Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 214 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 572 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Guter WLAN-Stick für Ubuntu – Empfehlung

WLAN und Ubuntu – ein Katz-und-Maus-Spiel. Generell ist es so, dass Sie in aktuellen Laptops und Netbooks wirklich jede WLAN-Karte unter der Linux-Distribution betreiben können. Dafür ist jedoch ein gewisses Know-how und vor allem Geduld nötig. Wenn Sie es dann mithilfe diverser Online-Foren geschafft haben, drahtlos ins Internet zu kommen, kann nach größeren Ubuntu-Updates alles schon wieder dahin sein und Sie müssen die Konfiguration von vorne beginnen. Besser ist es, Sie verwenden gleich einen WLAN-Stick bei dem Sie wissen, dass dieser im Kernel (Treiber-Archiv) standardmäßig enthalten ist und der somit „Out-of-the-box“ funktioniert.

Anforderungen für guten WLAN-Stick

Bild von Ubuntu WLAN-STICKEin WLAN-Stick muss vor allem eine dauerhaft, gute Verbindungsqualität aufrechterhalten können. Dafür verantwortlich ist zum einen die verwendete Technik zum Aufbau drahtloser Netzwerkverbindungen (IEEE-Norm) und zum anderen natürlich die Lage des Empfangsgeräts. Des Weiteren ist es wichtig, dass ein aktueller WLAN-Stick für Ubuntu zeitgemäße Sicherheitsstandards erfüllt, um verschlüsselte Netzwerkverbindungen aufbauen zu können.

Gegenwärtig sollte ein WLAN-Stick über folgende Spezifikationen verfügen:

  • IEEE 802.11n: Mithilfe dieses Standards können Sie derzeit WLAN-Verbindungen mit einer Distanz von bis zu 250 Metern aufbauen. Dies spielt vor allem in Unihörsälen, an Bahnhöfen und an Flughäfen eine große Rolle. Des Weiteren ist es mithilfe dieses Standards möglich, Geschwindigkeiten jenseits der 150 Mbit/s zu erreichen. Somit können Sie Ihren Kabel- oder Glasfaserinternetanschluss trotz WLAN voll ausnutzen.
  • WPA2: Dieser Standard verwendet AES (Advanced Encryption Standard) als Verschlüsselungsalgorithmus. Bildlich gesprochen sind dank dieser Technik die transportierten Daten, während sie sich in der Luft befinden, sehr sicher vor Angreifern geschützt.

Hinweis: Natürlich muss der Sender (Internetrouter) diese Verbindungsarten auch anbieten. Wenn Ihr WLAN-Stick die beiden genannten Standards erfüllt, ist er jedoch auch immer abwärtskompatibel zu älteren, langsameren und weniger sicheren Netzwerkverbindungen.

  • Größe: Längst sind Notebooks nicht mehr nur Arbeitsgeräte, sondern vor allem für junge Frauen gerne auch ein schickes Accessoire. Damit der WLAN-Stick am USB-Slot zum einen nicht das Gesamtbild stört und zum anderen auch nicht immer abgesteckt werden muss, damit der mobile Computer noch in die Handtasche passt, sollte der Stick nicht mehr als zwei Zentimeter von der Seite des Laptops herausragen.

ASUS N10 NANO für Ubuntu

Bild von ASUS N10 NANO WLAN-Stick für UbuntuEin zeitgemäßer WLAN-Stick, den ich Ubuntu-Benutzern schon mehrfach empfohlen und installiert habe, ist der ASUS N10 NANO. Dieser smarte USB-Stick verfügt über eine maximale Ausgangsleistung von 12,5 dBm (Dezibel Milliwatt), arbeitet im 2,4 GHz Frequenzbereich und sorgt damit für besonders gute Verbindungen trotz langer Verbindungswege. Das schmale, schwarze Peripheriegerät ragt nicht einmal einen Zentimeter aus dem USB-Slot heraus und wartet mit einem stylischen, blauen LED-Licht auf.

Damit der ASUS N10 NANO WLAN-Stick bei Ihnen sofort funktioniert, muss Ihr System über folgende Systemvoraussetzungen verfügen:

  • Der WLAN-Stick muss zwingend an einem USB 2.0 Anschluss oder höher angeschlossen werden.

Screenshot vom Realtek RTL8192CU unter Ubuntu 14.04 LTS

  • Der ASUS N10 NANO verwendet den Realtek RTL8192CU Netzwerkcontroller. Dieser funktioniert „Out-of-the-box“ ab den LTS-Versionen Ubuntu 14.04.2 und Kubuntu 14.04.3 sowie 16.04 in der 64-Bit-Version.

Neuen WLAN-Stick unter Ubuntu installieren

Erfüllt Ihr System die Voraussetzungen, steht einem Kauf eines ASUS N10 NANO WLAN-Sticks nichts mehr im Wege.

Fahren Sie Ihren Computer hoch und stecken Sie anschließend den WLAN-Stick an einen freien USB 2.0 Anschluss.

  1. Klicken Sie mit der linken Maustaste rechts oben in Ihrer Taskleiste auf das Verbindungssymbol. Direkt im Anschluss sehen Sie sämtliche WLAN-Netzwerke in Ihrer Reichweite. Klicken Sie daraufhin Ihr Netzwerk mit der linken Maustaste an.
  2. Geben Sie das Netzwerkpasswort bzw. den Netzwerkschlüssel ein. Bestätigen Sie gleich danach mit der Schaltfläche „Verbinden“.
  3. Nach einer kurzen Verbindungszeit sollte Ihr Computer mit dem Internet verbunden sein.

Wie Sie sehen, ist unter Ubuntu keine weitere Software vonnöten, um sich die drahtlosen Umgebungsnetzwerke anzeigen zu lassen.
Hinweis: Immer wenn Sie von nun an Ubuntu starten, wird sich die Linux-Distribution automatisch mit dem eingerichteten Netzwerk verbinden. Voraussetzung ist natürlich, dass der WLAN-Stick steckt.

Eigene Erfahrungen und Fazit

Auf Reisen verwende ich ein Toshiba Satellite C70D-B-34W mit Kubuntu 14.04 LTS, welches eigentlich über eine ziemlich gute WLAN-Karte verfügt. Trotzdem nutze ich den ASUS N10 NANO WLAN-Stick, um unterwegs ins Internet zu gehen. Während ich auf den Flughäfen FRA und MUC wohl die integrierte WLAN-Karte verwenden könnte, da dort wirklich ein hervorragendes Netz verfügbar ist, sieht das Ganze in manchen Hotels aber vor allem beim Bahnfahren völlig anders aus. Hier habe ich dank des Sticks eine wesentlich stabilere und vor allem schnellere Internetverbindung, als wenn ich die WLAN-Karte des Laptops in Anspruch nehmen würde.

Bild vom ASUS N10 NANO WLAN-Stick im USB 2.0 Slot eines Desktop-PCs

Der Markenstick ist also nicht nur eine sichere Variante, wenn es um die Funktionalität unter Ubuntu geht, sondern stellt in aller Regel auch ein großes Upgrade zur integrierten WLAN-Karte dar. Der unauffällige USB-Stick kostet ungefähr 12,00 Euro, liegt im mittleren Preissegment und hat aufgrund seiner modernen Spezifikationen ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis. Natürlich funktioniert die Hardware auch an Desktop-PCs, falls Sie sich von der kabelgebundenen Internetverbindung lösen möchten.

Verwandte Themen:

Aktuelle Webcam für Ubuntu – meine Empfehlung
Guter Office-PC für Linux-Distributionen

(Screenshots: Ubuntu 14.04.4 LTS)

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Anleitung
  • emarkus sagt:

    So einen Stick in diesem kleinen Format habe ich gerade gehabt, (EDIMAX) läuft prima. Aber nach einem Tag und einer Nacht dauereinsatz hat er den Geist aufgegeben. Schätze mal Überhitzung. Das Ding war schon einigermaßen heiß geworden. Naja kein Wunder auf diesem kleinen Raum…

  • Kurt Kuhn sagt:

    Danke für diesen Artikel, in diesem Fall auch für die darin enthaltene Kaufempfehlung! Eine preiswerte und nervenschonende Alternative zu den vielen Versuchen, den im ideapad 100 enthaltenen WiFi-Adapter RTL8723BE unter Ubuntu 16.04. zum Leben zu erwecken.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*