir den PC damals zusammengestellt haben und deren Preise mal einholen. Sag mal sollte es das Mainboard sein, sind meine Daten dann futsch?

            15. März 2015 um 5:48 PM
        • Raimund Wagenbauer sagt:

          Hallo Julia, ich bin wegen eines anderen Problems auf diese Webseite gekommen und habe aus Neugier Ihren Dialog von heute mitgelesen. Ich nehme die Antwort vorweg, nein Ihre Daten sind nicht futsch. Ihre Datenträger sollten wohlbehalten sein, wenn das Mainboard einen Defekt hat 🙂

          Ich musste jedoch schmunzeln. Als ich letztes Jahr von BW nach Sachsen gezogen bin baute ich meinen Computer in meiner neuen Wohnung auf und stellte fest, dass dieser nicht anging. Als ich das Gehäuse öffnete sah ich, dass der Lüfter vom PC abgefallen/abgebrochen war. Der PC muss im LKW also recht rumgeflogen sein. Ich hab mir dann gleich einen neuen gekauft. Ich drücken Ihnen die Daumen das Ihr Gerät noch zu richten ist. Grüße aus Bautzen – Raimund

  • Jasmine Damrose sagt:

    Vielen, vielen lieben Dank 🙂
    Du hast mir sehr mit deinem Ratschlag geholfen, den Lüfter zu reinigen. Das 1. x habe ich mich alleine daran gewagt den PC zu öffnen und habe es super geschafft, jetzt läuft er wieder 🙂 Du bist meine Rettung gewesen 🙂 Jetzt kann ich an meiner Konzeption weiter schreiben 🙂 Dankeschön. GLG, Jasmine

  • Jo sagt:

    Ich habe ein ähnliches Problem mit meinem Dell Inspiron Notebook. Ist so um die 6 Jahre alt. Beim einschalten bleibt der Bildschirm schwarz. Man hört den Lüfter hochfahren und nach 2 Sekunden geht die Drehzahl wieder runter. Man hört auch das die Festplatte arbeitet, ansonsten aber kein piepen. Wenn jemand dieses Problem kennt und weiss woran es liegt, bitte melden.

    Besten Dank, Jo

  • Marc sagt:

    Hallo,
    Mein Rechner fährt nicht mehr hoch!
    Einschalten geht, bis kurser auf bildschirm
    Blinkt! Bis da ist dann schluss! Cursor blinkt, lüfter läuft nur kein windows!!! Beim Fachmann fährt der pc ganz normal hoch!
    Zuhause fährt er auch danach ganz normal hoch, aber nur 1 mal!! Dann nicht mehr!!
    Woran liegt das? Kriegt ein Bauteil zu wenig strom zuhause?? Was soll man da machen???
    Hoffe ihr könnt mir helfen??

    • Kilobyte sagt:

      Hallo Marc,

      ein sehr bekanntes Problem unter Windows PCs. Ich bin schon lange kein Windows Insider mehr, früher trat der Fehler oftmals auf wenn Bootdateien bzw. Registry-Einträge nicht geladen bzw. gelöscht wurden. Ich kenne keinen Fall, wo das zu reparieren war. Also es musste Windows immer neu installiert und der Datenträger formatiert werden. Vielleicht hat dein Fachmann den PC im abgesicherten Modus gestartet. Wenn das funktioniert, sollte er es reparieren können „Stichwort: Wiederherstellungspunkt“. Viel Erfolg, Sascha.

      Die Edith: Wenn du USB-Festplatten oder eine USB-Wlan-Karte benutzt, versuche den PC zu booten ohne das diese Dinge angeschlossen sind.

  • Kai sagt:

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem:

    Nach dem Starten piepst der Rechner einmal kurz(adlib). Alle Lüfter drehen sich ausreichend schnell und alle Kontrollampen auf dem Motherboard sind grün.
    Trotzdem Bleibt der Pc bei der Meldung Express Gate nicht instaliiert hängen. Diese Meldung kam aber schon immer. Da dieser Text auf dem Monitor angezeigt wird gehe ich davon aus, dass die GK funktioniert.
    Trotzdem geht der Rechner nicht nehr weiter zum BIOS.

    • Kilobyte sagt:

      Hi Kai,

      ich kenne das Problem, denn es tritt nicht selten auf.

      1.) Wenn dein Computer nicht neu ist, du nichts geändert hast und von heute auf morgen passiert dieser Fehler, ist zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit das BIOS auf dem Mainboard defekt. Du kannst versuchen die CMOS Batterie zu entfernen, um das BIOS zu resetten und auch mal den USB-Slot deiner Tastatur wechseln, mir ist jedoch kein Fall bekannt, bei dem man das Mainboard am Ende nicht austauschen musste.
      2.) Du hast eine neue Tastatur angeschlossen, dann schließe testweise die alte nochmal an oder probiere eine andere. Bzw. mache alle vorgenommenen Änderungen rückgängig.

      Ein letzter Erfahrungstipp: Ich hatte so ein Problem vor Jahren selbst privat mal, irgendwie hat das Mainboard den USB-Treiber beim Starten nicht geladen. Die Ports gingen dann erst nachdem das BS geladen war. Damit es zunächst jedoch überhaupt weiterging habe ich meine Tastatur über einen Adapter am PS/2 Port des Mainboards angeschlossen.

      Mehr kann ich dazu leider nicht sagen,
      Viel Erfolg
      Sascha

  • Krist sagt:

    Hallo Sascha,

    Ich habe das selbe Problem dass er nicht hochfährt. Wenn ich meinen PC anschalte fährt er anfangs normal hoch und es kommt ein kurzes piepsen. Dann erscheint ob ich es im abgesicherten Modus oder normal starte. Egal welches ich starte es kommt später nur ein schwarzer Bildschirm mit dem Mauszeiger der sich bewegen lässt. Aber nach auch nach 5 min passiert nichts. Hoffe du kannst mir weiter helfen. Danke!

  • Stephanie sagt:

    HALLO ! Ich habe eine nagelneues Mainboard eingebaut in meinem PC ,weil das alte kaputt war. Jetzt habe ich das Problem das ich beim starten des Rechners einen Schwarzen Bildschirm habe, Kein Biosfenster, kein Pipton.
    Die Lüfter laufen und es ratterte auch, aber ich habe kein Bild.
    Grafikkarte getestet ist ok. Warum kriege ich kein Bild verflixt ?? MfG. Stephie

    • Kilobyte sagt:

      Hallo Stephanie, beide Stromstecker (siehe hier) am Mainboard angesteckt? Grafikkarte mit zusätzlichem Strom versorgt?

  • Ban Hushaev sagt:

    Hi, ich habe folgendes Problem. Wenn ich den PC das erste mal starte, geht dieser nicht an. Also er bekommt strom, Lüfter, Grafikkarte – alles läuft, aber der bildschirm geht nicht an. Zuerst dachte ich dass das Problem an der Grafikkarte liegt. Ich habe die alte Grafikkarte, von meinem alten rechner genommen aber es war das selbe Problem. Danach habe ich aber Arbeitsspeicher ausprobiert wieder nichts. Als nächstes habe ich Festplatte ausgewechselt dasselbe Problem. ach ja habe noch etwas vergessen zu sagen. beim ersten Start geht der PC nicht an also ich meine fährt nicht hoch,danach warte ich circa 10 Minuten, dann drücken nochmal den power button, und der pc fährt hoch, und das bei den selben Komponenten. weisst du vielleicht woran das Problem liegen könnte?

    • Kilobyte sagt:

      Zu 96,458% ist das Netzteil defekt.

      Problem tritt häufig in Verbindung mit Verlängerungssteckern mit „Stromsparknöpfen“ auf. Am besten den Rechner immer hinten direkt am Netzteil vom Strom kippen und danach erst am Verlängerungskabel.

      Wie gesagt, reine Ferndiagnose ohne den PC gesehen zu haben. In 9/10 dieser Fälle die ich hatte, war das Netzteil angeschlagen.

      Viel Erfolg!
      Sascha

  • Snow sagt:

    hallo,
    ich habe auch das gleiche problem das ich neue ram riegel geholt habe 2 x 4Gb ddr3 1600mhz und die eingebaut habe aber bei 2 riegel komme ich nicht mal ins bios genau wie wenn ich nur ein riegel davon benutze komme ich ins bios der wird auch angezeigt aber sobald ich windows starteund das windows zeichen kommt bootet sich der pc neu und immer wieder auf gleiche. sobald ich die alten riegel 2 x 1 Gb rein baue funktioniert alles einbahnfrei. ich hab alles schon versucht alle slots, alle riegel einzeln auf den slots, bios update, bios Werksteinstellungen, aktuelen grafik treiber. so gesehen müsste das alles für das mother board passen die riegel, gut währe wenn beide laufen würde aber ich währe schon froh wenn wenigstens ein riegel 4 bg laufen würde. bin auch jetzt nicht der pc guru, hoffe auf eure hilfe. dachte auch weil ich 2 no name ram riegel habe das die scheisse sind und habe mir dafür ein riegel kinston 4 gb ddr3 1866 geholt zum testen am ende kommt es aufs gleiche ergebnis.

    PC daten.

    windows 7 64 bit
    intel core i 5 3,20 ghz
    amd radeon 6900 series
    as rock p55de3

    • Kilobyte sagt:

      Hallo Snow,

      wo soll ich anfangen? 🙂 Ist dein PC von DELL oder ein Aldi bzw. Media Markt Komplettsystem? Ich frage nur, weil der Sockel 1156 eher selten genommen wird und 2×1 GB Arbeitsspeicher für Win 64x auch irgendwie komisch ist. Ich habe zu deinem Problem gelesen, dass das Mainboard eventuell 2Rx8 Riegel erzwingt. Bei diesen Riegeln sind die Speicherchips auf beiden Seiten.

      Wenn du 200,00 Euro übrig hast rate ich dir, behalte den neuen RAM und hole dir ein neues Mainboard + CPU. Eventuell so etwas. Natürlich geht auch jedes aktuelle Sockel 1150 Mainboard mit nem Intel iX drauf. Wenn du dich für nochmal neuen RAM entscheidest, probiere das 2Rx8 wobei ich habe diesen Kommentar gefunden:

      „DO NOT BUY THIS BOARD!!! Memory will fail and give CODE E8 after several months GTX480 SLI IS NOT SUPPORTED EVEN NOT THIS DAY this is sooo pissing me off that i tell everybody on this planet : PLEASE DO NOT BUY THESE SHITTY LOW END MOTHERBOARDS!“ Quelle.

      Tut mir leid, dass ich keine bessere Lösung parat habe.
      Viel Erfolg Sascha

  • Snow sagt:

    Danke für die schnelle Antwort, der PC wurde mir zusammengestellt von Cousin bedingt dadurch das man geld mässig nicht viel hatte, ich weis das Ding auch seine Jahre hat deswegen war es mir bewust das man in vielen Dingen neu investieren muss. Trotzdem vielen dank für die Antwort.

  • Valle sagt:

    Hey mein Rechner startet nicht und die Grafikarten-Lüfter drehen durch. Vor kurzem hat er noch gestartet ist dann aber von selber abgestürtzt und die Lüfter sind durch gedreht. Was tun?

  • Armando sagt:

    Hallo,
    ich habe nichts an meinem PC geändert (weder Hard- noch Software). Seit einer Woche startet Windows Vista nicht mehr. Im abgesicherten Modus sieht man, dass es bei crcdisk.sys stecken bleibt. Was kann ich machen dass mein PC wieder läuft?
    Danke!

  • Friedrich sagt:

    Hallo,
    ich habe seit längerem Probleme mit meinem pc. Wenn er an ist dann hängt er sich ziemlich oft für ca 10 Sekunden auf, wenn währenddessen etwas über die Lautsprecher läuft (z.B. Musik) dann wird der gerade abgespielte Ton ganz oft wiedergegeben, das klingt dann meistens wie ein brummen. Manchmal enden diese Aufhänger auch in einem bluescreen mit dem Fehler dpc_watchdog. Hatte erst Windows 7 drauf und habe dann Windows 8 installiert. Da die Fehler bei beiden aufgetreten sind, schließe ich ein Software-Problem inzwischen aus.
    Komischerweise ging auch unter beiden Systemen der Windows Media Player nicht wirklich.
    Wenn ich den pc herunterfahre, dann bleiben immer die Lüfter an und ich muss erst den Stecker ziehen, damit er ausgeht.
    Seit einiger Zeit habe ich jetzt auch Probleme beim hochfahren. Im Moment komme ich nur bis zu dem schwarzen Bildschirm, dem blauen Windows Symbol und dem kleinen ladekreis darunter.
    Habe den PC 2012 gekauft. Es sind folgende Teile verbaut:

    -MB AM3 ASRock N68-VS3 UCC
    -CPU AM3 AMD Phenom II X4 840 3.2GHz/4x512KB/95W Box
    -2x RAM DDR3 4GB / 1333 Elixir
    -HD 3,5″ SATAIII 500GB Hitachi 16/7200
    -DVD RW SATA Lite-On iHas 122-18 black bulk
    -VGA PCIe 1024MB ATI Radeon HD6450
    -GEH ATX Casecom KS 7288
    -POW ATX 500W 120mm Casecom

    Wäre echt super, wenn du mir helfen könntest. Bin hier am verzweifeln.

    • Kilobyte sagt:

      Hi,

      es ist höchstwahrscheinlich ein Windows Problem, siehe Fehler DPC_Watchdog und hat wahrscheinlich irgendwas mit Energie zu tun.

      Bei meiner Recherche kam heraus, dass die Anleitung von Pam Bickel dafür die Lösung bringt.

      Viel Erfolg!
      PS: Dein PC würde auf Anhieb mit Ubuntu und Co. problemlos laufen 😉 (Kein Bekehrungsversuch)

  • Hans Maulwurf sagt:

    Hallo,
    ich habe folgendes Problem mit meinem PC und zwar habe ich mir ein neues Gehäuse brestellt um genau zu sein ein atx Gehäuse für ein micro-atx mainboard, da ich nach und nach meinen PC aufrüsten möchte d.h. mainboard und CPU. Als ich den PC dann in das neue Gehäuse gebaut hatte und die anfänglichen Probleme mit der Bootpriority überwunden hatte ging dieser auch an problemlos. Am nächsten Morgen drehte sich jedoch nur noch der APU Lüfter kurz und der Netzteil Lüfter schien zu blockieren der PC startete also nicht mehr ich weiß nicht woran es liegen kann Netzteil oder gar das mainboard? Eine Antwort wäre sehr nett :).

    • Kilobyte sagt:

      Hallo, schwer. Am Lüfter des Netzteils wirds nicht liegen. Es findet kein Datenaustausch zwischen NT und Mainboard statt. Entweder Netzteil liefert Strom oder nicht.

      Wenn der PC jedoch von gestern auf heute einfach nicht mehr anspringt, du also nicht mal ins BIOS kommst, wird es wohl am Netzteil liegen.

      Viel Erfolg
      Sascha

  • Hans Maulwurf sagt:

    Erstmal danke für die schnelle antwort, finde echt Klasse was du hier machst habe mal das Netzteil durchgepustet und siehe da ohne einen mucks zu machen springt das teil wieder an. Ich hoffe, dass das jetzt so bleibt oder könnte es sein, dass mein Netzteil den Strom unregelmäßig ausgibt?

  • Dennis sagt:

    Hey ich habe da auch mal eine Frage, und zwar habe ich mir vor einigen Tagen ein neues Mainboard bundle mit Cpu gekauft. Dabei handelt es sich um ein „AMD FX-6300/ Asus M5A78L -M/USB3 Bundle“ CPU Sockel AM3+ – Cpu AMD FX-Series FX-6300 6x
    KÜH – Sockel AM2+/AM3 PWM, bis 100W / Deepcool Beta10-PWM“.
    Mein Problem ist nun folgendes: Ich habe nun nach Austausch des Mainboards versucht Windows 7 professional zu installieren, Anfangs dachte ich das wäre kein Problem da die Installation so wie man es kennt startete. Als sie Allerdings zu dem Punkt „Installation wird abgeschlossen“ kam und der übliche Neustart kam, war es vorbei. Mein Pc startet nun jedesmal für mich normal es erscheint das Mainboard menü wo angezeigt wird welche Tasten für welche aktionen gedrückt werden müssten, dann kommt das Windows Logo baut sich auch auf wie man es kennt und schwupp der PC startet neu… Das ganze passiert immer und immer wieder, dazu sei gesagt ich habe mir extra einen neuen Arbeitspeicher bei Media Markt gekauft: 4 GB sollten denke ich ausreichen, ich habe die Installation bei 4 verschiedenen Festplatten ausprobiert überall das selbe problem. Ausserdem habe ich auch verschiedene Win 7 Dvd’s ausprobiert, sowohl 32 als auch 64 bit. Alles ohne Erfolg. Ich hoffe du kannst mir weiter helfen.

    • Kilobyte sagt:

      Hi Dennis,

      kurz zur Hardware. Wenn du 4 GB und mehr Arbeitsspeicher installiert hast, 64-bit Version von Win7 installieren. Mit dem Kühler bist du für den Hitzekopf FX-6300 auch am Limit, geht jedoch noch. Hat jetzt mit deinem Problem aber nichts zu tun.

      Was könnte Probleme verursachen?

      1.) Sind deine Win7 DVDs irgendwelche Recovery-DVDs, die bei einem Laptop oder Media Markt PC dabei waren? Dann sind die Hardware gebunden und können nicht auf anderen Systemen ohne weiteres installiert werden.
      2.) Laut ASUS unterstützt dein Mainboard AM3+ CPUs erst ab BIOS-Version 0401, ist diese Version oder eine neuere installiert?

      Was kannst du tun?

      1.) Für die Installation nur eine Festplatte anschließen. Diese im Installationsmenü formatieren und Windows alles automatisch partitionieren lassen. Wenn Win7 funktioniert danach erst die anderen HDDs anschließen.
      2.) Testweise Ubuntu installieren bzw. Live-CD starten. Wenn das funktioniert weißt du schon mal, dass mit deiner Hardware-Konfiguration alles in Ordnung ist.

      Viel Erfolg!
      Sascha

  • Ken sagt:

    Hallo,
    ich hätte eine Frage. Neulich wollte ich meinen Pc starten, doch leuchteten kurz die CPU_LED und die MEM_LED auf und dauerhaft das Boot_LED an meinem Mainboard. Monitor bleib schwarz, dennoch schienen alle Lüfter, Laufwerke zu funktionieren. Habe danach die GraKa ausgetauscht und siehe da, der Pc ging an. Danach konnte ich auch wieder meine vorherige Graka anschließen und bekam keine Probleme. Was könnte losgewesen sein?

  • JOnas sagt:

    Es kann sein das sich das Board nicht ganz entladen hat. Da Hilft es offt einfach den PC vom Strom zu trennen und ein paar mal den Startknopf zu drücken. Danach wieder anschließen und wola.
    Kaum zu glauben aber das hilft echt oft.
    LG

  • Miro King sagt:

    Ich haette auch eine Frage. Mein PC geht einfach nicht mehr an. Strom bekommt er aber ueberall, also war vor paar Tagen noch dran. Dann eine Woche nicht mehr seitdem geht er nicht mehr an. Hab alles ausgebaut was geht sauber gemacht aber er geht nicht mehr an. Der Strartknopf leuchtet rot dauerhaft so wie tastatur. Koennt ihr helfen??

  • Stan sagt:

    Hallo,

    mein Lenovo Laptop funtionierte gar nicht mehr. Nachdem ich die Bios Batterie kurz abgezogen habe ging er wieder. Nach ein paar Tagen das gleiche Problem. Hardware alles i.o. nicht verstaubt. Woran kann das liegen?

  • Sascha sagt:

    Moin Moin, der Rechner von meiner Verlobten, der hat folgendes Problem, er hat Strom, das Licht am Anschaltknopf leuchtet auch kurz und der Kühler fängt kurz an sich zu drehen hört aber nach 1 Sekunde wieder auf. Der Einschaltknopf leuchtet aber und ja wir kriegen ihn trotzdem nicht gestartet!

    Bitte helft mir!

    • Kobalt sagt:

      Ich schätze das liegt am CPU Kühler. Wenn der sich aufhört zu drehen, kommt der PC nicht über das BIOS hinaus. Erst solltest du schauen ob der Lüfter verstopft ist. Wenn nicht dann an einen anderen Stromanschluss am Mainboard anstecken.

  • José sagt:

    Meine Konfiguration:
    Intel i5 4690K
    Mainboard Gigabyte Gaming G1
    Ram 16 GB Kingston Hyperx 1866 CL10
    Grafikkarte Radeon 7850
    Kühler Be quiet Dark Power pro
    Netzteil Tagan Pipe Rock 680 Watt

    Mein Rechner fährt eine Sekunde hoch dann aus, dann wieder eine Sekunde an… nach einigen Versuchen fährt er alleine hoch. Ein Reboot geht klar, aber ein Kaltstart verursacht die gleichen Probleme. Meine Vermutung ist das Netzteil.

    • Kilobyte sagt:

      Hi, schätze ich auch. Beim nächsten Netzteil eventuell mehr auf die Leistung auf der +12V Schiene schauen. Daran erkennt man die eigentliche Qualität eines Netzteils. Wobei die Leistung des Targans dennoch ausreichend sein dürfte und wohl ein anderer Defekt vorliegt.

  • Niklas sagt:

    Moin Kilobyte

    Mein PC ging während ich am Zocken war ohne Grund aus und mit einem lautem KLICK… Jetzt wenn ich meinen PC anmache dann fiept mein Netzteil. Ich hab den PC sofort wieder aus gemacht und dann knatterte mein Netzteil so komisch und immer leiser…komisch zu erklären…
    Meine Daten:
    CPU: AMD Athlon II x4 640 @ 3,0 Ghz (vor 2 Monaten gebraucht gekauft)
    Graka: Nvidia GeForce GTX 680 3071mb brandneu und lief auch bis es aus ging ohne Probleme
    Netzteil: 520W „DY01-520W-14“ anscheinend billigmarke
    Dazu 2 Laufwerke und eine Sata 250gb

    Habe schon überall nachgeforscht und bevor ich was falsch mache wende ich mich an dich.

    LG Niklas

    • Kilobyte sagt:

      Hallo, die GTX 680 braucht unter Last >190 Watt bei 2x 6 Pin Anschlüssen und der Athlon 95 Watt. Ist also kein Problem der Stromleistung (Watt) sondern der Stromstärke (Ampere). Eine Investition für die Zukunft wäre ein Thermaltake Berlin 630W mit 45 Ampere auf +12V. Für dein jetziges System reicht aber auch ein Thermaltake Munich 430W mit 34 Ampere auf +12V. Generell: Wenn das Netzteil unter Last rattert hat der sogenannte Wechselrichter einen Defekt. Bei Neuware -> direkt umtauschen bei Altware hilft nur ein Neukauf.

      Viel Erfolg!
      Sascha

  • gismo sagt:

    Hallo Kilobyte, als erstes mein Kompliment, endlich erklärt das mal einer so, dass es auch der versteht, der es nicht schon weiß. Danke, hat mir viel geholfen.
    Nun zum Problem: Ich habe mein Netzteil wechseln müssen und für die Grafikkarte nur ein Kabel. Am alten Netzteil war ein PCI-E1 und ein PCI-E2 Kabel dran, der Stecker, in dem PCI-E2 steckte, ist nun leer. Kann das die Ursache sein für PC an, kein Pieps, Bildschirm schwarz. Auf der Grafikkarte steht AX6870 (neben vielem anderem), ist wohl eine Radeon HD 6870, aber (nach Vergleich mit ebay etc.) wohl relativ alt und wie gesagt mit 2 PCI-Steckplätzen, wovon einer leer ist z.Zt.
    Kann es sein, daß die 2.Leitung sein muss und ich ein entsprechendes Netzteil kaufen muß (wie erkenne ich das?) oder gibt es eine andere Lösung?
    Vielen Dank im Voraus.
    Joachim

    • Kilobyte sagt:

      Hi,

      PowerColor AX6870 von AMD? Ganz heißes Teil 😉 und eine echte Rarität. Aber mit 256 Bit Speicheranbindung und 940 MhZ hat die ganz schön Druck. Problem -> Energie. Die Karte benötigt 2x 6 Pin Strom vom Netzteil. Wenn du nur einen nativen Stecker am Netzteil hast, kauf dir für 4,00 Euro einen „6 poligen Grafikkarten-Stromkabel Adapter“.

      Die Karte steckst du natürlich nur in einen PCI-E Steckplatz auf dein Mainboard. Dazu die 2x 6 Pin vom Netzteil an der Grafikkarte anstecken – dann sollte das Ganze auch wieder laufen.

      Wenn du visuelle Unterstützung beim Einbau brauchst, sieh dir das hier kurz auf YouTube an!

      Viel Erfolg!
      Sascha

      • gismo sagt:

        Hi Sascha,
        danke – ich habe inzwischen, da es für den Adapter zu spät ist, eine einfache NVidia GeForce 8400 GS eingebaut – geschieht leider auch nichts/keine Veränderung – ggfls. ist noch was kaputt??
        Oder kann ich noch was probieren?
        Gruß Joachim

        • Kilobyte sagt:

          Hi, ich sehe in meine Glaskugel – Computer says no 🙂 Jetzt kann es erst einmal alles sein. Analytisch betrachtet hast du das Netzteil getauscht und seitdem ist alles defekt. Wenn du ein neues Netzteil eingebaut hast, hast du das Mainboard vielleicht nicht mit ausreichend Strom versorgt. Ist es ein gebrauchtes Netzteil könnte es eventuell defekt sein. Wenn du den Startknopf drückst und gar nichts passiert der PC über das Stromkabel aber Strom bekommen müsste ist es höchstwahrscheinlich, dass das Netzteil hinüber ist oder das Mainboard keinen Strom bekommt. Es könnte aber auch sein, dass du die PINs vom Startknopf (Tower) zum Mainboard nicht korrekt angesteckt hast.

          • gismo sagt:

            Hallo Sascha,

            ich muß noch mal die letzten Stände zusammenfassen:

            Ich habe gestartet mit AX6870 (leider nur mit einer Stromversorgung): PC läuft an, piept nicht, bringt aber nichts auf den BS (schwarz). Daraufhin:

            Ausbau der AX6870, Einbau der NVidia GeForce ohne Stromanschlüsse auf dem gleichen Steckplatz PCI-E16: gleiches Ergebnis: PC läuft, piept nicht, BS schwarz

            Hinweis: das ganze mit einem neuen Netzteil 500 W, vorher waren 650 Watt drin und anscheinend kaputt, da mit dem alten sich nichts rührte (PC tot). Und ich habe nur die Strippen vom Netzteil zu den Komponenten vom alten ab und vom neuen angesteckt.

            Was kann ich noch versuchen?

            Gruß Joachim

            22. August 2015 um 4:48 PM
        • Katberg Sven sagt:

          Hallo ich bin wegen eines anderen Problems hier hin gekommen und mische mich mal ein. Wenn deine anderen Komponenten also die Festplatten, CD Laufwerk usw. anlaufen und der Lüfter vom Prozessor sich dreht dann liegt es meiner Meinung nach an der Grafikkarte. Entweder ist der zusätzliche 4 PIN Anschluss am Motherboard nicht angesteckt, sodass der PCI-E Anschluss genug Strom bekommt oder die Grafikkarte funktioniert nicht. Ich würde nochmal alle Stromstecker entfernen und alles von vorne anstecken, vielleicht hast du etwas übersehen. Viele Grüße Sven.

  • gismo sagt:

    Hallo, vielen Dank für die Hilfe. Ich habe genau das getan inkl. RAMs und siehe da, er bootet. Ich lasse jetzt die kleine Karte drin – reicht für mich.
    Nochmals vielen Dank und beste Grüße
    Joachim

  • Stephan sagt:

    Hey hey,

    ich hoffe du kannst helfen.
    Mein Pc fährt nicht mehr hoch das gewohnte piepen kommt nicht und der Bildschirm bleibt schwarz.
    Ich habe schon in mehreren Foren nachgeschaut und schon alles getan was hier etc. aufgezählt wird (Ram kontrolliert, Netzteil geprüft bzw ausgetauscht, Grafikkarte rausgenommen und ohne probiert, alle Kabel 2mal geprüft und sogar diese kleine Batterie ausgetauscht) aber nichts hilft das Problem bleibt bestehen. Hoffe du kennst da viell. noch eine andere Idee was das sein könnte?

    • Gustl sagt:

      Grüß euch!

      Nach einem Dauerbluescreen habe ich: Die CPU samt Lüfter gegen eine neue, (i3-3220 LGA 1155 auf dem relativ alten Motherboard getauscht. Weiterhin Bluescreen mit Fehlermeldung. Dann: Relativ altes Motherboard gegen ein Gigabyte B75M-B3V getauscht. Alles bleibt schwarz, kein Piepser, kein Zucker nichts, gar nichts. Netzteil neu, Cougar A, 450 Watt statt dem relativ alten mit 240 Watt reingegeben. Erfolg….. NULLO!!!

      Nur!: Die neue Hauptplatine hat einen zweiten Steckeranschluss zur Verfügung. Der eine ist für den CPU Lüfter vorgesehen und auch belegt. Bei der vorherigen Systemkonfiguration war kein zweiter Systemlüfter vorgesehen. Diese Platine verlangt scheinbar das. Kann das der Grund sein warum aber schon gar nichts läuft? Soll ich versuchen einen zweiten Systemlüfter, wie auf der Platine vorgesehen einbauen? Kostenmäßig wird mich das nicht umbringen, könnte aber vieleicht die Lösung des Problems sein. Was sagt’st Du dazu?

      • Kilobyte sagt:

        Hallo,

        ich sage dazu, dass es nach deiner Problembeschreibung alles sein kann. Vom Netzteil nicht richtig am Mainboard angeschlossen, über CPU falsch im Sockel bis hin zur Grafikkarte, falls du hier eine dedizierte benutzt. Es müssen keineswegs die Steckplätze für die Gehäuselüfter alle belegt sein.

        Da du ein neues Mainboard verbaut hast, würde ich wie folgt vorgehen:

        1.) Handbuch des Mainboards nehmen und überprüfen, ob die Verbindungen zum Gehäuse (Start/Reset) richtig gesteckt sind.
        2.) Falls dies der Fall ist, würde ich überprüfen, ob die CPU richtig im Sockel sitzt.
        3.) Danach das Netzteil komplett abstecken und neu anstecken. Außerdem checken, ob der Kippschalter am Netzteil auf I steht.
        4.) Versuchen, ob das System ohne SATA-Anschlüsse (Festplatten) startet.

        Viel Erfolg!
        Sascha

        • Gustl sagt:

          Vorerst einmal besten Dank für die Antwort. Punkt 1 in Deiner Antwort ist wohl das Problem. Ich bin mir nicht sicher, ob die zwei Stecker für je 2 Pins auch richtig angesteckt sind. Das geht aus dem Handbuch nicht ganz klar hervor und ich will auch nicht irgendwie herumstecken und dann damit alles kaputt machen. (Einen Kurzschluss produzieren)Ich weiß ehrlich nich genau, wie es weitergehen kann.

          LG
          Gustl

          • Kilobyte sagt:

            Hi Gustl, okay dann hilft wohl alles nichts, ich kaufe dir das System für 25,00 Euro inklusive Versand ab, hast du PayPal? 🙂 Spaß beiseite, bei diesen kleinen 2-Pin-Steckern passiert gar nichts. Trotz Handbuch muss ich auch immer erst probieren bis das HDD-Licht leuchtet bzw. der Reset-Knopf funktioniert. Ich drücke dir die Daumen, dass dein Problem nur beim Gehäuseanschluss liegt.

            Viel Erfolg!
            Sascha

            15. September 2015 um 11:38 AM
  • c2ho sagt:

    Ich habe mir mittlerweile einen komplett neuen PC zusammen gebaut und wollte jetzt die ‚alten‘ Komponenten wieder in mein altes Gehäuse setzen. Leider passiert nichts weiter, nur die Power LED am Gehäuse geht an, sobald ich den I/O Schalter am Netzteil betätige. Der Lüfter läuft nicht, das Netzteil gibt keine Geräusche von sich und der Lüfter dreht sich auch nicht. Habe NT / Board / CPU seit dem ich es ausgetauscht habe in die Verpackung der Neuteile gelegt und im Schrank verstaut. Weiß echt nicht, was ich machen soll.

  • Gustl sagt:

    Hmmmmmmmmmm…. Habe wirklich alles kontrolliert und probiert. –NICHTS!!!– Bin am Ende der Fahnenstange angelangt. Seit 1982 tue ich mit PC’s herum, aber so etwas ist mir noch nicht untergekommen. Alles ist praktisch neu und es hilft nur der große Hammer oder die Hacke….

    Das gibt’s doch nicht!!

    LG
    Gustl

  • Gustl sagt:

    Hallo Sascha! Endlich kommt Bewegung in die Sache! Nach dem Entzug eines Jumpers, den ich vom alten Mainbord hatte und den ich mir einbildete auch auf dem neuen Mainboard so einstecken zu müssen, begann sich auf jeden Fall der CPU Lüfter zu drehen und ich denke es war die Festplatte gab auch Lebenszeichen in Form von einem Geräusch. Der Bildschirm bleibt noch schwarz. Aber ich denke das könnte sich auch noch hinkriegen lassen. Gute Frage: Aber wie? Die CD zum Motherboard habe ich ja. Nur das CD-Laufwerk macht nicht auf. Da schaltet das Ding vorher wieder ab. Wie kann ich ins BIOS gelangen?

  • Benny sagt:

    Hallo ich hätte folgendes Problem vielleicht kann mir jemand helfen mein PC fährt hoch, zeigt ein gestreiftes Bild und fährt wieder runter? Ich weiß nicht was ich machen soll, da ich von sowas keine Ahnung habe! Vielen Dank schon mal im Voraus.

  • Wolfgang sagt:

    Hallo,
    habe gestern mein HP Computer heruntergefahren, seit heute morgen tut sich nichts mehr, Startknopf gedrückt nichts keine Stromzufuhr, am Netzteil hinten leuchte aber die grüne Lampe, geht auch kein Lüfter, auch nicht vom Netzteil!

    Wer kann mir sagen was das ist !

    Vorab vielen Dank

  • Thieme Mario sagt:

    Hallo ich habe folgendes Problem, mein PC hat sich beim Win 10 start aufgehangen als ich reset gedrückt habe starte er neu baute aber kein Bild auf und erkannte plötzlich weder Maus noch Tastatur. Ich habe ihn danach auseinander geschraubt und sämtliche Kabel abgesteckt und neu verbunden alle hardware entfernt und auch wieder neu angebaut und angeschlossen aber das problem ließ sich dennoch nicht lösen habe auch nur durch onboard grafikkarte versucht zu starten aber half auch nix. Habe auch versucht durch eine orginale win cdrom zu starten auch ohne erfolg was könnte ich noch tun bzw woran könnte es noch liegen.

    mfg Mario und im vorab vielen Dank.

    • Kilobyte sagt:

      Hallo, klingt gar nicht gut, Windows wird hinüber sein. Wenn die Win-DVD nicht startet liegt es vielleicht daran, dass du im UEFI/BIOS nicht eingestellt hast, dass der PC zuerst vom DVD-Laufwerk booten soll? Falls da alles korrekt ist versuch mal an die Systemfestplatte ein anderes SATA-Kabel zu hängen. Wenn das auch nichts bringt, könnte es natürlich alles sein.

  • Tobias Moll sagt:

    Hab folgendes Problem Festplatte gewechselt PC startet, piept normal doch dann tut sich nichts mehr. Habe das normale Startbild mit del und f12 taste drücken doch nichts geht weiter PC ist dann wie eingefroren Lüfter und Co. laufen.

    • Kilobyte sagt:

      Hallo, das ist einfach – PC weiß nicht wovon er booten soll. Deshalb nochmal kontrollieren, ob SATA- und Stromkabel richtig an der Festplatte stecken. Danach mit DEL ins BIOS/UEFI und bei Bootreihenfolge einstellen, dass der PC zuerst vom DVD-Laufwerk und dann von der neuen HDD booten soll. Dann solltest du problemlos ein Betriebssystem installieren können.

  • Tobias Moll sagt:

    Oke ich versuche es nachher mal, und was wenn ich das Betriebsystem aufen Usb stick hab? Kann ich das einstellen?

  • Tobias Moll sagt:

    Ach und sehe grad Sata 0 ist defekt alle anderen Funktionieren aber.

    • Kilobyte sagt:

      Dann kannst du ja von DVD installieren. Klar kannst du im BIOS/UEFI einstellen, dass von USB-Stick gebootet werden soll. Der USB-Stick muss dazu jedoch vorher „bootfähig“ gemacht werden. Anleitungen dazu gibt es viele, einfach eine Suchmaschine deines Vertrauens bemühen.

  • Kai sagt:

    Hallo habe folgendes Problem und zwar wenn ich meinen Rechner anmache fährt er nicht komplett hoch, er bleibt stehen und zeigt mir mein Mainboard an. Nach 2 Tagen wieder mal angemacht, dann funktioniert wieder alles. Nach gefühlten 2 Wochen das gleiche Problem, komme noch nicht mal in das BIOS oder so. Bitte um Hilfe danke.

  • Catherina Neubauer sagt:

    Hallo!
    Ich habe einen sehr alten Pc. Neuerdings zeigt er viele Fehlercodes an. Die Datenträgerüberprüfung musste ich zum Schluss immer abbrechen, damit mein Pc noch hochfährt. Jetzt habe ich das Problem, wenn ich versuche den Pc hochzufahren geht er auch an, aber er hängt sich immer direkt vor der Passwort-Abfrage auf. Das hatte ich vor knapp 2 Monaten schonmal. Da wurde er dann über den abgesicherten Modus gestartet. Das funktioniert jetzt auch nicht mehr. Was kann ich tun?

  • Klaus sagt:

    Hallo,

    durch Zufall bin ich auf deinen Blog gestoßen. Hat mir sehr gefallen und mir Mut gemacht, mich mit meinem PC Problem an dich zu wenden.

    Ich beschäftige mich nun schon seit vielen Stunden, meinen neu zusammengebauten PC zum Laufen zu bringen. Die Hardware fährt nicht hoch, bzw. ich komme noch nicht einmal ins Bios. Der Bildschirm bleibt schwarz!

    Da alle Komponenten (asus z170a, corsair ddr4, Intel core i5 skylake, hamburg 530w, asus Geforce gtx 750) -bis auf die SSD- neu sind, kann ich mir das nicht erklären.

    Ich bitte um Hilfe! Danke!

    Klaus

  • Domenico sagt:

    Hallo, ich habe meinen PC angemacht und konnte wie gewohnt alles machen aber wenige Sekunden später hing sich mein PC auf – ich drückte den Ein/Ausschalter, fuhr ihn nochmal hoch aber sah kein Bild mehr. Was kann ich tun?

  • Johannes sagt:

    Hallo Kilobyte

    Ich habe mir ein Mainboard E3C204 von ASRock gekauft. Sockel 1155 und ein Intel Core i3-2120 CPU 3.30 GHz. Laut ASRock Hersteller ist diese CPU mit dem Mainboard kompatibel.

    Das Problem ist das beim Einschalten des Netzteils nach ca. 8 Sekunden der PC startet ohne den Powerknopf zu drücken und Bildschirm schwarz bleibt keine Anzeigen wie vom BIOS oder sonstige Infos einfach Schwarz bleibt. Nach ca. 1 Minute 4x kurzes Piepen und das war es. Bildschirm ist am VGA Port angesteckt (Onboardkarte). Es leuchten auch zwei LEDs auf und der CPU-Lüfter läuft normal auch die Festplatten beginnen zu starten sonst vorne auch wie normal die Einschalt-LED sowie Festplatten-LEDs beginnen zu leuchten bzw. blinken.

    Folgende Schritte unternommen:
    Arbeitsspeicher so wie alle Stromkabel der Festplatten USB vom Netzteil abgesteckt so das nur Mainboard und CPU vorhanden sind aber ohne Erfolg. Dieses Mainboard hat wie jedes andere auch ein 24 poligen Anschluss (ATX Power Connector 24-Pin ATXPWR1) und zusätzlich ein 8 poligen Anschluss (ATX 12V Power 8-pin ATX12V1) wobei mein Netzteil Delux 420W von den regulären ATX 24-pin Anschuss nur einen zusätzlichen 4-pin ATX 12V hat.

    Kann es sein das dieses Mainboard trotz 420W zu wenig Strom bekommt? Obwohl der PC zwar läuft aber dennoch nicht genug Saft bekommt denn dies wäre meine Vermutung oder ggf. das die CPU auch defekt ist? Kann ich mir aber nicht vorstellen denn beim vorherigen Mainboard Gigabyte GA-H67A-UD3H-B3 lief er Problemlos keine Hitzeprobleme oder ähnliches.

    Was kann hier die Ursache sein?

    • Kilobyte sagt:

      Hi Johannes,

      laut Herstellerseite muss dein Mainboard mit einem 24 und einem 8 poligen Stecker betrieben werden, um zu funktionieren. Liegt ein Adapter im Zubehör bei? Ansonsten benötigst du solch einen, oder eben ein aktuelles Netzteil, welches mit solch einem Feature aufwartet.

      • Johannes sagt:

        Hallo Kilobyte

        Vielen Dank für die Antwort.
        Also lag ich doch Richtig das dieses Mainboard zu wenig Strom bekommt.
        Dieser Adapter lag mir nicht bei diesen muss ich im div. Fachhandel kaufen also ein Stecker mit 4pin zu 8pin.
        Wobei aber dieses Mainboard nur für einfache Serverfunktionen zum Einsatz kommt da sollte sonst nicht viel Strom benötigen.

        Nochmals Vielen Dank für die Antwort

  • Roland Schlicht sagt:

    Kann mir jemand helfen? Mein Laptop fährt nicht mehr hoch, schreibt mir immer das Benutzerprofil kann nicht geladen werden.

  • Michael sagt:

    Hi Kilobyte, ich hab folgendes Problem. Mein PC fährt nicht mehr hoch. Schwarzer Bildschirm. Beim Einschalten läuft der Lüfter an sowie die Festplatte. Ein Piepton ist nicht zu hören. Hat er sonst immer gemacht. Die kleine Knopfzelle hab ich bereits getauscht. Was soll ich tun – bin echt am Ende mit meinem Latein. Das Mainboard ist ein ASUS P4S8X-X. Netzteil 350 Watt. Modifiziert oder ähnliches wurde an dem PC nicht. Betriebssystem Windows 7

    • Anton Floppy sagt:

      Hi, ich mische mich mal ein. Sockel 478 – 13 Jahre alt, das Board ist definitiv tot. Außer du siehst am Anfang den BIOS Screen, dann ist nur Windows defekt. Aber du schreibst ja es macht keinen Piep mehr 🙂

      • Michael sagt:

        Was ist mit den daten die drauf sind sind die alle weg? Oder liegen die auf der festplatte?

    • Jannik sagt:

      Ne die Festplatte ist noch heile, kannst sie in einen neuen PC einbauen. Kauf dir für 200 Euro ein aktuelles System beim Blödmarkt, steck deine Win7 Platte rein und gut ist. Besser als jetzt nochmal was für das alte System auszugeben.

  • Ben sagt:

    Hallo, nach meinem 2 Wöchigem Urlaub fährt mein PC nicht mehr hoch. Habe kurz vor der Abfahrt den Kippschalter vom Netzteil umgelegt und bin gegangen. Wenn ich jetzt den PC wieder anschalte, drehen sich alle Lüfter und die üblichen Betriebsgeräusche ertönen. Der Bildschirm bleibt trotzdem schwarz. Nach ein paar Sekunden geht der Pc aus und startet alles nochmal von neuem. Zum PC ist zu sagen, dass er erst 1J alt ist und völlig entstaubt. Danke schonmal für die Antwort.
    LG Ben

  • Doris sagt:

    Hallo Kilobyte,

    mein PC fährt nicht mehr hoch: Alle 3? Lüfter drehen, trotzdem ertönt weder ein Signal noch startet er auf. Was soll ich tun? LG Doris

    • Helpdesk sagt:

      Hallo Doris! Kabel vom Monitor ab- und wieder anstecken. Danach einfach noch ein- bis zweimal probieren, ob sich das Problem von selbst löst. Wenn nicht, PC öffnen und die Schritte im Artikel ausführen.

  • Ines sagt:

    Hallo Kilobyte,

    schön, dass sich jemand wie du um uns Halbwisser kümmert, schonmal danke im Voraus! Und ich bringe dieses Problem mit: Ich hab am Laoptop meiner Tochter (Dell Studio XPS 1645) die Tastatur getauscht, weil es einige nicht mehr funktionierende Tasten gab. Nach dem Anschluss der Tastatur habe ich das noch nicht fertig zusammengebaute Laptop gestartet, um zu testen, ob es geht. Alles prima, hochgefahren, Tastatur funktionierte, man konnte problemlos alles tun, was man wollte. Danach brav heruntergefahren, vom Netz getrennt, noch paar mal Staub aus den Ecken gepustet und alles zusammengebaut. Gestartet … nichts. Das Netzteil und die Anschlussbuchse gehen, am Akkuanschluss liegt auch Strom an (alles durchgemessen), sogar irgendwo an einem Kondensator auf dem Mainboard konnte ich die Spannungszahl vom Eingang (um die 19 V) sehen. Am Lüfter wirds warm, aber es dreht sich nichts, piepst nichts, fährt nicht hoch, ein externer Monitor kriegt kein Signal. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Kannst du helfen?

  • Marco sagt:

    Hallo Sascha,

    danke für diese Zusammenfassung.

    Ich habe eigentlich kein Problem mit dem Betrieb, sondern bin verwundert das der erste Signalton vom Mainboard nach dem Einschalten fast 5-7 Sekunden auf sich warten lässt. Woran kann dieser Verzögerung liegen? Vielen Dank im Voraus.

    • Helpdesk sagt:

      Hallo Marco. Keine Sorge, alles im grünen Bereich. Der Signalton kommt erst, nach dem alle Komponenten auf Funktionalität geprüft wurden. In aller Regel endet die Überprüfung mit dem Arbeitsspeicher. Es dauert eben, solange es dauert.

      • Marco sagt:

        Vielen Dank für die Auskunft!

  • Coco sagt:

    Hallo, ich habe folgendes Problem: Nachdem zuerst mein Benutzerprofil als defekt angezeigt wurde und ich nicht mehr in den Adminbereich kam, habe ich den PC eine ganze Weile im Keller untergebracht. Jetzt wollte ich mich aber noch mal an das Problem ran trauen und stelle nun fest: PC fährt nicht mehr hoch. Lüfter laufen, Bildschirm bleibt schwarz (keine Signal), keine Piepstöne. Batterie habe ich gewechselt, war das einzige was mir als Nicht-Fachmann einfiel bzw. was am günstigsten war. Der Rechner ist schon was älter, aber hat mir beim Spielen (WoW) dennoch gute Dienste erwiesen.

  • Leon Ochs sagt:

    Ich habe auch ein Problem, die Lüfter gehen an, doch der PC fährt nicht hoch. Am vorherigen Tag ist der Bildschirm eingefroren und der PC musste einen Neustart machen. Danach ging alles wieder doch am nächsten Tag trat der beschriebene Fehler auf.

  • Holger sagt:

    Hallo Kilobyte,

    ich habe seit einigen Tagen ein sehr großes Problem mit meinem Laptop. Nachdem sich der Akku im Standbymodus komplett entleert hat, kann ich das Gerät nicht mehr anschalten.

    Ich habe erst mal das Gerät wieder aufgeladen. Dann beim Einschalten schaltet sich allerdings nur noch kurz die Lüftung für ca. 2 Sekunden ein. Danach geht der Laptop wieder aus. Keine Anzeige auf dem Bildschirm. Nur eine Fehlermeldung auf der Num/Umschalttaste (1x in 4 Sekunden) wird angezeigt. Nach 2-maliger Komplettlösung und folgender Entladung, in der Hoffnung, dass sich Rest-/Fehlspannungen im Gerät abbauen, hatte leider auch nicht den gewünschten Effekt. Der Fehler besteht, wie beschrieben weiter und der Laptop lässt sich nicht nutzen.

    Eine Entnahme des Akkus ist nicht möglich, da dieser fest verbaut ist und ich das Gerät nicht öffnen wollte.

    Wie bekomme ich die Kiste wieder an? Kann es sein, dass hier evtl. irgendeine Hardware defekt ist?

    Besten Dank schon mal im Voraus für die Hilfe!

    • Helpdesk sagt:

      Hallo Holger, fest verbaute Akkus sind bezeichnend für den Spätkapitalismus und bei Anschaffungen in Zukunft zu vermeiden. Ich gehe davon aus, dass es bei deinem Gerät zu häufig Tiefentladungen gab, sodass ein neuer Akku das Gerät wieder zum Laufen bringen sollte. Viel Erfolg!

  • Tobi sagt:

    Hallo liebes Team,
    Ich habe mit meinem neuen PC ein Problem, ich liste euch kurz die Komponenten auf:

    – ASUS Maximus IX Hero
    – i7 7700k (nicht übertaktet)
    – Corsair Vengeance LPX 3000 DDR4

    Wenn ich den PC starte, springt der PC sofort in das UEFI! […].

    • Helpdesk sagt:

      Hi, die Kombination der Hardware (Z270 Chipsatz, RAM, CPU) ist das Problem. Schau mal hier sind einige Leidensgenossen von dir, die viele Lösungsvorschläge bekommen. Ich habe selbst leider keine Lösung parat. Viel Erfolg!

  • Maik sagt:

    Guten Tag, ich habe diese Seite gefunden und hoffe ihr könnt mir bei meinem PC Problem weiterhelfen. Vor ungefähr 6 Monaten habe ich mir einen nagelneuen PC zusammengestellt. Mit teurer Hardware, nirgendwo gespart.

    Hardware:
    1x ASRock Z170 Gaming K6 Motherboard Intel
    2x Asus GeForce GTX 1080 ROG Strix A8G Gaming Grafikkarte
    1x be quiet! BN254 Netzteil Dark Power Pro 11 (1000 Watt)
    1x Samsung MZ-75E250B/EU 850 EVO interne SSD 250GB (Für Windows)
    1x Seagate FireCuda ST2000LX001 2TB Interne Hybrid Festplatte SSHD (Für Rest)
    1x HyperX HX426C15FBK2/16 32GB kit (4x8GB) 2666MHz 1.2V, 288-pin DDR4
    1x Intel Core i7-6700K Prozessor (8MB Cache, LGA1151, 4GHz)

    Mein Problem: Sobald ich auf den Powerknopf drücke, kommt nur ein kurzes Klicken und weiter nichts. Er hat den Tag davor noch vollkommen ohne Probleme funktioniert. Eines habe ich bis jetzt herausfinden können: Eine meiner Grafikkarten hat bei einer Stromanschluss-Leuchte geflackert. Es muss an der Grafikkarte liegen, da ich die Kabel ausgetauscht hatte und dieses Problem weiterhin vorhanden war. Nachdem ich diese Grafikkarte ausgebaut habe, schaltet sich der PC aber dennoch nicht ein. Dieses Klicken kommt auch nur einmal, wenn ich weitere Male auf den Powerknopf drücke kommt nichts mehr. Erst wenn ich den PC ein Weilchen vom Strom genommen habe. Ich hoffe, man kann mir helfen.

    Mit freundlichem Gruß,
    Maik.

    • Helpdesk sagt:

      Servus Maik! Die Erfahrung lehrt, dass dein Mainboard defekt ist. Du kannst die Diagnose mit der Nullmethode überprüfen, einfach mal googlen. Das Klicken deines Netzteils ist ein Markenzeichen der Firma be quiet! Das ist der Einschaltstrombegrenzer.

      • Maik sagt:

        Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich bin leider was PCs angeht nicht sehr erfahren. Mir fehlt die Zeit, um solch ein Verfahren vor oder nach der Arbeit zu vollführen. Ich werde ihn wohl zu einem Fachmann bringen. Eines verstehe ich nur nicht wirklich. Wie kann ein 6 Monate altes Mainboard aus dem Nichts heraus kaputt gehen? Genauso wie meine Grafikkarte, die ich ja selbst schon ausbauen durfte, da sie scheinbar eine defekte Leuchte oder andere Probleme aufweist.

        Danke nochmal für eure/deine Zeit.
        Mit freundlichem Gruß,
        Maik Huwe.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*