Bild von FirmenlogoKilobyte ist ein Infoportal, für Webworker, Software Anleitungen und Internetliebhaber, verfügt über 213 Artikel aus den Themenbereichen Ubuntu Anleitungen, Hardware Anleitungen, Netzfragen, Open Source sowie Anleitungen für soziale Netzwerke. Dankeschön für 577 Kommentare und Ihren Besuch.

Anleitungen vom Webworker

Debian oder Ubuntu – Standardprogramme

Dieser Artikel meiner Serie „Debian oder Ubuntu“ beschäftigt sich mit den Standardprogrammen, welche nach der Installation der Linux-Distributionen dem Benutzer direkt zur Verfügung stehen. Gibt es Unterschiede? Bei welchem Betriebssystem muss viel nachinstalliert werden und wie schaut es mit der Aktualität der Programmversionen aus? Außerdem räume ich wie immer mit Vorurteilen auf.

Debian Applikationen sind veraltet

Screenshot vom Debian Update-Manager

Das Vorurteil hält sich hartnäckig und dieses werde ich folgend mehrfach widerlegen. Debian gilt zwar als nicht sehr fortschrittlich, was den Einsatz des Linux-Kernels angeht, dies hat mit den Programmen jedoch überhaupt nichts zu tun. Im Gegenteil, Debian benutzt teilweise sogar aktuellere Standardprogramme als Ubuntu. Besonders zur Verwirrung tragen jedoch unterschiedliche Programmnamen bei.

Internetprogramme in Linux-Distributionen

Die größten Unterschiede zwischen Debian und Ubuntu bestehen in den Webanwendungen.

  • Mit Ubuntu verfügen Sie automatisch über den Mozilla Firefox als Webbrowser und den Mozilla Thunderbird als E-Mail-Programm. Beide Programme werden automatisch über die Ubuntu-Aktualisierungen regelmäßig auf den neusten Stand gebracht. Diese beiden Programme sind wohl auch bei den meisten Windowsbenutzern sehr bekannt.
  • Wie ich hier bereits erwähnte, ist Debian immer auf Stabilität und Offenheit bedacht, weshalb die Entwickler seit eh und je am Open-Source-Code von Mozillas Software Änderungen vornahmen und nie die Originalversionen in ihre Distribution implementierten. Zwischen 2005 und 2006 ging die Entwicklung so weit vom original Firefox auseinander, dass diese nicht mal mehr das Logo (Branding) von Mozilla enthielt. Nicht nur deswegen, sondern weil die Mozilla Foundation Politik es vorsah, dass alle Firefox-Webbrowser auf allen Plattformen gleich aussehen sollten, wurde Debian die Lizenz für Firefox und Thunderbird entzogen.
  • Debian taufte daraufhin den Webbrowser in Iceweasel und das E-Mail-Programm in Icedove um.

Sowohl optisch, als auch funktionell sind Iceweasel und Icedove fast identisch mit Firefox und Thunderbird. Es lassen sich ebenso fast alle Plug-ins installieren, die unter der Originalsoftware laufen.

Ich persönlich finde sogar, dass es nur mit Iceweasel möglich ist, einen anonymen Browser durch diverse Plug-ins zu erzeugen. Firefox selbst ist durch Zählerpixel und durch den Verkauf von Werbeplätzen in den neuen Tabs leider ähnlich wie der Google Chromium zum Spybot geworden. So etwas ist mit Iceweasel unter Debian unvorstellbar.

Zusammenfassend zu Webanwendungen wartet Ubuntu also mit Firefox und Thunderbird und Debian mit Iceweasel auf. Icedove ist nicht standardmäßig installiert und muss nachinstalliert werden.

Software in Linux-Distributionen finden und installieren

Um Software jeglicher Art in Ubuntu zu installieren, gibt es das Ubuntu Software-Center. Darin finden Sie nicht nur kleine Beschreibungen zu den Programmen und Sie können diese nicht nur mit wenigen Klicks grafisch installieren, sondern Sie finden auch nur Software, welche mit Ubuntu sicher funktioniert.

In Debian gibt es einen untauglichen Ableger davon. Sollten Sie sich für diese Linux-Distribution entscheiden, sollten Sie deshalb unbedingt das Software-Center installieren.

sudo apt-get update && apt-get upgrade
sudo apt-get install software-center
sudo apt-get update && apt-get upgrade

Screenshot vom Software-Center in Debian (KDE-Plasma)

Nach der Installation unter Debian können Sie mit dem Software-Center die gleichen Vorteile genießen wie unter Ubuntu.

Der Punkt geht jedoch wieder an Ubuntu, denn hier kann der Benutzer gleich auf das bequeme Software-Center zugreifen und grafisch Pakete installieren.

Viele Gemeinsamkeiten in den Standardprogrammen

Die meisten Standardprogramme stehen in beiden Distributionen gleich zur Verfügung, teilweise nur unter anderem Namen. Libre Office, Musik Player, Brasero Brennprogramm, Sound Recorder und einen PDF-Viewer haben beide Distributionen direkt zur Verfügung. Dennoch hat Debian hier den Vorteil auf seiner Seite.

  • In Debian ist der VLC-Player und GIMP 2.8 vorinstalliert. In Ubuntu 12.04 LTS muss man sich standardmäßig mit der rudimentären Filmwiedergabe zufrieden geben. GIMP ist ebenfalls nicht vorinstalliert und kann auch nur in der Version 2.6 über das Software-Center oder die Paketquellen bezogen werden.
Fazit

Auch wenn prinzipiell die Unterschiede in den Standardprogrammen zwischen Debian und Ubuntu nur Nuancen sind, ist Ubuntu für Windowsumsteiger und Anfänger in dieser Hinsicht besser geeignet. Alleine schon die Sache mit dem Iceweasel wird viele verunsichern und mal ehrlich, wer ein Smartphone benutzt kann im Prinzip auch mit dem Internet Explorer 5 surfen, denn um Datenschutz kann es dann eh nicht mehr gehen. Das einfache Nachinstallieren der in Ubuntu fehlenden Programme, kann mit wenigen Klicks über das Software-Center erfolgen, welches in Debian nun einmal fehlt.

Verwandte Themen:

In Ubuntu mit GIMP Bilder verkleinern
Auf Ubuntu umsteigen – welche Version?

(Screenshots: Debian 7.4 mit KDE)

Mein Name ist Sascha, das Internet und ich sind seit 1997 gute Freunde. Es gibt mir Entertainment, Moneten und Liebe, dafür gebe ich ihm seit 2009 vielseitige, multimediale Anleitungen auf den verschiedensten Präsenzen. Wäre ich nicht Webworker, würde ich wahrscheinlich für die Camorra das Heimnetzwerk auf Debian umstellen und verwalten. Als Familienmensch liebe ich nämlich Süditalien, das dortige Essen und die spätabendlichen Arbeitszeiten.


Kategorie: Blog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*