Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 578 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Mit Ubuntu dem IRC beitreten

Sie benutzen Ubuntu und möchten das IRC-Protokoll zum Chatten verwenden? Bisher haben Sie dafür Software wie mIRC genutzt, welche nicht unter Linux-Distributionen funktioniert und Sie suchen eine Alternative? Dann sind Sie hier richtig. Egal, ob Sie auf dem Server Rizon Dateien tauschen oder sich im Quakenet für Online-Spiel-Kämpfe verabreden bzw. über ein Sportereignis unterhalten wollen, IRC macht es möglich. Ich zeige Ihnen deshalb in der folgenden Anleitung, wie Sie auch unter Ubuntu schnell Chaträume dieses Protokolls mit Ihren Beiträgen bereichern können.

IRC Zugangssoftware für Ubuntu

Bild von Ubuntu IRCDamit Sie dem IRC beitreten können, benötigen Sie eine Zugangssoftware. Besonders zu empfehlen ist dafür Pidgin. Dieser Chatklient kann mit verschiedenen Protokollen (ICQ/MSN/XMPP/IRC) gleichzeitig umgehen, ist kostenlos und funktioniert mit allen Linux-Distributionen. Der einfachste Weg, um Pidgin zu installieren, ist über das Ubuntu Software-Center, welches Sie über die Dash-Startseite in Ubuntu finden.

Alternativ ist es möglich, die IRC-Software mithilfe des Terminal-Befehls sudo apt-get install pidgin zu installieren.

Mit Pidgin das IRC-Protokoll einrichten

Nach der Installation starten Sie Pidgin und klicken gleich darauf auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, welche sich am unteren Ende des Begrüßungstextes befindet.

  • Im Reiter „Einfach“ wählen Sie unter „Anmeldeoptionen“ rechts neben dem Punkt „Protokoll“ das Chatsymbol mit dem Namen „IRC“ aus.
  • Neben der Fläche „Benutzer“ haben Sie die Möglichkeit, einen Benutzernamen Ihrer Wahl einzutragen.
  • Die meisten Chatkanäle und IRC-Benutzer gibt es im Quakenet. Vor allem Online-Spieler der Spiele Minecraft, League of Legends oder Counter-Strike tummeln sich dort, aber auch Fans von Weltmeisterschaften oder Olympiaden. Wenn Sie dem Quakenet beitreten möchten, geben Sie deshalb neben „Server“ folgende Domain ein: irc.quakenet.org.
  • Sind Sie bereits im Quakenet registriert? Dann geben Sie zudem noch Ihr Passwort ein. Wichtig: Sie benötigen generell kein Passwort zum Betreten eines IRC-Servers und können das Feld auch freilassen.
  • Abschließend bestätigen Sie Ihre Eingaben mit der Schaltfläche „Hinzufügen“.

Betreten eines IRC-Channels

Hat sich Pidgin mit dem IRC-Server verbunden, öffnet sich ein kleines Chatfenster mit einer Begrüßung. Dieses Fenster dürfen Sie nicht schließen, sonst wird die Verbindung zum ausgewählten Server wieder getrennt.

Screenshot von Pidgin - IRC-Chat beitreten (Quakenet)

Um nun einen IRC-Channel zu betreten, wählen Sie im Pidgin-Hauptmenü den Reiter „Buddys“ aus und klicken Sie weiter auf „Einen Chat betreten“.

  • Sobald sich das Menü „Chat betreten“ geöffnet hat, haben Sie die Möglichkeit, den gewünschten Chatraum anzusteuern.
  • Dazu geben Sie hinter „Kanal“ den Namen des Raumes ein. Wichtig: Achten Sie zudem darauf, dass hinter „Konto“ die richtige Domain ausgewählt ist.

Screenshot von Pidgin Menü "Chat betreten" IRC

  • Sind Ihre Eingaben korrekt? Dann bestätigen Sie das Ganze über die Schaltfläche „Betreten“.
  • Daraufhin werden Sie direkt in den gewünschten Chatraum transferiert und können an der öffentlichen Unterhaltung teilnehmen.

Screenshot von Pidgin im IRC #minecraft (Quakenet)

Dateien über das IRC-Netzwerk versenden

IRC-Netzwerke werden gerne dafür benutzt, um Dateien zu tauschen. Viele sind sogar der Meinung, dass das IRC die einzig sichere Alternative zu One-Click-Hostern ist. Auch dieses Szenario wird unter Pidgin berücksichtigt.

Screenshot von Pidgin - Dateien im IRC tauschen

Sobald Sie sich in einem IRC-Channel befinden, haben Sie die Gelegenheit, anderen sich darin befindenden Benutzern Dateien zu schicken. Dazu klicken Sie den gewünschten Benutzernamen einfach mit der rechten Maustaste an und wählen das Menü „Datei senden“ aus.

Fazit

Zwischen 2000 und 2004 habe ich mIRC unter Windows sehr gerne als IRC-Software benutzt. Gegen die vielseitigen Einstellungsmöglichkeiten und Modifikationen von mIRC hat Pidgin natürlich klar das Nachsehen. Unter Ubuntu ist Pidgin jedoch der einfachste und schnellste Weg ins IRC und bietet dazu noch vollen Funktionsumfang.

Damals war ich vor allem unter #5on5 zu finden und auf der Suche nach Counter-Strike-Gegnern. Die Luft für den Normalbenutzer ist im IRC etwas raus, das Protokoll wird auf den meisten Servern fast ausschließlich nur noch zum Tauschen von „Sicherheitskopien“ benutzt. Im Quakenet gibt es jedoch noch den ein oder anderen Chatraum für alltägliche und politische Themen mit interessanten Diskussionen.

Verwandte Themen:

Gute Webcam für Ubuntu – Installationshilfe
Kochen mit der Rezeptdatenbank für Ubuntu

(Screenshots: Pidgin 2.10.12 unter Kubuntu 16.04 LTS)

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Anleitung
  • Felix sagt:

    Howdy Kilobyte, erst mal danke für die gute Anleitung. Ich fahre jetzt gut 2 Wochen mit Ubuntu und vermisse Windows Tag für Tag weniger. Mit dem IRC hast du recht, war früher mehr los aber auch schon immer ein Nischenfeld der Kommunikation. Ich brauchs hauptsächlich fürs Geocaching im Ausland, da gibts klasse Channels. Weiter so, du hast mir schon mit deinem Artikel über Wlan geholfen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*