Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 583 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Minecraft unter Ubuntu installieren – so geht’s

Als im Oktober 2010 der deutschsprachige YouTube-Star Gronkh mit der Alphaversion von Minecraft sein allererstes Let’s Play zu diesem Spiel veröffentlichte, hatte er wahrscheinlich noch keine Ahnung, welchen Hype er damit auslösen wird. Viele Jahre später ist Minecraft in der kostenpflichtigen Vollversion erhältlich und immer noch erscheinen regelmäßig neue Let’s Player auf der YouTube-Startseite, die das Spiel von Markus Persson spielen und dabei kommentieren. Egal, ob Sie Minecraft nur zum Spaß spielen möchten oder auf YouTube damit reich werden wollen, Sie können Ubuntu als Ihr Betriebssystem weiterverwenden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Minecraft unter der Linux-Distribution Ubuntu installieren und spielen können.

Ubuntu benötigt Java für Minecraft

Bild vom Installieren von Minecraft unter UbuntuDas Spiel Minecraft benötigt eine Java-Laufzeitumgebung, um unter Ubuntu ausgeführt werden zu können. Aus den offiziellen Ubuntu-Quellen gibt es dafür die Open-Source-Software OpenJDK. Diese Freeware führt im Bezug auf Minecraft oftmals zu Problemen. Mit OpenJDK kann es sein, dass sich das Spiel nicht starten lässt, Sie einen schwarzen Bildschirm bekommen und Ihr Computer einfriert.

Um Minecraft unter Ubuntu zu starten, benötigen Sie also Oracle Java, welches Sie folgendermaßen installieren.

  1. Öffnen Sie ein Terminal-Fenster.
  2. Fügen Sie die PPA sudo add-apt-repository ppa:webupd8team/java Ihren Quellen hinzu.
  3. Lesen Sie Ihre Quellen mithilfe von sudo apt-get update neu ein.
  4. Installieren Sie Oracle Java mit sudo apt-get install oracle-java8-installer.

Damit haben Sie Ubuntu auf das Ausführen von Minecraft vorbereitet.

Wichtig: Auch wenn Minecraft eher verpixelt aussieht, benötigt das Java-Spiel in der Version 1.8.8 eine leistungsfähige Grafikkarte, die OpenGL 3.3 unterstützt. Damit Minecraft unter Ubuntu also flüssig läuft, sollten Sie zwingend den proprietären Grafikkartentreiber verwenden.

Minecraft unter Ubuntu starten

Ihr System ist bereit mit der Minecraft-Datei umzugehen. Surfen Sie deshalb auf die offizielle Minecraft-Webseite und laden Sie sich die Minecraft.jar, welche sich unter dem Punkt „Minecraft for Linux / Other“ befindet, herunter.

Damit die Minecraft.jar ausgeführt werden kann, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie Ihren Ubuntu-Dateimanager und navigieren Sie in Ihr Download-Verzeichnis, in diesem sich die Minecraft.jar befindet.
  2. Klicken Sie die Datei mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Eigenschaften“ aus.
  3. Wechseln Sie in den Reiter „Zugriffsrechte“ und setzen Sie einen Haken bei „Datei als Programm ausführen“.
  4. Im selben Menü wechseln Sie darauffolgend in den Reiter „Öffnen mit“ und wählen „Java Runtime“ aus, danach können Sie das Menü schließen.
  5. Mit einem Doppellinksklick auf die Minecraft.jar wird die Open-World-Simulation von nun an sauber unter Ubuntu starten.

Neu bei Minecraft – was tun?

Falls Sie noch keinen Minecraft-Account haben, müssen Sie sich zunächst kostenlos mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren. Direkt im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, Minecraft in der zeitlich begrenzten Demoversion zu spielen.

Sobald die kostenlose Zeit abgelaufen ist, müssen Sie die Vollversion einmalig kaufen.

Fazit

Liebe besorgte Eltern, deren Kinder am Tag vier Stunden Minecraft spielen, bleiben Sie bitte gelassen. Eine ehemalige Kundin von mir nahm ihrer Tochter immer die Maus und die Tastatur weg, wenn diese wieder einmal zu lange bzw. heimlich Minecraft gespielt hatte. Das Ende vom Lied war, dass die Tochter über ein beachtliches Archiv an Peripheriegeräten als Reserve verfügte, die sie unter anderem in der Garage versteckte.

Minecraft ist im Prinzip so, als würden Ihre Kinder mit Freunden Lego spielen. Die Welt und die Geschichten entstehen dabei ebenfalls zuerst im Kopf. Ich finde es immer beachtlich, wenn ich die Minecraft-Welten von Zehnjährigen sehe. Ganz nebenbei lernen die Kids Eingabegeräte, und einen PC zu bedienen. Hinzukommt, Minecraft funktioniert in der Ego-Shooter-Perspektive, welche das räumliche Denken unheimlich fördert.

Verwandte Themen:

Böse Webseiten unter Ubuntu sperren
In Ubuntu Hintergrundbilder automatisch wechseln

(Screenshots: Ubuntu 14.04.3 & Minecraft 1.8.8)

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Anleitung
  • Unbekannter sagt:

    Danke, sehr hilfreich!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*