Kilobyte: Das Ubuntu Handbuch mit Anleitungen

Mit GIMP Bilder kleiner speichern

Als Web­sei­ten­be­trei­ber steht na­tür­lich ein po­si­ti­ves Be­nut­zer­er­leb­nis im Vor­der­grund. Die Web­sei­te soll funk­tio­nell sein, vor gu­ten In­hal­ten strot­zen und na­tür­lich schnell la­den. Ge­ra­de letz­ter Punkt ist ein gro­ßes Pro­blem, denn ein In­ter­net­auf­tritt ohne Bil­der und Gra­fi­ken wirkt lang­wei­lig. Wuss­ten Sie, dass es mit­hil­fe der kos­ten­lo­sen Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware GIMP mög­lich ist, Bil­der spe­zi­ell für das Web bis zu 80% klei­ner zu spei­chern? In der fol­gen­den An­lei­tung sage ich Ih­nen, wie Sie Ihr GIMP un­ter Ubun­tu auf die­ses hilf­rei­che Fea­ture vor­be­rei­ten und wel­ches Plug-in Sie dazu be­nö­ti­gen.

GIMP Plug-ins für Ubuntu

Screenshot von GIMP Save for Web ...Wenn Sie die Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware GIMP aus dem Ubun­tu Software-Center in­stal­lie­ren, kommt die­se ohne Plug-ins. Zum Ver­klei­nern von Bil­dern be­nö­ti­gen Sie das Plug-in „Save for Web”. Der Name kommt von ei­ner Funk­ti­on aus Ado­be Pho­to­shop „Für Web spei­chern”, wel­che ge­nau die glei­che Auf­ga­be er­füllt. Um die­ses smar­te Plug-in un­ter Ubun­tu zu in­stal­lie­ren, ge­hen Sie wie folgt vor:

  1. Öff­nen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Ge­ben Sie sudo apt-get install gimp-plugin-registry ein.
  3. Be­stä­ti­gen Sie die In­stal­la­ti­on mit Ih­rem Ad­mi­nis­tra­to­ren­pass­wort.
  4. Star­ten Sie GIMP, da­mit die neu­en Plug-ins ge­la­den wer­den kön­nen.

Bilder in GIMP für Web speichern

Zu­nächst ein­mal hat sich an der Be­die­nung von GIMP nichts ge­än­dert. Fü­gen Sie wie ge­habt eine Gra­fik in die Soft­ware ein und be­ar­bei­ten Sie die­se ganz nach Be­lie­ben.

Ein Bild unter GIMP als keline Webgrafik speichern

  • Um das Gan­ze nun als Web­gra­fik zu spei­chern, kli­cken Sie wie ge­habt auf den Rei­ter „Da­tei”. Nach der In­stal­la­ti­on des Plug-ins ist der Ein­trag „Save for Web” hin­zu­ge­kom­men. Wäh­len Sie die­sen aus.
  • Es öff­net sich ein klei­nes Fens­ter, in die­sem kön­nen Sie wei­te­re Spei­cher­ein­stel­lun­gen (Format/Größe) vor­neh­men.

Zu­al­ler­erst ha­ben Sie die Mög­lich­keit, ein Spei­cher­for­mat fest­zu­le­gen. Zur Aus­wahl ste­hen hier­bei die Stan­dard­for­ma­te JPEG, PNG-8, PNG-24 und GIF.

Screenshot von den GIMP Speichereinstellungen

Falls Sie das For­mat JPEG aus­wäh­len, kön­nen Sie dar­un­ter über den Reg­ler „Qua­li­ty” fest­le­gen, wie klein Sie das Bild spei­chern möch­ten. Stan­dard­mä­ßig sind 85% aus­ge­wählt. Zie­hen Sie den Reg­ler wei­ter nach links, wird das Bild klei­ner aber auch die Qua­li­tät schlech­ter. Tipp: Ge­ra­de bei Fo­tos soll­ten Sie das Häk­chen bei „Strip EXIF” ak­ti­vie­ren, da­durch lässt sich noch ei­ni­ges an Kom­pres­si­on her­aus­ho­len, ohne nen­nens­wer­te Bild­qua­li­tät zu ver­lie­ren. Wei­ter un­ten im Menü se­hen Sie gleich­zei­tig eine An­zei­ge, wie viel Spei­cher das Bild be­le­gen wür­de.

  • Sind Sie zu­frie­den? Dann kli­cken Sie auf die Schalt­flä­che „Save”, wäh­len ein Spei­cher­ver­zeich­nis aus, ge­ben ei­nen Da­tei­na­men ein und spei­chern das Bild.

Erfahrungen und mögliche Probleme

Ich emp­feh­le je­dem Web­wor­ker, der eine ei­ge­ne Web­sei­te be­sitzt, sei­ne Web­bil­der mit die­ser Funk­ti­on zu ver­klei­nern.

  • Die Fo­tos und Gra­fi­ken las­sen sich mit dem Plug-in „Save for Web” für das mensch­li­che Auge ver­lust­frei auf ein Viel­fa­ches ver­klei­nern. Klei­ne Bil­der wir­ken sich po­si­tiv auf die La­de­zeit der Web­sei­te und das wie­der­um güns­tig auf das Such­ma­schi­nen­ranking aus.
  • Es kann vor­kom­men, dass Sie beim Spei­chern den Feh­ler „Pic­tu­re to big to save for Web” oder eine ähn­li­che Mel­dung be­kom­men. Dies hängt mit der Auf­lö­sung zu­sam­men.
  • Wenn Sie bei­spiels­wei­se ein Bild mit ei­ner gro­ßen Auf­lö­sung von 5000 x 3000 Pi­xeln ha­ben und dies klei­ner ma­chen wol­len, ist dies nicht mög­lich. Klar, nie­mand lädt solch ein Bild mit viel­leicht noch 7 Me­ga­byte für eine Web­prä­senz hoch.
  • Schnei­den Sie Ihr Bild also erst zu­recht und ska­lie­ren es klei­ner, da­nach kön­nen Sie es mit­hil­fe des GIMP Plug-ins spei­chern.

Fazit

Ich ar­bei­te sehr viel mit GIMP und bin im­mer wie­der be­geis­tert, wie stark sich die Free­ware auf Li­nux­ba­sis an­pas­sen lässt. So­mit ist das kos­ten­lo­se Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gramm fast schon ein gleich­wer­ti­ger Er­satz für Ado­be Pho­to­shop, zu­min­dest im Ver­gleich zu den äl­te­ren Ver­sio­nen der pro­prie­tä­ren Gra­fik­soft­ware.

Ver­wand­te The­men:

PDF-Dateien öff­nen nur mit GIMP - Lö­sung
Gute Web­cam für Ubun­tu - Emp­feh­lung

(Screen­shots: GIMP 2.8 un­ter Ku­bun­tu 14.04.3 LTS)

Mein Name ist Sa­scha, das In­ter­net und ich sind seit 1997 gute Freun­de. Es gibt mir En­ter­tain­ment, Mo­ne­ten und Lie­be, da­für gebe ich ihm seit 2009 viel­sei­ti­ge, mul­ti­me­dia­le An­lei­tun­gen auf den ver­schie­dens­ten Prä­sen­zen. Wäre ich nicht Web­wor­ker, wür­de ich wahr­schein­lich für die Ca­mor­ra das Heim­netz­werk auf De­bi­an um­stel­len und ver­wal­ten. Als Fa­mi­li­en­mensch lie­be ich näm­lich Süd­ita­li­en, das dor­ti­ge Es­sen und die spät­abend­li­chen Ar­beits­zei­ten.


Kategorie: Anleitung
  • Thomas L. sagt:

    Hey dan­ke fürs Tu­to­ri­al! Ich bin vor kur­zem von Mac auf Ubun­tu um­ge­stie­gen und be­kom­me es nicht hin Pho­to­shop zu in­stal­lie­ren. Was blöd ist, denn ich brau­che un­be­dingt die „für web spei­chern” Funk­ti­on. Dank dei­ner su­per An­lei­tung kann ichs jetzt auch mit GIMP, was ein wirk­lich kras­ses Tool ist, hät­te ich nie ge­dacht. Wei­ter so und tau­send Dank, >Thom­my

  • Jochen R. sagt:

    Dan­ke Sa­scha! Habe eine Stun­de ge­sucht, bis ich auf dei­ner Sei­te ge­lan­det bin - bes­ser und ein­fa­cher geht es nicht ....
    Vie­le Grü­ße
    Jo­chen

  • Patrick Neise sagt:

    Der Um­stieg von Win­dows auf Ubun­tu ist stei­nig. Gut, dass es net­te Leu­te gibt, die ein paar Stei­ne aus dem Weg räu­men!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*