Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 577 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

IMAP oder POP3

Wenn Sie eine lokale Software wie Mozilla Thunderbird oder Microsoft Outlook zum Abrufen Ihrer E-Mails verwenden, müssen Sie sich zwischen IMAP und POP3 entscheiden. POP3 steht für Post Office Protocol (Port 110) in der Version 3 und ist aus dem Jahre 1996. Das ältere IMAP steht für Internet Message Access (Port 143) und wird bereits seit Mitte der 1980er Jahre verwendet. Was ist besser – IMAP oder POP3? Diese Frage lese ich sehr häufig in Internetforen. Auf diese Frage gibt es jedoch keine konkrete Antwort, denn Sie vergleichen im Prinzip das Auto- mit dem Motorradfahren. Egal, ob IMAP oder POP3, am Ende werden Sie Ihre digitale Post lesen können. Sie müssen beim Einrichten Ihrer E-Mail-Software nur einmalig bestimmen, welchen Weg Sie dorthin lieber nehmen.

POP3 oder IMAP? – Unterschiede

Auch wenn man in der heutigen Zeit zuerst nach Gemeinsamkeiten suchen sollte, sind es die Unterschiede beider Verfahren, welche die Vorgehensweisen am besten verdeutlichen.

  • POP3: Ihr E-Mail-Programm loggt sich auf den Mailserver ein und lädt alle vorhandenen E-Mails auf Ihren Computer. Im Anschluss wird die Verbindung getrennt.
  • IMAP: Ihr E-Mail-Programm loggt sich auf den Mailserver ein und behält die Verbindung. Sie managen Ihre E-Mails also online. Sie erhalten von den E-Mails lediglich Kopien, die Originale bleiben in der Cloud, bis Sie diese daraus löschen.

Screenshot vom Posteingang-Server: POP - IMAP

Vorteile von IMAP:

Das IMAP-Verfahren galt prinzipiell als fast ausgestorben, bis die Nutzung von mobilen Endgeräten immer mehr zunahm. Da mit dieser Abruftechnik Ihre E-Mails auf dem Server bleiben, können Sie mit unterschiedlichen Geräten gleichzeitig darauf zugreifen.

Bild von POP3 oder IMAP?Verständnishilfe: IMAP ist im Prinzip nichts anderes, als wenn Sie sich über Ihren Webbrowser bei einem Freemail-Anbieter (web.de/gmx.de) einloggen würden und darüber Ihre E-Mails administrieren. Durch den Einsatz von lokaler Mailsoftware ist der Weg zu Ihren Mails jedoch verkürzt, zudem genießen Sie eine angenehmere Bearbeitungsmaske und verfügen des Weiteren über Features wie Signaturen, Adressbücher, etc.

Vorteile von POP3:

  • Lokale Archivierung der E-Mails möglich.
  • Automatische Bereinigung des Onlinespeichers sowie weniger Traffic zwischen Ihnen und Ihrem E-Mail-Anbieter. Hinweis: Das Post Office Protocol wurde zu einer Zeit wertvoll, als Internetverbindungen sehr langsam waren und entweder im Stundentakt oder nach Volumen abgerechnet wurden.
  • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung möglich.
  • Gut über Mailsoftware konfigurierbar, sodass IMAP insgesamt überflüssig werden kann.

Screenshot von Thunderbird Server-Einstellungen

Im Mozilla Thunderbird ist es beispielsweise möglich, POP3 kleinlichst zu konfigurieren. Durch die Funktion „Nachrichten auf dem Server belassen“ würden Sie mit POP3 ebenso nur Kopien Ihrer E-Mails herunterladen. Dadurch können Sie auch mit dieser Praktik mit verschiedenen Endgeräten auf dieselbe Korrespondenz zugreifen und verfügen gleichzeitig über die anderen Vorteile.

IMAP und POP3 Verschlüsselung

Eines der größten Mythen des Internets ist, dass POP3 sicherer wäre als IMAP. Diese Aussage ist pauschal nicht richtig. Beide Methoden erlauben ein Abrufen/Senden der E-Mails mithilfe von TLS (Transport Layer Security), nutzen dafür lediglich unterschiedliche Ports, was jedoch nur für den Serverbetreiber eine Rolle spielt. Ein weiterer Mythos ist, dass TLS nur zwischen Ihnen und Ihrem Mailhoster verwendet wird. Richtig ist, dass die Mailserver auch untereinander diese Verschlüsselungsmethode verwenden.

Die […] Mailserver unterstützen SSL/TLS nicht nur bei der Verbindung zwischen Email-Programm (Client) und Mailserver, sondern auch zwischen den Mailservern.

WebhostOne GmbH: Was ist SSL/TLS und warum sollte man es nutzen? webhostone.de (06/2015).

Natürlich muss der Mailserver des E-Mail-Empfängers diese Technik auch unterstützen, dies sollte heutzutage jedoch so gut wie überall der Fall sein.

  • Risiko: Die Sicherheitslücke besteht, egal, ob IMAP oder POP3 beim E-Mail-Empfänger. Ruft dieser seine E-Mails ohne aktivierte TLS-Verschlüsselung ab, ist der vorherige Weg im Prinzip umsonst.

POP3 kann sicherer sein, wenn man davon ausgeht, dass SSL/TLS-Verschlüsselungen für Geheimdienste kein Hindernis darstellen.

Die NSA hat den Berichten zufolge einige der meistgenutzten Verschlüsselungstechniken im Visier, […] TLS/SSL schützt den Datenverkehr etwa bei einer HTTPS-Verbindung beim Online-Banking.

Nähler, Jens: NSA knackt auch verschlüsselte Online-Kommunikation. hna.de (06/2015).

Selbst das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt deshalb eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Um diese so genannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verwenden zu können, benötigen Sie ebenso wie der Empfänger Ihrer Nachricht entsprechende Verschlüsselungssoftware, die auf den eigenen Rechnern installiert sein muss.

Busche, Norbert: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. bsi-fuer-buerger.de (06/2015).

Die Verschlüsselungssoftware für dieses Fachgebiet verknüpft sich mit Ihrem Mailprogramm und macht verschlüsselte E-Mails, nach dem diese über POP3 heruntergeladen wurden, für Sie lesbar bzw. verschlüsselt eine E-Mail, bevor diese über SMTP auf die Reise geht.

TLS ist also obsolet. Ich kenne jedoch auch niemanden, der eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verwendet. Solange Sie jedoch nicht den Nachschub an Waffen für Abu Bakr al-Baghdadi über die Türkei via E-Mail-Verkehr planen oder sich vor Wirtschaftsspionage schützen müssen, ist dies meiner Meinung nach jedoch auch nicht notwendig.

POP3 und IMAP gemeinsam verwenden

Selbstverständlich können Sie POP3 und IMAP gemeinsam verwenden. Ihrem Mailserver ist es nämlich völlig egal, über welchen Port Sie connecten.

  • An einem Desktop-PC, der zu Hause oder im Büro steht, ist der E-Mail-Empfang über POP3 mit Sicherheit die beste Wahl.
  • Wenn Sie jedoch mit Ihrem Blackberry in Sachsen-Anhalt unterwegs sind und das gute UMTS-Netz mit einem Empfangsbalken nutzen, ist es ratsam, Ihr Gerät auf IMAP einzustellen. Stellen Sie sich vor, jemand schickt Ihnen eine Online-Bewerbung als IT-Teamleiter. Im Anhang befindet sich jedoch nicht eine kleine PDF-Datei, sondern 25 DOCX-Dateien mit vier BMP-Bildern. Sie kämen mit POP3 so lange nicht an Ihre anderen E-Mails, bis Sie diesen Download abgeschlossen hätten.

Fazit

Wie Sie sehen, hat sowohl POP3 als auch IMAP gegenwärtig noch eine Daseinsberechtigung. Tipp: Wenn Sie das erste Mal mit einer Mailsoftware arbeiten und gerade beim Einrichten sind, entscheiden Sie sich für POP3. Sobald Sie sich mit der Zeit komplett in die Materie eingearbeitet haben, können Sie immer noch jederzeit auf das etwas kompliziertere IMAP-Verfahren umstellen.

Menschen, die weder POP3 noch IMAP nutzen, sind übrigens E-Mail-Muffel. „Hast du kein Facebook oder WhatsApp?“ Meine Lieblingsfrage dieser Kategorie Homo sapiens. Wobei, wenn ich zuerst immer bei AOL und Co. auf die Webseite gehen, und mich dort dann zwischen neusten Nachrichten über Fürst Albert von Monaco einloggen müsste, würde ich wahrscheinlich auch keine E-Mails als Kommunikationsmittel verwenden wollen und lieber WhatsApp-Kettenbriefe verfassen.

Wenn man sich nicht dran hält, sagt die Stimme: „Wenn du es nicht weiterschickst, wirst du morgen nicht mehr leben!“

Bischoff, Sarah: „WhatsApp“-Kettenbrief: Todesdrohungen per Sprachnachricht. bravo.de (06/2015).

Verwandte Themen:

RSS-Feeds mit Thunderbird abonnieren
In Ubuntu Nachrichten über das Netzwerk schreiben

(Screenshots: Mozilla Thunderbird 38.8.0)

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Blog
Tag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*